Hanna Linzee

 4.3 Sterne bei 49 Bewertungen
Hanna Linzee

Lebenslauf von Hanna Linzee

Hanna Linzee, geboren 1979, wuchs in der Nähe von Münster auf. Heute lebt und arbeitet sie in Düsseldorf. Wann immer ihre Zeit es zulässt, schreibt sie – am effektivsten am Schreibtisch, doch am liebsten auf dem Sofa und manchmal auch in einem von Düsseldorfs bezaubernden Cafés. Dabei haben es ihr besonders moderne Märchen angetan. Denn hier ist eines sicher: Am Ende wird alles gut, und genau darum geht es doch im Leben.

Neue Bücher

Zartbitterherzen

 (15)
Neu erschienen am 02.10.2018 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Hanna Linzee

Für immer auf den ersten Blick

Für immer auf den ersten Blick

 (34)
Erschienen am 02.10.2017
Zartbitterherzen

Zartbitterherzen

 (15)
Erschienen am 02.10.2018

Neue Rezensionen zu Hanna Linzee

Neu
milkysilvermoons avatar

Rezension zu "Zartbitterherzen" von Hanna Linzee

Wenn selbst der Schokokuchen nicht mehr gegen Liebeskummer hilft
milkysilvermoonvor 6 Tagen

Rosa Simon ist am Boden zerstört. Ihr Mann Sven verlässt sie plötzlich nach 26 Jahren Ehe, weil eine andere Frau ein Kind von ihm bekommt. Die 46-Jährige fällt in ein tiefes Loch. Im „Café Claire“ in Düsseldorf, das ihr bester Freund Tom betreibt, gelingt es ihr schließlich, den Liebeskummer ein wenig zu vergessen. Beim Backen von köstlichen Kuchen und im Kreise alter und neuer Freunde schöpft sie neuen Lebensmut. Der Kontakt mit dem Schriftsteller Jacob Maybach (49) tut ihr gut. Doch ein neuerlicher Schock reißt die alte Wunde wieder auf und lässt Rosa eine fatale Entscheidung treffen…

„Zartbitterherzen“ ist ein unterhaltsamer Liebesroman von Hanna Linzee.

Meine Meinung:
Der Roman besteht aus 50 kurzen Kapiteln, eingerahmt von einem Pro- und einem Epilog. Erzählt wird aus der Sicht von Rosa. Mit Ausnahme des Prologs läuft die Handlung chronologisch ab. Dieser Aufbau funktioniert gut.

Der Schreibstil ist locker, anschaulich und angenehm. Viel wörtliche Rede lässt das Erzählte lebhaft wirken. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht.

Rosa steht im Mittelpunkt der Geschichte. Sie war mir von Beginn an sehr sympathisch. Auch die übrigen Charaktere werden liebevoll dargestellt und wirken authentisch. Sie werden in vielen Grautönen beschrieben und kommen daher keineswegs eindimensional rüber. Klischeehafte Figuren tauchen im Roman kaum auf.

Die Handlung ist schlüssig, das Verhalten der Charaktere gut nachvollziehbar. Im Verlauf des Romans gibt es mehrere Wendungen und Enthüllungen, was die Lektüre unterhaltsam und kurzweilig macht. Gut gefallen haben mir auch die leicht fantastisch anmutenden Elemente. Lediglich zum Ende hin gleitet die Geschichte etwas ins Unrealistische ab.

Die Themen Liebe und Freundschaft nehmen breiten Raum ein. Darüber hinaus geht es um Trauer und Verluste. Dadurch konnte mich der Roman berühren. Dennoch ist die Geschichte nicht zu düster, denn neben den ernsten Momenten sind immer wieder humorvollen Passagen eingestreut.

Ein schönes Extra auf den letzten Seiten des Buches sind die Kuchen- und Keksrezepte, die einen Bezug zur Geschichte haben. Sie verlocken zum Nachbacken.

Sehr ansprechend ist das hübsche Cover, dessen Herzthema auch bei der Innengestaltung aufgegriffen wird, was mir gut gefällt. Der Titel des Romans ist treffend gewählt.

Mein Fazit:
„Zartbitterherzen“  von Hanna Linzee ist ein fantasievoller und herzerwärmender Roman, bei dem vor allem Romantikfans voll auf ihre Kosten kommen. Die Geschichte hat mir schöne Lesestunden beschert.

Kommentieren0
9
Teilen
Meine_Magische_Buchwelts avatar

Rezension zu "Zartbitterherzen" von Hanna Linzee

Lädt zum Wohlfühlen ein
Meine_Magische_Buchweltvor 9 Tagen

Als Rosa das nach frisch gebrühtem Kaffee und Schokoladenkuchen duftende Café Claire betritt, vergisst sie zum ersten Mal seit Langem ihren Liebeskummer. Sie ist verzaubert von diesem Ort, an dem nur freundliche Menschen willkommen sind: Da sind ihr bester Freund Tom, der verschrobene Professor Leclerc und der charismatische Schriftsteller Jacob, zu dem sie sofort eine Verbindung spürt. Doch dann reißt eine Begegnung mit ihrem Exmann alte Wunden wieder auf. In ihrer Not bittet Rosa den Professor um Hilfe. Denn er hat eine Methode entwickelt, um Gefühle für immer zu löschen. 

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin, so dass man einen guten Einblick in ihre Gedanken bekommt und sie umso besser kennenlernen kann.

Die Charaktere wurden allesamt sehr schön beschrieben und herausgearbeitet, so dass man sie einfach mögen muss. Vor allem aber gefällt mir auch, dass sie ihre Ecken und Kanten haben und dadurch umso natürlicher wirken. Rosa ist eine sympathische Hauptfigur, die ich wirklich gerne durch das Buch begleitet habe. Sie ist nicht perfekt und genau das hat mir an ihr gerade so gefallen. 

Die Handlung wird in einem angenehmen Tempo erzählt, wobei die Liebesgeschichte ausreichend Gefühl und Tiefgang besitzt und man beim Lesen so richtig in die Handlung eintauchen kann. Schöne Momente gibt es darin immer wieder und als großes und besonderes Extra erwarten den Leser am Ende sogar leckere Rezepte zum Nachbacken, auf die ich mich jetzt schon freue.

Das schöne Buchcover möchte ich an dieser Stelle auch noch kurz erwähnen, das mir zusammen mit dem zuckersüßen Titel sofort ins Auge gefallen ist. Gerade jetzt in der Herbst- und Winterzeit passt es perfekt und lädt geradezu zum Wohlfühlen ein. 

Fazit:

Ein gefühlvoller Frauenroman, der mit liebevollen Momenten und schön ausgearbeiteten Charakteren für angenehme Lesestunden sorgt. Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen, daher gibt es von mir volle 4 Sterne. 

Kommentieren0
141
Teilen
bine174s avatar

Rezension zu "Zartbitterherzen" von Hanna Linzee

Rosa und die Gefühle
bine174vor 11 Tagen

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen, was mich sehr freute, da bereits der Klappentext auf eine romantische Geschichte hoffen ließ - ich wurde nicht enttäuscht, das kann ich gleich vorab sagen.

Wir lernen Rosa kennen, die unerwartet von ihrem Mann verlassen wird und dadurch in ein tiefes Loch stürzt. Lediglich die Unterstützung ihres guten Freundes Tom hilft ihr,  nicht komplett in ihrer Depression zu versinken. Sie entschließt sich, ihn in seinem Café zu unterstützen und findet dort viele neue Freunde, allen voran den Schriftsteller Jacob.

Die Autorin versteht es, den Leser mit den ersten Zeilen in das Buch zu entführen und mit einem angenehmen Schreibstil bei der Stange zu halten, sodass es leicht fällt, sich in Rosa hineinzufühlen und mitzuerleben, wie sie langsam aus ihrer Depression wieder auftaucht.

Die Charaktere sind unheimlich sympathisch beschrieben; am liebsten hätte ich Tom und Rosa im Café besucht und mich mit Jacob über seine Schriftstellerei unterhalten.

Die Handlung ist romantisch, sie hat mich zu Tränen gerührt, und ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten versetzen. Vor allem jedoch behandelt sie jedoch auch ein Thema, das wichtig ist: Freundschaft, ohne die kaum jemand zurechtkommen würde.

Fazit: "Zartbitterherzen" war mein erstes Buch der Autorin, das sicherlich nicht mein letztes sein wird. Der angenehm einfühlsame Schreibstil, Romantik und Emotionen aller Art machen das Buch zu einem, das man vor dem Beenden nur schwer zur Seite legen mag. Ein besonderes I-Tüpfelchen sind die Rezepte am Buchende zum Nachbacken, die damit noch ein wenig die Geschichte nachhallen lassen. Klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HannaLinzees avatar
Stell dir vor, du könntest unerwünschte Gefühle für immer löschen. Wie würdest du dich entscheiden?

Vor dieser Frage steht Rosa in meinem neuen Roman „Zartbitterherzen“, der am 2. Oktober 2018 im Piper Verlag erscheint.

Du möchtest mehr erfahren? Dann lade ich dich ganz herzlich zu meiner Leserunde ein, auf die ich mich jetzt schon riesig freue. Selbstverständlich bin ich aktiv mit dabei.

Hierfür schreib mir doch einfach bis Mittwoch, 26. September 2018 eine kurze Nachricht und verrate mir: 
Auf welches Gefühl würdest du manchmal am liebsten verzichten?

Unter allen Einsendungen darf ich 15 Taschenbücher verlosen, die der Piper Verlag freundlicherweise zur Verfügung stellt.

Und hier noch der Klappentext zu „Zartbitterherzen“:
Als Rosa das nach frisch gebrühtem Kaffee und Schokoladenkuchen duftende Café Claire betritt, vergisst sie zum ersten Mal seit Langem ihren Liebeskummer. Sie ist verzaubert von diesem Ort, an dem nur freundliche Menschen willkommen sind: Da sind ihr bester Freund Tom, der verschrobene Professor Leclerc und der charismatische Schriftsteller Jacob, zu dem sie sofort eine Verbindung spürt. Doch dann reißt eine Begegnung mit ihrem Exmann alte Wunden wieder auf. In ihrer Not bittet Rosa den Professor um Hilfe. Denn er hat eine Methode entwickelt, um Gefühle für immer zu löschen ...

Ich freue mich auf einen spannenden Austausch mit dir.

Liebe Grüße und bis hoffentlich ganz bald
Hanna Linzee
HannaLinzees avatar
Letzter Beitrag von  HannaLinzeevor einem Tag
Das freut mich total, danke schön!!!
Zur Leserunde
HannaLinzees avatar
Adventszeit – das bedeutet für mich Plätzchen backen mit meinem Sohn, mit Freundinnen über den Weihnachtsmarkt schlendern oder gemütliche Stunden vor dem Kamin verbringen. Am liebsten mit einer romantischen Liebesgeschichte, die auch gerne etwas Märchenhaftes haben darf.

Wenn es Dir genauso geht, lade ich Dich herzlich zur Leserunde zu meinem Debütroman „Für immer auf den ersten Blick“ ein. Der Piper Verlag stellt netterweise 15 Bücher zur Verfügung, die ich unter allen, die mitlesen möchten, verlosen darf. Hierfür schreib mir doch bitte bis Sonntag, 10. Dezember 2017, ob Du dabei sein möchtest.

Um Dich vorab ein bisschen besser kennenzulernen, wäre es toll, wenn Du mir in Deiner Bewerbung zwei Dinge über Dich verraten würdest:

- Was bedeutet für Dich Wahre Liebe?
- Wenn Du die Wahl hättest: Was wäre Deine besondere Gabe?


Natürlich freue ich mich auch über jeden, der das Buch schon hat, und gerne mitlesen möchte.

Und darum geht es in dem Roman:

Anna, 34 Jahre, hat eine besondere Gabe. Sie kann sehen, welche zwei Menschen füreinander bestimmt sind. Kein Wunder also, dass sich ihre Partneragentur in Berlin vor Aufträgen nicht retten kann. Das wäre wunderschön, wenn es nicht so traurig wäre. Denn ausgerechnet bei Anna versagt die Gabe. Vor fünf Jahren platzte ihre Hochzeit mit Gregor, seitdem hat sie sich vollkommen in ihr Schneckenhaus zurückgezogen und lässt niemanden mehr an sich heran. Bis sie ihren besten Freund aus Kindertagen nach all den Jahren wiedertrifft. Für Anna fühlt es sich wie ein Wink des Schicksals an. Doch die Gabe flüstert ihr etwas anderes ein ...

Da dies meine erste Leserunde ist, bin ich schon jetzt ganz aufgeregt. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir und eine tolle Diskussion.

Liebe Grüße und bis hoffentlich ganz bald
Hanna Linzee
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Hanna Linzee wurde am 08. März 1979 in Haltern am See (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 103 Bibliotheken

auf 47 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks