Ziemlich beste Mütter

von Hanna Simon 
4,2 Sterne bei41 Bewertungen
Ziemlich beste Mütter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sternchen_liests avatar

Interessante Einblicke in das Leben einer alleinerziehenden Mutter

chaos-deluxes avatar

Eine tolle Geschichte über Grundschulkinder, Frauenfreundschaft und die Liebe

Alle 41 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ziemlich beste Mütter"

Wir können alles, außer Männer

Marie zieht nach Berlin, als der Vater ihres Sohns ihr nach 6 Jahren und 24 Quartalsbeziehungen eröffnet, dass er die Winter-Freundin heiraten wird. Aber auch 600 km von ihm entfernt ist das Leben nicht leicht. Die Einschulung ist die Schulhof-Version von Hölle: nur überehrgeizige Super-Mamis. Gut, dass es da noch Alexa, Katrin und Olivia gibt. Zusammen kann man wunderbar die anderen perfekt sein lassen. Aber gelingt es ihnen auch, Katrin bei ihrem Kinderwunsch zu unterstützen, Alexas Bindungsangst zu besiegen, die Mobbing-Attacken gegen Florians Lieblingslehrerin abzuwenden und vor allem: für Marie endlich eine neue Liebe zu finden?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746633404
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Aufbau TB
Erscheinungsdatum:15.09.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 13.09.2017 bei Audible Studios erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne16
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sternchen_liests avatar
    Sternchen_liestvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Interessante Einblicke in das Leben einer alleinerziehenden Mutter
    Interessante Einblicke in das Leben einer alleinerziehenden Mutter

    Cover:
    Auf dem Cover ist jede Menge los. Der Hintergrund ist allerdings schlicht gehlaten, schwarz-grau meliert. Durch diesen kommen allerdings die vielen kleine Motive hervorragend zur Geltung. Der titel des Buches ist groß und markant in der Mitte des Covers platziert und sticht durch seine handschriftliche Gestaltung sofort ins Auge.
    Anhand der kleinen Motive wie Schnuller, Babywagen, Fläschen usw. hätte ich mit einer Story rund um eine frischgebackene Mutter gerechnet. Alles in allem finde ich das Cover aber passend zur Story.

    Was ich gerne zum Buch sagen möchte:
    In dem Roman "Ziemlich beste Mütter" von Hanna Simon lernt man Marie und ihren 7-jährigen Sohn Florian kennen. Marie hat sich für einen Umzug nach Berlin entschieden. Sie möchte so viele Kilometer wie nur möglich zwischen sich und ihren Ex bringen. Doch auch wenn die beiden knappe 600km trennen, werden sie immer eine Verbindung haben - ihren gemeinsamen Sohn.
    Marie findet in Berlin recht schnell Anschluss und freundet sich mit 3 Frauen an, die genau wie sie selbst einige Hürden in ihrem Leben meistern müssen. Und al swäre das noch nicht genug kommt ihr auch noch die Liebe dazwischen.

    Hanna Simon hat einen wunderbar leichten und flüssig zu lesenden Schreibstil. Beim Lesen habe ich mich sehr gut in die verschiedenen Charaktere einfühlen können, auch wenn ich mit den ganzen vielen Namen und den dazugehörigen Problemchen anfangs etwas Schwierigkeiten hatte. Doch nach und nach habe ich das auf die Reihe bekommen.

    Die Handlung schreitet im Laufe des Buches schnell voran. Immer wieder passiert etwas neues, leider ist nichts so wirklich unvorhersehbar. Dennoch fühlte ich mich sehr gut unterhalten und habe die Zeit mit dem Buch sehr genossen.
    Am Ende des Buches geht es sehr schnell ... wo vorher ein langes Katz- und Mausspiel herschte ist auf einmal alles sonnenklar. Das hätte ich mir etwas runder und geschmeidiger gewünscht.

    Fazit:
    Der Roman "Ziemlich beste Mütter" von Hanna Simon hat mir viel Freude bereitet und bekommt von mir 4 von 5 Sterne. Einen Stern habe ich abgezogen, weil die Hnadlung doch sehr vorhersehbar ist, aber lieben wir es nicht wenn alles sich zum Happy End wendet?

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Monika81s avatar
    Monika81vor 9 Monaten
    Ziemlich beste Mütter

    Die Kurzbeschreibung hat mich sehr neugierig gemacht.
    Das Cover ist jetzt nich ganz nach mein Geschmack ist ja zum Glück Geschmackssache.
    Die Geschichte hat mich leider nicht ganz gepackt wie ich es mir gewünscht hätte.
    Trotzdem ein gutes Buch.
    Über ein Neuanfang in einer fremden Stadt und das als allein erziehende Mutter.
    Alles neu❤
    Der Schreibstil ist toll.

    Kurzbeschreibung
    Wir können alles – außer Männer!
    Marie zieht nach Berlin, als der Vater ihres Sohns ihr nach 6 Jahren und 24 Quartalsbeziehungen eröffnet, dass er die Winter-Freundin heiraten wird. Aber auch hunderte Kilometer von ihm entfernt ist das Leben nicht ganz so leicht. Florians Einschulung ist die Schulhof-Version von Hölle: nur überehrgeizige Super-Mamis. Gut, dass es da noch Alexa, Katrin und Olivia gibt. Zusammen kann man wunderbar die anderen perfekt sein lassen. Aber gelingt es ihnen auch, Katrin bei ihrem Kinderwunsch zu unterstützen, Alexas Bindungsangst zu besiegen, die Mobbing-Attacken gegen Florians Lieblingslehrerin abzuwenden und vor allem: für Marie endlich eine neue Liebe zu finden?

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    unfabulouss avatar
    unfabulousvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Es geht zwar nicht um Kinder im Babyalter, sondern Grundschulkinder, aber es ist ein wunderbares Buch über (Frauen-)Freundschaft :-)
    Als Mutter hat man es nicht immer leicht

    Marie ist alleinerziehend und Mutter eines 6-jährigen Sohnes. Nachdem der Vater ihres Kindes zu jeder neuen Jahreszeit eine neue Freundin hat, will er jetzt die aktuelle Winter-Freundin heiraten. Das ist zu viel für Marie, die noch immer an ihm hängt, und sie zieht von München nach Berlin. In der Hauptstadt ist manches anders, als Marie es gewohnt ist und vor allem mit der Einschulung von ihrem Sohn Florian verändert sich vieles für sie. Zum Glück findet sie aber in Alexa, Olivia und Katrin tolle Freundinnen, die ihr zur Seite stehen.

    Nach ihrem Umzug nach Berlin steht für Marie und vor allem für ihren Sohn Florian die Einschulung bevor. Gemeinsam mit vielen anderen Müttern, unter denen sich auch einige „Helikopter-Mütter“ befinden, muss sie nun also ihr Kind einen Schritt weiter gehen lassen. Marie tut sich dabei nicht leicht, denn als Alleinerziehende hat sie eigentlich nur Florian. Constantin, Florians Vater, ist dennoch weiterhin Teil ihres Lebens und vor allem in dem Leben von Florian. Constantin nimmt gerne am Leben seines Sohnes Teil und erscheint beispielsweise bei Veranstaltungen in der Schule.

    Ich fand besonders die Mädels- bzw. Mütter-Truppe bestehend aus Alexa, Olivia, Katrin und Marie klasse. Allerdings geht es in dem Buch nicht um Mütter mit Babys, wie das Cover vielleicht vermuten lässt, sondern um Mütter von Grundschulkindern. Diese Tatsache hat mich allerdings nicht im Geringsten gestört. Die Mütter haben alle Kinder im ähnlichen Alter und auch sonst genug Gesprächsstoff. Entweder geht es um ihre Kinder, Männerprobleme oder auch mal um die anderen Mütter an der Schule, denen nichts wichtiger zu sein scheint, als die Zuckerpolizei oder Handys zu verbieten. Olivia, Alexa und Katrin sind für Marie tolle Freundinnen und sie helfen und unterstützen sich gegenseitig. Ich mochte alle vier sehr gerne und habe mit ihnen mitgelitten und mitgefühlt. Es ist toll zu sehen, wie sie sich verstehen und wie sie gemeinsam gegen die Helikopter-Mütter zusammenhalten.

    Mir hat das Lesen bei diesem Buch total Spaß gemacht, auch wenn ich (noch) kein Kind in diesem Alter habe. Es hat mir aber gezeigt, was da in den nächsten Jahren wohl auf mich warten könnte ;-) Ich finde aber, dass die Geschichte gerne noch ein paar überraschendere Momente vertragen hätte und dass es insgesamt für meinen Geschmack alles zu „rund“ war. Aber es ist ein schönes Buch über Freundschaft!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Kuhni77s avatar
    Kuhni77vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Es hat mich stark an die "Müttermafia" erinnert. Gerne würde ich mehr von den 4 Mamas lesen ;-)
    Gerne mehr von den 4 Müttern

    INHALT:

    Marie hat Constantin immer für bindungsunfähig gehalten und hat sich noch vor der Geburt, von Florian, von ihm getrennt. Aber sie liebt ihn noch heimlich und ist deswegen mehr als entsetzt, als er ihr nach 6 Jahren und 24 Quartalsbeziehungen erzählt, dass er seine Winter-Freundin heiraten wird. Marie ergreift die Flucht und flüchtet von München nach Berlin. Doch Constantin ist ein fürsorglicher Vater und taucht immer wieder in Berlin auf um bei allen Veranstaltungen dabei zu sein, die seinen Sohn betreffen. Als wäre das nicht schon genug, bringt er auch immer wieder seine Verlobte mit. Wie soll man da Abstand finden?
    Doch nicht nur Constantin, macht ihr den Neuanfang schwierig. Da sind ja auch noch die immer gut gestylten und fürsorglichen Übermuttis an Florians Schule. Super-Mamis, die alles für ihren Nachwuchs tun und ihr eigenes Leben weit hinter sich gelassen haben. Bei ihnen dreht sich alles um die Zuckerpolizei, veganes Essen oder der Kampf gegen die unbeliebte Lehrerin, die den Kindern einfach viel zu wenig beibringt.

    Gut, dass es an der Schule auch noch normale Mütter gibt. Mit Alexa,
    Olivia und Katrin freundet sie sich schnell an, denn sie sind wie Marie: immer in Eile und Dauer-zu-spät. Zusammen kann man die Super-Mamis einfach besser ertragen und vieles anpacken und erreichen. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen die Super-Mamis auf und versuchen alles, dass die Mobbing-Attacken gegen die Lehrerin endlich aufhören.

    MEINUNG:

    Wer kennt sie nicht, die Helikopter-Eltern, die immer über ihre Kinder kreisen? Wo nichts gut genug ist und alles hinterfragt werden muss? Mir sind sie auch ein Dorn im Auge und ich bin froh, dass ich so Freundinnen wie Alexa, Katrin, Marie und Olivia habe. Ich habe die 4 Frauen direkt ins Herz geschlossen, sind so doch einfach normale Mamas mit Ecken und Kanten. Bei ihnen muss nicht alles perfekt sein.

    Ich fand es sehr schön, dass Marie so ein gutes Verhälnis zu Constantin hat. Gerade weil sie ja den gemeinsamen Sohn haben. Sie verbindet eine freundschaftliche Beziehung rund um ihren Sohn Florian. Das Marie heimlich noch in ihn verliebt ist, ahnt Constantin nicht. Vielleicht hätte er ihr dann nicht jedes Quartal eine neue Freundin vorgestellt. Ich als Mutter hätte ihm ja irgendwann mal gesagt, dass ich das auch für Florian nicht gut finde. Aber Constantin ist ein Mann der gut aussieht, es weiß und die Finger einfach nicht von Frauen lassen kann. Sehr schön fand ich es aber, wie sehr er sich um seinen Sohn kümmert. Er war auch bei der kleinsten Veranstaltung immer dabei, auch wenn er nicht in der Nähe wohnt. So einen Vater wünschen sich doch viele alleinerziehende Mütter.

    Die Freundinnen Alexa, Katrin und Olivia fand ich super. Ganz besonders Olivia hatte es mir angetan. Ihre offene Art war einfach toll und hat für einige Lacher gesorgt. Katrin tat mir sehr leid mit ihrem Kinderwunsch. Es ist schlimm, wenn es einfach nicht mit dem Kind klappen mag und man dann auch noch eine Hormanbehandlung über sich ergehen lassen muss. Das zerrt sehr an den Nerven. Sehr schön, wie die Freundinnen sie da unterstützen.

    Sehr gut hat mir auch Jakub gefallen. Ein alleinerziehender Vater, der oft mit seiner Teenietochter überfordert war und in Sachen Liebe ziemlich schüchtern. Über ihn musste ich oft lachen oder den Kopf schütteln. Hätte ich mich zwischen Jakub und Constantin entscheiden müssen, hätte ich auf jeden Fall Jakub gewählt.

    FAZIT:


    Ich liebe diese Art von Geschichten, und kann hier eine absolute Leseempfehlung geben.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Blausterns avatar
    Blausternvor einem Jahr
    Ziemlich beste Mütter

    Marie hält ein freundschaftliches Verhältnis mit dem Vater ihres Sohnes Florian. Doch als der ihr eröffnet, dass er seine Verlobte heiraten will, kann sie das gar nicht haben und muss Abstand zwischen ihnen bringen. Kurzerhand zieht sie mit Florian von München nach Berlin, um noch einmal ganz neu zu starten. Als Florian dann eingeschult wird, kreuzt Constantin mit seiner Zukünftigen dort auf und bringt Marie aus der Fassung. Aber auch all die Helikopter-Mütter auf der Einschulung. Zum Glück gibt es da noch Olivia, Alexa und Katrin, die ganz wunderbare Freundinnen werden und so völlig normal sind.
    Der Roman ist eine Mischung aus allem. Er ist ergreifend, tiefergehend, dann wieder voller Humor und Spott, locker geschrieben, sodass man sich oft kaputtlachen kann bzw. muss. Der Alltag der Mütter ist schon lustig, so gesehen. Natürlich ist es auch schwer für Alleinerziehende. Aber Marie stehen hier so tolle Freundinnen zur Seite, die jeder gern hätte. Sie sind alle authentisch beschrieben und so voller Leben. Man geht wirklich mit ihnen und wünscht Marie, dass sie mal loslassen kann. Dann gibt es da noch den netten Nachbarn, und man darf gespannt sein, ob es sich zwischen den beiden weiterentwickelt. Ein bewegter Roman, der für gute Unterhaltung sorgt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Bibilottas avatar
    Bibilottavor einem Jahr
    ein sehr unterhaltsamer und lustiger Roman, dem es auch an tiefgründigen Themen nicht mangelt

    Das Cover hat schon auf Anhieb eine unterhaltsame und lustige Wirkung auf mich und ich erhoffte mir hier einen unterhaltsamen lustigen Roman. Ich war gespannt, was mich hier erwartete … und ich muss sagen … meine Lachmuskeln kamen hier voll zum Einsatz.

    Es war für mich das erste Buch von Hanna Simon und ich muss sagen, sie hat mich hier mit ihrem locker, flüssigen und vor allem sehr lustigen Schreibstil in den Bann gezogen. Was hab ich stellenweise gelacht – das war eine wahre Freude.
    Umso überraschter war ich, dass es nicht nur humorvoll hier zur Sache geht, sondern auch sehr bewegende Momente und Themen gab.

    Marie – um die es hier vordergründig geht, ist von München nach Berlin gezogen, nachdem der Vater ihres Sohnes ihr mitgeteilt hatte, dass er heiraten wird. Auch wenn Marie mit ihm ein sehr freundschaftliches Verhältnis noch hatte, überforderte sie die Sache mit der Hochzeit doch etwas. Das war der Aufhänger, weswegen sie beschlossen hatte einen Neustart mit ihrem Sohn zu wagen.
    Doch das war dann alles gar nicht so einfach, wie Marie es sich vorgestellt hatte. Sie musste schnell feststellen, dass es in Berlin nur so von Helikoptermüttern wimmelt … da kommt ihr die Bekanntschaft mit Alexa, Olivia und Katrin genau richtig. Sie scheinen nämlich die einzigen normalen Mamas zu sein. Es entsteht eine innige Freundschaft und gemeinsam mit ihnen meistern sie all die großen Problem, die dann auch schnell was kleiner werden.
    Nur findet Marie in Berlin auch die große Liebe, ihr persönliches Glück???

    Ich fand die Geschichte einfach nur klasse und genial. Ein wenig erinnert es mich an die Mütter-Mafia – wenn auch auf eine etwas andere Art und Weise.
    Es ist amüsant zu verfolgen, wie Marie ihre Ziele neu steckt, ein neues Leben beginnt und wie sie lernt auch mal loszulassen.
    Dabei machte es besonders Spaß den Beginn einer neuen großen Freundschaft von 4 Müttern hier zu verfolgen und sich dabei prächtig zu amüsieren.
    Doch alles wird durch Florian, den Vater ihres Sohnes immer wieder ausgebremst – er erscheint immer wieder (klar ist ja auch der Vater) – doch für Marie stellt es immer wieder ein Hindernis dar, da sie ja neu durchstarten will … Bekommt sie das alles auf die Reihe? Findet sie einen Weg auch mit Florian, der Vater ihres Kindes?

    Es machte mir einfach riesig Spaß eine gewisse Zeit mit den Charakteren hier zu verbringen. Sie haben alle ihren persönlichen, einzigartigen Touch, der mit all seinen Ecken und Kanten auch sehr glaubwürdig hier rüberkommt. Man taucht hier in die Probleme der unterschiedlichsten Figuren ein – leidet und fiebert mit ihnen mit – und vor allem lacht man sehr viel – zumindest ist es mir so ergangen.

    Es tauchen hier einige Situationen auf, die mir als Mutter durchaus auch bekannt sind – und somit konnte ich es immer super gut nachvollziehen –auch wenn es in meiner Erinnerung dabei nicht immer so humorvoll zur Sache ging.
    Themen wie Freundschaft, Liebe, Machtkampf – das Loslassen und allerhand Intrigen finden hier ihren Platz. Mal tiefgründiger und sehr bewegend – mal locker flockig und sehr humorvoll. Es ist hier alles vertreten.

    Fazit

    „Ziemlich beste Mütter“ von Hanna Simon ist eine sehr vielseitiger und abwechslungsreicher Roman. Es gibt hier allerhand zu Lachen – aber auch an tiefgründigen und bedrückenden Themen mangelt es hier nicht. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich – was das Ganze besonders interessant machte. Themen wie Freundschaft, Intrigen, Machtkampf und Loslassen spielen hier eine große Rolle. Alles wird hier sehr authentisch und unterhaltsam zu einer bunten, lockeren Geschichte zusammengepackt. Ich hab mich bestens unterhalten gefühlt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Roman aus dem Leben "ziemlich bester Mütter" Authentisch mit Tiefgang!
    Ziemlich beste Mütter

    Das Cover ist recht dunkel gehalten und stellt eine Tafel dar. Darauf verteilt sind  typische Kinderdinge, die perfekt zum Titel der Geschichte passen. Davon angesprochen wollte ich direkt mehr erfahren.

    Auch die Buchbeschreibung klingt interessant und verspricht eine humorvolle Geschichte.

    Der Einstig gelingt recht problemlos. Hier und da findet man sich als Mutter selbst wieder und kann der Erzählung so bestens folgen.

    Die einzelnen Mitwirkenden werden hier sehr menschlich und authentisch gezeichnet, so dass sie schnell ihr Eigenleben entwickeln können und man sie so noch besser durch die Geschichte begleiten kann. Einige wachsen direkt ans Herz und sorgen für ein Lächeln.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und mit einer guten Mischung Humor,Satire und Ernsthaftigkeit gewürzt. In vielen Situationen nickte ich wissend und konnte mir ein schmunzeln nicht verkneifen. Vieles wirkt, wie direkt aus dem Leben gegriffen ohne es überzogen darzustellen. Helikoptermütter kennt wohl jeder und hat somit direkt eigene Szenen und Situationen vor Augen.

    Aber auch eine kleines Lovestory wird eingebaut, so dass auch tiefe Gefühle angesprochen und eingebracht werden.

    Das Ende schließt die Geschichte rund um ab und lässt keine Fragen offen. Man wird hier sehr gekonnt durch eine schöne Geschichte geführt, ohne das manche Handlungen vorhersehbar wirken. Ein richtig schönes Buch zum abschalten und die Seele baumeln lassen. Aber auch eine gehörige Portion Tiefgang klingt zwischen den Zeilen durch, was mir ebenso sehr gefallen hat

    Mein Fazit:
    Der Schreibstil sowie auch die erzählte Geschichte haben mir sehr gefallen und wirken authentisch und realistisch geschildert. Viele Dinge lassen an das eigene Leben als Mutter erinnern ohne es übertrieben darzustellen.

    Ein schöner Roman über Freundschaft, Liebe und heranwachsende Kids- alles, was ziemlich beste Mütter eben gern lesen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    vronika22s avatar
    vronika22vor einem Jahr
    Kurzmeinung: humorvoller Roman um Helikoptermütter und Gefühlslegastheniker
    Humorvoll, aber doch mit ernsten Untertönen geschriebener Roman

    Inhalt:

    Marie ist Single, alleinerziehend und hat einen sechsjährigen Sohn. Mit dem Erzeuger Constantin ist sie noch in engem Kontakt und eigentlich meint sie immer noch ihn zu lieben. Als sie erfährt, dass er heiraten wird, zieht sie mit ihrem Sohn nach Berlin, um dort nochmal neu anzufangen und Abstand zu gewinnen. Dort wird der kleine Florian dann eingeschult und Marie findet nicht nur Helikopter-Mütter vor, sondern auch drei richtig gute Freundinnen. Zusätzlich hat sie einen total netten Nachbarn, der aber anscheinend bindungsscheu ist….


    Meine Meinung:

    Auf wunderbare Art beschreibt dieser Roman die Höhen und Tiefen sowie die Hürden und Probleme von Müttern, insbesondere auch von alleinerziehenden Müttern. Der tägliche Wahnsinn wird hier sehr humorvoll karikiert.

    Man lernt einige Helikoptermütter kennen, die manche Frau auch schon in der Realität kennenlernen durfte. Zum Glück hat Marie mit Olivia, Alexa und Katrin ein paar normale Mütter als Freundinnen gefunden.

    Mit einem Augenzwinkern, etwas Ironie und Sarkasmus und sehr viel Humor und Situationskomik stellt Hanna Simon den Alltag der Mütter dar. Auch wenn vieles sehr überspitzt dargestellt wird, so ist doch häufig ein Funken Wahrheit dabei und die Helikoptermütter gibt es leider wirklich. Jeder Leserin wird wahrscheinlich die ein oder andere Situation bekannt vorkommen.


    Es wird auch noch eine zarte Liebesgeschichte mit in die Geschichte eingeflochten, so dass auch Herz und Romantik in diesem Roman einen Platz haben.


    Der humorvolle Schreibstil war super zu lesen und wusste mich prima zu unterhalten und zu begeistern. Die einzelnen Personen kamen bei mir sehr lebendig und authentisch an. Auch die Kinder, egal ob Schulanfänger oder pubertierend, wurden richtig real und glaubwürdig dargestellt. Man merkt, dass die Autorin weiß, wovon sie schreibt.


    Alles in allem ein sehr unterhaltsamer und etwas anderer Frauenroman, der trotz des vielen Humors durchaus auch ernstere Untertöne hat. Mich hat das Buch wirklich begeistert und ich kann es absolut weiterempfehlen.


    Kommentieren0
    135
    Teilen
    bensia1985s avatar
    bensia1985vor einem Jahr
    Der ganz normale Mutter-Wahnsinn

    Darum geht´s:
    Marie ist frisch mit ihrem Sohn von München nach Berlin gezogen um ein wenig Platz zwischen sich und den Vater von Florian zu bringen. Bei der Einschulung kann der Herr es sich aber nicht nehmen trotzdem mit seiner neuen Flamme dort aufzutauchen. Und grade als Marie meint das Leben zieht ihr mal wieder den Boden unter den Füßen weg trifft sie auf die eingespielte Clique von Olivia, Alexa und Kathrin. Gleich sind sich alle Frauen sympatisch und versuchen alles um der Herrschaft Rasenfeld an ihrem Schulhof Einhalt zu gebieten. Und was ist eigentlich das für ein süßer Nachbar der da direkt gegenüber von Maries neuer Wohnung lebt?


    Meine Meinung:


    Ich fand das Buch einfach großartig mit seinem lockeren Schreibstil und auch das man ein wenig über den Beruf Restauratoren (was auch noch durch die Kapitelüberschriften unterstrichen wurde)kennen lernen durfte. Ich denke jeder der Kinder hat wünscht sich solche Freundinnen um sich rum, die einem bei allem bei Seite stehen und man weiß, dass man da nicht alleine durch muss.


    Fazit:


    Gäbe es dies als Serie oder Film im TV würde ich es mir gewiss ansehen wollen!  

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    zauberblumes avatar
    zauberblumevor einem Jahr
    Einfach köstlich!

    Hanna Simons Roman "Ziemlich beste Mütter" hat mich total begeistert. Das perfekte Buch für Mütter, aber ich glaube auch Nicht-Mütter werden sie mit diesem Buch köstlich amüsieren.

    Die Geschichte: Da zieht Marie extra von München nach Berlin um Abstand zwischen sich und den Vater ihres mittlerweile 6jährigen Sohnes zu bringen. Denn Constantin will seine Verlobte heiraten und das ist zuviel für Marie. Doch bei der Einschulung ihres Sohnes Florians galub Marie im falschen Film zu sein. Das ist ja die Vorstufe zur Hölle - nur überehrgeizige Supermamis. Gott sei Dank lernt Marie noch Alexa, Katrin und Olivia kennen, die scheinen wenigstens normal zu sein. Es entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft und da gibt es einiges zu tun. Denn Katrin will unbedingt schwanger werden, Alexa hat Angst vor einer dauerhaften Bindung und Florians Lehrerin wird gemobbt. Und dann wollen sie ja auch noch für Marie einen Mann finden.

    Schade, das dieses tolle Unterhaltungsbuch, bei dem ich mir Tränen gelacht habe, so schnell zu Ende ist. Es ist ja alles so wunderbar beschrieben und in einigen Szenen findet man sich selber wieder. Und wie es so schön ist, gibt es sie ja überall - diese Helikoptereltern. Da kann ich Marie gut verstehen, dass ihr himmelangst wird. Man hat ja ständig das Gefühl, sein Kind nicht genügend zu fördern. Aber Kinder sollen doch auch noch Kinder sein. Und Gott sei Dank haben Marie und ihre Freundinnen auch diese Einstellung. Diese Freundschaft ist ja wirklich was ganz besonderes. Da hat sich Marie Gott sei Dank bald heimisch gefühlt. Doch mit dem Vater ihres Sohnes pflegt sie eine Dauerfreundschaft und da bewundere ich Marie. Constantin ist ja wirklich ein toller Typ. Und dann ist da noch Jakub, Maries alleinerziehender Nachbar. Doch irgendwie scheint bei den beiden dauernd etwas schief zu laufen. Ob das Schicksal mit Marie zum Ende doch noch ein einsehen hat. Doch wer wird ihr Herz am Ende erobern? Der schottische Playboy oder der sanfte und charmante Jakub.

    Eine herrliche Geschichte, die mir äußerst vergnügliche Lesestunden beschert hat. Die Aufmachung des Buches ist ja schon klasse. Und dann gefällt mir auch der schottische und polnische Dialekt in der Geschichte. Einfach herrlich. Ich habe mich beim Lesen pudelwohl gefühlt. Gerne gebe ich für dieses Gute-Laune-Wohlfühlbuch 5 Sterne.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    aufbauverlags avatar
    Wir können alles, außer Männer 
    Marie zieht nach Berlin, als der Vater ihres Sohns ihr nach 6 Jahren und 24 Quartalsbeziehungen eröffnet, dass er die Winter-Freundin heiraten wird. Aber auch 600 km von ihm entfernt ist das Leben nicht leicht. Die Einschulung ist die Schulhof-Version von Hölle: nur überehrgeizige Super-Mamis. Gut, dass es da noch Alexa, Katrin und Olivia gibt. Zusammen kann man wunderbar die anderen perfekt sein lassen. Aber gelingt es ihnen auch, Katrin bei ihrem Kinderwunsch zu unterstützen, Alexas Bindungsangst zu besiegen, die Mobbing-Attacken gegen Florians Lieblingslehrerin abzuwenden und vor allem: für Marie endlich eine neue Liebe zu finden? 

    Hier zur Leseprobe

    Jetzt bewerben!

    Wir verlosen 25x "Ziemlich beste Mütter" von Hanna Simon. Bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

    Viele Grüße
    euer Team vom Aufbau Verlag

    * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.


    ** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben
    Blausterns avatar
    Letzter Beitrag von  Blausternvor einem Jahr
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks