Hanna Dietz Weiberwahnsinn

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 9 Rezensionen
(6)
(13)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weiberwahnsinn“ von Hanna Dietz

Nach dem Bestseller "Männerkrankheiten" geht es nun den Frauen an den Kragen: Dekorationswahnsinn, Telefonitis, Tränendrüsenüberfunktion und chronischer Kleidungsmangel sind nur einige Ticks und liebenswerten Macken der weiblichen Weltbevölkerung. Ohne diese kleinen Besonderheiten wäre Frau aber auch ein erschreckend perfektes Wesen - was jeder Mann bestätigen kann. Wie sollten sich dann die armen Männer fühlen, die sich bekanntlich mit Hunderten von Männerkrankheiten herumschlagen?
Hanna Dietz schreibt mit viel Wärme und einem Augenzwinkern über die wahnsinnig komische Spezies Frau.

Ganz lustig und toll für zwischendurch.

— -Bitterblue-

Man findet sich oft und kann schmunzeln.

— dieFlo

Lässt sich sehr gut lesen, mit einem Augenzwinkern und einem Lächeln auf den Lippen. Man ertappt sich dabei, dass man sich wiedererkennt.

— Buchraettin

Stöbern in Humor

Hilde

Lustig, ehrlich, entwaffnend, entmystifizierend. Ein Muss für alle, die sich einen Hund zulegen wollen.

hasirasi2

Wie wir Katzen die Welt sehen

Einfach herrlich!!

Tigerbaer

Geborene Freaks

Skurile Geschichte, gut geschrieben, sympathische Figuren.

Schnickschnack

Das Glück hat einen Vogel

Mir haben diese tollen Kurzgeschichten gut gefallen, 4 1/2 Sterne. Einfach für die Glückmomente die mir das Buch gemacht hat. :)

CorinaPf

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Unterhaltsame Führung durch den Erziehungsdschungel

anna-lee21

Wir brauchen viel mehr Schafe

Frau Bergmann ... Immer wieder schön :)

carpe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weiberwahnsinn

    Weiberwahnsinn

    natti_ Lesemaus

    31. January 2016 um 10:56

    Eine tolle Lektüre für zwischendurch. Mit lustigen, heiteren Annekdoten, aber auch zwischendurch etwas lahm und langweilig für mein Geschmack. Einige Sachen fand ich stimmen vollkommen, andere wiederrum, naja- es geht so. Für zwischendurch mal, ja.

  • Leserunde zu "Weiberwahnsinn" von Hanna Dietz

    Weiberwahnsinn

    HannaDietz

    HI Mädels, jetzt seien wir doch mal ehrlich. Natürlich werden wir nicht dicker davon, dass jemand anders dünner ist. Wir haben auch nicht weniger Sex, nur weil jemand anders viel Sex hat (oder es zumindest behauptet). Wir sind nicht automatisch unglücklicher, weil jemand anders glücklich ist. Aber es fühlt sich verdammt noch mal so an. Für uns Frauen jedenfalls. Und schon sind wir verunsichert. Und dann fängt der ganze Wahnsinn an: Wir bestellen Salat, nur weil alle anderen Salat bestellen. Wir martern uns das Hirn kraus, was wir auf der Party anziehen sollen, um nur ja nicht als komplett overdressed aufzufallen. Wir tarnen unsere Speckrollen mit verkrampften Körperhaltungen. Wir nehmen uns zwar vor, einer Nervensäge klar die Meinung zu sagen, schwurbeln dann aber rum aus Angst, als kleinkarierte Zicke dazustehen. Wir kaufen uns Bikinis in zu kleinen Größen, um endlich die Diät durchzuhalten. Wir haben endlose To-Do-Listen im Kopf, denn wir versuchen ständig, unsere Beziehung, unsere Frisuren, unsere Inneneinrichtung, unser Essverhalten, unser Leben zu optimieren. Es allen recht zu machen. Und perfekt zu sein. Und das ist WAHNSINNIG anstrengend. Und funktioniert nicht! Und schon hat man ein schlechtes Gewissen. Das muss nicht sein. Denn anderen geht es ganz genauso! Und mit diesem Wissen geht es einem doch gleich besser. Da kann man sich mal richtig entspannen. Und deswegen: Lest Weiberwahnsinn! Dann wisst Ihr, dass es total normal ist, wahnsinnig zu sein. Jedenfalls für uns Frauen. Denn wir haben gar keine Macken. Das sind Special Effects! Bevor Ihr Euch aber für eines von 15 Büchern bewerbt, hier eine wichtige Testfrage: Wer an der Leserunde teilnehmen möchte, muss a) das Buch abstauben und nie mehr von sich hören lassen b) an der Diskussion teilnehmen und hinterher fleißig rezensieren, nicht nur hier auf LB, sondern gerne auch auf anderen Seiten wie amazon o.ä. Alle, die Antwort b gewählt haben, sind für die Bewerbungsrunde qualifiziert! Ich freue mich, von Euch zu hören! Alles Liebe Hanna P.S.: Natürlich dürfen auch sehr gerne Männer mitmachen, die endlich mal verstehen wollen, warum ihre Frauen immer so eine Hektik verbreiten oder warum sie Duftkerzen für existenziell erachten oder dauernd auf Fragen antworten, die gar nicht gestellt wurden, oder auf Komplimente immer mit „Nein, ich sehe doch wirklich nicht gut aus“ reagieren oder hysterisch werden, wenn sie nicht einschlafen können und und und!

    Mehr
    • 218
  • Schuhtick und andere Spleens

    Weiberwahnsinn

    dieFlo

    19. November 2013 um 07:44

    Hannah nimmt uns mit in eine Art Lexikon. Ein Lexikon über die Macken, die kleinen, die Großen, die Eingebildeten, die Vorhandenen,.. der Frau. Bei A geht es los und ich gebe zu, ich habe mich ab und an ertappt, wie ich dachte, ja genau so ist es. Mit einem Lächeln auf den Lippen bin ich durch die Seiten gesprungen und kann sagen, das Buch ist gut, wenn man so etwas mag. Man darf gewisse Dinge nicht so ernst nehmen, das Leben ist es doch so und so schon. Ich gebe aber zu, dass ich parallel einen Roman lesen musste. Mir war es zu viel, dass alles im Stück zu lesen. Ich denke auch, man kann mehr genießen, wenn man es nicht komplett hintereinander liest.  Da viele Themen miteinander verbunden sind, gibt es Quellverweise auf andere Seiten im Buch, die sich auch oder eben ähnlich mit dem Thema beschäftigen. Ich gebe vier Sterne, es ist ein gutes Buch, man kann lachen, aber es ist eben eine Ansichtssache.                

    Mehr
  • die Frau und ihre Macken

    Weiberwahnsinn

    steffibeffi90

    13. November 2013 um 18:17

    Das Cover lässt bereits erahnen, dass sich das Buch mit dem Thema "Frau" beschäftigt. Aber dieses Buch ist nicht nur etwas für Frauen, ich würde es auch Männern empfehlen.  Das Buch ist wie eine Art Lexikon aufgebaut. Von A - Z werden die verschiedensten Eigenheiten, Kuriositäten, Besonderheiten oder auch Verhaltensweisen von Frauen aufgedeckt. Das Ganze ist wird natürlich mit viel Humor geschildert. Ein weiteres Plus sind die ganzen Bilder und auch Sonderteile, bei denen beispielsweise der "Ernährungswahnsinn" oder auch der "Hausfrauenwahnsinn" erklärt wird.  Die weiblichen Leser werden einige oder auch viele Punkte an sich selbst wieder erkennen. Die Frau wird hier aber keinesfalls kritisiert, man wird über sich selbst und seine Eigenheiten sogar lachen müssen, so ist es mir jedenfalls ergangen. Das Buch ist etwas für zwischendurch, man kann es immer wieder zur Hand nehmen und ein paar Punkte lesen und darüber schmunzeln. Durch die sympathische Darstellung und den Aufbau ist das Buch gleich noch lesenswerter.  Ich kann das Buch allen empfehlen, ob Männlein oder Weiblein, die eine gute und witzige Unterhaltung für zwischendurch suchen.

    Mehr
  • Wann ist eine Frau eine Frau?

    Weiberwahnsinn

    claude20

    12. November 2013 um 18:13

    Die Spezies Frau ist anders als die Spezies Mann. Das wußten wir schon immer, aber die Autorin Hanna Dietz hat charmante, fabelhafte und absonderliche Eigenschaften des weiblichen Geschlechts gesammelt, zusammengefasst und im Detail in ihrem Buch Weiberwahnsinn beschrieben. Die Frauen leiden unter anderem am Sammelfieber, Kreditkartenabrechnungspanik oder Konfliktangst. Es ist schon sehr interessant und auch lustig, wenn Frau sich in der ein oder anderen Beschreibung wiederfindet. Der Wahnsinn kann noch eine leichte Ausprägung haben oder bereits krankhaft im Verhalten jeder einzelnen Frau verankert sein. Aber dieses Buch ist keine ernst gemeinte Lebenshilfe, die die Vermeidung krankhafter weiblicher Eigenschaft und Verhaltensweisen aufhalten soll. Vielmehr ist es eine lustige Veranschaulichung, wie anders Frauen ticken und wie sie sich von Männern unterscheiden. Lustige und unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch für Frauen mit Humor oder für Männer die auch mal etwas über den weiblichen alltäglichen Wahnsinn lesen wollen. Zusätzlich ist dieses Buch auch zur Selbstreflektion bestens geeignet. Ich vergebe 8 von 10 Punkte für den kleinen Spass in der Mittagspause und auf den Weg zur Arbeit. © claude

    Mehr
  • Typisch Frau

    Weiberwahnsinn

    AlSuFe

    11. November 2013 um 10:38

    Nachdem Hanna Dietz uns schon die "Männerkrankheiten" näher gebracht hat, erhält man nun mit "Weiberwahnsinn" einen Einblick in den weiblichen Wahn. Aufgemacht wie ein Lexikon über Frauen findet man viele humorvoll beschriebene Eigenschaften der weiblichen Spezies. Neben dem Schuhtick und dem Handtaschenzwang kann sowohl Frau als auch Mann etwas über Fotosucht, promillebedingte Streitprovokation usw lernen. Aufgelockert wird das Lesen durch Fotos und die Sonderteile, die sich mit je einer Thematik wie z.B. dem Mütterwahnsinn beschäftigen. Lesen lässt sich das Buch ohne Probleme und da es keine zusammenhängende Geschichte ist, kann man das Buch auch locker mal ein paar Tage beiseite legen und kann problemlos wieder einsteigen. Ich fand es ganz nett das Buch zu lesen, hätte es mir persönlich aber wahrscheinlich nur wegen dem Cover im Laden angeguckt und dann wieder weggestellt. Das Stichwortverzeichnis wäre am Anfang besser gewesen, denn so ist man mehr oder weniger gezwungen, das ganze Buch durchzugucken. Fazit: Nett zu lesen, man verpasst aber nicht wirklich was, wenn mans nicht liest.

    Mehr
  • Weiberwahnsinn - über Schuhtick, Handtaschenzwang, Tränendrüsenüberfunktion.......

    Weiberwahnsinn

    Nele75

    11. November 2013 um 09:32

    Nach ihrem Bestsellererfolg "Männerkrankheiten" beschreibt die Autorin Hanna Dietz nun die schönen - oder auch weniger schönen - Angewohnheiten der Frauen in ihrem neuen Buch "Weiberwahnsinn". Das Buch ist in Form eines Lexikons geschrieben und fängt demnach bei A (wie Ablehnungsangst, die)   an  und hört bei Z wie Zweckoptimismus auf. Dazwischen reihen sich eine Menge Dinge ein, die einen öfter zum Lachen bringen. Man liest und denkt sich  - das kommt mir sehr bekannt vor. Die Schreibweise ist so lustig und gut unterhaltend, dass man das Buch sehr gut zwischendurch lesen kann, aber auch sicherlich kein Problem damit hat, es von A-Z komplett durchzulesen. Zwischendurch finden sich immer wieder Fotos im Buch, welche passend zum jeweiligen Wahnsinn die Situation noch verdeutlichen und so noch mehr Unterhaltung beim Lesen bringen. Auch finden sich oft Querverweise auf andere Stellen im Buch, die mit den aktuell beschriebenen Besonderheiten zusammenhängen. So ist es jedem selbst überlassen, wie er mit dem Buch umgeht, in welcher Art man es lesen möchte - entweder von A-Z, also der Reihe nach von der ersten bis zur letzten Seite, oder eben je nach Laune ein bestimmtes Thema.

    Mehr
  • Weiberwahnsinn

    Weiberwahnsinn

    Naddlpaddl

    08. November 2013 um 21:50

    Frauen sind komisch und haben die ein oder anderen seltsamen Macken, die sie selbst und Außenstehende nie ganz verstehen werden. Um diesen Punkt Abhilfe zu schaffen hat die Autorin in diesem Buch alle seltsamen und skurilen Gegebenheiten rund um das Thema Frau aufgeführt, damit wir selbst und auch andere endlich mal ein wenig mehr Durchblick in dieser Thematik erhalten. Das Ganze dient dazu die Spezies Frau verstehen zu lernen und ihr vielleicht in den ein oder anderen Dingen unterstützend zur Seite zu stehen, wenn sie selbst nicht mehr weiß was sie da eigentlich tut. Anfangs bin ich nur sehr schwer in das Buch hinein gekommen, da es im Lexikon Stil geschrieben ist und keine zusammenhängende Geschichte beschreibt, doch schon nach dem ersten paar Seiten habe ich mich dann an die Gegebenheiten gewöhnt und konnte das Buch genießen. Ich habe mich selbst sehr oft wiedergefunden in dem Buch und denke das es anderen Frauen ebenso geht. Der witzige und einfach Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut und auch die eingebrachten persönlichen Erzählungen sind passend. Unterstützt wird das Ganze noch von einer Reihe witziger Bilder über die man immer wieder schmunzeln muss.  Ein Buch bei dem man wenig mit denken muss und einfach mal die Seele baumeln lassen und ein wenig über sich selbst und die Spezies Frau an sich lachen kann. Viele Dinge die hier aufgelistet sind fallen einem im Alltag so gar nicht auf und wenn man sie in diesem Buch liest fühlt man sich einfach verstanden.  Ein sehr kurzweiliges Buch und gut für zwischendurch bei einem Glas Wein auf der Couch.  Ich gebe dem Buch allerdings nur vier Sterne, weil ich den Lexikon Stil auch wenn ich mich daran gewöhnt habe nicht unbedingt optimal fand.  Ansonsten ein unterhaltsames Buch für jede Frau die etwas mehr über sich selbst und ihr Verhalten erfahren will und Sinn  für Humor hat und über sich selbst lachen kann.

    Mehr
  • gute Unterhaltung für Zwischendurch

    Weiberwahnsinn

    FlipFlopLady007

    08. November 2013 um 11:50

    Das Buch "Weiberwahnsinn" von Hanna Dietz beschreibt die vielen "Ecken und Kanten" der Gattung "Frau". Es werden beispielsweise der Shoppingwahn, der Schuhtick, die Telefonitis, die Tränendrüsenüberfunktion und viele weitere kleine Macken behandelt. Frau kann dabei an vielen Stellen feststellen, dass sie nicht die einzige ist, der es so geht. Und Mann kan sich darüber informieren, wie die Frauenwelt so tickt und dass der Schuhtick seiner Frau/Freundin ganz normal ist und er sich deswegen keine Sorgen machen muss. Inhaltlich ist das Buch also wirklich toll, denn es gibt keinen "Wahnsinn" den die Autorin nicht thematisiert.  Das Buch ist dabei kein klassischer Roman, sondern ist in Form eines Lexikons geschrieben. Das ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Nach einiger Zeit gewöhnt man sich jedoch an diesen Stil und dann fängt es an wirklich Spaß zu machen, das Buch zu lesen. Auch etwas gewöhnungsbedürfigt ist, dass es keinen roten Faden gibt, der sich durch das Buch zieht. Natürlich sind die einzelnen Kapitel inhaltlich zusammenhängend, weil sie die weiblichen Eigenheiten thematisieren. Dennoch sind die einzelnen Kapitel (meist eine Seite) in sich geschlossen. Man kann also jede Seite für sich lesen. Das führt natülich auch dazu, dass man das Buch nicht von vorne nach hinten lesen muss, sondern man kann auch hinten anfangen, oder einfach irgendwo mittendrin. Was ich nicht ausprobiert habe, was aber sicherlich auch geht, ist, dass man irgendwo anfängt und sich anhand der Querverweise durch das Buch liest. Der Schreibstil der Autorin ist dadurch geprägt, dass sie die ein oder andere Sache ein wenig überspitzt darstellt, sodass der Leser beinnahe zum Lachen gezwungen wird. Natürlich sind nicht alle "Macken" bei jeder Frau so stark aufgeprägt, wie die Autorin es beschreibt, aber gerade dieser Übertreibungen machen den Humor des Buches aus. Das Buch ist insgesamt sehr lustig geschrieben, sodass es für den Leser sehr unterhaltsam ist,  dieses Buch zu lesen. Besonders bemerkswert finde ich, das Geschick der Autorin, die Dinge so gut auf den Punkt zu bringen. Natürlich beobachtet jede Frau viele der beschriebenen "Ecken" an sich, ich bin aber der Meinung, dass nur sehr wenige dieser Frauen in der Lage sind, die Dinge ähnlich gut auf den Punkt zu bringen, wie die Autorin das hier getan hat. Das finde ich wirklich sehr gelungen. Insgesamt finde ich das Buch sehr lustig zu lesen. Da es jedoch eine eher kurzweilige Unterhaltung ist und es sich schwierig gestaltet, das Buch an einem Stück zu "verschlingen", da sich für mich kein Drang eingestellt hat, weiter zu lesen, um noch mehr zu erfahren, gebe ich dem Buch 4 Sterne. Ich finde jedoch, dass es sich gut eignet, um es zu verschenken, oder sich ein paar unterhaltsame Stunden zu verschaffen. Ich kann es also nur jedem empfehlen, man sollte sich eben nur bewusst machen, dass es sich wie ein Lexikon liest, nur eben lustiger.

    Mehr
  • Besonderheiten der Frauen

    Weiberwahnsinn

    sapadi

    07. November 2013 um 17:24

    Die einzelnen „Besonderheiten“ der Frauen sind hier alphabethisch aufgeführt und  stets mit Querverweisen versehen. Die Bilder passend zum jeweiligen Thema, die sich immer wieder dazwischen befinden, lockern das ganze angenehm auf. Auch die Sonderteile machen das  Buch zu einem gelungenen Lesevergnügen. Die alphabetischen Abschnitte gehen ineinander über, was nicht gerade ideal für die Übersicht ist, zumal das Stichwortverzeichnis „Wahnsinn von A – Z“ sich erst am Ende des Buches befindet. Aufgrund dieser Struktur braucht man ein wenig Zeit um sich zurecht zu finden. Das Cover in knalligem Pink mit einem süßen Hund und einem Schuh hat sicherlich eine liebenswerte Ausstrahlung, wenngleich es nur bedingt zum eigentlichen Buch passt. Ein besonderes Augenmaß hat die Autorin auf die Überschriften gelegt, denn hier gerät sie regelrecht in einen „Überschriftenausgestaltungswahn“ (frei von mir erfunden,  jedoch im Stile der Autorin). Manche Überschrift versteht man erst nach mehrmaligem lesen. Vom Schreibstil her sehr schön geschrieben,  selbstverständlich überspitzt dargestellt, allerdings ohne wirklich zu übertreiben und durch die eigenen „Besonderheiten“, welche die Autorin kontinuierlich einstreut, äußerst sympathisch. Manchmal allerdings schreibt die Autorin erstaunlich direkt und lädt so zum Nachdenken ein, aber alles  mit viel Humor gepaart. Fazit: Wirklich eine treffende und humorvolle „Beschreibung der Frau“. Einen Stern Abzug für den Aufbau, der etwas zu wünschen übrig lässt. Nebenbei eine ebenso interessante Lektüre für Männer, sofern sie keine „Bedienungsanleitung“ erwarten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks