Hannah Arendt

 4,3 Sterne bei 188 Bewertungen
Autorin von Eichmann in Jerusalem, Die Freiheit, frei zu sein und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Der lebenslange Kampf für Freiheit und Gleichheit: Hannah Arendt, geboren am 14. Oktober 1906 in Hannover, war eine jüdische Theoretikerin und Publizistin. Sie studierte Philosophie und Theologie an der Universität Marbug. Durch die Verfolgung der Juden zur Zeit des Nationalsozialismus und ihre eigene Inhaftierung emigrierte sie 1933 nach Deutschland. Nachdem sie ausgebürgert worden war galt sie bis 1951 als staatenlos. Erst dann erhielt sie die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.

 Dort war sie dann zunächst als Journalistin und Hochschullehrerin tätig. Sie veröffentlichte Beiträge zur politischen Philosophie und Theorie. Sie schrieb stets nach dem von ihr entwickelten Konzept der potentiellen Freiheit und Gleichheit in der Politik. So übernahm sie eine bedeutende Rolle in den Debatten ihrer Zeit. Ihren Durchbruch als Autorin schaffte sie es mit ihrem politischen Hauptwerk „Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft“. 

Nach dem Kriegsende beschäftigte sie sich vor allem mit Existenzphilosophie und einer umfassenden Studie über den Nationalsozialismus. Außerdem engagierte sie sich nach wie vor für jüdische Organisationen. 1953 bekam sie dann eine Professur am Brooklyn College und war Mitbegründerin des Leo Beack Instituts. Am 4. Dezember 1975 starb sie dann schließlich in New York City.

Ihr Vermächtnis besteht vor allem in der Entwicklung des Totalitarismusbuchs, das bis heute zum Standard politischer Bildung gehört. Nach ihrem Tod wurde sie auch die verschiedensten Weisen geehrt. So unter anderem als der 1990 entdeckte Asteroid nach ihr benannt wurde. Außerdem wird seit 1995 der Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken vergeben. In ganz Deutschland sind zudem Gedenktafeln und Veranstaltungen zu finden. Darüber hinaus wurden zahlreiche Parks und Straßen nach ihr benannt.

Neue Bücher

Cover des Buches Über Palästina (ISBN: 9783492073196)

Über Palästina

Neu erschienen am 26.06.2024 als Gebundenes Buch bei Piper.
Cover des Buches Briefwechsel (ISBN: 9783633244089)

Briefwechsel

Neu erschienen am 07.06.2024 als Taschenbuch bei Jüdischer Verlag.
Cover des Buches Vorträge und Aufsätze 1930–1938 (ISBN: 9783492318396)

Vorträge und Aufsätze 1930–1938

Neu erschienen am 02.05.2024 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Hannah Arendt

Cover des Buches Eichmann in Jerusalem (ISBN: 9783492962582)

Eichmann in Jerusalem

 (37)
Erschienen am 14.02.2013
Cover des Buches Die Freiheit, frei zu sein (ISBN: 9783423146517)

Die Freiheit, frei zu sein

 (28)
Erschienen am 11.01.2018
Cover des Buches Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft (ISBN: 9783492317092)

Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft

 (17)
Erschienen am 02.11.2023
Cover des Buches Vita activa oder Vom tätigen Leben (ISBN: 9783492316910)

Vita activa oder Vom tätigen Leben

 (18)
Erschienen am 12.10.2020
Cover des Buches Über das Böse (ISBN: 9783492250634)

Über das Böse

 (14)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Macht und Gewalt (ISBN: 9783492307291)

Macht und Gewalt

 (11)
Erschienen am 29.02.2024
Cover des Buches Wir Flüchtlinge (ISBN: 9783150193983)

Wir Flüchtlinge

 (7)
Erschienen am 13.07.2016
Cover des Buches Denken ohne Geländer (ISBN: 9783492248235)

Denken ohne Geländer

 (5)
Erschienen am 01.10.2006

Neue Rezensionen zu Hannah Arendt

Cover des Buches Rahel Varnhagen (ISBN: 9783492317078)
nayezis avatar

Rezension zu "Rahel Varnhagen" von Hannah Arendt

Rahel Varnhagen
nayezivor 2 Monaten

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich allgemein nicht so viele Lebensgeschichten lese, da ich meist Probleme habe den Zugang zur Person, über die berichtet wird, zu finden. Ein solches Problem hatte ich auch hier: Die Erzählung war für meinen Geschmack zum Teil zu distanziert. Darüberhinaus nutzte Arendt an einigen Stellen Zitate Varnhagens, die zwar charakterisierend für Rahel waren, jedoch wurden diese häufig sehr schlecht in den Text eingegliedert: So wechselte dann plötzlich die Erzählperspektive des Er-/Sie-Erzählers zum Ich-Erzähler, was beim Lesen anstrengend war und dieses eher holprig gestaltet hat.

Inhaltlich fand ich das Buch mittelmäßig: Einige Aussagen waren sehr inspirierend und bewegend, gleichzeitig gab es aber auch Stellen, wo ich mir einen anderen inhaltlichen Fokus gewünscht hätte. 

Zusammenfassend würde ich sagen, dass die Lebensgeschichte von Rahel definitiv Gehör verdient, jedoch empfehle ich nicht unbedingt dieses Buch dafür. Ich denke, dass es da andere gibt, die beim Lesen angenehmer sind und bessere Schwerpunkte haben. 

Cover des Buches Eichmann in Jerusalem (ISBN: 9783492317085)
nayezis avatar

Rezension zu "Eichmann in Jerusalem" von Hannah Arendt

Arendt in Jerusalem
nayezivor 3 Monaten

Der Bericht Arendts ist unfassbar bereichernd und hoch interessant. Er ermöglicht einem eine interessante Perspektive auf den damaligen Fall Eichmanns und setzt dabei auch alles in einen sinnigen Kontext, sodass man - auch wenn man in dem Thema nicht allzu viel Vorwissen hat - alles versteht. 

Es gibt bereits haufenweise Texte, welche die Kontroversen des Textes sowie den allgemeinen Inhalt behandeln, weshalb ich dies hier nun nicht vertiefen werde. Allerdings möchte ich gerne anmerken, dass mir an dieser Edition das Nachwort von Helmut König sehr positiv aufgefallen ist. Es leistet sehr gut die Aufarbeitung des Berichts sowie der historischen Reaktionen darauf. Dadurch wurde das Ganze nochmal mehr „abgerundet“, da man so manch offene Fragen noch beantwortet bekommen hat. 

Ich würde das Werk, explizit in dieser Edition, definitiv weiterempfehlen. Allerdings ist zu beachten, dass Hannah Arendts Bericht in der alten Rechtschreibung verfasst ist, was anfangs etwas ungewohnt und verwirrend sein kann. 

Cover des Buches Eichmann in Jerusalem (ISBN: 9783492317085)
A

Rezension zu "Eichmann in Jerusalem" von Hannah Arendt

Die Banalität des Blöden
AntonKaridianvor 4 Monaten

Eichmann war kein Teufel, obwohl er teuflische Dinge getan hat. Ein Bürokrat, der Befehle befolgt, weil sie alle befolgen. Ein einfach gestrickter Mensch, der Nicht versteht, was um ihn herum passiert. 

Es ist wichtig zu begreifen, was Menschen zu tun im Stande sind, wenn autoritäre Systeme Normen und Regeln ändern und die Welt zu einem unmoralischen Zustand führen. 

In diesen Zeiten ist es wichtig zu begreifen, dass, so anstrengend die Demokratie auch ist, sie die Möglichkeit für uns ist,  Recht, Gerechtigkeit und rechtsstaatliche Prinzipien aufrecht zu halten. 


Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Hannah Arendt wurde am 14. Oktober 1906 in Hannover (Deutschland) geboren.

Hannah Arendt im Netz:

Community-Statistik

in 329 Bibliotheken

auf 64 Merkzettel

von 13 Leser*innen aktuell gelesen

von 6 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks