Hannah Häffner

 3.9 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Nordsee-Nacht.

Lebenslauf von Hannah Häffner

Hannah Häffner, geboren 1985 in Heidelberg, studierte Politikwissenschaft in Passau, Konstanz und Paris. Nach ihrem Masterabschluss im Jahr 2009 begann sie, als Werbetexterin zu arbeiten und sich parallel dazu verstärkt dem Schreiben zu widmen. Heute lebt sie mit ihrer Familie als freie Texterin und Schriftstellerin in der Nähe von Stuttgart. »Nordsee-Nacht« ist ihr erster Roman.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hannah Häffner

Cover des Buches Nordsee-Nacht9783442205813

Nordsee-Nacht

 (17)
Erschienen am 15.06.2020

Neue Rezensionen zu Hannah Häffner

Neu

Rezension zu "Nordsee-Nacht" von Hannah Häffner

Was geschah damals wirklich?
dreamlady66vor 2 Tagen

(Inhalt, übernommen)
Der Küstenort Hulthave, 1987. Die kleine Friederike verschwindet spurlos aus einem Zeltlager. Kommissar Wedeland ermittelt fieberhaft, aber vergebens. Das katastrophale Ereignis legt sich wie ein Schatten über das Städtchen am Meer und das Leben der Betreuerin Sascha, die an ihren Schuldgefühlen zu zerbrechen droht. 25 Jahre später wird am Strand eine bewusstlose Frau gefunden; als sie erwacht, kann sie sich an nichts erinnern. Schnell kommt das Gerücht auf, es handle sich um Friederike. Daraufhin kehren Sascha und Kommissar Wedeland nach Hulthave zurück – denn es ist Zeit, endlich die Wahrheit über jene verhängnisvolle Nacht herauszufinden ... 

Zur Autorin:
Hannah Häffner, geboren 1985 in Heidelberg, studierte Politikwissenschaft in Passau, Konstanz und Paris. Nach ihrem Masterabschluss im Jahr 2009 begann sie, als Werbetexterin zu arbeiten und sich parallel dazu verstärkt dem Schreiben zu widmen.
Heute lebt sie mit ihrer Familie als freie Texterin und Schriftstellerin in der Nähe von Stuttgart. »Nordsee-Nacht« ist ihr erster Roman.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Romandebüts haben was, dazu lerne ich gerne neue Autoren, auch aus der Nachbarschaft, kennen.

Das aktuelle Buch von Hannah Häffner mit exquisit-ausgestatteten Innenklappendeckeln, erschienen am 15.06.2020, fesselte mich sogleich von Seite 1 an...dazu ein sehr flüssiger, angenehmer und bildlicher Schreibstil, der einfach zum schnellen Weiterlesen antrieb.
Alleine schon der Prolog um die kleine Friederike warf sogleich viele Fragen auf, raues Küstenfeeling inklusive...meine Neugierde wurde sofort geweckt!

Der Inhalt bei 384 Seiten ist hälftig eingeteilt um Teil 1 in 1987 sowie Teil 2 in 2012 spielend.
Der düstere und so vielschichtige Plot mit klar-charakterisierten Protagonisten, die mir mehr oder weniger sympathisch waren, liess viel Raum für Spekulationen. Das eigene Kopfkino kreiste unaufhörlich (mit) und die Frage aller Fragen lautete: Was ist mit Friederike damals wirklich passiert - wer verschweigt etwas - wieso kam es überhaupt zu ihrem Verschwinden?
Nach und nach setzten sich die grausamen Bausteine zusammen - daher war das Ende dann auch keine Überraschung mehr für mich...

Erdrückend, düster, atmosphärisch-dicht aber auch voller Spannung - definitiv eine Autorin mit Potential - überzeugt Euch gerne selbst...
Für das Gesamtpaket 5*!




Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Nordsee-Nacht" von Hannah Häffner

Gutes Debüt...
Zwillingsmama2015vor 5 Tagen

...dass aufzeigt, dass wir von Hannah Häffner noch einiges erwarten können. 

Mir hat das Cover und der Titel gut gefallen und ich habe mich sehr darauf gefreut es zu lesen. 

Das Buch ist in zwei Handlungsstränge bzw. Zeitstränge gefasst, die Vergangenheit in der Frederike aus dem Zeltlager verschwindet und nach ihr gesucht wird und dann die Gegenwart, die etwas mehr als zwanzig Jahre später spielt. In der die unbekannte Frau, die Nixe, in Hulthaven am Strand angespült wird und sich an nichts erinnern kann. Hier läuft dann alles zusammen, insofern dass der damalige Kommissar Ulrich Wedeland und die Betreuerin Sascha nach Hulthaven reisen um das Rätsel zu lösen bzw. herauszufinden, ob es sich bei der Frau um das verschwundene Mädchen handelt. 

Der Schreibstil liest sich wirklich gut von der ersten Minute an, sie versteht es Spannung und Atmosphäre aufzubauen. Auch die Charaktere sind sehr interessant, egal ob es sich um Sascha handelt, Wedeland und Kollegen oder auch Thorsten Leutmann.  Einige Stellen sind etwas ruhiger, aber es handelt sich hier um einen Roman mit Krimi bzw. Thrillerelementen, dass muss man sich hier einfach vor Augen halten. 

Sehr untypisch finde ich die Aufteilung der Zeit, meist hat man in den Büchern ja wechselnde Zeitpespektiven - hier wird durchgehend erst der eine Part und dann der zweite Part erzählt. 

Das Ende ist in sich schlüssig und logisch und dennoch lässt mich die Auflösung etwas unglücklich zurück, minimal. Jammern auf hohem, Niveau eben - ansonsten einfach ein tolles Buch!


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Nordsee-Nacht" von Hannah Häffner

Traurige Wahrheit
sarahdrewsvor 7 Tagen

Das Buch beginnt mit einem Prolog, welches die Minuten vor dem Verschwinden aufzeigt. Ein Mädchen, das sich im Feriendorf unwohl fühlt und abhaut.

Schon dort ist der Stil recht abgehackt. In diese Situation passt es jedoch. Die wirren Gedanken eines Mädchens, mitten in der Nacht und dazu viele Gefühle. 


Danach geht es mit den ersten Ermittlungen weiter. Kapitel eins.  Später wieder neu mit Kapitel eins, wenn das Buch in die Gegenwart springt. Das nervt, aber schlimmer war die Tatsache, dass der Stil so bleibt. 


Ich begleite Personen, erlebe Momente, Gespräche und vieles mehr, aber alles ist so abgehackt, kurz, knackig. Ich merke, dass es Atmosphäre schaffen soll, merke auch, dass versucht wird sich von anderen zu unterscheiden. Leider gefällt es mir persönlich nicht. Warum? Die Emotionen bleiben auf der Strecke und die Atmosphäre auch.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Nordsee-Nachtundefined

Hannah Häffner kann man mit gutem Gewissen als vielversprechende Neuentdeckung in der deutschsprachigen Spannungsliteratur bezeichnen. Am 15. Juni 2020 erscheint bei Goldmann ihr Debüt "Nordsee-Nacht", ein Roman voller Atmosphäre und Spannung vor düsterer Meereskulisse. Gemeinsam mit euch und der Autorin wollen wir den Roman lesen und stellen dafür 20 Freiexemplare zur Verfügung -- natürlich sind aber auch alle Nicht-Gewinner*innen herzlich zum Mitlesen eingeladen.

404 Beiträge

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks