Hannah Arendt Wir Flüchtlinge

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wir Flüchtlinge“ von Hannah Arendt

Hannah Arendts 1943 erschienener Essay wurde lange Zeit ignoriert, erst 1986 übersetzt – und zeigt erst heute seine eigentliche Sprengkraft: Aus unmittelbarem eigenem Erleben bezweifelte Arendt, dass Staaten überhaupt noch in der Lage sind, Flüchtlings-Probleme zu bewältigen, da die Nationalsozialisten die Idee des schützenden Nationalstaats unmöglich gemacht haben. Ähnlich wie bei »Eichmann in Jerusalem« brachte ihr diese These Schwierigkeiten mit zionistischen Strömungen ein, die Israel als Rettungsinsel genau in diesem Sinne sehen wollten. Der Essay von Thomas Meyer unterstreicht die Relevanz des Textes im Zusammenhang mit der heutigen Flüchtlingsdebatte.

Hochaktuelles Essay von 1943.

— Flamingo

Äußerst interessanter und zugleich aktueller Text zum Thema Flucht und Vertreibung.

— ManjaEls

Ein wichtiger und angesichts aktueller politischer Geschehnisse auch ein zeitloser Text.

— Julino

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hochaktuelles Essay von 1943.

    Wir Flüchtlinge

    Flamingo

    17. October 2017 um 21:34

    Auf 64 Seiten liefert Reclam hier zwei aktuelle Essays ab: Einmal das 36-seitige Essay von 1943 "We Refugees" von Hannah Arendt in deutscher Übersetzung und dann das einordnende Essay von Thomas Meyer. 
    Sehr lesenswert und wie immer mMn erschreckend, wie sehr lehrreich Geschichte sein könnte, aber nicht ist.

  • Interessante und nicht minder aktuell als zur Erstveröffentlichung

    Wir Flüchtlinge

    ManjaEls

    29. August 2017 um 11:02

    Das zunächst 1943 veröffentlichte Essay We Refugees beschreibt den Wunsch zur Abkehr vom Begriff des Flüchtlings und den Versuch der Juden, schnellstmöglich als normale Bürger angesehen zu werden. In diesem auch heute nicht minder aktuellen Werk macht Arendt zugleich deutlich, wie essenziell die Überprüfung des Selbstverständnisses von Staaten im Hinblick auf die Thematik ist. Eindrücklich schildert sie die Zerissenheit der Geflüchteten, die jegliches "Vertrauen eingebüßt [haben], in dieser Welt irgendwie von nutzen zu sein" (S. 10) und die "Vertrautheit des Alltags verloren" (ibid.) haben. Ergänzt wird das Essay mit einem erläuternden Text von Thomas Meyer, der die Aktualität des Werkes unterstreicht. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks