Hanna Schott

 4.3 Sterne bei 19 Bewertungen
Autor von Von Liebe und Widerstand, Monotasking und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hanna Schott

In aller Kürze: Ich bin in Augsburg geboren, habe in Aachen Abitur gemacht, dann Buchhändlerin gelernt, Musikwissenschaft, Romanistik und Theologie studiert, Kinder bekommen, als Verlagslektorin gearbeitet ... und jetzt reise und schreibe ich als freie Autorin und Redakteurin, und zwar von Haan aus (das liegt im Rheinland). Die Langfassung gibt es hier: www.hanna-schott.de

Alle Bücher von Hanna Schott

Sortieren:
Buchformat:
Hanna SchottVon Liebe und Widerstand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Von Liebe und Widerstand
Von Liebe und Widerstand
 (7)
Erschienen am 01.01.2018
Hanna SchottMonotasking
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Monotasking
Monotasking
 (5)
Erschienen am 25.08.2013
Hanna SchottFritzi war dabei
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fritzi war dabei
Fritzi war dabei
 (2)
Erschienen am 29.04.2016
Hanna SchottMatomora Matomora
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Matomora Matomora
Matomora Matomora
 (2)
Erschienen am 01.11.2012
Hanna SchottSteppenkinder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Steppenkinder
Steppenkinder
 (1)
Erschienen am 12.02.2010
Hanna SchottMama Massai: Angelika Wohlenberg - die wilde Heilige der Steppe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mama Massai: Angelika Wohlenberg - die wilde Heilige der Steppe
Hanna SchottMama Massai
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mama Massai
Mama Massai
 (1)
Erschienen am 01.01.2011
Hanna SchottIch finde Weihnachten schön
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich finde Weihnachten schön
Ich finde Weihnachten schön
 (0)
Erschienen am 17.10.2005

Neue Rezensionen zu Hanna Schott

Neu
TanteGhosts avatar

Rezension zu "Steppenkinder" von Hanna Schott

Afrika wie es wirklich tickt
TanteGhostvor 5 Monaten

Momentaufnahmen des afrikanischen Lebens. Ungeschönt und ehrlich.

Inhalt:
Mama Massai ist eine christliche Missionsschwester, die das Leben der Massai ändern möchte. Dazu gründet sie eine Schule, um den Massaikindern den Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Die Vorbereitungen zu dem Fest sind nicht sehr einfach. Doch am Ende scheint alles gut zu laufen.
Fast nebenher werden auch noch das Eine oder Andere Einzelschicksal angerissen. Ein junger Mann, der belächelt wird, weil er die klassische Rollenverteilung nicht einhält. Oder ein Mädchen, dem der eigenen Vater den Zugang zu Bildung untersagen möchte.
Afrika ist ein Land voller Gegensätze und in diesem Buch werden sie sehr deutlich.

Der erste Satz:
„Sind Sie gut zurückgekommen aus Afrika?“


Der letzte Satz:
„Ich komme an, und alles ist schon vorbereitet … Aber jetzt entschuldige mich, ich will noch ein paar Gästen danken und Tschüss sagen. – Gott befohlen, ihr Lieben! Safari njema!““

Fazit:
Bei diesem Buch bin ich einem Irrtum aufgesessen. Ich glaubte nämlich, dass es die Fortsetzung von „Die weiße Massai“ wäre. Dem war zwar am Ende nicht so, aber das Buch war am Ende dann doch so interessant, dass ich es innerhalb eines verregneten Sonntag Nachmittags gelesen hatte.
Erst einmal konnte ich mit dem Aufbau des Buches nicht wirklich etwas anfangen. Erst wurde da etwas von einer Schuleröffnung geschrieben und im nächsten Kapitel ging es um die christliche Missionen in Afrika. So lang, bis mir dämmert, dass eben diese deutsche Missionsschwester berichtet. Sie erzählt vom wirklichen Leben der Massai. Was sie teilweise durch machen, wenn sie Christ werden und was die Vereinigung der beiden Kulturen für einen Spagat bedeutet.
Die Einzelschicksale, welche hier erzählt wurden, gingen mir ganz schön an die Nieren. Besonders die Mädchen haben in diesem Land zu leiden. Da geschehen Dinge, von denen man sich als freie Frau überhaupt keine Vorstellung macht.
Als ich dann drin war, in Stil und Aufbau des Buches, hat es sich locker und entspannt lesen lassen. Sofern man bei dem Stoff von Entspannung reden kann.
Auf jeden Fall habe ich alles leicht verstanden. Alles war flüssig beschrieben und irgendwie war es an keiner Stelle langweilig. Die afrikanischen begriffe und Ausdrucksweisen wurden zwar erklärt, aber nötig war das nicht. Ich konnte mir immer wider gut selber zusammen reimen, was gemeint war.
Der Text wurde immer mal wieder aufgelockert durch Bilder. Die Personen, von denen die Rede war, waren abgebildet. - Die Bilder trugen nicht zur Handlung bei, waren aber irgendwie eine nette Abwechslung.
Mit seinen 135 Seiten ist das Buch nicht gerade dick. Gerade mal einen Nachmittag hat es gebraucht, da war es auch schon wieder ausgelesen. Trotzdem hallt die Story noch eine Weile nach. Der Text geht stellenweise bis unter die Haut und hat mich bis in meine Träume verfolgt. - Auch wenn es nicht das erwartete Buch war, hat sich das Lesen trotzdem gelohnt.

Ich kann für dieses, zwar kleine Buch, eine große Leseempfehlung aussprechen. So farbenfroh das Leben der Massai auch zu sein scheint, einfach ist es auf keinen Fall. Denn auch in Afrika werden Leute die Veränderungen Leben, nicht immer akzeptiert und belächelt, bis ausgestoßen. Dieses Buch berichtet im Endeffekt ehrlich vom Für und Wieder der christlichen Missionierung. Es bleibt bei der Wahrheit, denn dieses Leben braucht keine Beschönigungen.

(Auszüge des des Textes sind auch auf meiner Website und in meinem Blog zu finden.)

Kommentieren0
144
Teilen
leseratte69s avatar

Rezension zu "Von Liebe und Widerstand" von Hanna Schott

Eine Geschichte von wahren Helden.
leseratte69vor 4 Jahren

Klappentext
Ein französisch-russisch-italienisches Paar, das sich in New York kennenlernt und nach Indien reisen will, um Gandhi zu treffen ... Schon diese Geschichte bietet genug Stoff für ein Buch. Doch es geht weiter – ganz anders, als das junge Paar es plant, und mit zunehmender Dramatik. Die beiden landen in der tiefsten französischen Provinz, André als Pfarrer, Magda als Lehrerin. Doch als deutsche Truppen Frankreich besetzen, eröffnen sich ihnen ungeahnte Möglichkeiten, gerade weil sie „am Ende der Welt“ leben. Wie aus einem unscheinbaren Luftkurort im Zentralmassiv ein zentraler Ort der französischen Résistance wurde – und zwar der unbewaffneten –, erzählt Hanna Schott in diesem spannenden Buch so lebendig, dass die zeitliche Distanz zu verschwinden scheint. Eine Liebesgeschichte, ein zentrales Stück deutsch-französischer Geschichte und nicht zuletzt eine Geschichte von Mut und Zivilcourage, in der mehr als 3 000 Menschen, die meisten davon Kinder, vor dem sicheren Tod bewahrt wurden.

Meine Meinung

Story
Die Autorin, Hanna Schott, hat hier eine sehr gute recherchierte und flüssig zu lesende Biographie über das Ehepaar Magda & André Trocmé geschaffen und es dabei sehr gut geschafft, die eigentlich sehr verschiedenen und dennoch gleichgesinnten Charaktere realistisch wiederzugeben. Die erste Hälfte des Buches befasst sich ausschließlich mit der unterschiedlichen Lebensgeschichte der beiden. Denn Andre und Magda hätten unterschiedlicher kaum aufwachsen können, sei es vom Glauben an Gott her, oder den unterschiedlichen familiären Umständen. Leider fand ich persönlich diesen Teil des Buches, der immerhin fast die Hälfte dessen benötigt, etwas zu ausschweifend, so das die eigentliche, dennoch großartige Handlung zu wenig Raum bekommt.

Schreibstil
Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen und entführt den Leser in die Vergangenheit, die von den großartigen Taten der Trocmé gezeichnet ist.

Charaktere
Die Charaktere sind wunderbar wiedergegeben worden und haben meinen größten Respekt verdient. Immerhin hat das Ehepaar über 3.000 jüdische Kinder und Erwachsene geschützt und versteckt, dem wurde leider viel zu wenig Bedeutung beigemessen.

Mein Fazit

Eine sehr authentische, berührende und in Erinnerung bleibende Biographie. Von mir gibt es vier von fünf Sternen.

Kommentare: 1
67
Teilen
mabuereles avatar

Rezension zu "Von Liebe und Widerstand" von Hanna Schott

Beeindruckende Biografie
mabuerelevor 4 Jahren

„...Wer Gott nicht liebt, wird die Menschen immer in Rassen, Klassen oder andere Gruppen einteilen...“

Wir schreiben das Jahr 1926. In New York treffen der Theologiestudent Andrè Trocmè und die angehende Sozialarbeiterin Magda Grilli di Cortona aufeinander. Andrè glaubt, die Frau seines Lebens gefunden zu haben. Doch noch zögert er. Er möchte protestantischer Pfarrer werden und ist Kriegsdienstverweigerer. An dem Tag, an dem sie sich zum dritten Mal sahen, fragt Andrè Magda ob sie seine Frau werden will.

Der Roman erzählt das Leben der beiden. In einem Rückblick erfahre ich als Leser, wie sie ihre Kindheit verlebt haben. Dort wurden Spuren gelegt, die sie durch das Leben führen.

Das Buch lässt sich zügig lesen. Dazu beigetragen hat die Kombination aus Biografie und Behandlung theologischer Themen. Sehr gut herausgearbeitet werden jeweils die politischen Zeitverhältnisse.

Nach einigen Jahren in Amerika kehrt das Paar in Andrès Heimat nach Frankreich zurück. Bald zeigt sich, dass die verschiedenen politischen Gruppen versuchen, den Pfarrer zu vereinnahmen. Doch Andrè bleibt seiner Überzeugung als Pazifist treu. Im Mittelpunkt seines Handelns steht das Wort der Bibel. Magda, in gut situierten Verhältnissen aufgewachsen, gewöhnt sich schnell an das eher ärmliche Leben einer Pfarrersfamilie. Nach mehreren anderen Arbeitsstellen finden sie in Le Chambon eine neue Heimat. Magda, die praktischere von beiden, widmet sich der Gründung einer Schule.

Und dann kam das Jahr 1939. Le Chambon wird zur Heimat verfolgter Juden vieler Nationen. Obwohl der Ort in der freien Zone lag, war das nicht ungefährlich. Andrè gelingt es durch intensive Bibelarbeit im Ort, die Einwohner von der Richtigkeit des Handelns zu überzeugen. Die alttestamentarischen Asylstädte gelten dabei als Vorbild.

Das Schriftstil ist dem Thema angemessen. Die Autorin versteht es ausgezeichnet, die Lebensumstände anschaulich zu beschreiben. Es wird deutlich, dass sich alle Beteiligten den Konsequenzen ihres Handelns bewusst sind. Gottesfurcht steht über Angst um das eigene Leben. Emotionale Höhepunkte lockern die Geschichte auf. Persönliche Briefe und Niederschriften von Andrè ergänzen den Text.

Viele historische Zusammenhänge werden gekonnt in die Biografie integriert, sei es die Geschichte der Hugenotten in Frankreich oder der Zusammenhang zwischen Camus` Roman „Die Pest“ und den Vorgängen in Le Chambon..

Private Fotos sind dem Buch beigefügt. Im Anhang erfahre ich als Leser, was aus den verschiedenen Protagonisten geworden ist. Außerdem wird auf einige Quellen verwiesen.

Das dreigeteilte Cover mit dem Paar im oberen Teil und den Kindern im unteren passt zur Geschichte. Der rote Streifen dazwischen symbolisiert für mich die Liebe, die die Grundlage ihres Tuns war.

Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Die Biografie arbeitet ein Stück französischer Geschichte an konkreten Lebensbildern auf und zeigt, wozu Menschen fähig sind, wenn sie sich allein von ihren Glaubensüberzeugungen leiten lassen.

Kommentare: 1
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
LEXIs avatar
Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Neufeld Verlag stellt vier Exemplare des Buches "Von Liebe und Widerstand. Magda & André Trocmé - Der Mut dieses Paares rettete Tausende“ von Hanna Schott zur Verfügung.

Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!


Ein französisch-russisch-italienisches Paar, das sich in New York kennenlernt und nach Indien reisen will, um Gandhi zu treffen ... Schon diese Geschichte bietet genug Stoff für ein Buch. Doch es geht weiter ganz anders, als das junge Paar es plant, und mit zunehmender Dramatik. Die beiden landen in der tiefsten französischen Provinz, André als Pfarrer, Magda als Lehrerin. Doch als deutsche Truppen Frankreich besetzen, eröffnen sich ihnen ungeahnte Möglichkeiten, gerade weil sie am Ende der Welt leben. Wie aus einem unscheinbaren Luftkurort im Zentralmassiv ein zentraler Ort der französischen Résistance wurde und zwar der unbewaffneten , erzählt Hanna Schott in diesem spannenden Buch so lebendig, dass die zeitliche Distanz zu verschwinden scheint. Eine Liebesgeschichte, ein zentrales Stück deutsch-französischer Geschichte und nicht zuletzt eine Geschichte von Mut und Zivilcourage, in der mehr als 3 000 Menschen, die meisten davon Kinder, vor dem sicheren Tod bewahrt wurden.

Leseprobe: http://www.amazon.de/Von-Liebe-Widerstand-rettete-Tausende/dp/3862560171

Falls ihr ein Exemplar dieses Buches gewinnen möchtet, bewerbt euch bis zum 27. 1.2015 hier im Thread und teilt uns mit, weshalb ihr dieses Buch gerne lesen würdet.

Ich möchte darauf hinweisen, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.


Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:

Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca. 4 Wochen zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern in allen Leseabschnitten sowie zur Veröffentlichung einer Rezension (möglichst auch auf anderen Plattformen).

Bewerber mit privatem Profil, ohne Rezensionen , sowie Bewerber, die ihren Verpflichtungen in der Vergangenheit nicht nachgekommen sind , werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt.

Die Gewinner werden in der LR bekanntgegeben, es erfolgt keine Benachrichtigung per PN. Erfolgt innerhalb von 48 Stunden keine selbständige Übermittlung der Versandadresse per PN, wird neu ausgelost. Fehlende Adressen werden nicht per PN eingefordert.

Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.
Zur Leserunde
Arwen10s avatar

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Gerth Medien - Verlag stellt drei Exemplare  „Monotasking“ von Hanna Schott zur Verfügung.

Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!






Zum Inhalt

Multitasking – das testen wir alle. Täglich und reichlich. Unser ganzes Leben ist darauf angelegt, effektiv und zeitsparend vorzugehen. Hanna Schott probiert es mit Monotasking. Entstanden ist ein vergnügliches Tagebuch voller Tiefgang, das der bekannte Illustrator Oliver Weiss meisterhaft in Szene setzt. Ein Buch, das Lust macht, es selbst einmal auszuprobieren und festzustellen, dass weniger wirklich mehr sein kann.


Zur Leseprobe:


http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=814206



Falls ihr eines der drei Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 17. September 2014,  24 Uhr hier im Thread und gebt einen kurzen Einblick, inwiefern der Inhalt dieses Buch auf euch zutrifft.

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde  innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügungstellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird.

Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden.

Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.





eskimo81s avatar
Letzter Beitrag von  eskimo81vor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 35 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks