Hanna-Charlotte Blumroth vom Lehn

 3.8 Sterne bei 61 Bewertungen

Alle Bücher von Hanna-Charlotte Blumroth vom Lehn

Neue Rezensionen zu Hanna-Charlotte Blumroth vom Lehn

Neu
KrtnFneiss avatar

Rezension zu "Kontrolliert außer Kontrolle" von Hanna-Charlotte Blumroth vom Lehn

Kontrolliert außer Kontrolle
KrtnFneisvor 2 Jahren

"Du weißt, dass es so ist
Du lebst in einem Körper mit zwei Seelen,
eigentlich wünschst du dir, eine würde fehlen
Da gibt's die eine, die ist gut
Durch sie schöpfst du immer wieder Mut
Da gibt's die andere, die ist schlecht
Und du weißt eigentlich, nur die gute hat recht
Doch ist das so?
Wenn du es weißt, wieso ist sie trotzdem da?
Einfach so? Weil es eben so war?
Schalte sie doch ab, ist doch kein Problem,
Du weißt auch, dass sie dich einzigartig macht
Und mit jedem Gramm ein Feuer in dir entfacht
Doch ist das so?
Du weißt, durch dieses Feuer wird dir warm,
Doch du weißt auch, was dieses Feuer mit dir macht:
Dein Herz wird dadurch arm."

Mit 16 Jahren beginnt Hanna-Charlotte, ihr Essverhalten strengstens zu kontrollieren und immer mehr abzunehmen. Obgleich sie lange Zeit abstreitet, magersüchtig zu sein, muss sie eines Tages einsehen, dass sie so nicht weitermachen kann.
Ihr Zustand ist lebensbedrohlich, als sie in eine Klinik eingewiesen wird. Dort beginnt sie die Arbeit an diesem Buch, in dem sie ihre Krankheit beschreibt und nach den Gründen für ihre Essstörung sucht.
Ihre Tagebuchaufzeichnungen zeigen auf sehr eindringliche Weise, wie sie sich immer wieder in den gefährlichen Zwangsgedanken der Magersucht verliert, aber auch versucht, gegen ihre Krankheit anzukämpfen und ihre Lebensfreude wiederzugewinnen.

Das Buch wurde wegen meiner Neugier gekauft. Und ich hatte dementsprechend auch große Erwartungen daran. Doch diese wurden dem Buch leider nicht gerecht, was ich ziemlich schade finde. Zur Person gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer, dass sie seit sie 16 Jahre alt war, 4 Jahre Magersucht hatte und sie es wie eine Art Tagebuch niedergeschrieben hat. Auch um hier gleich etwas zu sagen: es ist nicht wirklich wie ein Tagebuch aufgelistet, sondern erst ab den  Seiten 222 bis 285, was ein ganzes Kapitel entspricht. Der Rest ist eine ganz normale Erzählung von ihrer Leidensgeschichte, die in insgesamt 24 Kapiteln unterteilt wird. Das coole an dieser Sache ist, das bei jedem Kapitelanfang ein Bild von ihr abgetruckt ist, was mehr Persönlichkeit in dieses Buch mit hineinbringt.
Auch wenn ich es gekauft hatte, weil mich dieses Thema allgemein interessiert, wurde ich doch sehr enttäuscht. Mir ist durchaus bewusst, dass sie eine Magersüchtige und keine Autorin ist, aber dass man mit einem Alter von 20 Jahren noch so einen eher kindlichen Schreibstil hat, ist mir beim besten Willen nicht geheuer.
Die Spannung war ebenfalls nicht vorhanden, was bei so einem Buch mit diesen Thema auch nicht anders zu erwarten ist, aber das war ein weiterer Grund, warum ich dafür Wochen brauchte, um es fertig zu lesen. Auch das Ende war anders als erwartet und hat mir überhaupt nicht gefallen. (Das müsst ihr aber selber lesen, weil ich nicht für diejenigen spoilern möchte, die es noch nicht gelesen haben.) Ein letzter Kritikpunkt an das Buch wäre, dass ich es mega schade finde, dass sie in einem Interview von SternTV erzählt hat, dass sie mit diesem Buch andere Betroffenen helfen möchte, denn meiner Meinung nach, konnte sie es mit diesem Buch nicht mal ansatzweise erreichen oder gar schaffen.

Da sie das alles selbst erlebt hat und eine Ahnung davon hat, was sie schreibt, ist es vom Thema her ein gutes Buch. Aber ich würde es nicht unbedingt weiterempfehlen. Auch wenn es für viele Leute sicher interessant ist und man dadurch die Welt einer Magersüchtigen besser kennen lernen kann, so sollte man sich doch lieber darauf gefasst machen, was zumindest den Schreibstil angeht. Deswegen bekommt das Buch nur zwei von fünf Sterne von mir.

Kommentieren0
4
Teilen
Ravens avatar

Rezension zu "Kontrolliert außer Kontrolle" von Hanna-Charlotte Blumroth vom Lehn

Gefangen in der Krankheit
Ravenvor 2 Jahren

Das Buch "kontrolliert außer Kontrolle" von Hanna-Charlotte Blumroth von Lehn ist 352 Seiten lang und bei Schwarzkopf & Schwarzkopf erschienen.

Das Softcover hat eine mittelgute Qualität, mit schönem Foto von Hanna. Innen sind zu jedem Kapitel zusätzliche Fotos von Hanna zu finden.

Die Biographie  von Hanna zeigt wie stark man in der Krankheit Anorexie gefangen ist und wie schwer man wieder aus der Essstörung hinauskommt. Hanna Blumroth kennen einige vielleicht aus Spiegel TV, wo sie zu Gast war. Sie hat dort über ihre Essstörung gesprochen und es wurde ihr Weg in eine Klinik und von mehreren Umzügen begleitet. Sie hat für Betroffene und Angehörige dieses Buch geschrieben, um den Menschen Mut zu machen und zu verdeutlichen wie man sich als Essgestörte fühlt und wie stark man mit sich hadert. Hannas Leidensweg beginnt mit 16 Jahren, wobei sie fast an der Erkrankung stirbt. Es folgt eine Klinikeinweisung und weitere drei stationäre Aufenthalte, sowie Wohngruppen usw. Im Buch erfahren wir von den widersprüchlichen Seiten Hannas, die gesunde Seite die unbedingt leben möchte und die kranke Seite die Hanna immer wieder zuflüstert das sie nicht essen darf.

Das Buch kann ich jedem Betroffenen und Angehörigen oder Menschen die sich weitergehend mit der Essstörung auseinandersetzen wollen, ans Herz legen. Hanna schreibt weder negierend noch beschönigend. Sie schafft es ihr Leben mit der Essstörung absolut authentisch einzufangen ohne dabei zu triggern. Immer wieder kämpft sie gegen sich und ist gefangen zwischen der Seite die gesund werden möchte und die Seite die krank bleiben will. Dieses Buch zeigt die Gedanken, die Gefühle und der Kampf mit sich selbst. Man fühlt sich beim Lesen verstanden und nicht mehr allein auf der Welt. Es zeigt ein Leben mit Anorexie, welche einen Süchtigen das ganze Leben lang begleitet.

Fazit: Ein sehr schön geschriebenes, authentischen Werk, welches das Leben mit Anorexie und den inneren Kampf wunderbar wiedergibt und verdeutlicht. Absolut lesenswert!

Kommentieren0
40
Teilen
Ann-Marys avatar

Rezension zu "Kontrolliert außer Kontrolle" von Hanna-Charlotte Blumroth vom Lehn

Ein Buch das zum nachdenken anregt
Ann-Maryvor 3 Jahren

Ich habe mir das Buch zu Weihnachten gewünscht nachdem ich einen TV-Beitrag von Hanna gesehen habe.

"Kontrolliert außer Kontrolle" ist eines der Bücher, die man erst aus der Hand legt wenn sie fertig gelesen sind.

Ich war wie gefesselt, Hanna schreibt schonungslos wie sie anfängt fast zwanghaft ihr Essverhalten zu kontrollieren, wie sie immer weniger wird, ja zum Schluss sogar in eine lebensbedrohliche Lage gerät...

Ein Buch bei dem man mitfühlt, das zum nachdenken anregt. Sehr empfehlenswert

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 101 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks