Steppenkinder

von Hanna Schott 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Steppenkinder
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

TanteGhosts avatar

Momentaufnahmen des afrikanischen Lebens. Ungeschönt und ehrlich.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Steppenkinder"

Steppenkinder – das sind spannende Geschichten rund um die bemerkenswerte „Mama Massai“ Angelika Wohlenberg. Sie zeigen, wie aus einer kleinen Saat der Liebe eine große Ernte der Hoffnung werden kann!

Ein Traum wurde wahr für „Mama Massai“ Angelika Wohlenberg – seit mehr als 25 Jahren lebt und arbeitet sie bei den Massai in Nordtansania. Und sie erlebt heute, was daraus geworden ist. Bei einem großen Fest, von dem dieses Buch erzählt, gibt es ein Wiedersehen mit Menschen, in deren Leben sich vieles zum Guten gewendet hat:

Loserian, der keinen Fluch mehr fürchtet, Sophia, die gewitzte Unternehmerin, Naisharwa, die die Rache der Krieger überlebte und heute studiert … Bewegende Geschichten voller Zuversicht!

Leserstimmen zu den „Steppenkindern“:

„Ein Buch, das sich ‚so weg liest’, voller Spannung, Wärme und Heiterkeit.“

„Beim Lesen war ich ‚live’ dabei. Es ist alles so lebendig beschrieben. Ich habe ein Patenkind in Tansania und durch dieses Buch jetzt auch eine Vorstellung von seinen Lebensumständen.“

„Als Insider wissen wir, dass alles genau so stimmt, wie es dort beschrieben ist. Gratulation! Hier findet sich die Seele der Massai wunderbar widergespiegelt.“

„Was da erzählt wird und wie es erzählt wird - beides ist ‚ne Wucht.“

„Ein tolles, kurzweiliges Buch, sehr schön und unterhaltsam geschrieben. mit wunderbaren Fotos.“

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783765540998
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:176 Seiten
Verlag:Brunnen
Erscheinungsdatum:12.02.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    TanteGhosts avatar
    TanteGhostvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Momentaufnahmen des afrikanischen Lebens. Ungeschönt und ehrlich.
    Afrika wie es wirklich tickt

    Momentaufnahmen des afrikanischen Lebens. Ungeschönt und ehrlich.

    Inhalt:
    Mama Massai ist eine christliche Missionsschwester, die das Leben der Massai ändern möchte. Dazu gründet sie eine Schule, um den Massaikindern den Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Die Vorbereitungen zu dem Fest sind nicht sehr einfach. Doch am Ende scheint alles gut zu laufen.
    Fast nebenher werden auch noch das Eine oder Andere Einzelschicksal angerissen. Ein junger Mann, der belächelt wird, weil er die klassische Rollenverteilung nicht einhält. Oder ein Mädchen, dem der eigenen Vater den Zugang zu Bildung untersagen möchte.
    Afrika ist ein Land voller Gegensätze und in diesem Buch werden sie sehr deutlich.

    Der erste Satz:
    „Sind Sie gut zurückgekommen aus Afrika?“


    Der letzte Satz:
    „Ich komme an, und alles ist schon vorbereitet … Aber jetzt entschuldige mich, ich will noch ein paar Gästen danken und Tschüss sagen. – Gott befohlen, ihr Lieben! Safari njema!““

    Fazit:
    Bei diesem Buch bin ich einem Irrtum aufgesessen. Ich glaubte nämlich, dass es die Fortsetzung von „Die weiße Massai“ wäre. Dem war zwar am Ende nicht so, aber das Buch war am Ende dann doch so interessant, dass ich es innerhalb eines verregneten Sonntag Nachmittags gelesen hatte.
    Erst einmal konnte ich mit dem Aufbau des Buches nicht wirklich etwas anfangen. Erst wurde da etwas von einer Schuleröffnung geschrieben und im nächsten Kapitel ging es um die christliche Missionen in Afrika. So lang, bis mir dämmert, dass eben diese deutsche Missionsschwester berichtet. Sie erzählt vom wirklichen Leben der Massai. Was sie teilweise durch machen, wenn sie Christ werden und was die Vereinigung der beiden Kulturen für einen Spagat bedeutet.
    Die Einzelschicksale, welche hier erzählt wurden, gingen mir ganz schön an die Nieren. Besonders die Mädchen haben in diesem Land zu leiden. Da geschehen Dinge, von denen man sich als freie Frau überhaupt keine Vorstellung macht.
    Als ich dann drin war, in Stil und Aufbau des Buches, hat es sich locker und entspannt lesen lassen. Sofern man bei dem Stoff von Entspannung reden kann.
    Auf jeden Fall habe ich alles leicht verstanden. Alles war flüssig beschrieben und irgendwie war es an keiner Stelle langweilig. Die afrikanischen begriffe und Ausdrucksweisen wurden zwar erklärt, aber nötig war das nicht. Ich konnte mir immer wider gut selber zusammen reimen, was gemeint war.
    Der Text wurde immer mal wieder aufgelockert durch Bilder. Die Personen, von denen die Rede war, waren abgebildet. - Die Bilder trugen nicht zur Handlung bei, waren aber irgendwie eine nette Abwechslung.
    Mit seinen 135 Seiten ist das Buch nicht gerade dick. Gerade mal einen Nachmittag hat es gebraucht, da war es auch schon wieder ausgelesen. Trotzdem hallt die Story noch eine Weile nach. Der Text geht stellenweise bis unter die Haut und hat mich bis in meine Träume verfolgt. - Auch wenn es nicht das erwartete Buch war, hat sich das Lesen trotzdem gelohnt.

    Ich kann für dieses, zwar kleine Buch, eine große Leseempfehlung aussprechen. So farbenfroh das Leben der Massai auch zu sein scheint, einfach ist es auf keinen Fall. Denn auch in Afrika werden Leute die Veränderungen Leben, nicht immer akzeptiert und belächelt, bis ausgestoßen. Dieses Buch berichtet im Endeffekt ehrlich vom Für und Wieder der christlichen Missionierung. Es bleibt bei der Wahrheit, denn dieses Leben braucht keine Beschönigungen.

    (Auszüge des des Textes sind auch auf meiner Website und in meinem Blog zu finden.)

    Kommentieren0
    141
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks