Hanna Kuhlmann Nachtschatten

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtschatten“ von Hanna Kuhlmann

Shivari, ein junger Dieb in Vesontonio, schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Eines Tages jedoch trifft er auf den Wassergott Junicus, der ihn mit einer einzigartigen Gabe segnet oder auch verflucht. Von nun an ist nichts mehr, wie es scheint, und Shivari muss sich in der im Umbruch befindenden Stadt behaupten, trifft auf verschollene Adelssöhne, Schattengeister und Wasserdrachen. Die Nacht um ihn herum erhebt sich, doch in der Dunkelheit lauert die Gefahr...

Eine interessante Geschichte, in der Drachen (entgegen dem Cover) nicht die Hauptrolle spielen!

— Der-Lesefuchs

Eine schöne Geschichten für zwischendurch.

— MagieausderFeder

Die Geschichte ist einzigartig und unvorhersehbar. Die Autorin hat eine Welt geschaffen, in der ich gerne eine Woche gelebt habe.

— k_sara
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine interessante Geschichte, in der Drachen (entgegen dem Cover) nicht die Hauptrolle spielen.

    Nachtschatten

    Der-Lesefuchs

    13. December 2016 um 13:05

    Zum Inhalt:Shivari, ein junger Dieb in Vesontonio, schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Eines Tages jedoch trifft er auf den Wassergott Junicus, der ihn mit einer einzigartigen Gabe segnet oder auch verflucht. Von nun an ist nichts mehr, wie es scheint, und Shivari muss sich in der im Umbruch befindenden Stadt behaupten, trifft auf verschollene Adelssöhne, Schattengeister und Wasserdrachen. Die Nacht um ihn herum erhebt sich, doch in der Dunkelheit lauert die Gefahr...Meine Meinung:Zunächst einmal möchte ich mir bei Hanna Kuhlmann für das Rezensionsexemplar bedanken!! Als ich das Cover gesehen habe, habe ich schnell eine Verbindung zu Drachen hergestellt und schon war ein neues Buch beboren, welches ich unbedingt lesen musste. :-)Könnt ihr euch vorstellen in einer Welt zu leben, die so von Magie durchdrungen ist, dass magische Wesen (allen voran natürlich Drachen) so alltäglich sind, dass sie das "normale" Bild einer Stadt prägen?? Ich konnte es anfangs nicht. Es gibt Drachen in allen möglichen verschiedenen Größen und mit verschiedenen Aufgaben. Die Drachen treten offen in Erscheinung und doch gibt es neben ihnen noch zahlreiche andere Möglichkeiten auf Magie zu treffen.Eine Art davon schlummert im Protagonisten Shivari. Er wird verletzt bei dem Versuch etwas zu stehlen. Bevor er an seinen Verletzungen stirbt, wird er von dem Wassergott Junicus geheilt, welcher ihm außerdem ein Geheimnis anvertraut, welches sein Leben grundlegend verändern wird.Dann ist da noch "Fuchs", der zweite Protagonist, der als Sohn eines Adligen geboren wurde, den Zwängen und Pflichten des Adels aber schnell überdrüssig wird und als sein Vater ihn dann auch noch verheiraten möchte, die Flucht nach vorne antritt um seine eigenen Wege zu gehen.Beide freunden sich an, auch wenn sie anfangs gar nicht miteinander können. Die beiden Charaktere sind aber sehr schön gelungen und zeigen eine Welt auf, die zum einen gefährlich ist und in der jeder ums Überleben kämpfen muss; zum anderen aber auch eine Welt voller Pflichten und Zwänge, aus denen man am liebsten ausberechen möchte.Ich wurde gut unterhalten, bis das große Finale die vorherige Geschichte sogar noch ein wenig nach hinten schiebt. Das Buch lies sich für mich ein wenig stockend lesen und hatte zwischendrin ein paar "Durchhänger", bei denen ich dann nicht so recht weiter kam.Fazit:Eine interessante Geschichte, in der Drachen (entgegen dem Cover) nicht die Hauptrolle spielen, sondern die Erlebnisse und Entwicklungen der beiden interessanten Charaktere. Aufgrund ein paar "Hänger" zwischendurch und der Irreführung durch das Cover (ich bin anderen Inhalten ausgegangen) vergebe ich 3,5 von 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Eine spannendes High-Fantasy-Buch mit Humor und faszinierenden Ideen

    Nachtschatten

    MagieausderFeder

    23. July 2016 um 17:22

    Hanna Kuhlmann ist eine deutsche Indie-Autorin und staubte mit ihrem Debütroman "Nachtschatten" den Indie Autor Preis 2016 ab. Das Buch, welches mich durchaus positiv überraschte, konnte auch bei mir Eindruck schinden. Schon das Cover überzeugte mich von Anfang an. Die Farben harmonieren sehr gut miteinander und wirken gleichermaßen düster wie faszinierend. Auch ist der Inhalt des Buches passend auf das Cover abgestimmt, was immer sehr überzeugend ist.Das Buch ist ein High-Fantasy-Roman, der in einer Welt spielt, in der die Existenz von Drachen zum Alltag gehört. Sie fliegen munter über die Dächer der Wüstenstädte, in der Diebesbanden ihr Unwesen treiben. Auch sind Magier, die unterschiedliche magische Kräfte besitzen, keine Seltenheit und machen einen großen Bestandteil der Story aus. Das Buch wird von zwei Protagonisten beherrscht, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich habe beide als tiefgründige Charaktere erlebt, was dem Buch Tiefe verleiht. Auch baute die Autorin eine amüsante Überraschung in die Story ein, die mich zum Schmunzeln brachte. Der Humor von Hanna Kuhlmann gefiel mir ohnehin sehr gut und erhöhte den Spaß am Lesen. Zwischendurch kam mir die Geschichte sehr langgezogen vor und senkte ein wenig meine Lust am Lesen, weswegen ich einen Stern in meiner Bewertung abziehe. In der Gesamtheit betrachtet gibt das Buch dennoch eine spannende und interessante Geschichte ab. Durch den Schreibstil der Autorin konnte ich mir gleich die verdreckten Straßen Vesontonios und die in der Luft gleitenden Drachen vorstellen. Leser, die gerne etwas über Schurken, Diebesgilden und kriminelle Machenschaften lesen, sind mit diesem Buch garantiert an der richtigen Stelle.Fazit: Der High-Fantasy-Roman "Nachtschatten" von der deutschen Indie-Autorin Hanna Kuhlmann handelt von kriminellen Diebesgilden, begabten Magiern und zwei starken Protagonisten. Das Buch überzeugt nicht nur mit seinem Cover, sondern auch mit seiner Story. Eine Geschichte mit vielen Fantasyelementen, humorvollen Dialogen und spannenden Momenten. -> 4 von 5 Sterne <- Cover: 2/2Idee: 2/2Umsetzung: 1/2Charaktere: 2/2Schreibstil: 2/2http://magie-aus-der-feder.de/rezensionen/nachtschatten/

    Mehr
  • Fans von Magie & Drachen sollten definitiv zugreifen!

    Nachtschatten

    k_sara

    03. May 2016 um 14:01

    Das Cover ist sehr schlicht gestaltet. Blauer Drache auf grauem Untergrund. Wenn man genauer hinschaut, sieht man so etwas wie Wassertropfen, die der Drache in der Luft verteilt. Das wäre auf jeden Fall sehr passend. Schließlich steht das Element Wasser in der Geschichte ebenfalls im Vordergrund.Drachen dagegen haben mit dem Buch zwar etwas zu tun, nur stehen sie nicht ständig im Vordergrund. Ich persönlich fand das ja gut. Wer aber einen Drachen als erste Hauptfigur erhofft, weiß ab jetzt Bescheid! Für einen selbst veröffentlichen Debütroman finde ich den Inhalt des Buches sehr komplex aufgebaut. So wurde die Handlung aus verschiedenen Perspektiven erzählt und mehrere vielschichtige Figuren tauchen auf. Da gibt es zum Beispiel "Fuchs", der seiner Haarfarbe den Namen verdankt. Trotzdem wollen die anderen aufgrund seines Namens immer die Intelligenz des Jungens auf die Probe stellen. Er hat eine besondere Herkunft, entschließt sich aber, sein eigenes Leben zu gestalten.Auch Shivari, Sharion, Askari und Co. - bei der Taufe der Protagonisten ist viel Kreativität eingesetzt worden. Natürlich auch bei der Handlung. Ich habe ähnlich klingende Namen gerne durcheinander geschmissen und konnte sie mir ehrlich gesagt erst im Schlussteil merken. Sie passen aber zum Fantasyromanen. Übrigens haben diese oft sogar noch schwierigere Begriffe. Also war Hanna Kuhlmann gütig mit uns! Im letzten  Drittel hat die Autorin ein paar Überaschungen für uns parat und bringt die Geschichte mit ein paar Actionszenen ordentlich in Schwung! Ich habe das Buch über mehrere Tage hinweg zerstückelt durchgelesen. Also habe ich gleich mal einen Tipp für euch: nehmt euch Zeit zum Lesen von "Nachtschatten" und genießt es! Besonders dann, wenn ich länger am Stück lesen konnte, hat es mir am Besten gefallen!

    Mehr
  • eine klare Leseempfehlung von mir

    Nachtschatten

    Letanna

    30. April 2016 um 11:28

    Der junge Dieb Shivari schlägt sich in Vesontonio mit kleineren Diebstählen mehr recht als schlecht durch. Um in eine Band aufgenommen zu werden, muss er einen besonders schwierigen Coup durchführen, der natürlich in die Hose geht. Shivari wird sehr schwer verletzt, aber bekommt unerwartet Hilfe vom dem Wassergot Junicus. Dieser übergibt ihm seinen Funken, damit Shavari sein Nachfolger wird. Nun findet sich Shavari in einer Situation wieder, die sein ganzen Leben verändert wird. Plötzlich hat er es mit verschwundenen Adelssöhnen, Schattengeistern und anderen Göttern zu tun und muss sich hier seinen Platz erkämpfen.Ich muss gestehen, dass ich keine Ahnung hatte, was mich hier bei diesem Buch erwarten wird. Das Cover ist zwar sehr schön, sagt aber nicht viel über die Handlung aus. Ich würde sehr positiv überrascht. Die Autorin entführt uns hier in eine Welt voller Magie und fantastischer Charaktere. Als Hauptfigur kann man Shivari bezeichnen, wobei die Handlung nicht ausschließlich aus seiner Sicht erzählt wird. Aber wenn die Autorin aus seiner Sicht erzählt, macht sie das in der Ich-Perspektive und bei allen anderen Personen in der dritten Person. Neben Shivari spielen viele andere Charaktere eine Rolle, was das ganze sehr interessant macht. Jeder dieser Charaktere hat ein kleines oder größeres Geheimnis, das erst im Laufe der Handlung ans Licht kommt. So wird man als Leser immer wieder überrascht. Neben Shivari spielt Fuchs eine wichtige Rolle. Fuchs ist der im Klappentext erwähnte verschollene Adelssohn, der jetzt als Meisterdieb in Vesontonio sein Unwesen treibt. So lernen sich die beiden auch kennen und freunden sich an. Die Freundschaft der beiden spielt eine wichtige Rolle, aber auch Shivaris Entwicklung vom Dieb zum Wassergott steht sehr im Mittelpunkt der Handlung. Die Autorin hat sich hier einiges einfallen lassen und hält den Leser in Atem.Es gibt sogar eine Liebesgeschichte, aber hier kann ich nichts zu sagen, sonst verrate ich zu viel.Mich konnte dieses Buch völlig in den Bann ziehen und ich spreche eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl aus.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks