Hanna Dietz Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 2 Leser
  • 15 Rezensionen
(36)
(22)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben“ von Hanna Dietz

Neue Schule (Mädchen-Elite-Gymnasium), neuer Bodyguard (sexy, aber nervig) und immer noch nicht die perfekte Frisur. Eigentlich dachte Natascha, das wären ihre größten Probleme. Weit gefehlt! An der neuen Schule wimmelt es von Zicken, und dann stolpert sie über eine Leiche im Biolabor. Natürlich kann Natascha ihre Finger nicht von der Sache lassen und ahnt nicht, in welch gefährliches Wespennest sie stößt.

Humorvoll, Spannend & Rätselhaft. Tolle Protagonsitin. Die Autorin lässt auch ein offenens Ende, wodurch man sofort weiter lesen will.

— Keri
Keri

Es ist super...

— leazoe
leazoe

Lustig, leicht und originell. Ein tolles Buch für den Sommer.

— HolyWeather
HolyWeather

Ein guter Thriller für zwischendurch!

— EmilysBookdreams
EmilysBookdreams

ich finde das Buch klasse und kann es nur empfehlen !

— kxstxnx
kxstxnx

Das perfekte Buch für alle, die mal keine Lust auf Vampire haben und einfach die Geschichte eines ganz normalen Mädchens lesen wollen

— paula_li
paula_li

Ein Teenie-Krimi der Extra Klasse! :)

— Artemis98
Artemis98

Ein sehr unterhaltsames Buch :) Guter Krimi

— Felan
Felan

Teilweise seltsam, durchgehend witzig, hintenraus spannend - eine perfekte Mischung

— Rockyrockt
Rockyrockt

Ein spannendes und zugleich witziges Buch

— LovelySchokobuch
LovelySchokobuch

Stöbern in Jugendbücher

Talon - Drachenblut

Ein sehr packender vierter Teil - endet leider nur wieder mit einem Cliffhanger..

booksworldbylaura

Auf ewig dein

Spannend und unterhaltsam

Zweifachmama

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Für Fantasy-Fans wirklich empfehlenswert, es spielt allerdings nur in der wirklichen Welt, das muss man also schon mögen.

amy-xo21

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Eine großartig Fortsetzung

Benundtimsmama

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mörderische Schulzeit

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    msmedlock

    msmedlock

    26. April 2015 um 11:12

    Dieses Buch liegt nun schon einige Zeit bei mir herum und nun habe ich es endlich gelesen. Mir hat vor allen Dingen die Darstellung der Figuren gefallen. Obwohl die Figuren an manchen Stellen meiner Meinung nach wirklich zu überspannt beschrieben werden, bekommt man doch einen recht guten Eindruck von den Cliquen und den Mädchen im Allgemeinen. Das Buch ist witzig geschrieben und sorgt für so viele Lacher, dass man sich in dem Buch ohne weiteres wohl fühlt. Ich empfehle es gerne an Jugendliche weiter, die mal in das Krimigenre reinschnuppern wollen. Für mich allerdings, die ich die Schwelle zu "echten" Krimis und Psychothrillern schon relativ früh überschritten habe, war das Buch trotz des Schreibstils, der Wendungen und Fettnäpfchen eher unbefriedigend und "zu wenig".

    Mehr
  • Eine perfekte Mischung

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    Rockyrockt

    Rockyrockt

    Ich gebe "Gefaehrliche Gedanken - Zu schoen zum Sterben", verfasst von Hanna Dietz verdiente 5 Sterne. Anfangs fand ich das Buch ein bisschen seltsam (Eine letztendlich nur inszenierte Leiche im Biolabor, hae!?), was sich jedoch mit der Zeit legte. Der Schreibstil hat mich bereits im Klappentext interessiert und im Laufe des Buches immer mehr begeistert, da er sehr locker und leicht zu lesen ist. Das Buch ist sehr witzig und an einigen Stellen musste ich, dank des losen Mundwerks von Natascha lauthals loslachen. Im Mittelteil, wo Natascha grade voll in den Ermittlungen steckt ist es teilweise ein bisschen verworren, was das Ende, bei dem sich dann alles zusammenfuegt und nur noch besser macht. Ein sehr gelungenes Buch, das wirklich zu empfehlen ist. Ich werde mich auch sobald wie moeglich an die anderen Teile machen :)

    Mehr
    • 3
    Rockyrockt

    Rockyrockt

    26. August 2014 um 19:30
    Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt Hehe das hab ich dir ja gesagt. ;-)

    Gut, dass ich auf dich gehoert hab :)

  • Leserunde zu "Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben" von Hanna Dietz

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    Sinabookcraft

    Sinabookcraft

    21. November 2013 um 18:42

    Ich habe das Buch in 2 Tagen durch gelesen.Ich habe mein eBook mit zur schule genommen und im untericht gelesen.

  • Leiche im Biolabor

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    MelE

    MelE

    19. October 2013 um 08:48

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben Hanna Dietz Neue Schule (Mädchen-Elite-Gymnasium), neuer Bodyguard (sexy, aber nervig) und immer noch nicht die perfekte Frisur. Eigentlich dachte Natascha, das wären ihre größten Probleme. Weit gefehlt! An der neuen Schule wimmelt es von Zicken, und dann stolpert sie über eine Leiche im Biolabor. Natürlich kann Natascha ihre Finger nicht von der Sache lassen und ahnt nicht, in welch gefährliches Wespennest sie stößt. Leseprobe! Meine Meinung:Für ein gutes Jugendbuch bin ich immer zu haben und "Gefährliche Gedanken" welches ja einen großen Anteil Thriller / Krimi in sich hält, reizte mich sehr, daher war ich echt erfreut als es mir geschenkt wurde. Es zu lesen war wirklich spannend, denn es offenbart erst nach und nach was sich in dem Elite - Gymnasium wirklich zugetragen hat. Eine Leiche im Biolabor weckt Nataschas Neugier und bringt sie selbst in große Gefahr. Der Klappentext verrät schon ein ganz klein wenig was uns erwartet, aber letztendlich ist alles doch ganz anders und verwirrt nicht nur Natascha, sondern auch die Leser.Natascha erscheint auf den ersten Blick sehr oberflächlich, was sich dann aber im Laufe der Story nach und nach in Luft auflöst und sie viel mehr sympathisch macht als am Anfang. Pubertär, oberflächlich und zickig, dann aber entwickelt sie das echte Potential einer Detektivin, denn während alle an einen Selbstmord glauben findet Natascha immer mehr Spuren die darauf hinweisen, das doch alles ganz anders verlief. Schlimm ist nur, das niemand ihr glauben möchte.Letztendlich führt uns die Autorin immer wieder auf falsche Fährten und das ist, was ich besonders mochte, denn auch ich wäre niemals auf die wahre Täterin / den Täter gekommen. Scheinbar hat mich meine Spürnase komplett verlassen. Anders wäre es aber auch wahrscheinlich so gewesen, das ich mich nicht hätte auf das Buch einlassen können, wenn es von Anfang an klar gewesen wäre. So haben wir einen wirklich hohen Spannungsbogen, der sich bis zum Ende hinzieht.Ich fand das Buch sehr gelungen und da sich hier nicht nur Krimi / Thrillerelemente befinden, sondern wir auch Einblicke in einen Schulalltag bekommen, die Intrigen, Lügen, Zickereien macht dieses die Story um einiges authentischer. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, daher gibt es viele Elemente die "Gefährliche Gedanken" komplett abrunden und es wirklich lesenswert machen. Von mir eine Leseempfehlung! Zu bestellen: HIER! Der zweite Band "Gefährliche Gefühle" ist auch schon im Buchhandel erhältlich. Zu bestellen:HIER! Ich werde es demnächst in einer Leserunde auf Lovelybooks lesen und bin schon echt gespannt, ob es der Autorin gelungen ist mich auch mit dem zweiten Band zu überzeugen. Vom Cover her ähnelt es dem ersten Band und hat auf den ersten Blick ein klein wenig von TATORT, oder?

    Mehr
  • Leserunde zu "Gefährliche Gefühle - Zu schön zum Sterben" von Hanna Dietz

    Gefährliche Gefühle - Zu schön zum Sterben
    HannaDietz

    HannaDietz

    HI Leute, es geht also endlich los! Natascha wartet mit "Gefährliche Gefühle" auf Euch in Leserunde 2.... Darin wird geklärt, was mit einem passiert, wenn man dem Tod gerade noch mal von der Schippe gesprungen ist (man verliebt sich in den komplett falschen Mann), in welchen Schlamassel Nataschas Bruder geraten ist (schlimmer als geahnt), wie Natascha auf kapriziöse Ex-Freundinnen  reagiert (eifersüchtig, Fehler Nummer 9!) und wie sie sich mit Superzicken rumschlägt (Silvy in Bestform!) .... Bewerbt Euch um eines der zehn Freiexemplare, die der Arena-Verlag zur Verfügung stellt! In Leserunde 1 waren sehr viele dabei, die richtig toll mitgemacht haben! Aber leider gab es auch einige, von denen man nach Zusenden des Buches nie wieder auch nur ein Wörtchen gelesen hat... Deswegen hier noch mal deutlich: Die Voraussetzung zum Mitmachen bei einer Leserunde ist nicht nur das Lesen und zeitnahe Kommentieren/Diskutieren hier auf Lovelybooks, sondern auch das abschließende Rezensieren bei Lovelybooks und gerne auch auf anderen Seiten wie amazon. Einige aus Leserunde 1 haben schon signalisiert, dass sie gerne wieder dabei wären. Das freut mich natürlich besonders! Also - schreibt mir bis nächsten Sonntag, warum Ihr mitmachen möchtet! Liebe Grüße Hanna P.S: Natürlich können sich an der Leserunde gerne auch diejenigen beteiligen, die das Buch schon besitzen!

    Mehr
    • 217
  • Leserunde zu "Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben" von Hanna Dietz

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    HannaDietz

    HannaDietz

    Hi, es ist soweit. Natascha Sander wartet auf Euch! "Damit das mal von Anfang an klar ist: Ich habe zwei Fehler. Ich bin notorisch neugierig. Und ich kann meine Klappe nicht halten. Ach ja und ich bin ziemlich impulsiv. Das wären dann also drei Fehler. Wenn man gnadenlose Ehrlichkeit auch noch dazuzählt, dann sind es vier. Vier Fehler von 759 möglichen, die ein Mensch haben kann, ist eigentlich eine gute Quote. Damit müsste man doch prima zurechtkommen. Könnte man meinen. Aber irgendwie scheine ich mir  ausgerechnet die Fehler ausgesucht zu haben, mit denen man sich garantiert am meisten Ärger einhandelt. Zum Beispiel heute. Es war mein erster Tag auf der neuen Schule..." So fängt das Buch an. Und es ist nicht zuviel verraten, dass Natascha nicht nur an ihrem ersten Schultag in einen Riesenschlamassel gerät und sie feststellen muss, dass Chemie- und Kunstunterricht nicht halb so gefährlich sind wie das Schulfach Mörderjagd... Wenn Ihr wissen wollt, was Natascha alles erlebt, und Ihr Lust habt, mir hinterher Eure Meinung zu verraten, dann bewerbt Euch um eines der 15 Freiexemplare, die der Arena-Verlag zur Verfügung stellt! Und dann lesen wir uns wieder! Viele Grüße Hanna Dietz P.S: Natürlich bin ich auch jetzt schon gespannt auf Rezensionen von Leuten, die das Buch schon gelesen haben!

    Mehr
    • 356
  • Sehr cooles Buch..

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    Cupcakeliebe

    Cupcakeliebe

    25. July 2013 um 11:16

    Gefährliche Gedanken- Zu schön zum Sterben ist ein wirklich tolles Buch! Es ist witzig, flüssig zu lesen und enthält eine interessante Story. Natascha findet ein totes Mädchen( wohlgemerkt am ERSTEN Tag auf ihrer neuen Schule) und macht sich an die Ermittlungen... doch das ist nicht so einfach, sie wird häufig auf falsche Fährten gelockt und muss sich nebenbei auch noch mit anderen Problemen herumschlagen, zum Beispiel ihrem oberklugen, besserwisserischen, ziemlich attraktiven Bodyguard...Ein sehr schönes Buch, hat von mir viereinhalb Sterne bekommen und ich freue mich auf den nächsten Teil...:) Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Du möchtest dich mit Kirmis anfreunden ? Dann ist das genau der richtige !!♥

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    Jemasija

    Jemasija

    29. May 2013 um 17:31

    Ein Cover das mich sofort nachdenklich gemacht hat ... Mit Jugendkrimis habe ich es ja nicht so aber dann wollte ich es doch noch einmal versuchen und es hat geklappt , so langsam aber sicher freunde ich mich mit denn Krimis an . In dem Buch geht es um die Protagonistin Natascha , Natascha hat eine große Klappe und ist sehr offen , eine kleine Zicke , das gefällt mir , denn Natascha verleiht dem Buch noch mal Pfeffer . Chaotisch , Zickig , sympathisch und humorvoll auf ihre eigene Art und Weise ist nicht nur die Protagonisten Natascha , ebenso das Buch ist ein humorvoll-spannender Jugendkrimi , mit sehr unerwarteten Wendungen . Vieles in der Geschichte ist unvorstellbar , manche hingegen aber auch wieder sehr real . So manches aus dem wirklichen Leben findet man in diesem Buch wieder , nicht zu wenig aber auch nicht zu viel . Die Autorin hat einen sehr schnell lesbaren Schreibstil , flüssig und sehr , sehr spannend ! Eine tolle Umsetzung und kein bisschen vorhersehbar .Zum Ende... Das Ende hat auch sehr viele Fragen offen gelassen und lässt einen viel Freiraum zum spekulieren , ich bin gespannt auf die Fortsetzung ! Fazit Wenn ihr kein großer Krimi Fan seid (genau wie ich) dann ist dieses Buch perfekt zum anfreunden im Thema "Krimi" . 

    Mehr
  • Rezension: Gefährliche Gedanken - Hanna Dietz

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    Hikari

    Hikari

    27. May 2013 um 13:53

    Gefährliche Gedanken ist der erste Band der Krimireihe um Natascha Sander. Natascha fliegt von ihrer alten Schule und wird auf einem Elite-Mädchengymnasium aufgenommen. Wo ein Mord geschieht und sie ihre Nase nicht heraushalten kann. Und sich prompt in Schwierigkeiten bringt. Dabei ist Natascha ein herrlicher Charakter. Ironisch, selbstsicher und großartig. Sie lernt aus ihren Fehlern und die machen sie für mich auch sehr sympathisch. Zudem ist der Kriminalfall sehr spannend gemacht mit einigen Wendungen. Die junge Detektivin hat zudem noch ihren neuen Bodyguard immer auf den Fersen. Der zwar jung und gutaussehend ist, aber ihren Ermittlungen im Wege steht. Den gilt es also auch auszutricksen. Und so fährt Natascha einiges an fantasievollen Ideen auf, um den Mörder zu finden und zu überführen. Ein gelungener Start der Krimireihe mit liebenswürdigen Protagonisten, schrulligen Charakteren, humorvollen Seiten und einem spannenden Fall.

    Mehr
  • Klare Lesempfehlung für diesen lustigen und spannenden Jugendkrimi!

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. May 2013 um 11:17

    Zum Inhalt: Natascha Sander(17) ist durch einen unglücklichen Zufall von ihrer alten Schule geflogen und muss nun auf eine katholische Privatschule nur für Mädchen gehen. Nur um dort den schrecklichsten ersten Schultag aller Zeiten zu erleben. Denn es gibt nicht nur Zickenalarm und eine schreckliche Schulleiterin, sondern obendrauf noch eine Leiche im Biolabor! Und Natascha wäre nicht Natascha, wenn sie so eine üble Sache einfach auf sich beruhen lassen würde. Sie ist davon überzeugt, dass es sich um Mord handelt. Und dass der Mörder sogar selbst auf die Schule gehen könnte… Also beginnt Nats(ihr Spitzname) zu ermitteln, wobei sie viel Einfallsreichtum beweist. Nicht von ihrer Seite weicht dabei ihr neuer Bodyguard. Der redet zwar verdammt viel ist aber auch ziemlich sexy... Meine Meinung: Mit "Gefährliche Gedanken – Zu schön zum Sterben" hat Hanna Dietz für mich ein absolutes Lesehighlight geschrieben. Mir gefällt der flüssige und humorvolle Schreibstil total gut und ich konnte gar nicht mehr mit Lesen aufhören. Hier empfehle ich auch einmal einen Blick in die Leseprobe. Zumindest für mich stand schon nach wenigen Sätzen fest, dass ich auf jeden Fall das ganze Buch lesen wollte. Natascha war mir auf Anhieb sympathisch und kommt finde ich sehr authentisch rüber. Es gefällt mir, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist und logische und nachvollziehbare Schlussfolgerungen anstellt. Man kann sich gut in sie hineinversetzen und rätselt die ganze Zeit über mit ihr mit. Ihre Aktionen sind gut durchdacht und sie zeigt auch gleichzeitig großen Einfallsreichtum. Bei einem Mordfall der gelöst werden soll, finde ich so etwas immer wirklich wichtig! Und ich oute mich an dieser Stelle außerdem als großer Enzo Fan! Die Wortgefechte zwischen ihm und Nats haben mich immer wieder zum Grinsen gebracht und die Geschichte aufgelockert. Und ohne, dass ich zu viel vorwegnehmen möchte, kann ich ja verraten, dass die Zwei sich im Laufe der Geschichte näher kommen. Diese süße Liebesgeschichte ist eine tolle Bereicherung für den Roman, ohne zu viel Platz einzunehmen! :) Aber auch die anderen Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail beschrieben und somit ebenfalls sehr lebensecht. Wie sich das für einen Krimi gehört, kommt aber auch die Spannung nicht zu kurz. Bis zum Schluss war es nicht vorhersehbar, wie die Geschichte enden wird und wer der wirkliche Mörder ist. So war das Buch bis zum Schluss ein echter Page-Turner und hatte ein tolles Finale! Fazit: Eine ganz klare Leseempfehlung für "Gefährliche Gedanken". Ein spannender Jugendkrimi mit einem schlüssigen Plot, angereichert mit viel Humor, der einen als Leser immer wieder zum Lachen bringt. Ich freue mich jetzt schon sehr auf die Fortsetzung "Gefährliche Gefühle", die schon für Juni angekündigt ist. :)

    Mehr
  • Ein toller Auftakt zu einer neuen Jugendbuchreihe? - Hoffentlich!

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. May 2013 um 13:35

    Natascha fliegt wegen ihrer ehemals besten Freundin von der Schule, und bekommt nur aufgrund der Verbindungen ihres reichen Vaters einen Platz an einer katholischen Mädchen-Elite-Schule. Doch auch hier wird es nicht langweilig, macht Natascha doch direkt am ersten Tag eine schreckliche Entdeckung. Sie findet eine Mädchenleiche, die ganz plötzlich wieder verschwindet. Hinnehmen kann Natscha das natürlich nicht.... Hanna Dietz hat schon einige Frauenromane geschrieben und „Gefährliche Gedanken“ ist nun ihr erster Ausflug in den Jugendbuchbereich. Und ich finde hier passt Hanna Dietz und ihre Ideen wunderbar hin! Hannas Schreibstil ist einfach nur toll! Sie beschreibt die Situationen, Handlungen und Charaktere sehr bildlich, farbenfroh und authentisch. Natascha und ihr Leben wird für den Leser greifbar und man ist als Leser mittendrin in der Geschichte. Spannung, Humor, Liebe und Action erwartet uns – und das alles in einer tollen Mischung. Natascha kommt aus reichem Haus und ist dennoch sehr bodenständig geblieben, nicht wie viele ihrer neuen Mitschülerinnen, die mit ihrem Geld – oder dem ihrer Eltern protzen müssen. Sie ist ein ganz normales Mädchen mit ganz normalen Problemen. Ok, das Problem mit dem Bodyguard hat nicht jedes junge Mädchen – aber eigentlich will sie Enzo ja auch nur loswerden. Was ich überhaupt nicht verstehen kann, hat mich dieser prachtvolle junge Mann, der nicht nur Muskeln, sondern auch Herz und Hirn hat, direkt in seinen Bann gezogen! Wenn Natascha sich etwas in den Kopf gesetzt hat, zieht sie das auch durch. Das ist zwar nicht immer gesund für sie und sie muss ganz oft mit Konsequenzen rechnen, dennoch halten diese das neugierige Mädchen nicht auf. Sie bleibt an der Mädchenleiche dran und versucht Licht ins Dunkel zu bringen und auch ihren Sinn für die Gerechtigkeit und die Wahrheit setzt sie auf äußerst sympathische Weise um. Was soll ich noch schreiben, außer, dass mich Hanna Dietz und Natascha absolut verzaubert und gefesselt haben und ich schon sehr neugierig auf die Folgebände bin, die hoffentlich nicht all zulange auf sich warten lassen! „Gefährliche Gedanken – Zu schön zum sterben“ ist ein herausragendes Jugendbuch, dass spannend, actionreich und voller Emotionen ist. Glaub mir – Natscha wird auch dich in ihren Bann ziehen!

    Mehr
  • Gelungener Jugendthriller, macht Lust auf weitere Abenteuer mit Natascha!

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. May 2013 um 15:44

    Inhalt: Neue Schule (Mädchen-Elite-Gymnasium), neuer Bodyguard (sexy, aber nervig) und immer noch nicht die perfekte Frisur. Eigentlich dachte Natascha, das wären ihre größten Probleme. Weit gefehlt! An der neuen Schule wimmelt es von Zicken, und dann stolpert sie über eine Leiche im Biolabor. Natürlich kann Natascha ihre Finger nicht von der Sache lassen und ahnt nicht, in welch gefährliches Wespennest sie stößt. Meinung: Das Cover und die Gestaltung des Buches sprechen mich sehr an, da es einen spannenden Jugendthriller verspricht. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, er war witzig und jugendlich frech, genauso wie die Hauptperson Natascha. Erzählt wird das Buch aus der Sicht von Natascha, was es sehr witzig macht, das Buch zu lesen, da Natascha ein sehr lustiges und ziemlich freches Mädchen ist, dem es nie die Sprache verschlägt. Ich mochte sie deswegen ziemlich gerne, außerdem hat sie nie aufgegeben, wenn ihre Ermittlungen mal gar nicht gut liefen. Die Nebencharaktere waren für mich auch alle sehr gut gemacht, vor allem war für mich interessant, wie facettenreich Nataschas (teilweise ganz schön zickige) Klasse beschrieben wird. Enzo, Nataschas Bodyguard, mochte ich von allen Charaktern am liebsten, ich fand ihn einfach nur cool und es war süß, wie lieb er mit Natascha umgegangen ist. Sehr gut gemacht in der Geschichte war für mich, dass Nataschas Ermittlungen oft in die falsche Richtung gegangen sind, dadurch hat das Buch auf mich viel authentischer gewirkt als andere Jugendthriller, da man wirklich viel mitraten konnte Überraschend war für mich auch die Auflösung, da ich wirklich nicht mit dieser Person als Täter gerechnet hätte und das Finale war auch ziemlich spannend. Das Buch endet mit einem gelungenen Cliffhanger, der Lust auf weitere Bände macht. "Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben" ist ein gelungener Thriller für Jugendlicher, der viel Spannung, tolle Charaktere und eine gelungene Portion Romantik mit sich bringt. Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da ich denke, dass bis zum nächsten Band noch ein wenig Luft nach oben ist. wanderingthewonderland.blogspot.de

    Mehr
  • Rezension "Gefährliche Gedanken-Zu schön zum Sterben" von Hanna Dietz

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    Clairchendelune

    Clairchendelune

    07. May 2013 um 16:15

    Inhalt Natascha Sander ist von ihrer alten Schule geflogen und hat nun eine Menge Probleme. Sie muss auf eine Elite-Privatschule mit lauter Zicken in ihrer Klasse gehen, hat einen, wenn auch sehr gut aussehenden, aber extrem nervigen Bodyguard und bekommt den richtigen 60er-Jahre Pferdeschwanz immer noch nicht so richtig hin. Sie dachte jedenfalls, dass das ihre einzigen Probleme sind, aber dann findet sie im Biolabor der Schule eine Mädchenleiche. Und neugierig wie sie ist, kann sie ihre Finger nicht mehr von der Geschichte lassen und muss diesen Todesfall aufklären. Sie merkt jedoch gar nicht, in was für eine Gefahr sie sich bringt... Meinung Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, der Leseausschnitt hat eine witzige, aber auch spannende Detektiv-Geschichte versprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich das Buch bestimmt in zwei-drei Tagen ausgelesen, denn die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Was auf jeden Fall an der super spannenden Story gelegen hat! Natürlich kann ich jetzt nicht so viel vorwegnehmen, da ich sonst die komplette Auflösung des Falls verraten würde, aber ich kann sagen, dass es immer wieder unerwartete Wendungen gibt, die der ganzen Geschichte noch mehr Spannung gibt. Gleichzeitig lag das angenehme Lesegefühl aber auch an dem tollen Schreibstil! Die Autorin schreibt wirklich lustig und hat mich durch manche Formulierungen sogar zum Lautlachen bringen können. Auch ist ihr die Jugendsprache sehr gut gelungen, die Sätze wirken nicht gezwungen und man könnte glauben, dass wirklich eine 17-Jährige das Buch geschrieben hat. Aber natürlich gehören zu einer guten Handlung und einem tollen Schreibstil auch überzeugende Charaktere. Diese besitzt "Gefährliche Gedanken" ebenfalls. Die Protagonistin Natascha konnte ich schon nach den ersten 50 Seiten in mein Herz schließen, da sie sehr viele meiner eigenen Charakterzüge in sich vereint. Sie hat gerne das letzte Wort, ist auch mal ein bisschen frecher und sagt immer die Wahrheit. Außerdem verhält sie sich wirklich die ganze Zeit über sehr ihrem Alter angemessen. Ab und zu schimmert auch noch der Teenager durch, nicht nur die "fast"-Erwachsene. Was mir an Natascha auch gut gefiel, war, dass sie trotz ihres reichen Vaters keinen großen Wert auf ihre teuren Sachen hält. Natürlich geht sie liebend gern shoppen, aber Leute, die sich die gleiche Preisklasse nicht leisten können, behandelt sie wie jeden anderen. Dann gibt es natürlich noch eine Menge Nebencharaktere, wie ihr Bodyguard Enzo, ihr bester Freund Justus und natürlich ihre neuen Bekannten aus der Schule, die allesamt etwas mit dem Fall zutun haben. Ich werde jetzt nicht alle aufzählen, ihr sollt die Chance bekommen, sie alle selbst kennenzulernen und zu raten, wie weit sie in die Geschichte verstrickt sind. Diese Nebencharaktere hat Frau Dietz auch alle sehr gut beschrieben, nur bei ein paar Mädchen aus Nataschas Schule hätte ich mir noch ein paar tiefere Informationen gewünscht. Das Ende entwickelt sich schließlich zu einem noch sehr dramatischen Showdown und außerdem meldet sich ein guter, verschwundener Bekannter aus Nataschas Familie zurück und bittet um ihre Hilfe. Es verspricht also im Folgeband weiter spannend zu bleiben. Fazit "Gefährliche Gedanken" ist ein unterhaltsames und sehr lustiges Buch mit der perfekten Mischung zwischen Teenie-Roman und Kriminalfall. Der Schreibstil macht Spaß beim Lesen und die nette Protagonistin kann man nur mögen. Einzig und allein aufgrund der mangelnden Tiefe einiger Nebencharaktere ziehe ich einen halben Stern ab und vergebe 4,5 für dieses lesenswerte Buch. Ich freue mich schon auf Teil 2!!

    Mehr
  • Starkes Jugendbuch - explosiv, mitreißend und jugendlich humorvoll, ohne sprachlich zu entgleisen!

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    Leselady

    Leselady

    03. May 2013 um 09:54

    Neue Schule - neues Glück… wirklich? Nachdem Natascha Sander wegen einer „Gefälligkeit“ für ihre Freundin Silvy, von ihrer alten Schule geflogen ist, hat ihr gut situierter Vater einen Schulplatz an einem privaten, katholischen Mädchen-Elite-Gymnasium für sie bekommen. Hier möchte Natascha ihr Abitur nun ablegen, ohne allzu sehr aufzufallen und möglichst ohne Zickenkriege. Doch schnell hat sie die neue Klassen- und Schulsituation erfasst, analysiert und muss sich eingestehen, ganz so einfach wird es nicht werden, denn auch die neue Schule ist durchzogen von Schülerhirarchien und Intrigen. Als die neugierige Natascha im Biolabor eine Leiche entdeckt, die kurz darauf auf mysteriöse Weise verschwindet, gibt es für sie kein Halten mehr. Sie sucht mit trickreichen Mitteln sowohl nach der Leiche, als auch nach Motiv und Mörder und ahnt dabei nicht mal ansatzweise, in welches Wespennest sie im Laufe ihres Herumschnüffels, sticht…. Informationen zu Buch und Verlag: • Broschiert: 360 Seiten • Verlag: Arena (Januar 2013) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3401068296 • ISBN-13: 978-3401068299 • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre • Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 13,4 x 4 cm Quelle: http://www.amazon.de/o/ASIN/3401068296/lovebook-21 Über die Autorin Hanna Dietz liest man..: …dass sie 1969 in Bonn geboren wurde und an der Deutschen Sporthochschule Köln studierte. Sie arbeitet als freie Journalistin für Fernsehen und Hörfunk, darüber hinaus veröffentlicht sie erfolgreich Frauen-romane. "Gefährliche Gedanken" ist ihr erster Roman rund um die jugendliche Hobbydetektivin Natascha Sander. Hanna Dietz lebt mit ihrer Familie in Bonn. Quelle: http://www.arena-verlag.de/helden/hanna-dietz Eindrücke / eigene Meinung: Mit ihrer Protagonistin Natascha Sandra hat die Autorin Hanna Dietz eine herrlich erfrischende Jugendfigur, mit frecher Schnauze, einer großen Portion Neugier und unfehlbarem Gespür fürs nächstliegende Fettnäpfchen kreiert. Natascha kommt aus reichem Hause, lässt das aber an keiner Stelle raushängen, denn sie ist unkompliziert, intuitiv, ausgesprochen ideenreich und hat sie sich einmal an eine Fährte gehangen, beißt sie sich fest und zieht ihr Ding bis zum bitteren oder erlösenden Ende durch. Sie ist als Figur hervorragend in die Geschichte eingeführt, durch und durch authentisch, wobei sie sich durchaus ihrer Stärken und Schwächen bewusst ist. Hanna Dietz hat „Gefährliche Gedanken“ in einem sehr flüssigen, bildhaften Schreibstil verfasst, der mein Kopfkino von der ersten Seite an optimal versorgt und mit lebhaften Bildern gefüttert hat. Ich hatte vom ersten Moment an sehr klare Vorstellungen von Natascha, ihren Klassenkameradinnen und Eltern, Lehrern, aber auch von den Räumen und Situationen, in denen sich die Schülerin während der Geschichte bewegt. Im zweiten Drittel wurde das Geschehen insgesamt etwas ruhiger, man wurde jedoch im weiteren Verlauf mit sehr spannenden Ereignissen und einer Reihe von unvorhergesehenen Wendungen reichlich belohnt. Ein hervoragend gesetzter Spannungsbogen und ein fulminantes, fesselndes Ende, lassen dieses Buch zu einem Geheimtipp unter den Jugendbüchern werden. Es ist modern, jugendlich und witzig, ohne sprachlich zu entgleisen. Im Gegensatz zu anderen Jugendbüchern besticht es durch seine eigene und ganz besondere Natürlichkeit. Wie die Autorin Hanna Dietz berichtet, soll es insgesamt drei Bände mit Natascha & Co. geben, auf die ich mich schon jetzt riesig freue! Fazit: Ein spannendes, herrlich natürlich wirkendes Jugendbuch, gewürzt mit einer ordentlichen Prise Humor, das mich inhaltlich, optisch und sprachlich durchweg überzeugt hat. Von mir gibt es eine klare Lese-Empfehlung und satte, wohlverdiente 5 Sterne!

    Mehr
  • Witzig-romantischer Mädchen-Krimi, sehr empfehlenswert!

    Gefährliche Gedanken - Zu schön zum Sterben
    KleineLeseecke

    KleineLeseecke

    27. April 2013 um 13:53

    Neue Schule (Mädchen-Elite-Gymnasium), neuer Bodyguard (sexy, aber nervig) und immer noch nicht die perfekte Frisur. Eigentlich dachte Natascha, das wären ihre größten Probleme. Weit gefehlt! An der neuen Schule wimmelt es von Zicken, und dann stolpert sie über eine Leiche im Biolabor. Natürlich kann Natascha ihre Finger nicht von der Sache lassen und ahnt nicht, in welch gefährliches Wespennest sie stößt. „Gefährliche Gedanken“ von Hanna Dietz ist ein spannender und witziger Krimi für junge Mädels von ca. 13 bis 18 Jahren. Der Schreibstil der Autorin hat mir super gefallen. Sie schreibt sehr witzig und aus Nataschas Perspektive, d.h. man erfährt als Leserin sehr viel über ihre Gedanken und Gefühle. Und ich musste des Öfteren beim Lesen laut auflachen, weil mich diese sympathische und raffinierte Protagonistin zum Lachen gebracht hat. Natascha ist aus gutem Hause, hübsch, intelligent und rotzfrech – und das macht sie sehr sympathisch. Ich mochte sie von Anfang an und so ist sie mir immer mehr ans Herz gewachsen. Ich kann mir auch vorstellen, dass sich fast jedes Mädchen mit ihr identifizieren kann oder sie zumindest mögen wird. Natürlich kommt auch die Spannung nicht zu kurz, schließlich handelt es sich hier um einen Krimi. Der Mordfall ist kein typischer und lange Zeit sehr ominös und konfus. Man macht sich als Leserin zusammen mit Natascha auf die Suche nach dem Mörder und dank dem Spannungsbogen wird die Geschichte nie langweilig. Die Auflösung kommt erst ganz am Schluss und hat mich total überrascht, denn es war absolut nicht vorhersehbar, wie die Geschichte enden würde. Beide Daumen hoch, ich wurde wirklich sehr gut unterhalten! Natürlich kommt auch das Gefühlschaos nicht zu kurz, das die Pubertät mit sich bringt. Deshalb geht es auch über das erste Verliebtsein, allerdings nimmt die Liebesgeschichte nie zu viel Platz ein oder drängt sich in den Vordergrund, was ich super fand. Fazit: „Gefährliche Gedanken“ von Hanna Dietz ist ein rundum gelungener Krimi mit Pep für jugendliche Leserinnen und meiner Meinung nach auch bei Weitem besser als ein Großteil der typischen Arena-Thriller für Mädchen. Unbedingt lesen!

    Mehr
  • weitere