Hanna Dietz

 4.1 Sterne bei 379 Bewertungen
Autorenbild von Hanna Dietz (©)

Lebenslauf von Hanna Dietz

Ich wurde 1969 in Bonn geboren. Meine Begeisterung für Geräte mit Tastatur mischte sich schon früh mit einer überaktiven Vorstellungskraft. Mit elf Jahren kaufte ich mir auf dem Flohmarkt eine alte Schreibmaschine und begann meinen ersten Kriminalroman zu schreiben. Ob es an der Schwerfälligkeit der mechanischen Tasten oder an der falschen Herangehensweise lag, vermag ich nicht zu sagen. Jedenfalls gab ich das Krimischreiben nach einer Seite auf, und außer, dass ein Knopf den Mörder verraten sollte, fällt mir nichts mehr zu der Geschichte ein. Meine weitere Jugend verbrachte ich mit Leistungssport, schrieb für die Schülerzeitung, experimentierte mit Haarfärbemitteln und wollte Lehrerin werden. Zum Glück für alle Schüler musste ich aber frühzeitig im Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln so genannte Lehramtspraktische Übungen machen und stellte fest, dass das Lehrersein ungefähr so gut zu mir passt wie eine Haarfarbe namens Aubergine. Aber bei dem ersten Artikel über die Deutsche Aerobicmeisterschaft, den ich im Praktikum für die Bonner Rundschau schrieb, fiel der Groschen: Journalistin war mein Traumberuf! Nach dem Studium arbeitete ich für Radio Bonn/Rhein-Sieg, später dann viele Jahre beim WDR, wo ich auch ein Volontariat absolvierte. Ich verlor das fiktive Schreiben aus dem Kopf und erst später, als ich wegen einer Fußverletzung zum Stillsitzen verdonnert war, fiel es mir wieder ein. Seitdem kann ich nicht mehr ohne. 2007 veröffentlichte ich meinen ersten Roman, viele weitere folgten, teilweise unter dem Pseudonym Emma Flint. Mit dem Buch Männerkrankheiten schaffte ich es sogar ganz nach oben auf die Spiegel-Beststellerliste. Mit der Reihe "Zu schön zum Sterben" wurde ich auch beim jugendlichen Publikum bekannt.

Alle Bücher von Hanna Dietz

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben9783401068299

Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben

 (74)
Erschienen am 24.01.2013
Cover des Buches Wie Buddha in der Sonne9783499268953

Wie Buddha in der Sonne

 (50)
Erschienen am 21.05.2016
Cover des Buches Gefährliche Gefühle - Zu schön zum Sterben9783401068305

Gefährliche Gefühle - Zu schön zum Sterben

 (41)
Erschienen am 29.07.2013
Cover des Buches Das Geheimnis von Wickwood9783401600413

Das Geheimnis von Wickwood

 (43)
Erschienen am 20.08.2015
Cover des Buches Männerkrankheiten9783548374123

Männerkrankheiten

 (47)
Erschienen am 17.02.2012
Cover des Buches Fußballmütter9783499272844

Fußballmütter

 (28)
Erschienen am 15.05.2018
Cover des Buches Gefährliche Lügen - Zu schön zum Sterben9783401069593

Gefährliche Lügen - Zu schön zum Sterben

 (28)
Erschienen am 04.03.2014
Cover des Buches Weiberwahnsinn9783548374871

Weiberwahnsinn

 (27)
Erschienen am 09.08.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Hanna Dietz

Neu

Rezension zu "Männermacken" von Hanna Dietz

Männermacken – Neue Krankheiten unserer wahren Helden
NicolePvor 5 Monaten

Viele Männer halten sich für perfekt und demnach verhalten sie sich auch. Doch wie ticken sie wirklich? In „Männermacken“ zeigt Hanna Dietz ganz klar, was sich hinter der Demonstrativen Inkompetenz, der Händewaschmuffeligkeit oder dem Wühlmaussyndrom verbirgt. Ein Sonderteil befasst sich mit Vätermacken, beispielsweise der Spuck-Schrei-Stink-Überforderung.

Beide Teile sorgen für Schmunzler beim Lesen, und der ein oder andere Mann wird sich in so mancher Macke wiedererkennen, und mancher seiner Bekannten sogar zustimmen. Ob dies aber laut ausgesprochen wird, steht wieder auf einem anderen Blatt.

Das Buch ist witzig und schnell ausgelesen. Viele Fotos und Grafiken unterstreichen die eine oder andere Macke. Der Schreibstil ist gut, die Beschreibungen sind kurz und knackig gehalten. „Männermacken“ ist ein gutes Buch, in dem sich durchaus auch die eine oder andere Frau wieder erkennen könnte.

Als „Lesehappen für Zwischendurch“ ist dieses Buch perfekt geeignet. Oder auch als Geschenk zur Hochzeit, falls das Brautpaar Humor besitzt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben" von Hanna Dietz

Gefährliche Gedanken, die für ein aufregendes Abenteuer sorgen...
bookish_summaryvor 9 Monaten

Inhalt:


Neue Schule (Mädchen-Elite-Gymnasium), neuer Bodyguard (sexy, aber nervig) und immer noch nicht die perfekte Frisur. Eigentlich dachte Natascha, das wären ihre größten Probleme. Weit gefehlt! An der neuen Schule wimmelt es von Zicken, und dann stolpert sie über eine Leiche im Biolabor. Natürlich kann Natascha ihre Finger nicht von der Sache lassen und ahnt nicht, in welch gefährliches Wespennest sie stößt.

Meine Meinung:

Macht dieser Klappentext nicht neugierig? Ich habe bisher noch nichts von dem Buch gehört, aber nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen habe, war ich sehr neugierig und habe kurzer Hand beschlossen, es aus der Bücherei auszuleihen.
Der Einstieg fiel mir ganz leicht, ich war gleich in der Story drin und gespannt, was mich erwarten würde. Man begleitet die Protagonistin Natascha an ihrem ersten Tag in der neuen Schule und erlebt mit, wie sie auf eine hochnäsige Direktorin, zickige Schülerinnen und außerdem auch noch eine Leiche trifft. Das machte die Geschichte schon mal sehr interessant und bot einen kurzen Ausblick auf den Humor der Autorin. Denn Humor kommt hier viel vor. Natascha ist nämlich vorlaut, selbstbewusst und äußerst ihre Meinung nur zu gerne, weshalb sie in einige unangenehme Situationen schlittert. Allerdings macht sie das in den Augen der Leser nur sympatischer, deshalb habe auch ich sie gleich in mein Herz geschlossen. Auch Enzo, ihren Bodyguard, mochte ich ziemlich schnell, da er zwar gerne redet, aber immer freundlich und gut gelaunt ist und Natascha aus einigen brenzligen Situationen rettet. Dabei handelt es sich aber nicht um eine typische Mann-befreit-Mädchen-aus-jeder-Lage-Geschichte, weil die Protagonistin diesmal nicht das arme Burgfräulein ist, sondern sehr gut für sich selbst sorgen kann. Ich hätte jedoch gerne etwas mehr über Enzo erfahren, aber da das Augenmerk auf Nataschas Fall lag, konnte ich darüber hinwegsehen. Der Mordfall an sich hat mir auch ganz gut gefallen, einiges war mir aber etwas zu weit hergeholt. Die Protagonistin hat keine Erfahrung im ermitteln, was man auch gemerkt hat. Viele Dinge beruhten nur auf ihrer Fantasie oder ein paar wenigen Indizien, weshalb sie viele Theorien hatte, die später widerlegt worden sind. Das war etwas schade, aber da dieser Krimi eher für eine jünger Generation geschrieben wurde, war es verständlich. Auch das Ende war für mich ziemlich vorhersehbar und etwas klischeehaft, aber ich denke, dass es einigen jüngeren Leser/innen gefallen könnte.

Mein Fazit:

Ein netter Krimi für zwischendurch, der für ein jüngeres Publikum geeignet ist, den ich aber allen empfehlen kann, die erst in dieses Genre einsteigen wollen und vorlaute Protagonistinnen mögen. Ich vergebe 3,5/5 Sternen.


Kommentieren0
116
Teilen

Rezension zu "Wie Buddha in der Sonne" von Hanna Dietz

Wie Buddha in der Sonne
karin66vor einem Jahr

Das Cover und der Titel des Buches haben sofort mein Interesse daran geweckt, lässt es doch auf eine spritzig, witzige Lektüre hoffen.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen.

Frieda beschließt ihr Leben grundlegend zu ändern. Startpunkt für die „neue Frieda2 ist ein extra dafür gebuchter Urlaub. Sie möchte unbedingt gelassener werden, abnehmen und schwanger werden. Ihr nahender 40 Geburtstag versetzt sie in Zeitnot.

Doch als sie mit ihrem Mann Henning am Traumziel ankommt, entwickelt sich alles anders als geplant. Sie muss sich dort mit vielem rumärgern und vor allem wird ihre Geduld auf die Probe gestellt.

Ein herzlich, erfrischender Roman, der mich des Öfteren zum Schmunzeln gebracht hat.

Es werden viele alltägliche Begebenheiten, wie Missgunst, Freundschaft und Eifersucht aufgegriffen, die einen zum Nachdenken anregen.

Eine wirklich sehr schöne Urlaubslektüre, die ich im wahrsten Sinne des Wortes regelrecht genossen habe.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Fußballmütterundefined
Ihr Lieben,

welche Freude gleich schon wieder eine Leserunde hier zu starten! Mit der Leserunde zu "Schatz, brennt da grad was an?" vor ein paar Wochen hatte ich Riesenspaß! Da wurde eifrig geplaudert, gelacht und rezensiert. Ich hoffe, das wird bei "Fußballmütter" genauso.

In meinem neuen Roman geht es um... Überraschung... Fußballmütter! Genauer gesagt darum:

Mit den anderen Müttern und einem Kaffeebecher am Spielfeldrand stehen und zusehen, wie die Kleinen kicken – so stellt sich Carolin ihr neues Leben als Fußballmutter vor. Also meldet sie ihren Sohn Luis in der F2-Jugend des 1. FC Reschheim an, der Gurkentruppe des Vereins. Aber der Kampf auf dem Rasen ist nichts gegen das, was sich am Rand abspielt: Da wird intrigiert, gemobbt, gepöbelt. Schwer zu ertragen für Carolin, die nach ihrer traumatischen Scheidung nur ihre Ruhe will. Doch da taucht ihr Scheidungsgrund nebst fußballbegeistertem und leider talentiertem Sohn auf, und in Carolin erwacht ein lange vergessenes Gefühl: Kampfgeist. Wäre doch gelacht, wenn Luis’ Mannschaft nicht die angeberische Vorzeigemannschaft des Vereins besiegt! Dazu ist Carolin jedes Mittel recht, sogar die Hilfe von Georg, diesem Schnösel, in dessen Gegenwart sie immer so ein Kribbeln in der Magengrube spürt...

Bewerbt Euch um ein Exemplar, wenn Ihr das Buch lesen und anschließend rezensieren möchtet - und zwar am liebsten mit einer Anekdote aus der Welt des Fußballs. Das kann ein eigenes Erlebnis von der Seitenlinie sein oder auch eine Beobachtung aus der Familie, wenn Fußball läuft... (wo bei uns zu Hause übrigens jede Kommunikation untereinander abgebrochen und nur noch der Fernseher angeschrien wird ;)

Ich freue mich auf Euch!
Liebe Grüße
Hanna


235 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  abetterwayvor 3 Jahren
Hallo, hier ist meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Hanna-Dietz/Fu%C3%9Fballm%C3%BCtter-1442079730-w/rezension/1505715495/ Vielen Dank das ich das Buch lesen durfte. Leider war für mich das buch so lala. Trotzdem danke dafür.
Cover des Buches "Schatz, brennt da grad was an?"undefined
Ihr Lieben,

endlich mal wieder eine Leserunde auf Lovelybooks. Freue mich riesig! Besonders, weil es um so ein schönes Thema geht:

Das seltsame Verhalten grillreifer Männer im Reihenhaus...

Es ist doch immer wieder das Gleiche: Kaum ist der Winter vorbei, entwickelt der Mann unbändige Lust auf rauchgeschwängertes Fleisch. Doch während früher einfach ein paar Würstchen auf den Rost geschmissen wurden, ist Grillen heute Lifestyle und Selbstverwirklichung. Pech also, wenn der eigene Mann plötzlich zum King of Kotelett mutiert und die ganze Familie mit Diskussionen um exotische Marinaden, Grills zum Preis eines Kleinwagens und Kohle mit Whiskyaroma in den Wahnsinn treibt. Und was macht die Frau, während ihr Mann mit seinen Kumpels das teure Lendenfilet bewacht? Den ganzen schmutzigen Rest natürlich ...

"Schatz, brennt da grad was an? Mein Mann, seine Grillzange und ich" ist eine unentbehrliche Lektüre. Erstmals werden so wichtige Fragen beantwortet wie: Warum werden Männer sofort sanft, wenn ihnen Rauchschwaden in die Nase steigen? Wie macht man aus einem Finger ein Fleischthermometer? Darf man Kinder mit Bratwurst abspeisen, während man selbst das sauteure Steak verputzt? Und wieso um alles in der Welt ist der Drang, im Freien auf jegliche Tischmanieren zu verzichten so groß? Dazu eine Einführung ins Grillchinesisch, ein Bericht über den Beziehungsbelastungstest „Mein Mann baut einen Gasgrill alleine auf“ – und natürlich das Neueste vom Grillseelsorgentelefon für grillgeplagte Ehefrauen.

Wenn Ihr Lust habt, eines von fünfzehn Büchern zu gewinnen, die der Goldmannverlag zur Verfügung stellt, sie auch zu lesen und anschließend zu rezensieren (gerne auch auf anderen Plattformen), dann macht mit - indem Ihr mir schreibt, was Eurer Meinung nach die lustigste/kurioseste/seltsamste Angewohnheit von grillenden Männern ist...

In diesem Sinne: Ran an die Buletten!
Liebe Grüße
Eure Hanna









210 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Das Geheimnis von Wickwoodundefined

Plötzlich selbstbewusst und beliebt - seit Stella die rätselhafte Liv kennengelernt und von ihr die neue Lieblingstasche geliehen bekommen hat, läuft in Stellas Leben alles bestens. Zunächst.

Wickwood, eine Kleinstadt in den USA. Ein rabenschwarzes Geheimnis, das seit Generationen ganz Wickwood im Bann hält. Eine Tasche, so böse wie ein Pakt mit dem Teufel. Und ein Mädchen, dessen Wünsche eine zerstörerische Kraft entfachen.

Geheimnisvoll, mysteriös und mit einem feinen, schleichenden Grusel durchzogen ist "Das Geheimnis von Wickwood" die perfekte Sommerlektüre, wenn man die Worte "Strand" und "Sonne" nicht mehr hören kann.

Bitte bewerbt euch bis Montag, den 17.8. mit der Antwort auf die Frage:

Welchen geheimen Gedanken würde die grüne Tasche euch verwirklichen?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und die Runde, die Hanna Dietz begleitet.

Liebe Grüße

Hanna & Daniela (Arena)

333 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Hanna Dietz im Netz:

Community-Statistik

in 505 Bibliotheken

auf 92 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks