Hanna Jansen

 4.3 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor von Über tausend Hügel wandere ich mit dir, Herzsteine und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hanna Jansen

Sortieren:
Buchformat:
Über tausend Hügel wandere ich mit dir

Über tausend Hügel wandere ich mit dir

 (14)
Erschienen am 01.11.2003
Herzsteine

Herzsteine

 (6)
Erschienen am 27.02.2018
Maxima und ich

Maxima und ich

 (1)
Erschienen am 24.07.2017
Gretha auf der Treppe

Gretha auf der Treppe

 (1)
Erschienen am 22.04.2009
Und wenn nur einer dich erkennt

Und wenn nur einer dich erkennt

 (1)
Erschienen am 26.01.2018
Linus im Glück

Linus im Glück

 (1)
Erschienen am 04.07.2016
Zeit der Krabben

Zeit der Krabben

 (1)
Erschienen am 15.07.2013
Autorenpatenschaften Nr. 27

Autorenpatenschaften Nr. 27

 (0)
Erschienen am 01.10.2017

Neue Rezensionen zu Hanna Jansen

Neu
C

Rezension zu "Und wenn nur einer dich erkennt" von Hanna Jansen

Ein großartiges Buch über das "Anders sein"
ChristaMvor 8 Monaten

Sehr einfühlsam wird das Leben eines Menschen erzählt, der anders ist. Es geht um Freundschaft und Liebe, den Weg zu einem Leben, in dem man einfach man selbst sein kann - und das in schwierigen Zeiten.
Mich hat besonders beeindruckt, wie nah man sich der Hauptfigur beim Lesen fühlt und das man an Ende erkennt, das jeder von uns auf seine Art "Anders ist". Für mich auf jeden Fall ein Buch, dem ich ganz viele Leserinnen und Leser wünsche.

Hanna Jansen schafft es mit dem Buch, daß man sich den Figuren sehr nah fühlt und mit Spannung verfolgt, welchen Lauf ihre Leben nehmen. Ein wunderbares Stück Zeitgeschichte und über das finden von sich selbst.

Kommentieren0
0
Teilen
Ramgardias avatar

Rezension zu "Maxima und ich" von Hanna Jansen

Eine Liebesgeschichte, auch für Jungen
Ramgardiavor 9 Monaten

Ich, das ist David, ein afrikanisches Findelkind, dass seine weißen Eltern mit nach Deutschland gebracht haben und der sich in der 2. Klasse gar nicht wohlfühlt. Da lernt er in der Nachmittagsbetreuung die jüngere Maxima kennen und die beide verlieben sich ineinander.

Sie verbringen ihre Zeit zusammen und bestehen ein Abenteuer gegen große Jungen, die David beleidigen. Doch dann findet Maxima eine neue Freundin und David kann vor Liebeskummer kaum noch denken. Da stellt sich heraus, dass Karla ihn doch mag und mit ihm eine Bande gründen will. Natürlich darf Maxima am Ende doch mitmachen, denn auch sie merkt, dass sie nicht besonders nett mit David umgegangen ist.

Die Gefühle des Jungen werden genau beschrieben, auch, dass er eigentlich mutig sein möchte und sich für seine Feigheit schämt und deshalb nicht mehr mit Maxima unbeschwert spielen kann. Das zum Aufnahmeritual der Band gehört, dass jeder sich ein Geheimnis erzählen muss, zeigt, dass auch die anderen Kinder viele Probleme haben.

Kurze Kapitel, mit vielen Aspekten, unterschiedliche Gefühlen und kleine Zeichnungen, die die Handlung untermalen, dieses Buch hat alles, was ein Buch für Erstleser braucht. Ich glaube, die Kinder werden sich in vielen Situationen wiederfinden und vielleicht auch manches besser verstehen können. Schön ist, dass ein Junge, der nicht immer der Held ist, aber doch geliebt wird, die Hauptfigur ist. Eine empfehlenswerte Lektüre zum Vor- und Selber-Lesen.

 

Kommentieren0
0
Teilen
neenchens avatar

Rezension zu "Linus im Glück" von Hanna Jansen

“Linus im Glück” von Hanna Jansen (2016)
neenchenvor einem Jahr


Das Kinderbuch “Linus im Glück” der deutschen Autorin Hanna Jansen gehört zu den wenigen Kinderbüchern, welche sie bisher geschrieben hat. Zusammen mit der Illustratorin Britta Gotha schuf sie ein Werk, das auf die richtige Weise didaktisch ist und die Leser fröhlich macht.


Der große, zottelige Bär Linus ist der Sonderling in der Bärenstadt. Er fällt nicht nur durch sein Aussehen auf, sondern vor allem durch sein von der Norm abweichendes Verhalten. Irgendwann ist es den anderen Bewohner der Stadt zu viel und sie vertreiben Linus aus der Stadt. In einer Höhle findet Linus ein neues Zuhause und kann endlich so sein, wie er ist.


Die Autorin Jansen hat im Laufe ihres Lebens zusammen mit ihrem Mann 14 Kinder aus aller Welt (vor allem aus Afrika) bei sich aufgenommen. So ist ihr Themenschwerpunkt – das Miteinander von unterschiedlichen Kulturen – nicht verwunderlich. Auch das Kinderbuch “Linus im Glück” handelt vor allem davon, wie es ist, anders zu sein. Dafür schuf sie einen sympathischen Bären, der die stoische Kraft besitzt, Ausgrenzung zu ertragen, um dann schlussendlich einen Weg zu finden, glücklich zu sein. Das Buch zeigt auf erfrischende Weise wie sinnlos Vorurteile und die Angst vor dem Fremden sind. Zudem beinhaltet es die ermutigende Botschaft, dass jeder Bär oder Mensch glücklich werden kann und zwar unter Leuten, die einen so akzeptieren, wie man ist. Linus muss keine Verwandlung durchmachen, um glücklich zu werden, sondern kann einfach er selbst bleiben. Unterstützt wird das ganze von fantasievollen, bunten Bildern der Illustratorin Britta Gotha. Diese machen mit ihren zahlreichen Details und kreativen Ausgestaltungen sehr viel Spaß und bieten auch beim erneuten Lesen immer wieder etwas zu entdecken.



Fazit: Im Gesamten ist das 2016 im Peter Hammer Verlag erschienene Kinderbuch “Linus im Glück” auf allen Ebenen gelungen. Die Geschichte ist kreativ, überraschend und didaktisch sehr wertvoll. Hinzu kommen kreative und wunderschöne Bilder voller Details. Rundum ein gelungenes Buch, was Kindern ab vier Jahren und deren Eltern Freude bereiten wird.



Doreen Matthei - testkammer.com

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 52 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks