Hanna Marten

 3.2 Sterne bei 29 Bewertungen

Alle Bücher von Hanna Marten

Die Feen-Saga / Virginia Rose

Die Feen-Saga / Virginia Rose

 (9)
Erschienen am 08.06.2018
Das Grauen von Laurendale

Das Grauen von Laurendale

 (11)
Erschienen am 18.01.2016
Schattenblut - Erwachen

Schattenblut - Erwachen

 (8)
Erschienen am 23.09.2015
Schatten-Chroniken / Schattenseele

Schatten-Chroniken / Schattenseele

 (1)
Erschienen am 20.05.2016
Schattenblut

Schattenblut

 (0)
Erschienen am 10.07.2017

Neue Rezensionen zu Hanna Marten

Neu
Nadine_Imgrunds avatar

Rezension zu "Die Feen-Saga / Virginia Rose" von Hanna Marten

Feen-Geschichte mit Potenzial, die leider nicht ganz aufgeht
Nadine_Imgrundvor 2 Monaten

„Die Feen-Saga / Virginia Rose“ von Hanna Marten

Inhaltsangabe

„Seine verstorbene Mutter malte ein Abbild einer mysteriösen Frau in eines ihrer Bilder. Doch weshalb? Der 17-jährige Julian kehrt für ein Schulprojekt mit seinen Freunden an den Entstehungsort des Bildes zurück: Glendalough, die alte irische Klostersiedlung in den Wicklow Mountains. Dort erfährt er, dass es sich bei der Frau auf dem Bild um ein Wesen handelt, von dem er glaubte, es existiere nur in Märchen. Victoria zögert, Julian alles über sich anzuvertrauen: Ein Fluch, der tödliche Mächte entfachen kann lastet auf ihr. Gefangen zwischen zwei Welten, in denen sie lebt, entscheidet sich Victoria das Risiko einzugehen und Julians Leben zu retten – selbst wenn es ihr das Leben und ihr Herz kostet.“

Fazit

Das Cover des Buches finde ich einfach megaschön, verträumt und romantisch.

Bei den Landschaftsbeschreibungen im Buch konnte ich wunderbar an meinen eigenen Irland-Urlaub vor ein paar Jahren und die Wanderungen in den Wicklow Mountains zurückdenken.

Warum der Titel des Buches "Virginia Rose" lautet, wird für meinen Geschmack erst viel zu spät klar. Es hat mich die ganze Zeit über irritiert, dass ich nicht wusste, wieso das Buch so heißt.

Die Lektüre des Buches, bei dem es sich um den 1. Teil der Feen-Saga handelt, ist mir relativ leicht gefallen. Mir gefällt der Wechsel zwischen Ich-Perspektive aus Sicht der Fee Victoria bzw. Tory und der Erzähler-Perspektive auf Seiten von Julian. Das gibt einen netten Mix und etwas Abwechslung beim Lesen.

Die Geschichte allerdings ist zwar spannend und durch den Perspektivwechsel auch kurzweilig erzählt, jedoch ist sie stellenweise etwas wirr. Für meinen Geschmack wird zu lange mit Einzelheiten "hinter den Berg" gehalten, um künstlich die Spannung zu erhöhen.

Die interessanteste Figur war sicherlich die Königin Evelyn, die in ihrer Bösartigkeit schön herausgearbeitet ist.

Viele Zusammenhänge werden auch bis zum Ende des Buches nicht vollumfänglich und zufriedenstellend aufgelöst und erklärt, so dass man als Leser am Ende etwas ratlos zurück bleibt.

Insgesamt ist „Virginia Rose“ eine nette Fantasy-Feen-Geschichte, die interessante Ansätze hat, aber am Ende nicht so ganz die Kurve kriegt.

Vielen Dank, dass ich dieses Buch im Rahmen der Leserunde kennenlernen durfte!

Kommentieren0
2
Teilen
winniehexs avatar

Rezension zu "Die Feen-Saga / Virginia Rose" von Hanna Marten

Victoria die Fee
winniehexvor 3 Monaten

Seine verstorbene Mutter malte ein Abbild einer mysteriösen Frau in eines ihrer Bilder. Doch weshalb? Der 17-jährige Julian kehrt für ein Schulprojekt mit seinen Freunden an den Entstehungsort des Bildes zurück: Glendalough, die alte irische Klostersiedlung in den Wicklow Mountains. Dort erfährt er, dass es sich bei der Frau auf dem Bild um ein Wesen handelt, von dem er glaubte, es existiere nur in Märchen. Victoria zögert, Julian alles über sich anzuvertrauen: Ein Fluch, der tödliche Mächte entfachen kann lastet auf ihr. Gefangen zwischen zwei Welten, in denen sie lebt, entscheidet sich Victoria das Risiko einzugehen und Julians Leben zu retten – selbst wenn es ihr das Leben und ihr Herz kostet.

Ich würde fast sagen, es ist ein Märchen. Denn so habe ich es empfunden.

Victoria war vor langer langer Zeit mal ein Mädchen, welches durch eine böse Königin verflucht wurde. Aber es gab auch noch eine gute Königin, die den Fluch abgemildert hat und Victoria so nochmal eine Chance hat auf eine Rückkehr als Mensch. Die einzige Bedingung dazu ist, dass Sie sich in einen Menschen verlieben muss bzw. dass der Junge sich in Sie verliebt.

Ich fand das es so eine Mischung aus Dornröschen und Rapunzel ist, aber unheimlich süß geschrieben.

Kommentieren0
10
Teilen
G

Rezension zu "Die Feen-Saga / Virginia Rose" von Hanna Marten

Den roten Faden verloren
Gisevor 3 Monaten

Julian fährt wegen einem Projekt mit seinen Freunden nach Glendalough. Dort hat seine verstorbene Mutter eines ihrer Bilder gemalt, und Julian entdeckt sehr bald, was sie dazu bewogen hat: Er trifft Victoria, die als Fee von einem Fluch belastet ist. Und dieser Fluch hat bereits Menschenleben gekostet…

Im Buch der Autorin Hanna Marten überwiegt eine geheimnisvolle, märchenhafte Atmosphäre, die den Leser schnell in Victorias Zwischenwelt entführt. Untergründig vorhanden ist aber auch von Anfang an die Gefahr, die hier lauert. Victoria muss eine schwierige Aufgabe lösen, an der sie fast zerbricht. Vieles wird dabei nur angedeutet, die Informationen über Victoria fließen eher spärlich, was zwar die Spannung erhöhen soll, doch ich habe mich leider dabei etwas verheddert in der Geschichte. Ich konnte bald die Motivationen der einzelnen Personen nicht nachvollziehen und mich dann nicht in die einzelnen Protagonisten hineinversetzen. Dabei habe ich den roten Faden der Geschichte verloren. Viele Fragen bleiben auch noch am Ende des Buches offen und sollen wohl in der Fortsetzung eine Rolle spielen.

Leider bin ich mit diesem Buch nicht warm geworden. Das ist schade, denn ich bin den Geschichten der irischen Anderwelt sehr zugeneigt. Möge es andere Leser geben, die sich mit diesem Buch besser aufgehoben fühlen.  

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
neobookss avatar
Ein junger Mann auf der Suche nach dem letzten Vermächtnis seiner Mutter trifft auf eine Frau, die all seine Fragen beantworten kann- jedoch auch sein Ende bedeuten könnte.

Herzlich willkommen zur Leserunde von " Virginia Rose " von  Hanna Marten!

Klappentext  
Seine verstorbene Mutter malte ein Abbild einer mysteriösen Frau in eines ihrer Bilder. Doch weshalb? Der 17-jährige Julian kehrt für ein Schulprojekt mit seinen Freunden an den Entstehungsort des Bildes zurück: Glendalough, die alte irische Klostersiedlung in den Wicklow Mountains. Dort erfährt er, dass es sich bei der Frau auf dem Bild um ein Wesen handelt, von dem er glaubte, es existiere nur in Märchen. Victoria zögert, Julian alles über sich anzuvertrauen: Ein Fluch, der tödliche Mächte entfachen kann lastet auf ihr. Gefangen zwischen zwei Welten, in denen sie lebt, entscheidet sich Victoria das Risiko einzugehen und Julians Leben zu retten – selbst wenn es ihr das Leben und ihr Herz kostet.

Link zur Leseprobe

Über die Autorin  
Ich wurde 1992 am schönen Bodensee geboren. 
2008 fing ich an, die Welt des Schreibens zu betreten. Zunächst schrieb ich für mich, später zeigte ich meine Geschichten in meinem Freundeskreis herum. Einige ermutigten mich dazu, ein größeres Publikum aufzusuchen und 2014 wagte ich den Schritt in erste Schreibgruppen. Mit den „LYX Storyboard Autoren“ fing die große Reise an und mein erster Fantasy-Roman erschien im Mai 2015. Seitdem haben wir eine Anthologie zu Halloween 2015 veröffentlicht

Zu gewinnen gibt es  10 E-Books (epub oder mobi)

Du möchtest in den Lostopf hüpfen?  
Dann schreib uns doch, warum du dieses Buch gerne lesen möchtest. Wir wünschen dir viel Erfolg!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks