Hank Moody God Hates Us All

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(6)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „God Hates Us All“ von Hank Moody

Sex ist auch keine Lösung, oder? Hank Moody – schlagfertig, versoffen, ein hemmungsloser Frauenheld. „God Hates Us All” – so heißt der legendäre Roman, in dem er seine turbulente Zeit als abgebrannter Student und Kleindealer verarbeitet. Sie wissen es vermutlich: Hank Moody ist die Hauptfigur der preisgekrönten TV-Kultserie „Californication”, und seinen Roman gibt es nur im Fernsehen – oder? Irrtum: „God Hates Us All” erscheint jetzt wirklich. Endlich erfahren wir, was der sympathische Anarcho-Lebenskünstler in jungen Jahren zwischen Selbstfindung, Kiffen, Party und Rock'n'Roll getrieben hat. Ob Sie „Californication” kennen oder nicht: Hank Moodys Charme kann niemand widerstehen.

Wer die Serie "Californication" gesehen hat und Hank Moodys große Klappe vermisst, sollte es lesen.

— 13Kate91
13Kate91

Die perfekte Ergänzung zur TV-Serie Californiaction - das Buch, das Hank Moody (David Duchovny) berühmt gemacht hat.

— markus1708
markus1708

Liest sich nett aber man hätte da sicher mehr draus machen können...

— _Herzdame
_Herzdame

Eine eher schwache Umsetzung des (bis jetzt) fiktiven Bestellers aus der sehenswerten TV-Serie "Californication".

— MyNameIsNobody
MyNameIsNobody

Stöbern in Romane

Heimkehren

So spannend und fesselnd, wie schon eine Weile kein Buch mehr!

Privee2801

Wo noch Licht brennt

Mir hat leider der Schreibstil überhaupt nicht gefallen, aber ich vergebe trotzdem 3 Sterne weil man viel von Güls Gedanken mitbekommt.

AmyJBrown

Sieben Nächte

Die schöne Sprache kann den enttäuschenden Inhalt leider nicht retten! (**)

Insider2199

Gott, hilf dem Kind

Anders als ich es erwartet habe, dennoch nicht schlecht. Für meinen Geschmack leider viel zu kurz für all die wichtigen Themen im Buch...

LiveReadLove

Sieh mich an

Wunderbar geschriebener Roman mit leider fadem Ende, das dem Buch den Glanz nimmt

skaramel

Und es schmilzt

Ein Buch voller Trostlosigkeit und ohne Hoffnungsschimmer, sehr schwer zu ertragen. Das schöne Cover passt leider nicht zum Inhalt.

TanyBee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Zeitvertreib zum Schmunzeln

    God Hates Us All
    13Kate91

    13Kate91

    18. July 2017 um 11:49

    Wer die Serie "Californication" gesehen hat, hat sich vielleicht schonmal überlegt sich das Buch zu holen. Ich muss sagen es ist ein super Zeitvertreib, allerdings kein muss. Es ist einfach geschrieben, so dass es jeder "motherfucker" versteht. Wer Hank Moody vermisst findet ihn in den Seiten wieder. Allerdings fand ich die Story nicht so interessant. Es ist nunmal einfach nur ein Episodenausschnitt aus seinem Leben. Dafür ist es sehr belustigend mit ein paar netten Anekdoten fürs Leben.

    Mehr
  • Rezension zu "God Hates Us All" von Hank Moody

    God Hates Us All
    Ronne

    Ronne

    11. May 2012 um 23:44

    Voller Vorfreude nahm ich endlich das weltberühmte Buch von Hank Moody in die Hände und las bis zum bitteren Ende. Das Buch ist die Vorgeschichte zu den (bis jetzt) 3 Staffeln Californication in denen es (neben Alkohol, Sex und Drogen) um die Liebesgeschichte zwischen Hank und Karen (im Buch K.)geht. Als fanatische Californication schauerin konnte ich mir schon ungefähr denken was in diesem Buch alles vorkommt und doch kam es zu einigen Überraschungen, die ich natürlich nicht erwähnen werde. Neben den typischen Aussagen des Hank Moody, kommt es auch zu vielen neuen lustigen Aussagen. Die Jugendjahre von ihm sind von weniger Alkohol, Sex und Drogen überflutet als in Californication was mich etwas irritiert hat.

    Mehr
  • Rezension zu "God Hates Us All" von Hank Moody

    God Hates Us All
    LarissaMaria

    LarissaMaria

    12. February 2012 um 23:57

    Obwohl ich das Buch in der englischen Originalfassung gelesen habe, fasse ich meine Eindrücke kurz auf deutsch zusammen. God Hates Us All wird in meiner absoluten Lieblingsserie Californication praktisch in den Himmel gelobt, nur leider wurde daraus ein angeblich richtig schlechter Film gedreht. Die Unterschiede sind offensichtlich - es klaffen Welten auseinander zwischen dem Buch das nach einer Hymne von SLAYER benannt ist und seiner "Bild-und-Ton-Version" "A Crazy Little Thing Called Love" (bekanntlich ein Song von QUEEN). Liest man das Buch, kann man sich kaum vorstellen, dass aus dieser Geschichte ein Film mit diesem Titel gedreht werden konnte - der amüsante Rachefeldzug, den Hank Moody in der ersten Staffel der Serie gegen den Regisseur startet scheint mir durchaus berechtigt. Das Buch selbst ist in meinen Augen kein Meisterwerk, ohne den Hintergrund der Serie wäre es vermutlich nicht weiter beachtet worden. Aber ich mag den Schreibstil, er erinnert mich sehr an die Ausdrucksweise in Californication, und ich finde, es ist zwar etwas lieblos geschrieben, aber durchaus lesenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "God Hates Us All" von Hank Moody

    God Hates Us All
    Perlchen

    Perlchen

    26. April 2011 um 18:20

    I didn't really know whether to appoint three stars or four. I decided for three and here is why: God hates us all is the book that Hank Moody from Californication wrote and that turned into the movie A crazy little thing called love. So far. It starts off with a weird love story that turns into desaster. Both main characters - each on their own - get from one desaster to the next in their lives until they meet and fall in love again. It works out fine for some time but then it ends with one of them going kind of back to where it started and the other finally finding some peace with "normal" life. The language is VERY explicit, as is what is happening. You probably have to be American to grasp all the details about some sort of behaviour and about New York. However, you get an insight in a life that "normal" people do not know anything about. This way, you also kind of get an understanding, but not quite since it turns out that normal life - whether being happy or not - is what the characters strive for. Whatever normal means to them.

    Mehr
  • Rezension zu "God Hates Us All" von Hank Moody

    God Hates Us All
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. March 2010 um 17:54

    Hätte mir eigentlich einen härteren Roman im Stile von Matias Faldbakken erwartet, da die TV-Serie "Californication" immer direkt auf den Punkt kommt und sich kein Blatt vor den Mund nimmt.
    Im Grunde ist es eine sehr leichte Kost, versteht aber zu unterhalten dank der witzigen Story rund um die Hauptfigur. Vom Drogendealer aus New York in eine Jugendherbge in Korea und retour.

  • Rezension zu "God Hates Us All" von Hank Moody

    God Hates Us All
    Neala

    Neala

    04. March 2010 um 14:34

    Nachdem ich die TV-Serie Californication gesehen habe, und von ihr wirklich angetan war, habe ich beschlossen mir "God hates us all" zu kaufen. Ich wusste nicht worauf ich mich einließ! Das Buch hat nahezu nichts mit der Serie (lustig, ironisch, "sexy", verrückt, humorvoll, liebenswerte und perfekt skizzierte Charaktere) zu tun und ist, meiner Meinung nach, kalt und zu großen Teilen gefühllos geschrieben. Der vielgepriesene Humor und Optimismus ist mir während des Lesens nicht aufgefallen und die zum Teil sehr schamlosen Passagen entsprachen überhaupt nicht meinem Geschmack. Mit einem kleinen Augenzwinkern vergebe ich zwei Sterne, aber auch nur deswegen, weil mich manche Missgeschicke bzw. Abenteuer amüsiert haben und das Buch einem sehr deutlich vor Augen führt, dass es einem manchmal passieren kann, dass man trotz der vielen vergangenen Tage/Monate/Jahre irgendwann "aufwacht" und feststellt, dass man sich immer noch an der selben (Lebens-)Stelle befindet.

    Mehr