Hanna Dietz "Schatz, brennt da grad was an?"

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(17)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „"Schatz, brennt da grad was an?"“ von Hanna Dietz

Es ist doch immer wieder das Gleiche: Kaum ist der Winter vorbei, entwickelt der Mann unbändige Lust auf rauchgeschwängertes Fleisch. Doch während früher einfach ein paar Würstchen auf den Rost geschmissen wurden, ist Grillen heute Lifestyle und Selbstverwirklichung. Pech also, wenn der eigene Mann plötzlich zum King of Kotelett mutiert und die ganze Familie mit Diskussionen um exotische Marinaden, Grills zum Preis eines Kleinwagens und Kohle mit Whiskyaroma in den Wahnsinn treibt. Und was macht die Frau, während ihr Mann mit seinen Kumpels das teure Lendenfilet bewacht? Den ganzen schmutzigen Rest natürlich ...

Nach dem Lesen dieser Lektüre bekommt selbst Frau Lust auf's Grillen! Ich weiß nicht, ob das von der Autorin so gewollt ist :-)

— Kristin84
Kristin84

Auf sehr witzige Art umschreibt die Autorin, was sie als Ehefrau eines grillbegeisterten Mannes erlebt, einfach zum Kringeln!

— leseratte_lovelybooks
leseratte_lovelybooks

Ein kurzweiliges und sehr lustiges Buch

— Andrea-Leseratte
Andrea-Leseratte

Ein tolles Buch,über Männer und ihre Grills

— Katzenmicha
Katzenmicha

Absolut witziges Buch über einen Männer-Virus: den Grillvirus

— vronika22
vronika22

Es war auf jeden Fall ein sehr unterhaltsames Buch und hat für so manche entspannte und lustige Stunde gesorgt.

— winterdream
winterdream

Seine vollen Sterne definitiv wert :) So kommt die Wahrheit über das Grillen ans Licht ;)

— Darkwonderland
Darkwonderland

Einfach klasse. Lustig und spannend geschrieben,

— lisa1997
lisa1997

Wunderschönes lustiges Buch über das Grillen

— Vampir989
Vampir989

Geniale "Beilage" zur Grillsaison :-)

— katikatharinenhof
katikatharinenhof

Stöbern in Humor

Gustaf Alter Schwede

Halbwegs skurril-originelle Geschichte

Soeren

Loving se Germans

Mehr als eine banale Schauspielerbiografie. Fulton-Smiths Erstling unterhält formidabel, ohne zu langweilen.

seschat

Und ewig schläft das Pubertier

Sehr kurzweilige, lustige Kolumnen über das Wesen des Pubertiers.

sumsidie

Ihr seid natürlich eingeladen

Ich finde den Roman einfach wundervoll und absolut lesenswert !!! Ich mag Schauspielerin Andrea Sawatzki und auch die Autorin

HEIDIZ

Ich war jung und hatte das Geld

Das Buch versucht witzig zu sein, ist es aber nicht. Absolut langweilig!

buecherjase

Pommes! Porno! Popstar!

So absurd, dass es wieder witzig ist.

TJsMUM

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Achtung! Der Grillgott kommt!!

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    Kristin84

    Kristin84

    13. May 2017 um 12:37

    Zum Inhalt:  Wer kennt das nicht? Kaum kommen im Frühling die ersten Sonnenstrahlen zum Vorschein, fängt Mann will wild im Chaos der Garage an rumzuwühlen bis er ihn endlich gefunden hat: seinen Grill. Doch halt! Einfach Würstchen auf Holzkohle oder sogar auf dem Elektrogrill zu grillen, war gestern. Heute wird mit indirekter Hitze, "sau"teurem Fleisch und viel Fachchinesisch das Grillgut zum perfekten Garpunkt gebracht. Da weiß Frau manchmal wirklich nicht mehr, wie ihr geschieht. Doch so leicht bringen uns die Männer nicht aus der Ruhe... oder doch?   Meine Meinung:  Auch wenn mein Mann bisher noch keine Ambitionen zeigt, der nächste Grillgott zu werden, will man doch für den Fall der Fälle vorbereitet sein und da ist das Buch von Hanna Dietz wirklich zu empfehlen. Ganz zu schweigen für die Frauen unter uns, deren Männer mehr Zeit mit dem Kugelgrill verbringen, als mit ihren angetrauten Ehefrauen. Wenn man nicht selbst einen "Grillmeister" zu Hause hat, ist man zu Beginn der Lektüre erst einmal der Meinung, dass das Buch bestimmt ein wenig übertrieben ist und es im wahren Leben gar nicht so sein kann. Aber weit gefehlt! Bereits nach ein paar Kapiteln wird mir schlagartig klar: So was kann mir auch passieren. Da will man natürlich vorbereitet sein. Und dafür ist dieses Buch wirklich geeignet, denn man lernt so einiges über das Grillen und natürlich über das Phänomen "Mann". Ich habe mir auch schon ein paar Kommentare zu dem Buch durchgelesen und fühle mich bestätigt: Es gibt sie wirklich - die Grillgötter des Reihenhausgarten. Aber anstatt den Männern Vorhaltungen zu machen, nimmt die Autorin das neue Hobby ihres Mannes mit viel Humor. Was bleibt ihr auch anderes übrig? Zum Glück lässt sie uns daran teilhaben, so dass wir auch das eine oder andere Mal was zu lachen haben. Ich finde die kurzen Kapitel wirklich gut erzählt und nicht irgendwie übertrieben. So wie Hanna Dietz ihre Erlebnisse erzählt, so stelle ich mir das wahre Leben mit einem "Grillmeister" vor.   Natürlich lernt man in dem Buch auch, wie man das Ganze zu seinem Vorteil nutzen kann. In dem Frau sich leckere Sachen grillen lässt. Und hier kommt man zu einem kleinen Problem des Buches: Man bekommt beim Lesen Hunger! Hunger auf Grillgut!! Also mein Tipp: Am besten lest ihr das Buch NACH dem Essen. Niemals dieses Buch lesen, wenn ihr Hunger habt. Es verschlimmert die Situation! Man stellt sich vor, leckere Würstchen oder Steaks zu essen und - schwupps! - hat man auf das Buch gesabbert.  Bei einem weiteren Phänomen des Buches bin ich mir nicht sicher, ob das von der Autorin so gewollt war. Denn ich - als Frau - habe jetzt total Lust aufs Grillen bekommen!! Es wurden so viele Tipps und Grillideen in dem Buch erwähnt, dass man richtig Bock drauf hat, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Mich würde interessieren, ob es anderen Lesern genauso ging. Ich sehe es schon kommen, dass ich in Zukunft bei uns im Garten stehe und grillen werde. Und mein Mann steht neben mir und schüttelt den Kopf - verkehrte Welt.    Mein Fazit:   Auch wenn man keinen grillwütigen Ehemann zu Hause hat, kann man getrost zu dieser unterhaltsamen Lektüre greifen.  

    Mehr
  • Leserunde zu ""Schatz, brennt da grad was an?"" von Hanna Dietz

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    HannaDietz

    HannaDietz

    Ihr Lieben, endlich mal wieder eine Leserunde auf Lovelybooks. Freue mich riesig! Besonders, weil es um so ein schönes Thema geht: Das seltsame Verhalten grillreifer Männer im Reihenhaus...Es ist doch immer wieder das Gleiche: Kaum ist der Winter vorbei, entwickelt der Mann unbändige Lust auf rauchgeschwängertes Fleisch. Doch während früher einfach ein paar Würstchen auf den Rost geschmissen wurden, ist Grillen heute Lifestyle und Selbstverwirklichung. Pech also, wenn der eigene Mann plötzlich zum King of Kotelett mutiert und die ganze Familie mit Diskussionen um exotische Marinaden, Grills zum Preis eines Kleinwagens und Kohle mit Whiskyaroma in den Wahnsinn treibt. Und was macht die Frau, während ihr Mann mit seinen Kumpels das teure Lendenfilet bewacht? Den ganzen schmutzigen Rest natürlich ..."Schatz, brennt da grad was an? Mein Mann, seine Grillzange und ich" ist eine unentbehrliche Lektüre. Erstmals werden so wichtige Fragen beantwortet wie: Warum werden Männer sofort sanft, wenn ihnen Rauchschwaden in die Nase steigen? Wie macht man aus einem Finger ein Fleischthermometer? Darf man Kinder mit Bratwurst abspeisen, während man selbst das sauteure Steak verputzt? Und wieso um alles in der Welt ist der Drang, im Freien auf jegliche Tischmanieren zu verzichten so groß? Dazu eine Einführung ins Grillchinesisch, ein Bericht über den Beziehungsbelastungstest „Mein Mann baut einen Gasgrill alleine auf“ – und natürlich das Neueste vom Grillseelsorgentelefon für grillgeplagte Ehefrauen.Wenn Ihr Lust habt, eines von fünfzehn Büchern zu gewinnen, die der Goldmannverlag zur Verfügung stellt, sie auch zu lesen und anschließend zu rezensieren (gerne auch auf anderen Plattformen), dann macht mit - indem Ihr mir schreibt, was Eurer Meinung nach die lustigste/kurioseste/seltsamste Angewohnheit von grillenden Männern ist...In diesem Sinne: Ran an die Buletten!Liebe GrüßeEure Hanna

    Mehr
    • 211
  • Humorvoller Ratgeber für die grillgeplagte Ehefrau!

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    leseratte_lovelybooks

    leseratte_lovelybooks

    11. May 2017 um 12:50

    Vom Grillkauf bis zum Zweitgrill, von der Bratwurst bis zum Menue Surprise vom Grill - in dem Buch "Schatz, brennt da grad was an?" nimmt die Autorin, die Grillleidenschaft ihres Mannes exemplarisch auf die Schippe, dabei aber immer so gutmütig und humorvoll, das niemand sich verletzt fühlen kann. Für mich ein hoher Wiedererkenneffekt bei vielen der beschriebenen familiären Situationen. Ich habe viel gelacht und geschmunzelt!Vom witzigen Cover bis hin zu den einzelnen Episoden, einfach stimmig! Ein tolles Sommerbuch und Gastmitbringsel zur nächsten Grillparty!

    Mehr
  • Kishon lässt grüßen

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    24. April 2017 um 12:48

    Kishon lässt grüßenIm besten ironisch-humorvollen Tonfall wendet sich Hanna Dietz in ihrer neuesten, natürlich übersteigerten, „Reality-Doku“ dem „Männertraum“ unserer Tage schlechthin zu.Nein, nicht der Frage, ob Porsche oder Mercedes die wichtigsten Accessoires männlicher Abenteuerlust darstellen, sondern die viel tieferen, entscheidenderen Fragen ob „Weber-Grill“ oder „Outdoorchef-Grill“, ob Kohle oder Gas (natürlich beides) und wie man den Druck auf den Handballen perfekt auf die Entwicklungsstufe eines (natürlich in perfektem Schachmuster) gegrillten Rumpsteaks übertragen kann.Dass die „beste Ehefrau von allen“ (nein, nicht wörtlich in diesem Buch, aber es würde in den Duktus des Buches gut passen) hier und da „Kidneybohnen-Bouletten“ und „Tofu-Steaks“ versucht, mit einzuschleusen, wird da (als mittelschwere Störung des alle Kräfte erfordernden Feuer-Vorganges) mit intensiven Seitenblicken, aber doch auch gnädigem männlichen Verhalten geahndet.Von der „Geburt“ (die Vertiefung in die Materie, Fachgespräche mit Hobby-Grill-Profis und Besuche im „Grill-Wunderland“ in Köln Mühlheim) über „AZK“ (wichtigstes Utensil für eine perfekte Glut) hin zur sauberen Unterteilung des „Kugelgrills“ in „Flamme“ und „indirektes Grillen“, samt der vielfachen sozialen Studien, die im weiteren Bekanntenkreis beim Grillen betrieben werden können (wunderbar die Szene, in der Kalbskottelets in Pilz-Kruste „verloren gehen an den Feind und der Sekt bei der Kinderlimonade gesucht werden müsste), Dietz lässt in larmoyantem Ton nichts aus, was rund um diese „Männer-Domäne“ in moderner Prägung wichtig sein könnte.Der konzentrierte Blick ihres Mannes, das Wegräumen eines veganen Kochbuchs (weil die Grillrezepte Platz benötigen), die plötzliche Veränderung ihres Mannes, der tatsächlich ein Buch liest (statt sich, wie sonst, nur mit kleinen, glänzenden Bildschirmen und Wisch-Bewegungen zu entspannen).Das Aufeinanderprallen von patriarchalischem „Fleisch“ auf modernes (mädchenhaftes!) „veganes Leben“, die unterschiedliche Organisationsform von Männern und Frauen („Delegieren“ statt „alles perfekt richten“) und die brutalen Erlebnisse mit undefinierbarem Fleisch von der Tanke (immer noch besser, als Nicht-Grillen!), all das vermengt Dietz zu einem überaus unterhaltsamen Blick auf eine „moderne“ (aber gar nicht sooo junge), neue „Männerreligion“. Dem sich die Frau des Hauses mehr und mehr auch beugt. Auch wenn die Bio-Qualität immer wieder von ihr eingefordert wird (und augenrollend dann genehmigt werden wird).Eine muntere Unterhaltung in sehr flüssiger, durchgehend mit feiner Ironie gewürzter Sprache und präzisem Blick (der pointiert, aber bei Weitem nicht ab von der Realität auf die Seiten des Buches gesetzt wird) bietet jenes Konglomerat aus „meinem Mann, seiner Grillzange und ich“, das für vergnügliche Lesemomente sorgt, auch wenn es hier und da im Hintergrund jenen „heiligen Ernst“, was das Essen und Essgewohnheiten der modernen „Ess-Gesellschaft“ mit ihren fast religiösen Überzeugungen durchaus mit entlarvt und als Spiegel dem Leser vor Augen stellt. Dies aber immer mit einem Augenzwinkern.

    Mehr
  • Sehr lustiges und kurzweiliges Buch

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    Andrea-Leseratte

    Andrea-Leseratte

    16. April 2017 um 19:09

    Auf sehr humorvolle Art und Weise beschreibt die Autorin in vielen kurzen Kapiteln das typische männliche Verhalten zur Grillzeit :-) Der Schreibstil ist sehr locker und erfrischend. Das Buch ist in der Ich-Form aus Sicht der "grillgeplagten" Ehefrau geschrieben und es kommt einem vor, als erzähle sie einem persönlich, bei einem Plausch am Gartenzaun, vom Grillwahnsinn ihres Ehemanns. Große Klasse. Mich hat das Buch von der ersten Seite an direkt gepackt und bis zum Schluss begeistern können. Es hat mich an vielen Stellen zum Schmunzeln und Lachen gebracht :-) Der Autorin ist wirklich ein super Buch gelungen! In Sachen Humor trifft sie mit dem Buch genau meinen Geschmack. Auch habe ich aus dem Buch einige Ideen für unsere Grillsaison gewonnen. Fazit: Sehr lustiges Buch, das ich ganz klar weiterempfehlen kann. Die perfekte Lektüre für die gerade begonnene Grillsasion. Aber Achtung: mich hat es mit dem Grillwahnsinn infiziert :-)

    Mehr
  • Es darf gegrillt werden....

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    Katzenmicha

    Katzenmicha

    14. April 2017 um 17:16

    Es ist doch immer wieder das Gleiche: Kaum ist der Winter vorbei, entwickelt der Mann unbändige Lust auf rauchgeschwängertes Fleisch. Doch während früher einfach ein paar Würstchen auf den Rost geschmissen wurden, ist Grillen heute Lifestyle und Selbstverwirklichung. Pech also, wenn der eigene Mann plötzlich zum King of Kotelett mutiert und die ganze Familie mit Diskussionen um exotische Marinaden, Grills zum Preis eines Kleinwagens und Kohle mit Whiskyaroma in den Wahnsinn treibt. Und was macht die Frau, während ihr Mann mit seinen Kumpels das teure Lendenfilet bewacht? Den ganzen schmutzigen Rest natürlich … Fazit zum Buch: Ich fand das Buch super,die Autorin Hanna Dietz,bringt so manches auf den Punkt.Auch bei uns,läuft es so gelegentlich ab.Ist das Wetter schön wird gegrillt. Das Cover ist witzig,wie das ganze Buch.Nicht so ernst,eher mit einem zwinkertem Auge-was manche Ehefrau auch haben muß!Und der Satz:Schatz,brennt da grat was an-hört wohl so mancher Ehemann im Sommer öfter!!! Aber was tut Frau nicht alles für das liebste Hobby ihres Mannes. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil,sie erzählt alles so lebendig,das man meint dabei zu sein. Öfter huscht einem beim lesen des Buches,ein Lächen übers Gesicht und der Gedanke,,könnte so manches auch bei uns sein. Wer gerne was lustiges und humorvolles lesen möchte sollte das Buch lesen.

    Mehr
  • „Schatz, brennt da was an?“ von Hanna Dietz

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    nancyhett

    nancyhett

    12. April 2017 um 10:38

    Ein humorvoller und witziger Roman von der deutschen Autorin Hanna Dietz, erschienen im März 2017 im Goldmann Verlag. Klappentext: Es ist doch immer wieder das Gleiche: Kaum ist der Winter vorbei, entwickelt der Mann unbändige Lust auf rauchgeschwängertes Fleisch. Doch während früher einfach ein paar Würstchen auf den Rost geschmissen wurden, ist Grillen heute Lifestyle und Selbstverwirklichung. Pech also, wenn der eigene Mann plötzlich zum King of Kotelett mutiert und die ganze Familie mit Diskussionen um exotische Marinaden, Grills zum Preis eines Kleinwagens und Kohle mit Whiskyaroma in den Wahnsinn treibt. Und was macht die Frau, während ihr Mann mit seinen Kumpels das teure Lendenfilet bewacht? Den ganzen schmutzigen Rest natürlich … Meine Meinung:Dies war mein erstes Buch von Hanna Dietz und ich muss sagen, dass ich war absolut begeistert. Der Schreibstil der Autorin war locker-leicht und sehr angenehm zu lesen, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Ich wurde des Öfteren leicht schräg von meiner Familie angeschaut, weil ich immer wieder laut auflachen musste. Ein wirklich toller unterhaltsamer und amüsanter Roman, über das hitzige Männerthema Grillen, den ich nur weiterempfehlen kann. Mein Fazit: Sehr Lesenwert!

    Mehr
  • Es kann gegrillt werden

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    10. April 2017 um 14:10

    Das Wetter lädt zum Grillen ein.Wer jetzt denkt, mit ein wenig Grillgut, einem Grill und Grillanzünder wäre die Sache doch perfekt, hat das Buch von Hanna Dietz noch nicht gelesen.Der Grill, der es letztes Jahr noch gemacht hat, hat die Hufe hochgerissen, es muss ein neuer her. Was sich einfach anhört, für Otto-Normal-Verbraucher, scheint für den Kenner eine Entscheidung zu sein, die wahrlich nicht einfach zu treffen ist.Was für einer soll es werden? Kugelgrill, Holzkohlegrill, einer, der mit Gas betrieben werden soll, ein elektrischer? Am besten ist da der Weg in einen Fachladen, natürlich in Begleitung eines Fachmanns, in diesem Fall dem Kollegen des Mannes.Schwere Entscheidungen stehen bevor, aber was soll's, werden eben 2 Stück gekauft.Hanna Dietz, die Autorin des Buches, beschreibt auf humorvolle Art, wie die Findung eines Grills in ihrem Haushalt stattgefunden hat und vieles mehr rund um das Thema Grillen.Da finden sich nicht nur Themen wie die Frage nach dem Fleisch, wer verantwortlich für den Grill ist, wer bekommt welches Grillstück und wie handhabt man Grill und Besuch.Der Leser nimmt ebenfalls teil an Wettbewerben, dem Fachsimpeln von "Grillmeistern" sowie manch anderer Entscheidung, die im Hause rund ums Grillen anstehen.Hanna Dietz schreibt das Buch in der Ich-Form, dem Leser wird der Eindruck vermittelt, all das hätte sich genau in ihrer Familie so abgespielt. Ich für meinen Teil kann nur hoffen, dass sie vieles vom Hörensagen erleben durfte und das nur zu Papier bringen musste.Natürlich bleiben auch die ewig guten Ratschläge der Nachbarn, wie man was richtig macht, auch hier nicht aus.Rund um den Grill erfährt man ebenfalls Episoden der Familie, bei denen man nur grinsen kann. Öffentliche Grillplätze werden dabei ebenso erwähnt wie das Überzeugen von Ernährungsfanatikern, der Erweiterung des Grillgutes, ob es da um Fleisch geht, wie Nutria oder Krokodilschwänze oder eben Alternativen zu Fleisch.Die Autorin hat eine Menge Wissen zusammengetragen und versteht es, den Leser nicht nur zu unterhalten. Das ein oder andere informative mag hängenbleiben, wenn man selbst vor einigen der anstehenden Entscheidungen stehen sollte.Ich persönlich habe mich gut unterhalten mit dem Buch, auch schon von der Tatsache her, dass Pleiten, Pech und Pannen, betreffen sie andere, doch sehr lustig sind.Ein Buch zur rechten Zeit, jetzt, wo die Grillsaison so richtig losgeht. Beim Lesen bekommt man nicht nur Lust, selbst die Grillzange in die Hand zu nehmen, man spürt förmlich, wie einem das Wasser im Mund zusammenläuft.Wo zum Geier ist mein Elektrogrill, der Balkon wartet!

    Mehr
  • eine Hausfrau und ihr Grillmeister

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    anja_bauer

    anja_bauer

    06. April 2017 um 18:14

    etzt geht es wieder los. Der März hat begonnen, die Sonne scheint warm und da wird der Grill rausgeholt. Bei dem Buch „Schatz, brennt da gerade was an“ ist es genauso. Hier wird die alljährliche Prozedur aus der Sicht einer Hausfrau geschrieben. Der Anfang macht ein kaputter Grill, der die Grillsaison erst einmal einen dicken Dämpfer gibt. Ein neuer muss her, aber nicht ein einfacher. Beratung ist angesagt, von Grillprofis und Fachmännern. Bald ist der neue Grill da bzw. die neuen Grills – es müssen zwei sein, ein Gasgrill und einen Holzkohlengrill- geht es auch schon los. Plötzlich ist Grillen das größte Hobby vom Mann und da wird alles ausprobiert, studiert, es muss eine Grillbibel geben und neue Gerichte werden getestet. Nur der Meister persönlich kann das. Aber dabei bleibt es nicht und schnell besucht an Wettbewerbe. Ich habe das Buch eigentlich mit ein wenig Skepsis gelesen, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Es ist wirklich lustig und oft musste ich zustimmend lachen.  Gerade mit der Auswahl des Grills-. Wir haben einen Smoker und gerade dieses Jahr ist mein Mann auf Testen ausgelegt.  Erst letztens hat er es mit indirektem Grillen versucht.  Aber auch viele Versuche das Fleisch mal „anders“ zu grillen, kenne ich noch vom letzten Jahr. Hier wird überspitzt die Situation dargestellt, obwohl – manchmal verhalten sich die Männer beim Grillen wirklich so J.  Ein Satz ist mir in Erinnerung geblieben. Der Griller verköstigt immer erst die anderen, um selber am Grill zu stehen und eben sich ums Fleisch zu kümmern. Ach ja und wehe ich komme mit meinen Gemüse!  Wie gesagt, das Buch „Schatz, brennt da grad was an? Ist voll aus dem Grillleben gegriffen und wir Frauen wissen, wovon wir sprechen. Aber auch, das oft das Fleisch herrlich schmeckt! Nun weiß ich auch, warum mein Mann so tickt beim Grillen. Das Cover gefällt mir sehr gut. Grün wie eine Wise ist der Hintergrund. Im Vordergrund steht die Frau mit verschränkten Armen – oft das Opfer. Dagegen rennt der Mann im Hintergrund zum Grill – weil das was anbrennt?? Die einzelnen Kapitel  - kurz gehalten und fließend im Schreibstil, sind mit einem kleinen rauchenden Kugelgrill verzeichnet. Das lockert das Buch nochmals auf. Fazit: Lesenswert für alle geplagten Ehefrauen mit einen Mann als Grillchef, aber auch für Grillmeister, die mal hinter die Kulissen einer geplagten Hausfrau gucken möchten.

    Mehr
  • Ran an den Grill!

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    vronika22

    vronika22

    05. April 2017 um 22:31

    Das Buch ist aus der Sicht einer Hausfrau und Mutter in der Ich-Form geschrieben. Die Grillsaison soll eröffnet werden, doch leider ist der Grill vom Vorjahr kaputt (wer kennt das nicht?) und durch den Kauf eines neuen Grills wird der Ehemann von einem regelrechten Grill-Virus gepackt.Das Cover ist sehr witzig gestaltet und lässt auf ein humorvolles Buch schließen. Die Frau zwinkert mit einem Auge und mit genauso einem Augenzwinkern ist auch das ganze Buch geschrieben.Der Titel "Schatz, brennt das grad was an?" passt meiner Meinung richtig gut und auch den Untertitel "Mein Mann, seine Grillzange und ich" finde ich klasse.In diesem Buch geht es also ums Grillen und alles was damit zusammenhängt. In erster Linie wird voller Ironie ein Mann beschrieben, dessen großes Hobby nun plötzlich das Grillen ist. Manch Frau wird sich sehr gut in die Hauptprotagonistin hineinversetzen können, denn Grillen ist ja wirklich das Hobby vieler Männer.Der Schreibstil ist richtig toll - das ganze Buch ist von Anfang bis Ende sehr witzig geschrieben, so dass es sich super lesen lässt und man immer wieder schmunzeln oder lachen muss. Es strotzt regelrecht vor Wortwitz und Situationskomik, so dass ich mich beim Lesen wirklich köstlich amüsiert habe. Auch die Titel und Untertitel der vielen einzelnen Kapitel sind absolut einfallsreich und witzig, und meiner Meinung nach sehr liebevoll ausgewählt.Auch wenn es sich hier um ein Buch aus dem Genre "Humor" handelt, so ist doch durchaus immer etwas Realitätsbezug da, wenn natürlich auch sehr stark überspitzt dargestellt.Trotzdem habe ich auch einige Sachen gelernt, so wusste ich beispielsweise nicht, dass es Marinierspritzen gibt.Kleine Warnung: Dieses Buch sollte nicht hungrig gelesen werden, da einem ansonsten zu sehr das Wasser im Munde zusammenläuft.Also: Ran an den Grill!

    Mehr
  • Leute hier in diesem Buch kommt so einiges an das tageslicht,,,,also Männer denkt euch was neues aus

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    Darkwonderland

    Darkwonderland

    05. April 2017 um 19:48

    Dieses Buch ist was für die warmen so wie eventuell kalten oder schlechten Tage...egal ob im Sommer oder im Frühling. Es beansprucht alle Lachmuskeln die der Mensch benutzt und das ist auch gut so. Richtet euch auf einem Muskelkater ein.  In diesem Buch  erzählt Hanna Dietz auf eine humorvolle Art und weise die Beziehung zwischen Mann Frau und dem Grill. Eine lustige Dreisechsbeziehung besser kann man es nicht ausdrücken. Ich musste bei diesem Buch teilweise Tränen lachen......und ich kann es euch echt empfehlen.   Es ist die perfekte Beschreibung eines Grillsommers so wie er auch tatsächlich im richtigen Leben vorkommen kann.   Ich möchte euch dieses Buch ans Herz legen da es echt ein Buch ist was einen zum lachen kichern oder schmunzeln bringt. Es eignet sich für jede Situation sei es das man Faul am Meer liegt oder genervt ist von der heimatlichen Grillfront.......es lohnt sich alle mal denn danach ist die schlechte Laune verflogen.

    Mehr
  • Die Grill-Saison ist eröffnet!

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    camilla1303

    camilla1303

    05. April 2017 um 11:13

    Das humorvolle Buch „Schatz, brennt da grad was an?“ von Hanna Dietz ist passend zum Start der Grillsaison im April 2017 unter dem Untertitel „Mein Mann, seine Grillzange und ich“ im Goldmann Verlag erschienen. Mit den ersten Sonnenstrahlen nach der Winterpause entwickelt der Mann großes Verlangen, die Grillzange endlich wieder in die Hand zu nehmen. Doch heutzutage werden nicht mehr nur Würstchen auf den Grill geschmissen, nein es müssen bis zur Perfektion überlegte Dinge sein: Von exotischen Marinaden und Saucen bis zur Grillkohle mit Aroma ist alles dabei, was Frau zur Weißglut bringen kann. Mit herrlich viel Wortwitz erzählt Hanna Dietz, immer mit einem Augenzwinkern in der Schreibweise, das Leid der Frauen, die einen grillenden Mann zuhause haben. Ich musste an vielen Stellen des Buches lachen, weil ich mich beziehungsweise meinen Mann wiedererkannt habe. Viel zu oft habe auch ich den Satz gehört, dass Frau viel weniger Arbeit hat, wenn der Mann den Grill anschmeißt, ich habe also nicht nur einmal mit der Protagonistin mitgelitten. Ganz nebenbei habe ich auch von neuen Gerichten erfahren, die ich gerne nachgrillen lassen würde: Kalbskoteletts mit Steinpilzkruste und Kräuter-Mascarpone zum Beispiel. Wer eine kurzweilige Geschichte zum Schmunzeln sucht, wird mit „Schatz, brennt da grad was an?“ sicher fündig. Ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt, man muss diese Art von Buch aber mögen und wohl auch einen Grillfetischisten zuhause haben.

    Mehr
  • Tolles Buch für Frauen

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    winterdream

    winterdream

    03. April 2017 um 17:41

    Inhalt/Klappentext: Es ist doch immer wieder das Gleiche: Kaum ist der Winter vorbei, entwickelt der Mann unbändige Lust auf rauchgeschwängertes Fleisch. Doch während früher einfach ein paar Würstchen auf den Rost geschmissen wurden, ist Grillen heute Lifestyle und Selbstverwirklichung. Pech also, wenn der eigene Mann plötzlich zum King of Kotelett mutiert und die ganze Familie mit Diskussionen um exotische Marinaden, Grills zum Preis eines Kleinwagens und Kohle mit Whiskyaroma in den Wahnsinn treibt. Und was macht die Frau, während ihr Mann mit seinen Kumpels das teure Lendenfilet bewacht? Den ganzen schmutzigen Rest natürlich ... Cover: Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es ist in grün gehalten, was gut zur Grillsaison passt und der Cartoon ist auch total witzig darauf. Hat mir super gefallen und passt klasse zum Buch. Mein Fazit: Ein sehr gelungenes Buch, welches mit viel Witz und Humor aufweist. Die Autorin hat es verstanden, in einer (für Frauen) verständlichen Weise zu schreiben. Ich musste an vielen Stellen des Buches schmunzeln und dachte immer nur: Könnte glatt ich sein oder Könnte glatt mein Mann sein. Natürlich war es ein wenig übertrieben teilweise, aber das passte sehr gut zum Buch. Es war auf jeden Fall ein sehr unterhaltsames Buch und hat für so manche entspannte und lustige Stunde gesorgt. Ich denke zwar, dass es eher was für Frauen ist. Und zur jetzigen Jahreszeit passt es perfekt. Es hat mir wirklich gut gefallen und der Schreibstil war auch gut zu lesen, schnell und flüssig. Ich vergebe hier gerne 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Männer und ihr Grill

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    FlotterAnton

    FlotterAnton

    03. April 2017 um 09:57

    Es wird Frühling und das ist gemeinhin das Signal, die Grillsaison zu eröffnen. Nicht anders ist es bei Familie Dietz. Der Einkaufszettel ist mit Würstchen, Bier und Kohle fix geschrieben. Leider gibt der alte Grill kurz nach Inbetriebnahme seinen Geist auf und das Schicksal nimmt seinen Lauf.  In der Folgezeit mutiert der Ehemann zu einem unbekannten Wesen und Frau muss lernen, dass Grill nicht gleich Grill ist. Hanna Dietz nimmt mit sehr viel Humor und Witz das Grillverhalten deutscher Männer auf die Schippe; vergisst dabei aber nicht das Verhalten der Ehefrauen selbstkritisch zu hinterfragen. Das Buch ist äußerst unterhaltsam und ich habe mich köstlich amüsiert. Schon die Art der Kommunikation innerhalb der Familie bei der Zusammenstellung der Einkaufsliste ist herrlich– jedes Familienmitglied ergänzt sie bzw. ändert sie einfach ab. Meine Ansprüche in Sachen Grillen sind nach der Lektüre jedenfalls enorm in die Höhe geschossen, denn ich möchte jetzt auch mal Hawaiianisches Huli-Huli-Hähnchen und ähnliche Köstlichkeiten serviert bekommen. Ein tolles Buch, das ich jeder grillgeplagten Frau (komisch, aber ich kenne wirklich nur grillende Männer) nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Die Liebe für ein ganzes,langes Leben

    "Schatz, brennt da grad was an?"
    Katzenmicha

    Katzenmicha

    02. April 2017 um 15:19


  • weitere