Hanna Winter Seelenriss

(107)

Lovelybooks Bewertung

  • 120 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 53 Rezensionen
(35)
(44)
(23)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Seelenriss“ von Hanna Winter

Ein brutaler Killer treibt sein Unwesen in Berlins Straßen. Er genießt es, zu töten. Er muss es wieder tun. Wann? Wer? Und warum? Nur Profilerin Lena Peters kann sein blutiges Geschäft beenden. Denn sie hat die Hölle am eigenen Leib erlebt und weiß: Wo Gedanken endlos kreisen, findet das Böse keine Ruhe!

Nett, aber leider auch eine vorhersehbare und etwas flache Story.

— Ilovebooks77
Ilovebooks77

Ganz nett geschriebener Thriller ohne Tiefgang und sehr Klischee behaftet. Kann man lesen, muss man aber nicht!

— Seehase1977
Seehase1977

Hab ich auch vor Kurzem gelesen, ganz gut, aber nicht der würdige Nachfolger den ich erwartet habe, trotzdem ganz lesenswert

— Stewa
Stewa

Leider nicht so gut wie der erste Teil. Fesselte mich nicht so, war aber ok.

— shadow_dragon81
shadow_dragon81

Genial, ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Das Ende ist super!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Gnadenlose Spannung in einem genialen Plot!

— Nina2401
Nina2401

Zu viele Alleingänge und Klischees. Das Profiling bleibt auf der Strecke. Eher schwach.

— Sarah_O
Sarah_O

Ein spannender Thriller, mit einer tollen Story. Nur das gewisse "Etwas" fehlt, aber sonst perfekt!

— Michele
Michele

Ein Thriller dem das gewisse Etwas fehlt. Aber lest selbst, vielleicht seht Ihr das ganz anders als ich.

— ginnykatze
ginnykatze

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich will brav sein

Wow, dieses Buch lässt mich sprachlos zurück! Die Figuren sind vielschichtig, der Plot ist ausgefeilt und das Ende einfach nur mega gut!

Punktum

Die Morde von St. Pauli

Historisch interessant und durchaus spannend ist dieser zweite Hamburg-Krimi um Kommissar Alfred Weber.

Sigismund

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

spannend, mysteriös, nicht für schwache nerven! pageturner!

miluska

Schwarzwasser

Ein raffinierter Plot, spezielle Charaktere und humorvolle Dialoge machen diesen Tegernsee-Krimi absolut lesenswer! Hat mich voll überzeugt!

sommerlese

The Girl Before

Mehr Mysterydrama als Thriller, leider zu oberflächlich und spannungsarm.

lex-books

Murder Park

Wieder ein Winner, der mich überzeugt hat. Für alle Thriller-Fans ein Muss.

Mina1705

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Superspannender Thriller mit einigen Schwächen

    Seelenriss
    silencia86

    silencia86

    07. September 2015 um 07:41

    Inhalt: Ein blutrünstiger Killer treibt in Berlin sein Unwesen. Er verätzt das Gesicht seiner Opfer mit Säure, nur um sie danach in den Tod zu stoßen. Scheinbar hat er eine "Todesliste", die er nach und nach abarbeitet. Lena Peters, Super-Mega-Profilerin und ihr Kollege Wulf Belling hängen sich an seine Fersen und das Spiel kann beginnen. Meine Meinung: Soweit, so gut. Die Spannungskurve zieht sich durch das gesamte Buch, es wird kein Stück langweilig. Wir erleben die Geschichte aus mehreren Perspetiven. Zum einen begleiten wir die Opfer bei ihren letzten Strunden, erfahren gerade so viel über sie, dass wir mit ihnen fühlen können, wenn sie dann einen qualvollen Tod erleiden. Allerdings ohne zu wissen, warum. Ab und an gibt auch der Killer seine Gedanken preis. Am Anfang noch völlig undurchsichtig, wird dem Leser aber Puzzleteil für Puzzleteil zugespielt, bis man dann kurz vor Showdown Bescheid weiß. Sowas gefällt mir ja ziemlich gut, etwas in die Seele des Psychopathen einzutauchen und sein Motiv zu verstehen. Das hat die Autorin super gelöst und es ist auch nicht zuviel des psychopathischen Gebrabbels. Hauptsächlich ist man natürlich aber mit Lena (an den Namen kann ich mich einfach nicht gewöhnen, klingt aufgesetzt...) und ihren Kollegen unterwegs und verfolgt die Ermittlungsarbeit. Zu Beginn habe ich noch gedacht, dass bei diesem Roman auf dem Boden der Tatsachen geblieben wird und man eine realistische und authentische Arbeit erleben kann. Das wird aber von Seite zu Seite klischeehafter und lächerlicher. Natürlich bekommt die Hyperprofilerin auch eine Morddrohung und kann damit kein Stück umgehen, sondern beginnt mit eigenen Ermittlungen, wird dann vom Fall abgezogen und bewältigt den Rest dann im Alleingang. Gähn..... Das hatten wir schon so oft, dass es einfach nur unglaubwürdig, langweilig und klischeehaft ist. Ich muss dann leider immer mit den Augen rollen, wenn ach so hochgelobte Ermittler, denen angeblich auf ihrem Gebiet keiner was vormachen kann, einen dummen Fehler nach dem anderen begehen. Der Showdown ist leider genauso abgedroschen wie in jedem x-beliebigen amerikanischen Thriller. Schade. Ich vergebe hier dennoch volle 4 Sterne, denn trotz aller Kritik, ist der Schreib- und Erzählstil der Autorin umwerfend. Ich habe das Buch in 2 Tagen durchgelesen und musste mich zum Aufhören regelrecht zwingen. Fazit: Top spannender Thriller mit furchtbar abgedroschener und klischeeüberhäufter Profilerin

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenriss" von Hanna Winter

    Seelenriss
    Chrissie007

    Chrissie007

    Da ist er nun endlich: Der zweite Fall für Lena Peters und Wulf Belling, dieses Mal als offizielles Team und nicht wie im Vorgängerbuch „inoffiziell“. Dieser Thriller lässt einem mal wieder den Atem anhalten. Und sobald man denkt, ah….Entspannung, steigt die Spannung wieder ins Unermessliche. Die Autorin schafft es, mit ihrem flüssigen Schreibstil den Leser „am Lesen“ zu halten. Circa bei der Hälfte des Buches ist für den Leser klar, wer der Täter ist. Aber: Für die Ermittler(innen) natürlich nicht. Das tut der Spannung in dem Buch aber keinen Abbruch, ich fand, das Buch wurde dadurch noch interessanter. Nicht nur die Entwicklung des „Säuretäter-Falles“ war hochinteressant zu verfolgen, sondern auch das Privatleben der beiden Ermittler. Lena Peters, die einen erneuten Schicksalsschlag hinnehmen muss und Wulf Belling, der mit der Trennung von seiner Frau immer noch nicht abgeschlossen hat und noch dazu einen aufmüpfigen Teenager zu Hause zu versorgen hat. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall und vor allem möchte ich gerne so schnell wie möglich erfahren, wie Lena mit ihrem „Schicksalsschlag“ umgehen wird. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dieses Buch zu gewinnen, zu lesen und zu rezensieren. Vielen Dank an vorablesen.de.

    Mehr
    • 3
    mistellor

    mistellor

    24. February 2015 um 10:16
  • "seelenriss"

    Seelenriss
    Leseratz_8

    Leseratz_8

     - ist der zweite Fall von Profilerin Lena Peters und Kommissar Wulf Belling von der Berliner Mordkommission.  Zu Beginn wird Lena an einen Tatort gerufen, bei dem ihr „Lieblingskollege“ Vogt sofort von einem Selbstmord ausgeht. Eine Frau hat sich, offenbar allein in ihrer Wohnung, Säure ins Gesicht geschüttet und aus dem Fenster gestürzt. Doch die Indizien in der Wohnung lassen Lena an dieser Theorie zweifeln. Dann findet die Spurensicherung bei der Durchsuchung der Wohnung eine Morddrohung „Tu, was ich Dir sage. Oder ich töte Dich“. Diese Worte lassen Lena das Blut in den Adern gefrieren, denn sie kennt sie sehr genau. Der Thriller bietet spannendes Lesevergnügen und einige falsche Spuren und Irrwege. Die Story ist logisch aufgebaut und nachvollziehbar. Trotzdem fehlt mir bei diesem Buch das Salz in der Suppe. Es ist rasant erzählt, aber dies geht zu Lasten der handelnden Personen.  Durch den Druck, der von Seiten ihres Chefs auf Lena ausgeübt wird, entsteht eine Atemlosigkeit, die neugierig macht und zum schnellen Lesen verleitet. Leider wird über Ermittlungsergebnisse für meinen Geschmack zu wenig nachgedacht. Auch aus der Nebenhandlung hätte man mehr machen können.  Fazit: Mir hat der erste Fall besser gefallen, und mir erschließt sich auch nicht, warum gute Ermittler(innen) immer mit noch mehr privatem Elend geschlagen werden müssen. Aber alles in allem ein spannendes, zügig zu lesendes Buch für verregnete Wochenenden oder entspannte Urlaubstage.

    Mehr
    • 3
    lord-byron

    lord-byron

    29. December 2014 um 22:59
  • Seelenriss

    Seelenriss
    Seehase1977

    Seehase1977

    18. October 2014 um 09:56

    Klappentext: Ein brutaler Killer treibt sein Unwesen in Berlins Straßen. Er genießt es, zu töten. Er muss es wieder tun. Wann? Wer? Und warum? Nur Profilerin Lena Peters kann sein blutiges Geschäft beenden. Denn sie hat die Hölle am eigenen Leib erlebt und weiß: Wo Gedanken endlos kreisen, findet das Böse keine Ruhe! Die Profilerin Lena Peters und ihr Kollege von der Polizei, Wulf Belling, werden zu einem Tatort gerufen. Dort angekommen bietet sich ihnen ein grausames Bild: Eine Frau liegt mit zerschmettertem Körper auf dem Asphalt. Alles deutet zunächst auf einen Selbstmord hin, doch wie passt das von Säure verätzte und zerfressene Gesicht der Toten zu der Selbstmordtheorie? Die Wohnung der toten Frau wird untersucht, dabei findet die Polizei einen Zettel mit den Worten:  Tu was ich dir sage, oder ich töte dich! Eine ebensolche Drohung hat auch die junge Profilerin Lena erhalten. Schon bald wird eine zweite Leiche gefunden, ebenfalls mit Verätzungen, ebenfalls aus einem Fenster gestürzt. Auch hier wird eine Morddrohung gefunden und die Ermittler stellen fest, dass die Briefe durchnummeriert sind. Und sie wissen noch etwas: Berlin hat einen neuen Serienmörder!  Der Fall gestaltet sich schwierig, denn bis auf die Tatsache dass die Opfer alle gleich gestorben sind und alle eine Morddrohung erhalten haben findet die Polizei keine weiteren Verbindungen zwischen den einzelnen Toten. Ferner fragt sich Lena Peters warum alle Schreiben eine Nummer erhalten haben, alle bis auf ihres…. Seelenriss ist der zweite Teil einer Serie rund um die Profilerin Lena Peters. Obwohl es sich um eine abgeschlossene Story handelt, wird doch ständig auf den ersten Band zurückgeblickt, was mich doch stark gestört hat. Hanna Winter bedient sich eines flüssigen Schreibstils und schafft es, mit relativ kurzen Kapiteln und prägnanten Sätzen Spannung zu erzeugen. Dennoch wirkt der Thriller irgendwie flach und seelenlos.  Bei den Protagonisten bedient mir die Autorin ehrlich gesagt zu viele Klischees. Die männlichen Kollegen von Lena Peters sind allesamt arrogante Machos, alle bis auf Kollege Belling, der allerdings in privaten Problemen versinkt. Die junge Profilerin ist beinahe Superwoman, die gerne mal auf eigene Faust ermittelt und zwischen zwei Männern steht. Und natürlich hat sie ein furchtbares privates Schicksal hinter sich, dass ihr immer noch schwer zu Schaffen macht.   Alles in allem ein ganz netter Thriller, leider ohne viel Tiefgang, den man, wenn man nicht allzu viel Erwartungen hineinsetzt, ganz gut lesen kann…aber sicher nicht muss!  

    Mehr
  • Seelenriss

    Seelenriss
    harakiri

    harakiri

    01. October 2014 um 14:55

    Ein unglaublich grausamer Mörder geht in Berlin um. zuerst verätzt er seine Opfer mit Säure, dann stürzt er sie aus dem Fenster. Kommissarin Lena Peters und ihr Team haben alle Hände voll zu tun um ihm Einhalt zu gebieten. Denn zunächst finden sie keine Spur von ihm. Nur Morddrohungen, die jedes Opfer erhalten hat - und genau so eine hat auch Lena erhalten. Deshalb wird sie erst einmal von dem Fall abgezogen und ermittelt auf eigene Faust weiter. Unglaublich spannend beginnt und endet das Buch. Unglaublich spannend auch die Mitte. Denn der böse Mörder wird immer wieder gestört und so darf sich der Leser auch zwischendurch auf kleine Grausamkeiten gefasst machen, die den Spannungsbogen sehr hoch halten. Die Sprache von Hanna Winter ist sehr flüssig und so liest man die (leider nur) 312 Seiten in einem Aufwasch, weil man sich nicht mehr von dem Buch trennen will. Auf jeder Seite geht es spannend weiter, so dass man den Thriller nicht mehr aus der Hand legt. Auch die Protagonisten sind sehr gut geschildert, die sympathische Lena mit ihrem Pech bei Männern, ihr Kollege Belling mit seinem düsteren Geheimnis und der schwer erziehbaren Tochter, der grantige Polizist Ben Vogt, der Lena nicht leiden kann - in sie alle kann man sich gut hineinversetzen und auch das Privatleben der zwei Hauptdarsteller kommt nicht zu kurz. Wir dürfen gespannt sein, was uns Frau Winter in ihrem nächsten Thriller noch serviert - das Ende dieses Bandes klingt zumindest aus Sicht der Handelnden noch sehr vielverprechend.

    Mehr
  • Braver Bürger wird zum Serienmörder

    Seelenriss
    chris_ma

    chris_ma

    Lena Peters zweiter Fall ist genauso spannend wie es Ihr erster Fall war. Das Buch erzählt die im ersten Buch am Ende offen gelasse Morddrohung die Peters erhielt. Sehr schön von der Autorin ist es, dass auch Neueinsteiger in den zweiten Fall eine kurze Rückbelende zu den geschehnissen im ersten Buch erhalten. So kommt die Beziehung zu den Figuren im Buch, Peters und Belling, noch besser zur Geltung. Auch diesmals beschäftigt die Profilerin Peters zusammen mit Ihrem Kollegen Belling eine Mordserie, die allerdings als Selbstmord getarnt ist. Natürlich glaubt am Anfang außer Belling und Peters niemand an eine Serie, bis sich die grausamen Mordopfer mehr werden. Es beginnt die Jagdt nach dem grausamen Mörder. Das Buch nimmt eine Wende, die mich sogar ein bischen mit dem Mörder fühlen liese. Nachfolziehbar, warum er schließlich zum Mörder wurde. Auch in das Privatleben von Peters und Belling bekommt man mehr Einblicke. Was denn Thriller noch viel autentischer erscheinen lässt. Ja die Figuren leben richtig. Das ist Belling der mit seiner Tochter ein Problem hat und noch ein weiters geheimnis mit sich trägt, dass er nicht mal Lena erzählt. Und Lena die sich in den Nachbarn verliebt hat, Ihr Exfreund plötzlich wieder auftauscht und noch in den Fall verwickelt ist. Ja und dann sind das diese Kopfschmerzen. Natürlich wird der Fall am Ende gelöst, aber wenn´s interessiert, sollte sich diesen Thriller aufjeden Fall zulegen. Spannend bis zum Ende. Ja und das Ende von Peters und Belling hoffe ich nicht das es das war. Ich freue mich bereits auf den hoffentlich folgenden Thriller dieses Duos.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    21. March 2014 um 19:26
  • Säureanschläge

    Seelenriss
    harakiri

    harakiri

    Ein unglaublich grausamer Mörder geht in Berlin um. zuerst verätzt er seine Opfer mit Säure, dann stürzt er sie aus dem Fenster. Kommissarin Lena Peters und ihr Team haben alle Hände voll zu tun um ihm Einhalt zu gebieten. Denn zunächst finden sie keine Spur von ihm. Nur Morddrohungen, die jedes Opfer erhalten hat - und genau so eine hat auch Lena erhalten. Deshalb wird sie erst einmal von dem Fall abgezogen und ermittelt auf eigene Faust weiter. Unglaublich spannend beginnt und endet das Buch. Unglaublich spannend auch die Mitte. Denn der böse Mörder wird immer wieder gestört und so darf sich der Leser auch zwischendurch auf kleine Grausamkeiten gefasst machen, die den Spannungsbogen sehr hoch halten. Die Sprache von Hanna Winter ist sehr flüssig und so liest man die (leider nur) 312 Seiten in einem Aufwasch, weil man sich nicht mehr von dem Buch trennen will. Auf jeder Seite geht es spannend weiter, so dass man den Thriller nicht mehr aus der Hand legt. Auch die Protagonisten sind sehr gut geschildert, die sympathische Lena mit ihrem Pech bei Männern, ihr Kollege Belling mit seinem düsteren Geheimnis und der schwer erziehbaren Tochter, der grantige Polizist Ben Vogt, der Lena nicht leiden kann - in sie alle kann man sich gut hineinversetzen und auch das Privatleben der zwei Hauptdarsteller kommt nicht zu kurz. Wir dürfen gespannt sein, was uns Frau Winter in ihrem nächsten Thriller noch serviert - das Ende dieses Bandes klingt zumindest aus Sicht der Handelnden noch sehr vielverprechend.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    21. March 2014 um 17:34
  • Nicht so gut wie der Vorgänger

    Seelenriss
    shadow_dragon81

    shadow_dragon81

    01. March 2014 um 19:48

    Nachdem ich "Opfertod" verschlungen habe, konnte mich der Nachfolger leider nicht so fesseln. Eine Frau wird grausam zugerichtet aufgefunden. Lena Peters und ihr Kollege Wulf Belling werden hinzugerufen. Sie vermuten, dass es kein Selbstmord war sondern ein Mord. Als dann auch noch ein weiteres Opfer auf die gleiche Weise zu Tode kommt wie das erste bestätigt sich ihr Verdacht. Die Opfer haben sich mit Säure übergossen und wurden vom Balkon gestürzt. Dann werden Drohbriefe bei den Opfern gefunden, genau so einen wie ihn auch Lena erhalten hat.... Die Geschichte war sehr interessant und die Morde waren sehr grausam. Da haben sich bei mir schon mal die Haare aufgestellt. Aber es wollte nicht so recht spannung aufkommen. Im ersten Teil mochte ich die Art von Lena Peters noch sehr gerne und auch Wulf Belling fand ich sehr interessant. In diesem Teil jedoch empfand ich einiges eher als störend. Besonder die Nebengeschichte bei Wulf Belling passt für mich nicht so hinein. Auch der Zwist mit den Kollegen war mir etwas zu gewollt. Im ersten Teil war sie ja noch neu und da fand ich es auch angebracht aber dieses geplänkel war mir hier etwas zu viel. Zumal auch der Fall darunter zu Leiden hatte. Bis die sich erst einig waren, dass es doch kein Selbstmord war. Hmmm, ich weiß auch nicht. Jetzt habe ich aber viel gemeckert, da muss ich auch noch mal was positives sagen. Der Fall an und für sich war schon interessant und gut ausgetüfftelt. Man tappt bis zu Schluss im Dunkeln und zum Ende ist man sehr erstaunt. Etwas weniger drumherum und etwas mehr auf die Geschichte fokusiert und es wäre wesentlich spannender geworden. Schade.

    Mehr
  • Der Säurekiller

    Seelenriss
    Nurija

    Nurija

    27. February 2014 um 16:13

    Lena Peters 2. Fall. Das Buch beginnt bereits sehr spannend. Profilerin Lena Peters hat eine Morddrohung bekommen. Doch bevor sie der wirklich nachgehen kann, wird sie an einen Tatort gerufen. Eine grausam zugerichtete Frauenleiche wurde gefunden. Alles ist so inszeniert, dass es wie Selbstmord aussehen soll. doch sowohl Lena wie auch die Polizei sind sich schnell sicher, dass es Mord war. Denn wer verätzt sich das Gesicht, bevor er aus dem Fenster springt? Am Tatort wird eine Nachricht gefunden und schnell ist klar, die Morddrohung stammt vom selben Menschen, der auch Lena eine geschickt hat. Mitten in den Fall hineinkatapultiert, soll sie auch schon wieder davon abgezogen werden. Aber da haben ihre Kollegen die Rechnung ohne sie gemacht. Es beginnt eine spannende Suche nach Motiv und Mörder, die alte Bekannte wieder auf den Plan ruft. Das Buch fand ich sehr gut für zwischendurch. Nciht zu anspruchsvoll geschrieben, leicht zu lesen und dennoch spannend.Den Mörder konnte ich diesmal icht sofort identifizieren, denn für mich kam einfach keiner wirklich dafür in Frage, dafür war das Motiv schnell klar und acuh die Zusammenhänge der einzelnen Opfer.

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Seelenriss

    Seelenriss
    mamenu

    mamenu

    05. December 2013 um 00:01

     Zum Buch Eine mysteriöse Selbstmordserie gibt Lena Peters und Wulf Belling Rätsel auf.Mehrere Menschen haben unabhängig voneinander auf die gleiche grausame Weise Suizid begangen:Ihre Gesichter sind durch Säure entstellt. Zwischen den Opfern scheint es keinerlei Verbindung zu geben,bis auf die Tatsache,dass sie vor ihrem Ableben alle die gleiche Morddrohung erhalten haben:Tu was ich dir sage oder ich töte dich. Sind sie in den Tod getrieben worden?Wer steckt hinter der makabren Drohung,und welche Rolle spielt dabei ausgerechnet Lena,die die gleiche Nachricht erhalten hat? Lena glaubt bald nicht mehr an die Selbstmord-Theorie.Eine Spur führt sie zu dem renommierten Psychiater Professor Simon Wallau.Lena beschleicht der Verdacht,dass dieser ihr etwas verschweigt. Und sie wird das Gefühl nicht los,verfolgt zu werden. Meine Meinung Da ich schon den ersten Teil Opfertod gelesen habe, der mir sehr gut gefallen hat, musste ich natürlich auch dieses Buch lesen. Schon alleine, um zu sehen, wie es mit Lena Peters weitergeht. Natürlich bin ich beim zweiten Teil nicht enttäuscht worden, denn wie immer ist der Schreibstil von Hanna Winter sehr flüssig und leicht, Sodas ich nur so durch das Buch gerauscht bin. Ich fand Lena in diesem Teil mal wieder sehr sympathisch, Sodas mir das lesen doch sehr viel Freude bereitet hat. Natürlich war auch mal wieder die Spannung sehr hoch, was ich auch nicht anders erwartet habe, denn wie auch im ersten Teil habe ich bei den Ermittlungen von Lena schon sehr mitgefiebert. Also ich kann nur sagen, mir hat es mal wieder gutgefallen und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil, wo ich jetzt schon drauf warte.

    Mehr
  • Solider Thriller mit kleinem Abzug

    Seelenriss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. November 2013 um 15:23

    *INHALT* Lena Peters hat bereits am Ende des ersten Teils ein Notizbuch erhalten, in dem die Worte stehen "Tu, was ich dir sage. Oder ich töte dich." Sehr bald findet sie heraus, dass sie nicht die einzige Person ist, die diese Drohung erhalten hat - doch das andere Opfer ist bereits tot. Und schon bald taucht eine zweite Leiche auf, die ebenfalls diese Nachricht erhalten hat. Wollte der Serienmörder mit der Nachricht an die Profilerin nur auf sich aufmerksam machen, oder ist sie wirklich in Lebensgefahr? Wird sie es schaffen, ihn und seine immer grausamer werdenden Taten zu stoppen, bevor sie selbst zu einem Opfer wird? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.. *MEINE MEINUNG* Nachdem mich bereits der erste Thriller mit Lena Peters als Protagonistin begeistert hatte, habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Man muss den ersten Band jedoch nicht kennen, um in die Geschichte hinein zu finden, da auf den ersten Seiten kurz der Inhalt des ersten Bandes zusammengefasst wird. Die Protagonistin und ihr Kollege Wulf Belling sind meiner Meinung grundsätzlich authentisch gezeichnet, jedoch hatte ich manchmal den Eindruck, dass sich die Autorin schon sehr darum bemüht hat, ihnen Ecken und Kanten zu verpassen, um sie interessant zu machen. An vielen Stellen geht das aber zu Lasten ihrer Sympathie und Glaubwürdigkeit. Manchmal ist weniger etwas mehr. Wie auch im ersten Band erfährt der Leser viel über das Privatleben beider Figuren, was ein ganzheitliches Bild schafft und die Ermittlungen für mich abrundet, doch die anderen Figuren entwickeln kaum Tiefe, stattdessen bleiben sie Randfiguren und entsprechen blass und stereotyp. Auch die Geschichte selbst ist interessant und auch spannend aufgebaut, dazu kommt der leicht lesbare und flüssige Schreibstil - ich habe das Buch quasi in einem Atemzug verschlungen. Trotzdem bleibt ein leichter, schaler Nachgeschmack, da für mich das Buch definitiv unter seinen Möglichkeiten bleibt. Das Motiv des Mörders hätte viel mehr hergegeben und ausgebaut werden können, um auf einen Missstand hinzuweisen - stattdessen bekommt er einfach nur den Stempel als "Böser" verpasst und die Autorin lässt die Möglichkeit verpuffen, eine Grauzone zu schaffen und damit gesellschaftliche Kritik zu üben. Fazit: Ein solider Thriller, der das gesamte 1x1 des Geschichten-erzählens umfasst; doch leider auch nicht mehr.

    Mehr
  • Seelenriss von Hanna Winter

    Seelenriss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. October 2013 um 12:40

    Seelenriss ist ein weiterer Teil um die Kriminalpsychologin Lena Peters, die es mit einem brutalen Mörder auf sich nimmt. Der erste Teil der Reihe hatte mir wirklich gut gefallen. Bei diesem Buch muss ich leider ein paar Abstriche machen, aber zunächst einmal zu den positiven Aspekten in der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist ein sehr guter. Das Buch lässt sich sehr angenehm lesen, und wie es sich bei einem Thriller gehört: Die Spannung darf auf keinen Fall fehlen, was sie auch dieses Mal nicht tut. Hanna Winter gibt ihr Bestes, um den Leser mitzureißen. Kurze Kapitel und ein immer wieder wechselnder Handlungsort sorgen für die nötige Abwechslung und Spannung. Nicht zuletzt durch zahlreiche Cliffhanger am Ende der jeweiligen Kapitel. Auch die Charaktere gefallen mir in den Büchern sehr gut. Lena Peters ist mir eine durchweg sympathische Person, die wie jede andere Frau auch ihre Probleme im Leben hat, was sie sehr real und authentisch wirken lässt. Die Privatleben der Ermittler kommen in den Geschichten nicht zu kurz, sodass der Leser einen tollen Überblick über die Hintergründe der Protagonisten erhält. Hier setzt aber meiner Meinung nach auch das erste Problem an. Für meinen Geschmack widmet die Autorin den Privatleben der Protagonisten zu viel Zeit. So etwas kann die Geschichte schnell langatmig oder gar langweilig werden lassen. Vielmehr sollte man sich auf den Fall, den Täter oder die Ermittlungen konzentrieren, gerade Lena Peters als Kriminalpsychologin, hat die Möglichkeit, den Leser mehr über die Psyche und das daraus folgende Verhalten zu lehren. Auch der Fall selber ist mir dieses Mal etwas banal erschienen, was eventuell daran lag, dass nicht viele Ermittlungen angestellt wurden, sondern eher durch einen mehr oder weniger gewollten Zufall der Fall blitzschnell aufgelöst war. Anstelle der Beschreibungen der Privatleben der Ermittler hätte die Autorin sich vielleicht Dinge einfallen lassen können, die die Geschichte etwas verzwickter und komplizierter darstellen, wozu das Buch definitiv Potenzial gehabt hätte. Alles in allem ist Seelenriss ein leichter und angenehmer Thriller für Zwischendurch, der sich schnell weglesen lasst, einem dieses Mal aber leider keinen Nervenkitzel bietet.

    Mehr
  • Buchempfehlungen: Jeden Monat, eine Buchempfehlung der anderen lesen - Abstimmung für November 2013

    Kanjuga

    Kanjuga

    Hallo Ihr Lieben, ihr wolltet es nicht anders, deswegen bin ich weiterhin eure Themeneröffnerin *freu* Worum geht es hier eigentlich? Nun, bestimmt kennt das jeder von euch: man steht vor seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher, wahlweise auch Regal oder Berg ^^ ) und weiß einfach nicht, welches Buch man als nächstes lesen soll. Wir wollen uns bei diesem Problem gegenseitig helfen ;o) Die Idee: Jeder Teilnehmer nennt hier  maximal 10 Bücher, die er sich eventuell vorstellen könnte, im nächsten Monat zu lesen. Alle anderen Teilnehmer stimmen ab und wählen jeweils den Favoriten aus den bis zu 10 vorgeschlagenen Büchern aus. Das am häufigsten vorgeschlagene Buch wird dann versucht zu lesen. Gern aber natürlich auch mehr! Bitte schreibt einen Hauptbeitrag, in dem ihr die Bücher anhängt, die ihr zur Wahl stellen möchtet und schreibt hierin auch für jeden der anderen Teilnehmer eure Buchempfehlung rein. Als Vorlage könnt ihr euch einen der bereits vorhandenen Beiträge nehmen. Wer bisher noch nicht mitgemacht hat, kann natürlich jederzeit einsteigen (gerne auch "kurz vor knapp") - wir freuen uns immer über neue Gesichter. Und wer nur abstimmen möchte, darf das auch sehr gern tun :-) Die Teilnehmer trage ich immer hier im Startbeitrag in einer Liste ein und verlinke den jeweiligen Hauptbeitrag. Damit es übersichtlich bleibt, wird für jeden Monat ein neues Thema gestartet. Man kann sich also jeden Monat aufs neue überlegen, ob man mitmachen möchte oder nicht. Und es ist ja auch nicht schlimm, wenn es mit dem Buch dann doch nicht klappt. Wenn ihr dabei sein wollt, schreibt einfach hier einen Kommentar. Ihr könnt dort direkt schon eure 10 Bücher anhängen. Bei diesem Thema geht es um ein Buch, das dann im November 2013 gelesen werden sollte. Das Buch, das am 31. Oktober 23:59 Uhr die meisten Stimmen hat, sollte also DAS Buch für den November sein. Schön fände ich, wenn jeder am Ende des Monats berichtet, ob es mit dem Buch geklappt hat und wie es gefallen hat! Bei Fragen, einfach hier melden! Teilnehmer: SteffiFeffi Kanjuga Lizz LadySamira091062 Bluebell2004 Sommerleser Sunny Rose Lese-Krissi mamenu Lesewutz Mikki 78sunny Lilasan Nymphe Ajana LibriHolly Carina2302 somaya niob Daniliesing Si-Ne LaDragonia synic Bücher booklover_42 (nur abgestimmt) chatty68 Hier lang gehts zur Dezemberrunde!

    Mehr
    • 287
  • weitere