Hannah Green

 4.1 Sterne bei 170 Bewertungen

Alle Bücher von Hannah Green

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Hannah Green

Neu

Rezension zu "Ich hab dir nie einen Rosengarten versprochen. Mit diesem Zeichen" von Hannah Green

Schizophrenie mit "happy End" ...
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Die 16-Jährige Deborah leidet an Schizophrenie und beginnt eine Behandlung in der Nervenheilanstalt. Die Geschichte schildert die Entwicklung der Krankheit bis hin zur Heilung. Eindrucksvoll beschreibt die Autorin die inneren Vorgänge, die Reaktionsmuster und die Parallelwelt, welche sich Deborah geschaffen hat, um der realen Welt zu entfliehen. Diese "andere" Welt ist für sie ebenso real und wendet sich auf dem Weg der Heilung plötzlich gegen sie. Ein Zerreißspiel und unerbittlicher Kampf gegen Furcht und Angst, den Drang zur Selbstzerstörung und Wut beginnt. Es kommen abwechselnd alle Protagonisten zu Wort, wodurch die Komplexität und der Einfluss der Beziehungen auf die Krankheit sehr deutlich werden. Die Mutter, der Vater, der Großvater, die Schwester, die Ärztin und andere Patienten.

Ein Zitat der Ärztin verdeutlicht, dass es ohne den Heilungswillen, das Leben wollen durch die Patientin nicht funktioniert, dieser Schritt für die Betroffene aber mit großen Ängsten verbunden ist: "Du bist jetzt dabei, dich von der Nahrung zu trennen, die dir Kraft gegeben hat - all die Geheimnisse und Mächte - und bisher ist keine andere Kost in Sicht, die sie ersetzen könnte. Dies ist die schwerste Zeit, sogar schwerer als deine Krankheit war. Die hatte wenigstens Bedeutung für dich. Die neue Nahrung wird Gestalt annehmen und wenn sie Gestalt annimmt, wird sie reichhaltiger sein als die vorherige." 

Die Geschichte liefert tiefe Einsichten in das Gefühls- und Gedankenleben eines Menschen mit Schizophrenie. Er schafft sich die Parallelwelt, weil er die Umstände, Vorgänge und persönlichen Interaktionen in der Realwelt nicht aushalten kann. Lügen und Schönmalerei in ihrer frühesten Kindheit in Verbindung mit ihrem hohen IQ und einer messerscharfen Wahrnehmungsfähigkeit zerstörten den Glauben an ein schönes, lichtvolles und liebevolles Leben. Obwohl ihre Eltern sie liebten und scheinbar alles für sie taten, reichte das nicht aus.

Die Einblicke in die Kliniksvorgänge sind bedrückend, verdeutlichen teilweise aber auch die Notwendigkeit des Abstands zur Familie. Ein packende, eindrucksvolle Geschichte, die Hoffnung gibt und Verständnis fördert.  

Kommentieren0
35
Teilen
Sahra-Annas avatar

Rezension zu "Ich hab dir nie einen Rosengarten versprochen" von Hannah Green

Ich danke Hannah Green für dieses Buch
Sahra-Annavor 3 Jahren

Das Buch thematisiert den Verlauf einer Schizophrenie und den Kampf den es zur Heilung braucht. Die 16 jährige Deborah Blau kommt in der Mitte der neunziger Jahre in eine Psychiatrie zur Behandlung ihrer Schizophrenie. Zu der Zeit waren psychische Erkrankungen noch sehr verschrien und die Re-integration in die Gesellschaft ist entsprechend schwer.


Deborah kämpft in ihren zwei Welten. Die reale Welt und die Yr-Welt, die von Göttern besiedelt ist, mit denen sie eine andere Sprache spricht, die sich Yri nennt. Es geht um ihren dreijährigen Aufenthalt, in dem sie schmerzvoll und zerrissen versucht sich für eine Welt zu entscheiden.


Man bekommt tiefe Einblicke in das Leben der erkrankten Deborah, und die Schwierigkeit der Heilung, die Strafen Yrs, denen sie sich stellen muss, wenn in der realen Welt Fortschritte erkennbar sind. Es ist beeindruckend aus Deborahs Sicht beide Welten wahrzunehmen, von denen die Realität nur zweidimensional und oftmals grau verschleiert wahrzunehmen ist.


Auch ist die Interaktion mit den Mitpatienten auf einer ganz anderen Ebene rücksichtsvoll und es herrscht eine ganz andere Form des Verstehens. 


Auch die Reaktionen der Familie sind in dieses Buch integriert und lassen Hoffnung, Zweifel, Angst und Skepsis deutlich werden, die auf die Liebe zur Tochter treffen.


Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der ein tiefer gehendes Verständnis für Schizophrenie erlangen möchte - dieses Buch macht es möglich!

Kommentieren0
27
Teilen
FranzysBuchsalons avatar

Rezension zu "Ich hab dir nie einen Rosengarten versprochen" von Hannah Green

Sehr gutes Buch, allerdings nicht so leicht zu lesen
FranzysBuchsalonvor 4 Jahren

Buchinfo
Die Flucht vor der Realität, vor Krankheit und familiärer Isolation endet für die sechzehnjährige Deborah in der geschlossenen Abteilung einer Psychiatrie. Befund: Schizophrenie. Hannah Green erzählt in ihrem erfolgreichen autobiografischen Roman den Kampf des Mädchens Deborah um ihre Heilung. Sie gewährt einen Blick in die Alptraumwelt des psychotischen Fühlens, in die fragmentarischen Beziehungen, aber auch in die Solidarität unter den Kranken. Auch als Film mit Bibi Andersson als Ärztin ein Welterfolg.  (Quelle: Lesejury)

Meine Meinung
Zu Beginn fährt man mit Deborah und ihren Eltern im Auto mit. Sie sind auf dem Weg zu der Psychiatrie, in welche Deborah eingewiesen werden soll. Es dauert einen Moment bis man erfährt, dass sich ihre Eltern diesen, für sie letzten Schritt, aufgrund eines nicht geglückten Selbstmordversuchs überlegt hatten.

In der Klinik angekommen fällt es Deborahs Eltern wesentlich schwerer mit der Entscheidung leben und umgehen zu können als ihrer Tochter. Diese gewöhnt sich schnell an ihren neuen Alltag, der trotz vieler Routinen alles andere als eintönig ist.

Das Buch entwickelt zwei Handlungsstränge. Debbys Leben in der Psychiatrie und das Leben ihrer Familie in der Zeit ihrer Abwesenheit. Den Hauptteil macht natürlich Debby aus.

Meine Meinung zu dem Buch ist etwas gespalten. Ohne Frage finde ich es sehr gut, aber es ist unglaublich schwer und anstrengend zu lesen.

Aufgrund ihrer Schizophrenie lebt Deborah in zwei Welten. Der realen Welt und dieser, die sich nur in ihrem Kopf befindet. Yr.
Yr sieht vollkommen anders aus, hat andere Bewohner, eigene Götter und sogar eine eigene Sprache. Und genau das hat es für mich so schwer gemacht.

Ein Spezialist, lachte Anterrabae, der Fallende Gott. Lass mich mit dir gehen, bat sie ihn, an seiner Seite tiefer und tiefer fallend, denn er war der in Ewigkeit Fallende.
So soll es sein, sagte er. Sein Haar, das Feuer war, kräuselte sich ein wenig im Fallwind.

(Seite 13)

Es dauert insgesamt eine ganze lange Weile bis man überhaupt auch nur irgendetwas von all dem versteht. Wo Debby sich gedanklich befindet und warum. Wie es dort aussieht und was die Götter einem eigentlich sagen wollen. Selbst wenn es nicht auf Yri gesagt wird, ist der Sinn des Gesagten nicht immer sofort verständlich.

Ich hing sehr lange an diesem Buch dran, da es wie gesagt zeimlich anstrengend war. Zwischenzeitlich habe ich immer mal wieder andere Bücher zur Hand genommen und diese schnell beendet. Als ich aber bemerkte, dass es mir von mal zu mal schwerer fiel wieder einzusteigen, habe ich es das letzte Drittel über vermieden etwas anderes zu lesen.

Ich empfand es oftmals als sehr schleppend - und genau so kam ich auch voran. Es sind zwar nicht viele Seiten, aber diese so vollgepackt mit Text, dass es manchmal seitenweise zu keinem Absatz kam.

Trotzdem bin ich froh dieses Buch gelesen zu haben. Es ermöglicht einen Einblick in das "kranke" (und das bitte nicht falsch verstehen) Gehirn einer psychisch "Gestörten", ihre Gedanken und ihre Heilung.

Sehr schön fand ich den Umgang der Patientinnen untereinander. Nicht schön im eigentlichen Sinne, da es auch oft zu Handgreiflichkeiten kam, aber die Tatsache wie sie sich gegenseitig akzeptierten und sich stellenweise so etwas wie Freundschaften bildeten, fand ich wirklich erstaunlich. Sie wussten einfach ganz genau wie sie miteinander umgehen mussten ohne es jemals auszusprechen.

Fazit
Ich weiß nicht wem ich es empfehlen soll und wem nicht, da sowohl die Thematik als auch das Buch an sich wirklich schwierig ist.
Ich vergebe 4 von 5 Sternen, weil es trotzallem ein wirklich gutes Buch ist und ich froh bin, dass Debby und somit auch die Autorin (ist ja eine Autobiographie) "geheilt" werden konnte.

Kommentieren0
40
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 292 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks