Neuer Beitrag

Arena_Verlag

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Plötzlich selbstbewusst und beliebt - seit Stella die rätselhafte Liv kennengelernt und von ihr die neue Lieblingstasche geliehen bekommen hat, läuft in Stellas Leben alles bestens. Zunächst.

Wickwood, eine Kleinstadt in den USA. Ein rabenschwarzes Geheimnis, das seit Generationen ganz Wickwood im Bann hält. Eine Tasche, so böse wie ein Pakt mit dem Teufel. Und ein Mädchen, dessen Wünsche eine zerstörerische Kraft entfachen.

Geheimnisvoll, mysteriös und mit einem feinen, schleichenden Grusel durchzogen ist "Das Geheimnis von Wickwood" die perfekte Sommerlektüre, wenn man die Worte "Strand" und "Sonne" nicht mehr hören kann.

Bitte bewerbt euch bis Montag, den 17.8. mit der Antwort auf die Frage:

Welchen geheimen Gedanken würde die grüne Tasche euch verwirklichen?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und die Runde, die Hanna Dietz begleitet.

Liebe Grüße

Hanna & Daniela (Arena)

Autor: Hanna Dietz
Buch: Das Geheimnis von Wickwood

dirk67

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

mir könnte sie denn Wunsch erfüllen meinen Lebensabend mit meiner Frau in der Karibik zu verbringen ,wäre gerne dabei

MiraBerlin

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich hätte definitiv gerne meinen Studienplatz an meiner Wunschuni sicher (inklusive Master) und dazu auch gleich die ideale Wohnung für mich. Das ist zurzeit eigentlich mein größter Wunsch.

Sehr gerne wäre ich dabei. Die Bücher vom Arena-Verlag finde ich super!

Beiträge danach
319 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Rosen-Rot

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 7 - bis zum Ende
Beitrag einblenden

Es ist noch mal richtig viel passiert, und es blieb bis zum Ende spannend.
Der Schluss ist sehr gut gelungen.

Elfenstern

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2 - bis Seite 39
Beitrag einblenden

Buchgespenst schreibt:
Ehrlich gesagt gibt es kaum sympathische Charaktere. Stellas Vater, Großvater, den Hilfssheriff und den Apotheker - interessanterweise nur Männer ^^

Stellas Mutter hast du vergessen. Die ist doch die absolute Krönung des Ganzen!

Buchgespenst

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2 - bis Seite 39
Beitrag einblenden
@Elfenstern

Ich hatte mit den Männern die sympathischen Charaktere aufführen wollen ^^; Hab mich missverständlich ausgedrückt.

Stellas Mutter habe ich vom ersten Augenblick an verabscheut. Mittlerweile hab ich das Buch durch und will Stellas Vater aus meiner Aufzählung rausnehmen. Er hat mich tief enttäuscht. In dem Moment, in dem Stella ihn gebraucht hätte, in dem er all seine Versprechen hätte erfüllen und seinen Pflichten als Vater endlich hätte genügen können, schlägt er sich auf die Seite der Mutter und verlogenen, selbstgerechten Dorfbevölkerung. Schade. Bis zu dem Moment hat er wirklich was getaugt.

Dieses Dorf hat mich immer wieder schockiert. Ich habe ja in der Schule selbst erlebt, was Mitschüler und Lehrer einem antun können, aber wenn sich ein ganzes Dorf und die eigenen Eltern gegen einen stellen, braucht man keine verfluchte Tasche, um Amok zu laufen. Da hilft wirklich nur noch zu gehen, sobald es möglich ist und nie wieder zurückzuschauen. Es ist zwar eine Menge in einem zerstört, was sich nie wieder aufbauen lässt, trotzdem kann sich immer noch ein glückliches Leben aufbauen. Das hat jeder Mensch verdient. In einer solch heuchlerischen und sadistischen Gesellschaft wie diesem Dorf möchte ich keine Sekunde leben.

Buchgespenst

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 7 - bis zum Ende
Beitrag einblenden

Jetzt habe ich einen Leseabschnittskommentar übersprungen, aber ich konnte das Buch einfach nicht weglegen. Was für ein Ende.

Von Stellas Vater bin ich zutiefst enttäuscht. All seine schönen Worte und Versprechungen nichts als leeres Gerede. Als Stella ihn wirklich gebraucht hat, ließ er sie im Stich. Was für Eltern. Dass die Mutter eiskalt ist, damit hatte ich mich ja abgefunden, aber dass der Vater keine Sekunde zu Stella steht, hat mich getroffen. Ich habe sehr viel mehr von ihm erwartet.

Tom hat sich als das Shwein herausgestellt, dass ich in ihm vermutet habe. In diesem Dorf Lügen zu erzählen, über jemanden, der sowieso schon kein Teil der Gemeinschaft ist, kommt einem Mord gleich. Diese selbstgerechten Sadisten nehmen doch dankbar jede Möglichkeit wahr, jemanden zu Tode zu trampeln.

Ich finde es wunderbar wie sich die Geschichte mit der gruseligen Tasche (nicht) gelöst hat. Das Liv nur noch tot gefunden wird, hab ich befürchtet. Schade, ich hätte ihr das glückliche Leben an der Seite ihres Ferrari-Typen gewünscht. Er war wirklich sympathisch. Wickwood ist keine Stadt, die Leben zulässt - jedenfalls nicht das, was ich unter Leben verstehe.

Herzlichen Dank, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte. 5 Sterne hat es schon bekommen. Die Rezi folgt sogleich :)

HannaDietz

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 7 - bis zum Ende
@Buchgespenst

Liebes Buchgespenst,
toll, dass Dir das Buch so gefallen hat und vielen Dank für diese schön geschriebene Rezension! Da bin ich doch mal wieder sehr froh!

Liebe Grüße
Hanna

Rosen-Rot

vor 2 Jahren

Fazit/Rezensionen

Das Buch hat mir gut gefallen.

Hier ist meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Hanna-Dietz/Das-Geheimnis-von-Wickwood-1182023443-w/rezension/1194133011/

Buchgespenst

vor 2 Jahren

Fazit/Rezensionen

Herzlichen Dank, dass ich das Buch lesen durfte. Meine Rezis sind jetzt alle freigeschaltet. Die Links:

http://www.lovelybooks.de/autor/Hanna-Dietz/Das-Geheimnis-von-Wickwood-1182023443-w/rezension/1192256295/

http://wasliestdu.de/rezension/du-kannst-tun-was-du-willst-doch-du-zahlst-den-preis

http://steyer-wedel.shop-asp.de/shop/action/productDetails/27503545/hanna_dietz_das_geheimnis_von_wickwood_3401600419.html?aUrl=90005557&searchId=2

Neuer Beitrag