Hanna Riis

 3,5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Hanna Riis

Cover des Buches Das dunkle Lied der Tiefe (ISBN: 9783955208486)

Das dunkle Lied der Tiefe

 (2)
Erschienen am 01.09.2015

Neue Rezensionen zu Hanna Riis

Neu
Cover des Buches Das dunkle Lied der Tiefe (ISBN: 9783955208486)Scholus avatar

Rezension zu "Das dunkle Lied der Tiefe" von Hanna Riis

Lena Johannson schreibt als Hanna Riis
Scholuvor 3 Jahren

Nachdem ich herausgefunden hatte, dass Lena Johannson als Hanna Riis schreibt, war klar, dass ich auch "Das dunkle Lied der Tiefe" lesen muss. Das Buch ist ursprünglich 2005 unter dem Titel "Die Musik des Meeres" bei Knaur erschienen.

Worum geht es in dem Buch: Die junge Meeresbiologin Susan engagiert sich leidenschaftlich für Seehunde im Two Ocean Aquariums in Kapstadt. In ihrem Urlaub reist sie von Kapstadt nach Schottland, wo es eine Musikerin geben soll, die mit ihrem Geigenspiel Seehunde anlocken kann. In Schottland stellen sie fest, dass die Seehunde dort die gleichen merkwürdigen Krankheitssymptome wie in Kapstadt aufweisen. Doch damit nicht genug, überall auf der Welt ist das gleiche depressive und sogar aggressvie Verhalten zu beobachten. Susan versucht, die Ursache dafür herauszufinden. Schließlich führt ihre fieberhafte Suche sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Tom zu einem mysteriösen und streng bewachten Forschungsinstitut in Kalifornien...

Etwas über 2/3 des Buches spielt in Schottland, wo Susan bei der Musikerin Beth und ihrer Familie untergebracht ist. Zusammen mit Beth und ihren schottischen Freunden, zu denen natürlich auch ein Tierarzt zählt, erfährt Susan einiges über die Seehunde und eine mysteriöse Firma. Wie praktisch, dass sie nach ihrem Urlaub zusammen mit ihrem Kollegen Tom, der in Kapstadt recherchiert hat, von ihrem Chef nach Kalifornien geschickt wird, um mehr über dieses geheimnisvolle Forschungsinstitut zu erfahren. In Kalifornien häufen sich natürlich die Zufälle, so dass die beiden das Geheimnis lösen können.

Der biologische Teil der Geschichte scheint gut recherchiert und man wird sich Fragen, ob das ausgedachte Szenario im Buch tatsächlich so fiktiv ist. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich gut lesen. Auch wenn es keine anspruchsvolle Lektüre ist, konnte ich das Buch schlecht aus der Hand legen.

Gestört hat mich nur, dass der Schluss mMn etwas zu abrupt war und man keine zufriedenstellende Antwort bekam, warum die Symptome weltweit gleichzeitig auftreten; ebenso hätte dieses ganze Männer-/Liebesgedöns rund um Susan nicht sein brauchen.
Daher von mir gute 4 ****


Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Worüber schreibt Hanna Riis?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks