Hanna Zeckau

 4,8 Sterne bei 4 Bewertungen

Lebenslauf von Hanna Zeckau

Hanna Zeckau, Jahrgang 1978, ist Grafikerin und Illustratorin. 2007 brachte sie gemeinsam mit Carsten Aermes Brehms verlorenes Tierleben. Illustriertes Lexikon ausgestorbener Vögel und Säugetiere heraus, das 2008 die Bronzemedaille bei "Best book design from all over the world – International Competition" erhielt und von der Stiftung Buchkunst als eines der schönsten Bücher 2007 prämiert wurde. Hanna Zeckau lebt und arbeitet in Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hanna Zeckau

Cover des Buches Atlas der verlorenen Sprachen. (ISBN: 9783411709847)

Atlas der verlorenen Sprachen.

 (6)
Erschienen am 07.10.2020
Cover des Buches Der Schmetterlingskoffer (ISBN: 9783869710242)

Der Schmetterlingskoffer

 (4)
Erschienen am 23.09.2010
Cover des Buches Die Kuh Ute (ISBN: 9783864295294)

Die Kuh Ute

 (2)
Erschienen am 10.07.2021
Cover des Buches Radieschen von unten (ISBN: 9783701717545)

Radieschen von unten

 (1)
Erschienen am 22.03.2022

Neue Rezensionen zu Hanna Zeckau

Cover des Buches Radieschen von unten (ISBN: 9783701717545)Schulbibliothek-Latina-AHFs avatar

Rezension zu "Radieschen von unten" von Rotraut Schöberl

Eine Sammlung mörderischer Gartenkrimis
Schulbibliothek-Latina-AHFvor 3 Monaten

Das ist einmal wirklich eine wunderschöne Sammlung von Gartenkrimis zur Entspannung im Grünen, die die Hrsg.  Rotraut Schöberl hier zusammengestellt hat. Ich weiß nicht, was der Residenz Verlag aus Salzburg/Wien sonst so macht, aber die Gestaltung dieser mörderischen Sammlung von Geschichten verdient höchstes Lob: Für die Gestaltung des Einbandes durch Hanna Zeckau gibt es *****

Die Geschichten u.a. von Tatjana Kruse, Agatha Christie, -ky sind von unterschiedlicher Tödlichkeit in den Abstufungen von *** bis *****. Das ist aber Geschmackssache. Angesichts des Standorts des Verlages ist auch der österreichische Schwerpunkt gut verständlich, was aber einen gewissen Schmähhumor mitbringt, wie der Leser gut feststellen kann. Davon aber nicht alles zu gefallen weiß. Apropos Humor: Tödlicher Humor ist die Zuständigkeit von Tatjana Kruse, die mit dem "Mimosenstreichler" dieses Mal sehr frauenbewegt daher kommt. Konnte mich dieses Mal nicht völlig überzeugen. Agatha Christies bekannte Geschichte Greenshaws Folly nimmt vielleicht ein wenig zu viel Platz ein, die Geschichte von Ann Granger war mir dagegen unbekannt und ein schöne Überraschung. Mit Peter Zirbs "Heißer Vormittag" endet die Sammlung ungeschminkt deutlich politisch. Welcher bekannte österreichische Politiker da wohl ins Gras beißen mußte? Aber ohne die Mithilfe eines Katers wären die depperten Polizisten dem Ganzen nicht auf die Spur bekommen. 

Anschaffungstipp für jede Garten- und Wintergartenbibliothek!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Kuh Ute (ISBN: 9783864295294)Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Die Kuh Ute" von Ingo Schulze

Eine flotte, warmherzige, Geschichte über das Streben nach Ruhm und Anerkennung und dem wahren Wert von Freundschaft
Kinderbuchkistevor 9 Monaten

Eine Kuh, ist eine Kuh. Nichts besonders halt, denken viele. Sie grast von morgens bis abends auf der Wiese, macht immer mal wieder ein Nickerchen und gibt Milch. Doch wer das denkt, der hat Kuh Ute noch nicht kennengelernt. Sie ist anders als die anderen Kühe. Sie möchte berühmt werden und in die Welt kennenlernen. Sie übt Tanzen und Singen und als der Zirkus in die Stadt kommt und sie vom berühmten Stier Udo hört, das steht für sie fest genauso berühmt will sie auch werden. Mit Hilfe ihrer zweibeinigen Freundin studiert sie Kunststücke ein um den Zirkusdirektor zu überzeugen, das sie mit ihnen ziehen darf, doch so gut Ute auch ist, der Zirkus nimmt sie nicht mit. Sie haben weder Interesse an ihr noch an einer Kuh in Ausbildung. Wer aber nun denkt Kuh Ute würde diese Niederlage demotivieren, der irrt. Ihre Freundin Franziska muss ihr alle Informationen über Stier Udo besorgen und mit diesem Vorbild vor Augen übt und übt Ute so gut es eben geht. Eines Tages bekommt sie den Anruf eines Managers. Was genau ein Manager macht, das weiß sie nicht aber da sich das so ähnlich anhört wie Manege wähnt sie sich schon fast am Ziel. Der Manager wird ihr sicher helfen können berühmt zu werden. Sie folgt ihrem Traum, verlässt den heimischen Bauernhof und Freundin Franziska um mit ihrem Manager den Traum einer Karriere wahr werden zu lassen.

Der Manager verlangt viel und Ute gibt ihr Bestes doch dann kommt der Punkt, an dem Ute nicht mehr kann. Ihre Kräfte lassen nach und neue spektakuläre Kunststücke lernt sie auch nicht mehr. Der Manager wird böse, verlangt das sie weiter macht, immer besser wird, doch das gelingt ihr nicht. Resigniert, traurig und am Ende ihrer Kräfte ruft Ute ihre Freundin Franziska an, die sich sofort in den Zug setzt um sie abzuholen. Ute ist das ganze sehr unangenehm. Was für eine Blamage denkt sie und hat sicherlich Angst vor der Reaktion der anderen Kühe zuhause. Doch es kommt ganz anders als sie denkt, denn die Tiere auf dem Hof freuen  sich sehr, dass Ute wieder zurück ist. Kunststücke übt sie weiter und steckt mit ihrer Leidenschaft sogar die anderen an. Ihr möchtet wissen ob Kuh Ute immer noch berühmt werden will oder ob sie vielleicht berühmt geworden ist? Schaut doch selbst ins Buch und entdeckt, diese witzige, ereignisreiche aber auch nachdenklich stimmende Geschichte, in der deutlich wird, dass das Streben nach Rum und Anerkennung, nach berühmt sein nichts ist gegen wahre Freundschaft, die einen trägt und Flügel verleiht. Seine Träume verwirklichen ist eine Sache und wirklich wichtig um glücklich zu sein, doch die Geschichte von Kuh Ute zeigt, dass es verschiedene Wege gibt glücklich zu sein und seinen Traum zu leben.  Eine wirklich zauberhafte, sehr ereignisreiche Geschichte, die durch die ausdrucksstarken, stimmungsvollen, witzigen und sehr aktionsreichen Illustrationen erst richtig lebendig und anschaulich wird. Durch sie erleben die Leser welche tollen, hohen Sprünge, Pirouetten und andere Kunststücke die Kuh Ute beherrscht, die sie zu einer ganz besonderen Kuh macht.  

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Kuh Ute (ISBN: 9783864295294)Ramgardias avatar

Rezension zu "Die Kuh Ute" von Ingo Schulze

Eine Kuh geht ihren Weg
Ramgardiavor einem Jahr

Der Kuh Ute genügt es nicht, einfach nur auf der Wiese zu stehen, sie möchte aktiv sein und macht mit ihrer menschlichen Freundin Franziska allerlei Kunststücke. Von den beiden gibt es ein wunderschönes Bild. Man sieht nur die Köpfe und ihre Augen schauen ineinander. Ein schönes Bild für Freundschaft und Vertrauen.

Dann erfährt Ute von dem berühmten Stier Udo und sie träumt davon auch zum Zirkus zu gehen und ihre Kunststücke vorführen zu dürfen. Man sieht Ute, wie sie bei „Kuugl“ im Internet über Udo forscht. Doch der Zirkusdirektor lehnt Kühe generell ab. So gibt Ute am Abend Sondervorstellungen für Franziska. Dann telefoniert Ute mit Udos Manager und bietet Ute ein Training an. Aber der Stress wird für Ute zu groß und Franziska holt sie wieder heim auf den Bauernhof. Dort führt sie das neu erlernte vor. So wurde sie auf dem Bauernhof zum Star und das machte sie glücklich. 

Die Bilder von Utes Kunststücken sind sehr schön, aber auch ihre Freundschaft zu Franziska geben die Bilder gut wieder. Der Text ist gut verständlich und nicht zu lang.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks