Halldór Laxness

(113)

Lovelybooks Bewertung

  • 136 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 12 Rezensionen
(50)
(36)
(23)
(4)
(0)

Lebenslauf von Halldór Laxness

Halldór Kiljan Laxness: (geboren als Halldór Guðjónsson) † 8. Februar 1998 in Gljúfrasteinn bei Mosfellsbær, Island. Literaturnobelpreisträger 1955

Bekannteste Bücher

Sein eigener Herr

Bei diesen Partnern bestellen:

Am Gletscher

Bei diesen Partnern bestellen:

Laxness Buchpaket (7)

Bei diesen Partnern bestellen:

Laxness Buchpaket

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Litanei von den Gottesgaben

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Angelausflug ins Gebirge

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Spigelbild im Wasser

Bei diesen Partnern bestellen:

Am Gletscher

Bei diesen Partnern bestellen:

Das wiedergefundene Paradies

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Fischkonzert

Bei diesen Partnern bestellen:

Die glücklichen Krieger

Bei diesen Partnern bestellen:

Atomstation

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Islandglocke

Bei diesen Partnern bestellen:

Weltlicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Sein eigener Herr

Bei diesen Partnern bestellen:

Salka Valka

Bei diesen Partnern bestellen:

Der große Weber von Kaschmir

Bei diesen Partnern bestellen:

Werkausgabe. 10 Bände

Bei diesen Partnern bestellen:

Siebenmeistergeschichte

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • interessant

    Am Gletscher
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    20. November 2016 um 03:53 Rezension zu "Am Gletscher" von Halldór Laxness

    Als ich zum Hörbuch "m Gletscher" von Halldór Laxness griff, war ich mir überhaupt nicht im Klaren, was ich da grade einpackte.Dass diese Geschichte schon ein halbes Jahrhundert alt ist, neu aufgelegt, gar kein typischer Krimi, und aus der Feder eines Nobelpreisträgers für Literatur 1955 stammt, das hatte ich so gar nicht im Auge.Mich hatte das Cover angezogen, der titel klang nach Krimi und Kurzweil und überhaupt hatte ich grade Zeit. Ich war mir auch sicher, das buch schon auf diversen Verkaufstischen im Handel gesehen zu haben ...

    Mehr
  • Unsterblichkeit im ewigen Eis

    Am Gletscher
    Ginevra

    Ginevra

    02. July 2016 um 17:57 Rezension zu "Am Gletscher" von Halldór Laxness

    Ein junger Theologiestudent wird vom Bischof persönlich an den am Snæfells- Gletscher geschickt, um dort einigen unglaublich schockierenden Gerüchten auf den Grund zu gehen.Angeblich kümmert sich der dortige Pfarrer mehr um Maschinen als um Menschen, die Kirche steht leer, die Toten werden nicht beerdigt, womöglich wird ein Mord vertuscht, und - noch schlimmer - der Pfarrer lebt in Polygamie - mit einer Hauswirtschafterin, die den Spitznamen "Stössel- Dora" trägt! Der Bischof ist moralisch aufs Höchste besorgt, und der junge ...

    Mehr
    • 2
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2016: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2016 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2016 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 2951
  • Ruhige Erzählung - mit fehlenden Höhen und Tiefen

    Das Fischkonzert
    Christin87

    Christin87

    15. December 2014 um 18:17 Rezension zu "Das Fischkonzert" von Halldór Laxness

    In ärmsten Verhältnissen wird im Island vergangener Tage Alfgrimur geboren. Von seiner Mutter in der armseligen Unterkunft seiner Geburtsstunde zurück gelassen erzählt das Buch wie er nun dort in der Armenherberge seiner "Großeltern" heranwächst, zwischen kommenden und gehenden Gästen. Reisende, Auswanderer, Priester, Menschen auf der Suche nach einem Platz an dem sie in Frieden sterben können... Alle Form von Hilfebedürftigkeit und Armut wird ihm vor Augen geführt - und trotzdem ist er glücklich in seiner kleinen Welt., Dann, ...

    Mehr
  • Am Gletscher

    Am Gletscher
    Windflug

    Windflug

    Rezension zu "Am Gletscher" von Halldór Laxness

    Eine richtige Inhaltsangabe versuche ich gar nicht erst, das bringt wenig. Wir lesen hier den Bericht eines jungen Theologen, der von seinem Bischof in ein verlassenes Nest am Snæfellsgletscher geschickt wird, weil der Pfarrer dort seinen Amtspflichten nicht nachzugehen scheint und einige andere merkwürdige Dinge passieren. Das Buch besteht aus diesem Bericht, aus verschriftlichten Tonbandaufnahmen und Interviews des namenlosen jungen Mannes, der sich selbst höchstens als "Unterzeichneter" bezeichnet. Und das, was er dort am ...

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Die glücklichen Krieger" von Halldór Laxness

    Die glücklichen Krieger
    doktormabuse

    doktormabuse

    20. July 2012 um 14:59 Rezension zu "Die glücklichen Krieger" von Halldór Laxness

    In diesem Buch räumt Laxness einmal richtig mit dem nordischen Helden- und Dichter-Mythos auf, und das in wunderbarer satirischer Weise. Statt verklärter Helden, die ehrenvoll und aus guten Gründen kämpfen, erscheint hier ein Held, dem es nur ums Totschlagen geht, um Ruhm zu erhalten - dabei ist er nichts als ein jämmerlicher Dummkopf. Auf der Erzähltradition der Sagas basierend und im Stil an diese angelehnt, zeigt Laxness ein nüchternes Bild der Zeit der frühen Besiedlung Islands - die Landnehmer-Generation ist längst ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das Volksbuch. Über Island und Gott und die Welt" von Halldór Laxness

    Das Volksbuch. Über Island und Gott und die Welt
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    26. October 2011 um 11:00 Rezension zu "Das Volksbuch. Über Island und Gott und die Welt" von Halldór Laxness

    Der 1955 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnete, 1998 verstorbene Halldor Laxness gilt als einer der größten Söhne Islands, der nicht nur die dortige Literatur und Kultur wesentlich prägte, sondern auch viele andere Schriftsteller auf dem Kontinent inspirierte. Das hier vom Steidl Verlag anlässlich des Frankfurter Buchmessenschwerpunkts 2011 neu herausgegebene „Volksbuch“ handelt „über Island und Gott und die Welt.“ Laxness schrieb diese Essays zwischen 1927 und 1929, während eines Amerikaaufenthaltes. Es ist eine Art ...

    Mehr
  • Rezension zu "Sein eigener Herr" von Halldór Laxness

    Sein eigener Herr
    Clarabella

    Clarabella

    17. January 2011 um 01:36 Rezension zu "Sein eigener Herr" von Halldór Laxness

    Das Buch ist sicher nicht für jeden was , aber seit ich mich - nach zwei Islandreisen und einem Vortrag - mehr mit dem Autor und vor allem auch mit der isländischen Landschaft, Geschichte und Mentalität befasst habe, bin ich Laxness-Fan und habe fast alle Bücher von ihm gelesen. Obwohl dies hier ein ernster Roman ist, wo der nicht immer sympathische Held seinem Ideal viel opfert - auch Menschenleben, gibt es auch hier nach typischer Laxness-Art viele humorvolle Stellen - zum Glück!

  • Rezension zu "Atomstation" von Halldór Laxness

    Atomstation
    Melli2505

    Melli2505

    25. April 2010 um 01:32 Rezension zu "Atomstation" von Halldór Laxness

    Es war nicht sehr einfach, dieses Buch zu lesen – aber es hat sich sehr gelohnt! Von Vorteil wäre gewesen, die Isländischen Sagas zu kennen. Denn vieles bezieht sich in dieser Geschichte auf die Sagas und auch vieles steht nur zwischen den Zeilen geschrieben. Der Autor schreibt sehr zynisch, skurril und humorvoll. Teilweise blitzt dies wieder nur zwischen den Zeilen hervor, teilweise schreit es den Leser förmlich an. Ugla als Person ist schon bewundernswert. Wie das Mädchen aus dem Nordland, das keine Bildung hat – außer den ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Islandglocke" von Halldór Laxness

    Die Islandglocke
    muprl

    muprl

    17. August 2009 um 15:23 Rezension zu "Die Islandglocke" von Halldór Laxness

    Laxness ist für mich eine Entdeckung. Klar, er hat 1955 bereits den Nobelpreis für Literatur bekommen - aber wer spricht denn noch heute von ihm? Ich kann nur sagen: Er ist zu unrecht so in Vergessenheit geraten. Aber es gibt Hoffnung: Gerade sind einige Neuauflagen des Steidl-Verlags in den Handel gekommen... Mit "Die Islandglocke" zeigt er sich als eingängiger Erzähler, der skurille und schillernd-unvergessliche Charaktere entwirft, die dem Leser einfach Spaß machen. Doch diese Figuren behalten immer ein Geheimnis (oder ...

    Mehr
  • weitere