Hanna Friedrich

 3.5 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Hanna Friedrich

Hanna FriedrichDas Erbe der Lady Eleanor
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Erbe der Lady Eleanor
Das Erbe der Lady Eleanor
 (6)
Erschienen am 22.09.2008

Neue Rezensionen zu Hanna Friedrich

Neu
Livvys avatar

Rezension zu "Das Erbe der Lady Eleanor" von Hanna Friedrich

Rezension zu "Das Erbe der Lady Eleanor" von Hanna Friedrich
Livvyvor 6 Jahren

England im Jahre 1215:
Ausgerechnet am Tag ihrer Verlobung mit Lord Brian verliebt sich die schöne Lady Isabelle Hals über Kopf in Sir Ross, den erklärten Erzfeind ihres künftigen Gatten. Kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse: ein geheimnisvolles Amulett verschwindet, Lady Isabelle muss erkennen, dass ihr Verlobter ein machtgieriger Schurke ist, und sie findet heraus, dass es sich bei dem galanten Ritter Sir Ross in Wahrheit um Rose Caddington, Brians verhasste Schwester, handelt. Obwohl Rose versucht, Isabelle auf Abstand zu halten, kommen sich die beiden immer näher. Doch zunächst müssen sie ein aufregendes Abenteuer bestehen, das sie zu den Amazonen auf die Insel Cyane in der Irischen See führt...
Von dem Textrücken erahnt man schon, das dieses Buch sich nicht nur um das Mittelalter dreht. Hanna Friedrich verwob ein bisschen englische Geschichte und eine Liebesromanze gewürzte mit einem Hauch Mysterie zu einem 279seitigen Buch. Das erste Werk von ihr kann sich auch sehen lassen, obwohl mir bei dem Preis von 16,90 Euro (Quelle: Amazon) fasst die Augen ausgefallen wären, da es nur ein kleines Taschenbuch ist.
Zuerst erfasste mich die typische mittelalterliche Sprache die die Autorin wirklich beherrscht. Dadurch klangen die Liebesschwüre noch romantischer ;). Der Auftritt der Lady Isabelle, die Proganistin, zog mich letztendlich ganz hinein. Denn sie ist nicht die brave Adelsfrau, die sie eigentlich sein sollte. Genau wie Isabelle ist Rose eine so eben schöne, kluge und selbstbewusste Frau, die es in ihrer Zeit öfters geben sollte. Da sind innere und äußere Konflikte vorprogrammiert. Dabei werden die Probleme wegen der Liebe zwischen Isabelle und Rose, immer von dem Kampf um das Geheimnis, was die Mutter von Isabelle hinterlassen hat, abgerundet.
Was ich jedoch verzweifelt suchte in diesem Lesbenroman war die Auseinandersetzung von Isabelle & Rose mit ihrer Neigung. Gelegentlich fragten sie sich selbst, was das wohl ist, was sie da fühlten, doch das war es auch schon. Ich hätte mir gewünscht, das es mehr Zerrissenheit gibt und mehr Bedenken, da die Menschen in diesem Jahrhundert nicht so tolerant sind wie heut zu Tage. Halt ein wenig mehr Drama :). Natürlich gingen die zwei damit nicht an die Öffentlichkeit, doch es gab schon einige Personen, den es erzählt wurde.
Dazu fand ich die Erzählersicht, wobei der Autor zwischen ein paar Charakteren wechselt und der Leser diesen dann immer begleitet, ziemlich unpassend. Vor allem am Anfang wurde die Spannung aus dem Buch genommen, da der Leser oft im allem Bescheid wusste. Wäre Hanna Friedrich immer nur bei Isabelle geblieben, wäre ihre Unwissenheit und Neugierde auch auf dem Leser gesprungen. So fragte sich diese, was wohl hinter diesem und jenen steckt und ein anderer Charakter hat ein paar Seiten davor, schon genau diese Fragen geklärt. Zum Ende hin wird das jedoch um einiges besser, da wir meistens immer nur bei unseren weiblichen Hauptcharakteren sind.
Wer wie ich noch nie in diesen Genre geschnuppert hat, kann ich ‚Das Erbe der Lady Eleanore‘ wärmsten empfehlen. Auch vor den Liebeleien zwischen durch muss keiner Angst haben, da die paar Szenen mit den erotischeren Dingen ausgelassen werden und der Leser nur mit ein paar Küsse & Liebkosungen vorlieb nehmen muss. Deshalb müssen auch jüngere Lizzys dieses Buch nicht meiden. Also für Neulinge perfekt. Trotz den paar negativen Punkten solltet Ihr dieses Buch nicht meiden. Also für Neulinge perfekt. Trotz den paar negativen Punkten fand ich das rund um Paket für sehr originell.

Kommentieren0
4
Teilen
gottagivethemhopes avatar

Rezension zu "Das Erbe der Lady Eleanor" von Hanna Friedrich

Rezension zu "Das Erbe der Lady Eleanor" von Hanna Friedrich
gottagivethemhopevor 7 Jahren

Eine schöne Lady, die glaubt zum Wohle des Volkes einen Lord heiraten muss, den sie nicht liebt und der noch dazu ein richtiges Ekelpaket ist. Ein galanter Ritter mit einem Geheimnis und ein Rätsel, das es zu lösen gilt.

Stoff für eine wirklich interessante und kurzweilige Geschichte, den Hanna Friedrich in ihrem Erstlingswerk solide umgesetzt hat. Sie hat einen historischen Liebesroman geschrieben, den man gut an einem Sommernachmittag in der Sonne verschlingen kann.

Was dieser Roman nicht ist: es ist kein dicker historischer Schmöker mit ausschweifenden Beschreibungen von Schlachten und es gibt auch keine besonders aufregenden Verwicklungen und überraschende Wendungen. Außerdem würde ich ihn auch nicht als klassischen “Lesbenroman” (was bei einem Buch, das in einem Verlag erschienen ist, der ausschließlich lesbische Literatur verlegt, nahe liegt) bezeichnen wollen.

Insgesamt denke ich, dem Roman hätten 200 – 300 Seiten mehr sehr gut getan. So hätte ich mir deutlich mehr Tiefgang in der Charakterisierung der Protagonisten gewünscht. Die Romantik kam mir ein bisschen zu kurz und die Gefühlswelt der beiden Frauen, die sich ineinander verlieben erschien mir sehr eindimensional. Natürlich muss nicht jeder Roman mit homosexuellen Hauptpersonen eine kritische Auseinandersetzung mit diesem Thema haben – im Gegenteil! – aber da der Roman im Mittelalter spielt, hätte ich zumindest ein kleines bisschen Realismus erwartet. So sollte es für Lady Isabell nun wirklich nicht besonders selbstverständlich sein, dass sie sich in eine Frau verliebt hat, was sicherlich für erhebliche Gefühlsverwirrungen gesorgt haben müsste.

Ein großer Pluspunkt für mich: Klischees fehlten völlig und es gab nicht unnötig viel Schlachtengemetzel.

Fazit: gute 3 Sterne für ein Buch, das mich gut unterhalten hat und wo ich mich über eine Fortsetzung (mit mehr Seiten?) sehr freuen würde.

Kommentieren0
8
Teilen
merle81s avatar

Rezension zu "Das Erbe der Lady Eleanor" von Hanna Friedrich

Rezension zu "Das Erbe der Lady Eleanor" von Hanna Friedrich
merle81vor 9 Jahren

Um die Zukunft ihres Landsteils zu gewährleisten stimmt Lady Isabelle einer Heirat mit dem Kotzbrocken Lord Brian zu. Am Tag ihrer Verlobung jedoch verliebt sie sich Hals über Kopf in de größten Feind ihres zukünftigen. Nämlich den wappenlosen Ritter. Dieser ist wie sich bald herausttellt eine Frau, doch nicht nur das lässt die Liebe der beiden Ladys schwierig werden, sondern auch die Tatsache das es sich bei dem wappenlosen Ritter auch noch um die Schwester von Lord Brian handelt...

Die Story in diesem Roman ist wirklich gut, schade nur das die ersten 50 Seiten langatmig und oftmals sogart langweilig sind.

Ein Titel der ert in Fahrt kommen muss, dann aber doch sehr gut abschneiden kann.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
elane_eodains avatar
Letzter Beitrag von  elane_eodainvor 3 Stunden
Nehme ich gleich mit auf. Danke!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks