Hannah Harrington Speechless - [Sprachlos]

(127)

Lovelybooks Bewertung

  • 123 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 0 Leser
  • 76 Rezensionen
(73)
(36)
(15)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Speechless - [Sprachlos]“ von Hannah Harrington

Neuigkeiten verbreiten, über andere reden – Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür– aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen.

Es hat nicht ganz so sprachlos gemacht, wie gedacht.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Die Message des Buches ist wichtig und gut - die Umsetzung war aber dann doch eher öde und vorhersehbar.

— zazzles
zazzles

Nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelte es sich zu einem spannenden Buch.

— Yannah36
Yannah36

Ein tolles Buch über das, was man sagen kann, wenn man nicht spricht.

— Isabella_
Isabella_

Schönes Buch, das ohne viele Worte zum nachdenken anregt!

— Gruselwusel
Gruselwusel

Eine seichte, gut verfolgbare Story mit einem schwierigem Thema als Background.

— biblometasia
biblometasia

Nichts neues, nicht spannend.

— Jennis-Lesewelt
Jennis-Lesewelt

Aktuelles Thema, gut umgesetzt! Regt zum Nachdenken an..

— YvetteH
YvetteH

Eine schöne Lektüre für zwischendurch und zum Nachdenken

— sweetpiglet
sweetpiglet

Schön und unterhaltsam und spannend geschrieben aber ich habe mehr erwartet.

— MissRichardParker
MissRichardParker

Stöbern in Jugendbücher

Romina. Tochter der Liebe

Ein wundervolles und liebevoll geschriebenes Buch über den Ursprung der Liebe und wohin sie einen führen kann

Sandra251

Kieselsommer

Leider überhaupt nicht mein Buch. Ich mochte die Charaktere nicht und die Geschichte plätscherte nur so vor sich hin...

Sternschnuppi15

Stormheart - Die Rebellin

Guter Start, bin gespannt wie es weiter geht.

TanjsSky

Goldener Käfig

Ein gelungener dritter Band mit einem furchbar traurigen Ende :(

Madamefuchs

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Achtung: ohne Kenntnisse des Films verpufft die Wirkung der magischen Tierwesen völlig!

sommerlese

Küss mich (Sammelband)

Tolles Jugendbuch - humorvoll und mit ein wenig Sarkasmus gewürzt.

thora01

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Speechless - Hannah Harrington

    Speechless - [Sprachlos]
    Katykate

    Katykate

    17. July 2017 um 07:54

    Handlung & UmsetzungEigentlich hatte ich gedacht, dass ich allmählich die Nase voll von solchen Jugendromanen habe, aber dennoch hat mir Speechless sehr gut gefallen. Die Idee von einem Schweigegelübde finde ich sehr interessant und die ganze dramatische Hintergrundhandlung über Homosexualität und Gewalt der gegenüber legt dem Buch eine gewisse Spannung unter.Es ist kein typischer Highschool-Roman über Intrigen und Zickereien, wie ich es erwartet hatte, sondern über das wahre Leben, Fehler, die man machen kann, und Freundschaft. Meiner Meinung nach kann man sehr viel aus der Situation, in der Cheslea steckt, lernen. Sie ist mit dem beliebtesten Mädchen der Schule befreundet und fühlt sich so geehrt, dass sie überhaupt nicht merkt, wie sie manipuliert wird und plötzlich Sachen tut und mag, die ihr vorher zuwider waren.Sie selbst lernt auch viel daraus, nämlich dass manche Menschen vielleicht wie Freunde erscheinen, der Schein aber trügen kann. Und dass man sich auf richtige Freunde immer verlassen kann und dass es Menschen gibt, die nicht auf allgemeinen Tratsch hören, sondern lieber die Person dahinter selbst kennen lernen wollen.Das Buch ist eigentlich ziemlich vorhersehbar. Man weiß, wie ungefähr es enden wird und zwischen wem, sich eine Romanze entwickeln wird. Diese Vorhersehbarkeit hat mich aber überhaupt gestört, weil die Handlung dennoch so schön beschrieben war, dass es trotzdem ein tolles Leseerlebnis war.CharaktereChelsea ist eigentlich ein normales Mädchen, das zur Highschool geht. Sie wünscht sich nichts anderes als dazu zu gehören, und es ist das größte für sie, dass das beliebteste Mädchen der Schule sie zu ihrer besten Freundin auserkoren hat. Sie macht im Laufe des Buches eine unglaubliche Wandlung durch und sieht die Welt durch ihr Schweigegelübde so wie sie wirklich ist.So merkt sie auch erst im Nachhinein, dass sie zu der Zeit, in der sie beliebt gewesen ist, keine eigene Meinung mehr gehabt hat, sondern immer mit dem Strom ihrer Clique geschwommen ist.Anfangs ist sie das Anhängsel des beliebtesten Mädchens, das am liebsten Geheimnisse ausplaudert und über andere tratscht und dabei nicht einmal an die Gefühle ihrer „Opfer“ denkt. Zum Schluss ist sie einfühlsam, nimmt Stellung für sich selbst und andere und lernt, was Freundschaft wirklich bedeutet.SchreibstilSpeechless ist passend zum Thema des Buches sehr jugendlich geschrieben. Der Schreibstil ist spritzig und humorvoll, wodurch sich das Buch leicht und flüssig lesen lässt. Es gibt nicht eine Stelle, bei der man ins Holpern kommt oder aus der Handlung gerissen wird. Ganz im Gegenteil: Der Stil erleichtert es einem, in die Geschichte einzutauchen.FazitDie Idee des Buches finde ich sehr toll und ich bin begeistert davon, dass mich das Buch so überraschen und von sich überzeugen konnte.

    Mehr
  • Hass ist einfach. Für Liebe braucht es echten Mut.

    Speechless - [Sprachlos]
    cupcakeprincess

    cupcakeprincess

    17. January 2017 um 14:06

    Bei Chelsea ist kein Geheimnis sicher. Alles, was sie erfährt, tratscht sie bedenkenlos weiter. Bis eines Tages diund e Party des Jahres ansteht ein Mensch fast zu Tode geprügelt wird, weil Chelsea ihre Zunge nicht im Saum halten konnte. Chelsea hat Schuldgefühle und beschließt einen Monat lang zu schweigen. Denn wenn sie soviel Unheil durch ihr bloßes Mundwerk hervorruft, dann müsste sich doch beim Schweigen hingegen gar nichts ändern, oder? Während ihres Schweigegelübdes, erfährt Chelsea auch zum ersten Mal, was andere Menschen über sie denken. Ihre ehemals beste Freundin wendet sich von ihr ab und schickt peinliche Fotos von Chelsea an den gesamten Freundeskreis, Menschen begegnen Chelsea mit Wut und Verachtung und immer wieder entdeckt Chelsea Beschmutzungen an ihrem Auto und an ihrem Spind. Doch ein Mädchen freundet sich mit Chelsea an und gibt ihr Halt in dieser schweren Zeit. Auch findet Chelsea nach und nach Vertrauen zu einem anderen Jungen. Das Buch hat mich wirklich sehr beeindruckt. Es ist nicht nur flüssig geschrieben, sondern auch tiefgründig und regt zum Nachdenken an. Ich finde Chelsea als Protagonistin einfach nur super sympathisch. Sie war eine der wenigen, bei der ich eine gewisse "Entwicklung" gesehen habe. Durch das Schweigegelübde sieht Chelsea zum ersten Mal über den Tellerrand und merkt auch zum ersten Mal, welche Menschen ihr nahe stehen und welche die ganze Zeit nur eine "Fake" Freundschaft zu ihr geführt haben. Das Buch hat mich regelrecht sprachlos gemacht - positiv gemeint ;D

    Mehr
  • Wichtige Message, jedoch zu einfach umgesetzt

    Speechless - [Sprachlos]
    Bad_Snow_White

    Bad_Snow_White

    19. November 2016 um 02:42

    Kurzbeschreibung: Neuigkeiten verbreiten, über andere reden Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen. Das Cover finde ich außergewöhnlich, aber es gefällt mir sehr. Das Buch ist weiss und sehr schlicht gehalten, nur der Titel 'Speechless' sticht in grauen Buchstaben hervor. Die Buchstaben sind ganz leicht angehoben wenn man drüber streicht und auch der Buchrücken sticht in meinem Bücherregal hervor Hier ist weniger tatsächlich mehr und macht neugierig. Das Buch war ein Geschenk und ich war anfangs etwas skeptisch, da dieses Genre nicht unbedingt zu meinen Favoriten gehört, aber ich bin Neuem gegenüber aufgeschlossen. Als ich die ersten Seiten gelesen habe, war mir ziemlich schnell klar, dass dies eher das jüngere Publikum anspricht. Ich dachte mir, dass es eine von diesen Highschool – Dramen ist, die man ja wirklich schon zur Genüge kennt. Gelesen habe ich das Buch bis zum Ende, weil ich die Message unheimlich wichtig finde. Das Buch ist erschreckend nah an der Realität, dass habe ich mir beim lesen oft gedacht. Homophobie ist leider immer noch sehr weit verbreitet, aber hier will ich jetzt nicht ausufern. Die Hauptprotagonistin, Chelsea Knot, durchlebt in dem Buch einen Wandel durch Selbstreflektion. Da Chelsea selbst zur Außenseiterin wird, ändert sich nach einer Zeit ihr Blick auf ihre Mitmenschen und lässt sie anders handeln. Durch ihr Schweigegelübde findet in ihrem Kopf ein Umdenken statt, welches sie zu einem besseren Menschen macht. Abschließend bleibt zu sagen, dass ich wie gesagt die Message wahnsinnig wichtig finde, ich mir aber von der Umsetzung deutlich mehr versprochen habe. Das Ende war auch viel zu vorhersehbar. Die Geschichte wurde zu oberflächlich und einfach gelöst, was ich sehr schade finde, weil ich mir gerade bei dem Thema mehr Ernst und Tiefgang gewünscht hätte.  

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den meine Kollegin nordbreze (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken wird. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an nordbreze mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Ich bin in Mutterschutz / Elternzeit und kann mich darum nicht kümmern. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2016 bis 31.12.2016 . Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2016 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt. (Verratet auch, welches ihr schon kennt.) Ein Buch, in dessen Buchtitel ein Wort mindestens 2 mal vorkommt. Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Punkte zu sehen sind. Ein Buch, dessen Autor 2 Vornamen hat. Ein Buch, das der erste Teil einer Buchreihe ist (mindestens 3 Bände) und von der auch schon mindestens 3 Bände erschienen sind. Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist. (Bitte benennt auch diese Sehenswürdigkeit.) Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, das 2016 erstmalig in der Sprache, in der es gelesen wird, veröffentlicht wurde. Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht. Ein Buch, dessen Cover vorranging blau ist. Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht, aber nicht der Rest der Person abgebildet ist. Ein Buch, das kein Happy End hat. (Vorsicht, wenn ihr hier bei anderen Teilnehmern vorbeischaut - euch könnte das Ende eines Buches verraten werden.) Ein Buch, das zwischen 300 und 350 Seiten lang ist. Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name. (Vor- und Nachname sind gefragt, Doppelnamen sollen nur mitgezählt werden, wenn sie auch für gewöhnlich mit genannt werden! Bitte gebt die Anzahl mit an, nennt aber nicht euren vollständigen Namen.) Ein Buch, das mindestens 20 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Ihr findet die Anzahl, wenn ihr auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fahrt.) Ein Buch, dass im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das ihr schon einmal gelesen oder aber früher schon einmal angefangen aber nicht zu Ende gelesen hattet. Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor. Ein Buch, dessen Titel kursiv geschrieben ist. Ein Buch, in dem ein bestimmter Beruf eine wichtige Rolle spielt und in dem aus dem Berufsleben der Figur detailliert berichtet wird. (Bitte benennt auch den Beruf.) Ein Buch, das mindestens 100 Jahre in der Zukunft oder aber mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt. Ein Buch, das mindestens 4cm dick ist. Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch in einer Fremdsprache (nicht Deutsch). Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit dem selben Buchstaben enden. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist. Ein Buch, das ihr in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft habt. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das ihr als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört habt. Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 3-4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, in dessen Buchtitel eine Aufzählung vorkommt (mindestens 3 Wörter). Ein Buch, das euch von einem anderen Leser persönlich empfohlen wurde. (Bitte schreibt auch dazu, von wem die Empfehlung kam: beste Freundin, Mutter, Bruder o.Ä.) Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr schon mindestens 3 andere Bücher zuvor gelesen habt. (Bitte Verlagsname und 3 zuvor gelesene Bücher mit angeben.) Ein Buch, für dessen Covergestaltung auch ein echtes Photo verwendet wurde. Ein Buch, in dessen Buchtitel ein zusammengesetztes Substantiv vorkommt. Ein Buch, in dem die Schule eine Rolle spielt. Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur zwischen 20 und 30 Jahre alt ist. Ein Buch, auf dessen Cover ein Buch zu sehen ist. Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2016 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an nordbreze und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: AAberRushAduja (20/20)agi507Aglaya (40/40)Agnes13AjanaAlchemillaAleida (33/30)alicepleasanceAlondria (33/20)Amelienamigo8347ANATAL (30/30) andymichihelli (40/40)Anendienangi_stumpf (40 / 40)Aniday (30/30) AnnejaAnneMayaJannika (30/30)Ann-KathrinSpeckmannAnrubaArachn0phobiA (40/40)Artemis_25 (40/40)Ascari0Athene79Bban-aislingeach BandeloBeaSurbeck (30/30)BeatDropsOutBella233 (40/40)BellastellaBellis-Perennis (40/40)Betsbybeyond_redemptionBiancaWoeB_ini (40/40)BioinaBjjordisonblack_horse (40/40)blauerklausblessedBloodyBigMess (32/30)Bluebell2004BlueSunsetbookgirlbooksnstoriesBookwormyBosni (40/40)BuchblogDieLeserinBuchgespenst (34/30)Buchhandlung_am_SchaeferseeBuchnascherinBuchraettin (31/30)buecherduftBuechermomenteBUechersindmeineWeltBuschchristineCCadiya (35/30)Caillean79 (38/30)calimero8169 (20/20)CaroasChattysBuecherblog (20/20)ChoikangDeerChrischiD (26/20)ChrissiHchristariraChubbChubbCithielClaudia-MarinaClaudias_LesefreudenCode-between-lines (38/30)ConjaConnyKathsBooksCori2016Crazy-Girl6789crimarestricrumb (20/20)CupcakeCat (22/20)czytelniczka73 (31/30)Ddaneegold (40/40)DaniliesingDaninskyDanni89DarcyDebbi1985DeenglaDeinSichererTodDelphynadia78DieBertaDieTina2012digra (40/40)DiniLivingdisadelidivergent (32/30)DonnaVivi (20/20)Dreamworx (37/37)Eelane_eodainelemyyElkeel_lorene (38/30)elmidi (20/20)elodie_kEmmas_bookEmotionenEngelchen07 (30/30)Ernie1981 (20/20)Eternity (33/30)Eva-Maria_ObermannEvan (30/30)FfairybooksFantworldfelicitas26Feni Finchen411Flamingo FLYING_ROXFornika (40/40)franzzifrauschnuerchenfredhel (25/20)furchtlos (20/20) GGelis (20/20)gemischtetueteglueckGetReadyGinevraGinny-Katniss27glanzenteGlanzleistungGrOtEsQuE (35/30)Gruenentegst (30/30)guutemineGwendolinaHhalfbadhannelore259HarIequinhasirasi2 (38/30)haTikvaHenny176 HerbstmondHerzkirscheehexepanki (30/30)Hikarihisteriker (40/40)HoneyIndahouse (37/30)hundeliebhaberIIcelegs (36/20)ichundelaineIgelaIgelmanu66 (40/40)IMG_1001ImYoursInaVainohulluInsider2199 (31/30)iorethIraWirairishladyIsiVitalitsabookwormthingJJadrajala68 (20/20)janaka (36/30)Janina84janinchens.buecherweltJaninezachariaejasbrJashrin (40/40)_Jassijenvo82jk14JulesWhethetherJulia2610Julia_liest (20/20)juliane108JuliB (40/40)Julie209 (36/30)JusyKKarin_Kehrer (30/30)Kasin (30/30)katha_strophe (40/40)Kattel82KayvanTeeKendraKidakatashkillerprincesskingofmusicKionaKirschLilliKleine1984kleinechaotinKlene123KnirinKnorke (24/20)kn-quietscheentchenKrimiwurmKuhni77KurousagiLLaDragoniaLadyIceTea (40/40)LadySamira091062LandbienelaraundlucaLarii-MausiLarryPi (20/20)lauterundleiseLena205LenaausDDlenicool11 (30/30)LeonoraVonToffiefee (37/30)lesebiene27LeseJetteLese-Krissi (22/20)Lesemaus1984lesende_samtpfoteleseratteneuLeseratz_8Lesestunde_mit_MarieLesetaubeLesezirkel (20/20)lexana (20/20)Lexi216189LiberaceLibriHollyLilawandel (30/30) lilylovesbookslille12Lilli33 (33/30)LillianMcCarthy (40/40)LimitLess (35/30)linda2271lLisbeth0412Lisbeth76Lissy (30/30)Literaturlivinginaworldofbookslizzie123LMonLoki_Laufeysonlouella2209Lovely90 (30/30)lovely_bookwormLrvtcb (20/20)LucretiaLuiline (40/40)luminasbooksLuzi92MmabuereleMaggieGreenemaggiterrineMalinaldamareike91Marina2483marinasworldMariposa93marpijemartina400 (30/30)M-aryMaus71maxine-julieMeinhildSmelanie1984 (30/30)MelEMe-LianMelvadjaMeseMiamou (31/30)miekenMiniMixiMinnaMMira20 (37/30)MiracleDay (30/30)MissErfolgmiss_mesmerized (40/40)MissSnorkfraeulein (29/20)MissStrawberry (31/20)MissTalchenmistellor (40/35)Mizuiro (30/30)mona_lisas_laechelnMone97 mondy (20/20)moziread Mrs_Nanny_Oggmsmedlock MsChillimyownnameNNachtorchideenaddoochnaninka (39/30)Nelkennemo91 (20/20) nessie500N9erzNightflower (40/40)Nisnisnonamed_girlnordbreze (33/20) NuddlOonce-upon-a-time (40/40)PPachi10 (40/40)paevalill (20/20)pamNparden (40/40)paschsoloPaulamybooksandme (40/40)peedee (40/40)PelippaPessimonPfoten-LinsePhiniPMelittaM (37/30)PusteblumenfarmQQueenelyza (40/40)QueenSize (30/20)RrainbowlyRegina99Reisen-durch-BuecherRitja (30/30)RosenmadlRotkäppchen (20/20)SSabanasabine3010_Sahara_sameaSamuel_PickwickSanakitoSaphierSarafinchenSardonyxsassthxticscarlett59schaclaschafswolkeSchCh121 (40/40)Schlehenfee (40/40)Schneeflocke2013Schnutsche Schwertlilie79 (27/20)sechmetSeelensplitterShaylanaShineOn (30/30)Sick (30/30)Sikal (36/20)SkybabeSnordbruchsnowberrysnowi81solveig (40/40)Somayasommerlese (40 / 40)Sophiiiespecialangspozal89StarletStefanieFreigericht (40/40) StefanieFreigericht - Agatha Christiestefanie_skySteffiR30Steffis-BuecherkisteSteffiZiStehlbluetensteinchen80 (30/30)sternblutsternchennagelsternenbrisestoffelchenStormy-BookssuggarSuleikaSuleviasunlight (31/30)sursulapitschiSuse33 Suska (30/30)Svanvithe SweetSmile (30/30)SweetybeaniesweetyenteSylverstarTTabitaTalathiel (36/30)TalieTaluzi (39/30)Tamileintanja_025Tatsu (30/30)Tess-xyThaliomee (30/30)TheBookWormThe iron butterfly (30/30)thelauraverseTiana_Loreen Tina2803 (20/20)Tini_S (40/40)TiniSpeechless (20/20)tootsy3000 TraubenbaerTraumkatzeTraumTante (40/40)TschisesTulipdaisytumblereadUuli123 (30/30)unfabulousVvalle87vb90vielleser18 (33/30)VroniMars (35/30)VuchaWWaldlaeuferin (20/20)WatsekaWedma (20/20)werderanerWermoeweWillia (31/30)Winterzauber (34/30)WolfhoundWolly (35/30)wunderfitzXxbutterblumeYYaalboyunasmoondragon7YuyunYvetteH (40/40) Zzazzles (40/40)Zeit_zu_Lesenzessi79 (40/40)Zoe27zuckerbrini

    Mehr
    • 6501
  • Manchmal hilft nur noch schweigen ...

    Speechless - [Sprachlos]
    Yannah36

    Yannah36

    03. February 2016 um 20:06

    Ich bekam das Buch Weihnachten geschenkt und war erstmal vom Cover begeistert. Es ist zwar schlicht, sagt aber eigentlich alles was man über das Buch wissen muss. Anfangs war ich skeptisch, wie mir das Buch gefallen wird, da ich mich mit der Hauptperson überhaupt nicht identifizieren konnte. Chelsa ist 18, eine ziemliche Tratschtante und meiner Meinung nach sehr oberflächlich. Das Buch beginnt damit wie sie ein Geheimnis nach dem anderen verrät und sich darüber freut, andere darunter leiden zu sehen. Nach den ersten 20 Seiten dachte ich schon, diese ist ein Jugendbuch, welches ich gleich aus der Hand lege, aber dann wurde es doch immer tiefgreifender. Die Hauptperson legt ein Schweigegelübde ab - vermutete ich auf Grund des Titel schon :) und beginnt langsam einen Prozess des Wandels zu durch laufen. Sie reflektiert ihr Verhalten und die Wirkung auf ihre Mitmenschen. Besonders nahe gegangen sind mir ihren neuen Freunde Asha und Sam. Das einzige Manko meiner Meinung nach sind die sehr einfachen Hauptsätze aus denen das Buch größten teils besteht, etwas mehr sprachliche Vielfalt würde ich mir als Erwachsener Leser wünschen - ist ja aber eher ein Kinder- und Jugendbuch, somit sind die einfachen Sätze auch nicht so schlimm. Alles in allem war dies ein wundervolles Buch über die Bedeutung von Geheimnissen, die Gefahr von Gerüchten und der Selbstreflexion eines jungen Mensches.

    Mehr
  • Rezension zu "Speechless (Sprachlos)

    Speechless - [Sprachlos]
    JbooksJ

    JbooksJ

    03. January 2016 um 17:05

    Titel: Speechless Autor: Hannah Harrington Verlag: Mira Taschenbuch Seitenzahl: 277 Perspektive: Ich  ISBN: 9783862788484 Preis: 12,99 € Inhalt: Neuigkeiten verbreiten, über andere reden – Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür– aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen. (Quelle: Lovelybooks) zum Cover: Das Cover ist mal etwas ganz anderes. Schneeweiß und nur der Schriftzug ist in Farbe gehalten. Auch den Titel auf Englisch und in Klammern darunter in Deutsch ist mal eine einfallsreiche Idee, die ich so zum ersten Mal gesehen habe. Gelungenes Cover :) Meine Meinung: Hannah Harrington hat einen super flüssigen Schreibstil, der obwohl unsere Protagonistin Chelsea schweigt nicht an Spannung abnimmt. Die Autorin schafft es, der Geschichte damit keinen Abbruch zu setzen, sondern im Gegenteil mit der Protagonistin mitzufiebern. Chelsea ist ein sehr schön erarbeiteter Charakter, dem man ihre Einstellung zum Leben und Ihre Wandlung auch abkauft. Dennoch finde ich, dass die Probleme die in diesem Buch auftreten, viel zu schnell gelöst werden, auf manche wird auch einfach garnicht eingegangen. In manchen Situationen hätte ich mir ein paar Seiten mehr gewünscht, damit die Autorin die guten Ansätze noch besser hätte ausarbeiten können. Auch auf die ziemlich interessanten Nebencharaktere hätte die Autorin mehr eingehen können, es hätte mich interessiert auch ihre Entwicklung mitzuerleben. Fazit: Dennoch ein Buch, welches man unbedingt lesen sollte. Es lässt einen über seine nächsten Worte und Handlungen stark nachdenken. Bewertung: 3/5 Sterne für Speechless! :)

    Mehr
  • Chelsea und ihr Schweigegelübde

    Speechless - [Sprachlos]
    Isabella_

    Isabella_

    24. October 2015 um 16:08

    Speechless hat sich einfach schon so unglaublich gut angehört, dass ich das Muss-Lesen-Syndrom bekam. Eine Geschichte über ein Mädchen, das aufhört zu reden. Nein, noch viel mehr: eine Geschichte über ein Mädchen, das es liebt, über andere herzuziehen, mit den Konsequenzen konfrontiert wird und dann aufhört zu reden. Wenn das nicht mal eine geniale Buchidee ist. Das Buch beginnt schon fast augenblicklich mit der Party. Wir lernen Chelsea und ihre beste Freundin Kristen kennen, bemerken die Oberflächlichkeit, wie sie nur darauf aus sind, über andere zu tratschen. Chelsea ist keine liebe Protagonistin. Chelsea ist die Personifkation der Tratschtante, die ein bisschen in jedem von uns steckt, und zumindest mir war sie nicht sympathisch. Darüber zu diskutieren, wie man eine Affäre am schandhaftesten aufdecken kann, ist uncool. Aber das ist genau das, über was sich Chelsea Gedanken macht. Dann aber ändert sich das Ganze. Ein Junge, Noah, wird von zwei Freunden Chelseas verprügelt und endet im Koma. Chelsea, die noch nie ein Geheimnis behalten konnte, entscheidet sich, ihren Eltern davon zu erzählen und die Täter anzuzeigen. Gleichzeitig legt sie ein Schweigegelübde ab. Was darauf folgt, ist eine Vielzahl von Reaktionen. Ein Großteil der Schule verschmäht Chelsea, schickaniert sie mit schmutzigen und noch schmutzigeren Mitteln, hält sie für die Schuldige, weil sie die Täter bei der Polizei anschwärzte. Die Lehrer sind ebenfalls wenig begeistert von dem Gelübde, eine Lehrerin lässt sie sogar tagtäglich nachsitzen. Chelsea erträgt alles. Sie hat zu viel gesagt, an diesem Abend, der Gedanke lässt sie nicht los. In dieser Zeit lernt sie Asha kennen, ein Mädchen, das sie nicht schon vornerein als Böse abstempelt, sondern Zeit mit ihr verbringt. Außerdem ist da Sam, der beste Freund von Noah, mit dem Chelsea am Anfang nicht ganz so gut klarkommt. Zu groß ist die Angst, er würde ihr Schuld an dem geben, was Noah zugestoßen ist. Zusammen mit den beiden und noch ein paar anderen lieben Leuten lernt Chelsea, dass man nicht unbedingt sprechen muss, um Gutes zu tun. Sie nimmt einen neuen Job an und hilft dort aus. Zum ersten Mal realisiert sie, dass es Interessanteres gibt als Klatschblogs und sich das Maul über das Leben anderer Leute zu zerreißen. Sie verbessert sich in der Schule, ist fokussiert, reflektiert mehr als sie ihr ganzes Leben lang je getan hat. Natürlich wird Chelsea nicht zur Heiligen. Das ist auch der Punkt, der mir besonders gut an dem Buch gefallen hat. Chelsea legt nicht ihr komplettes Denken von einem Tag auf den anderen ab. Immer wieder schleichen sich alte Gedanken ein, alte Gewohnheiten. Aber Stück für Stück lernt Chelsea, dass das Leben so viel mehr bietet. Ich habe Speechless sehr genossen, einfach, weil es ein schönes, simples Jugendbuch ist. Hannah Harrington trumpft mit einem schlichten Schreibstil und einer interessanten Geschichte, der man gern verfolgt. Das Buch ist nicht so tief wie andere Jugendbücher, aber es berührt doch an einigen Stellen. Vor allem lässt es einen innehalten und sein eigenes Verhalten hinterfragen. Es färbt beinahe ab - schließlich urteilen wir selbst oft vorschnell, machen den Mund auf, anstatt ein zweites Mal über unsere Worte nachzudenken. Ein schönes Buch mit einer zauberhaften, minimalistischen Aufmachung, das die Welt ein kleines bisschen besser macht.

    Mehr
  • Schwieriges Thema, simple/leichte Umsetzung

    Speechless - [Sprachlos]
    biblometasia

    biblometasia

    08. July 2015 um 23:59

    Chelsea ist seit einiger Zeit die beste Freundin des beliebtesten Mädchens an der High School Kirsten. Es ist eine schwieriger Grad auf dem sich Chelsea bewegt, denn Kirsten ist schnell gelangweilt, sodass Chelsea ihr Leben nach Kirsten auszurichten. Den neuesten Klatsch und Tratsch der Schule erzählt sie Kirsten natürlich brühwarm und ohne darüber nachzudenken, ob es jemanden verletzt. Bei einer Party wird sie schließlich Zeugin einer intimen Situation zwischen Noah und einem Fremden. Und so kommt es, dass sie Kirsten und dem Rest des Freundeskreises dies schildert. Am nächsten Morgen erfährt sie, dass Noah im Koma liegt, da er krankenhausreif geprügelt wurde. Chelsea kann sich denken wer die Täter sind und entschließt sich schließlich doch zur Polizei zu gehen. Da sie sich die Schuld gibt beschließt sie ein Schweigegelübte abzulegen, sowie es der buddhistische Mönch aus dem Arikel, den sie gelesen hatte, getan hat. Von nun an wird sie von ihren Freunden gemieden und ihr wird übel mitgespielt. Doch auch neue Türen öffnen sich für sie... Die Geschichte ist wirklich interessant und hat mich gefesselt. Sie zeigt auf, wie man sich an die falschen Menschen hängen kann und dass es gut ist seinen eigenen Weg zu gehen, auch wenn es schwer ist. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Chelsea geschrieben, sodass wir mitgeteilt bekommen, wie es ihr geht und was in ihr vorgeht, wärend ihrer Zeit des Schweigens. Es ist relativ leicht geschrieben und bietet eine klare Lösung am Ende, sodass man sich dem schwierigen Thema "Mobbing" gut nähern kann und darüber nachdenken kann. Da einiges oberflächlich gehalten wird bzw. eine "einfache/leichte" Lösung am Ende steht, ist es letzendlich eine Geschichte in die man schnell eintauchen kann und auch schnell wieder heraus kommt. Man fiebert zwar an einigen Stellen mit, unter dem Strich ist es dann aber doch eine sachte Story, der man bestimmt ein wenig mehr Tiefgang hätte verleihen können. Dennoch habe ich Chelseas Geschichte gerne verfolgt.

    Mehr
  • Reden oder Schweigen?

    Speechless - [Sprachlos]
    YvetteH

    YvetteH

    Klappentext: Neuigkeiten verbreiten, über andere reden – Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür– aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen. Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut und bringt das Thema auf den Punkt. Schlicht, ohne Farbe und ohne Ablenkung - sprachlos halt... Das Buch ist aus Sicht der Hauptprotagonistin, Chelsea, geschrieben und durch den flüssigen und jugendlichen Schreibstil gut zu lesen. Es hat mich gefesselt und ich wollte es nicht aus der Hand legen. Die Protagonisten sind toll beschrieben und man kann sie sich leicht vorstellen. Das Thema hat  mich berührt, da es durchaus aktuell ist und ich selbst Kids in diesem Alter habe und weiß, wie oft etwas von Äußerlichkeiten abhängt. Der Schluss war für mich etwas zu abgehackt, da hätte ich gerne noch mehr erfahren (es war irgendwie zu glatt). Mein Fazit: Alles in allem ein Buch, das ich nur empfehlen kann. 4 Sterne

    Mehr
    • 2
    Aleshanee

    Aleshanee

    09. April 2015 um 20:10
  • Weiterempfehlung ohne Bedenken

    Speechless - [Sprachlos]
    sweetpiglet

    sweetpiglet

    21. February 2015 um 12:01

    Meine Meinung: Dieses Cover spiegelt die Idee des Buches perfekt wieder, es geht um die Sprachlosigkeit, denn die Protagonistin beginnt zu Schweigen um schlimmeres zu bewahren, wie sie es glaubt. "Ich will besser werden, ich will etwas Besseres aus mir machen als die Chelsea Knot, die aus purer Langeweile Ärger anzettelt."  (Seite 196) Chelsea ist auf den ersten Blick ein typisches It-Girl zu dem alle Mädchen aufschauen, auf den zweiten Blick wird klar, dass sie vor allem abhängig ist von ihrer besten Freundin Kristen. Die Beziehung zwischen den beiden ist sonderbar und anders, mehr möchte ich dazu aber nicht verraten, sonst nehme ich ja alles vorweg. Chelsea ist bekannt dafür, dass die gern Geheimnisse weitererzählt und Klatsch und Tratsch ist ihr Leben, deshalb passiert es auch, dass sie in der Silvester-Nacht sofort ihr eben entdecktes Geheimnis weitererzählt, ohne die Folgen zu bedenken. Nach dieser Nacht wird ihr klar, dass sie etwas ändern muss, durch einen Artikel, in welchem es um ein Schweigegelübde der Mönche geht, beschließt sie auch zu Schweigen. Sie möchte nichts mehr sagen, denn genau das hat zu dieser Katastrophe geführt. Zu Beginn bin ich nicht so recht warm geworden mit Chelsea, doch je länger man sie kannte und je mehr sich sich änderete desto angenehmer war ihre Person, sie vollführt einen wunderbaren Sinneswandel. "Hass ... Hass ist leicht." ... "Liebe. Für Liebe braucht es echten Mut." (Seite 250) Zu ihrer Änderung trägt vor allem Asha bei, der wohl heimliche Star dieser Geschichte, denn das quirlige Mädchen erobert das Herz der Leser im Sturm, es war wunderbar ihr zuzuhören und sie durch Chelsea zu erleben. Ihr Freundschaft stellt einen neuen Fixpunkt in Chelsea's Leben dar. Während des gesamten Buches erleben wir durch Chelsea's Augen die Entwicklung der Erlebnisse, der Schreibstil der Autotrin war angenehm und leicht zu verfolgen. Insgesamt liefert die Autorin ein solides Werk ab, dessen Story aber nicht all zu tief geht, und leise vor sich hin plätschert. Das Buch eignet sich Ideal als Lektüre zum Thema Mobbing und Selbstfindung. Toll fand ich, dass die Autorin dazu noch selbst Diskussionsthemen im Anhang liefert. Fazit: Dieses Buch kann man mit gutem Gewissens weiterempfehlen, die Story ist einfach zu verfolgen und leicht verständlich. Das Buch eignet sich als Schullektüre zum Thema Mobbing und Selbstfindung, ein Highlight ist jedoch ist.

    Mehr
  • berührend und beeindruckend

    Speechless - [Sprachlos]
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    12. December 2014 um 21:09

    Kurzbeschreibung: Neuigkeiten verbreiten, über andere reden – Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür– aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen. Meinung: Dieses reinweiße Cover ist ja schon ziemlich außergewöhnlich, genauso wie die Geschichte selbst. Das Buch ist komplett aus Chelseas Sicht geschrieben, so dass man von Anfang an dabei ist und sie erstmal richtig schrecklich findet. Sie weiß eigentlich schon, dass ihre Freundschaft zu Kristen, dem beliebtesten Mädchen ihrer Jahrgangsstufe, nur erkauft und ziemlich brüchig ist. Dies will sie aber nicht wahrhaben, versteift sich immer mehr darauf ihr zu Gefallen und mehr neuen Tratsch an Land zu ziehen und übertritt dabei ziemlich oft Grenzen. So will sie eigentlich auch nur Anerkennung und darüber Lästern, dass sie ihren Mitschüler Noah erwischt hat, doch sind die Reaktionen ihrer „Freunde“ ganz anders, als gedacht. Dabei fand ich es fast überraschend, dass bei ihr so schnell ein schlechtes Gewissen durch kam und sie die Sache angezeigt hat. Als sie sich dann auch noch dazu entscheidet zu Schweigen und dies wirklich so konstant durchhält, fand ich das sehr beeindruckend. Zusätzlich beginnt sie mit der Zeit sich wirklich zu verändern. Sie kommt immer öfter ins Grübeln, wünscht sich natürlich auch ihr altes Leben zurück, wird dabei aber trotz allem nicht schwach. Als sie ihre neuen Freunde kennenlernt braucht sie lange, bis sie ihnen wirklich vertrauen kann, muss sich aber auch ein Stück weit vor ihnen beweisen und das macht sie. Ihr Weg ist dabei größtenteils ziemlich authentisch und nachvollziehbar, wenn auch manchmal ein bisschen klischeehaft. Zusätzlich gibt es im Roman natürlich eine Liebesgeschichte, die sich aber angenehm im Hintergrund entwickelt und genauso wie die verwendete Sprache gut gewählt ist. Auch den Zeitpunkt, als Chelsea ihr Schweigen bricht, fand ich genau richtig. Im Verlauf des Romans gibt es oft Situationen die schockieren, beeindrucken und einfach zum Nachdenken anregen. Dabei sind Themen wie Freundschaft, Mobbing, Toleranz, Durchhaltevermögen und Ehrlichkeit und deren Konsequenzen stark vertreten und gut umgesetzt. Durch direkte Diskussionsfragen am Ende des Romans könnte ich mir dieses Buch sehr gut als Schullektüre vorstellen. Fazit: Ein fesselnder und beeindruckender Roman, der eine glaubwürdige Geschichte erzählt und stark zum Nachdenken anregt. Auch wenn manche Verhaltensweisen ein bisschen sehr klischeehaft sind, weiß die Autorin zu überzeugen. Für mich ist „Speechless“ ein Buch, welches viele wichtige Themen bearbeitet und das man gut als Schullektüre lesen könnte. Von mir gibt’s 4 Sterne und eine Leseempfehlung, vor allem für Jugendliche.

    Mehr
  • Mobbing und ihre Folgen

    Speechless - [Sprachlos]
    SteffisBuecherbloggeria

    SteffisBuecherbloggeria

    21. October 2014 um 15:31

    Mit hohen Erwartungen habe ich "Speechless" zu lesen begonnen und wurde nicht enttäuscht.  Chelsea gehört zu einer der beliebtesten Clique der Schule! Um die Aufmerksamkeit ihrer besten Freundin zu erlangen, erzählt sie Geheimnisse weiter ohne sich dabei um die Konsequenzen Gedanken zu machen! Sie tut alles dafür nur um dazuzugehören! Auf einer Party übertreibt sie dieses Spiel jedoch und sie sieht endlich ein, was für Konsequenzen ihre Tratscherei haben kann. Sie legt ein Schweigegelübde ab und muss nun auf schmerzlicher Art und Weise feststellen, wer wirklich ihre wahren Freunde sind. "Speechless" zeigt auf, dass nicht immer die eigentlichen Freunde auch wahre Freunde sind, dass Freundschaften keine Freundschaften sind, wenn man sich verstellen muss und Dinge macht nur um dazuzugehören. Von diesem Buch kann man einiges lernen und ich kann es wirklich jedem empfehlen!

    Mehr
  • Berührend

    Speechless - [Sprachlos]
    LillianMcCarthy

    LillianMcCarthy

    Inhalt: Neuigkeiten verbreiten, über andere reden – Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür– aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen. (Quelle: lovelybooks) Inhalt und Idee: Hannah Harrington spricht mit speechless ein Ernst zu nehmendes Thema an und ich bin ihr sehr dankbar dafür. Die Macht die Worte haben ist sehr groß, besonders, wenn sie unbedacht ausgesprochen werden. Das muss auch Chelsea am eigenen Leib erfahren als ein Junge aus ihrer Schule wegen ihr, wegen ihren Worten, zusammengeschlagen wird. Daraufhin beginnt sie, inspiriert von einem Zeitungsartikel, ein Schweigegelübde. Schreibstil & Personen: Wenn wir lesen, dann lesen wir Chelseas Gedanken, alles, was sie denkt und fühlt und (naja nicht wirklich oft) sagt. Das hat Hannah Harrington sehr gut hinbekommen denn sie schafft es Chelseas Gedanken so gut hinzubekommen, als wäre sie selbst noch ein Teenager, als wäre sie selbst Chelsea.  Am Anfang war ich ein bisschen skeptisch. Ich wusste nicht und konnte mir auch nicht vorstellen, wie sich ein Buch liest, dass größtenteils ohne wörtliche Rede auskommt, denn die meiste Zeit über spricht Chelsea ja nicht. Während des Buches wird zwar nicht viel gesprochen aber nicht mit Chelsea und selbst dann kann sie nicht oder nur schriftlich antworten. Es fehlen also ganz klar Dialoge. Das hat mich während des Lesens aber nie gestört weil Chelsea denkt. Und das war oft viel interessanter. Chelsea selbst ist auch sehr interessant. Anfangs wirkt sie sehr oberflächlich was wirklich an der Clique liegt, in der sie ist. Die Clique der Cheerleader und Sportler, die Clique von allen, die etwas zu sagen haben. Doch man merkt auch schon zu Beginn, dass Chelsea sich nicht hundertprozentig wohl fühlt, dass sie ein Stück weit nur etwas spielt und auch sich etwas vorspielt. Diese ganze Fassade bröckelt, als sie anfängt zu schweigen und dann merkt man ganz bestimmt, dass sie eine ganz wundervolle Protagonistin ist, die man einfach gerne haben muss. Über die anderen Personen möchte ich gar nicht viel sagen. Es gibt die, die Chelsea verzeihen, sie so lieben, wie sie ist und sie akzeptieren. Und es gibt eben die, die es nicht tun. Jeder hat seine Gründe weshalb er es tut oder eben auch nicht und gerade weil wir manche Ansichten verstehen und andere nicht regt das Buch so schön zum Nachdenken an. Kritik: Wie ihr oben schon lesen konntet bin ich sehr begeistert vom Schreibstil und der sehr sympathischen Chelsea. Denn obwohl es dem Buch an Dialogen mangelt (aus bekannten Gründen ;)) und es auch nicht das actionreicheste Buch ist und nicht so viel Spannung hat, hatte man unglaublich viel Spaß am Lesen denn man war einfach so in Chelseas Gedanken drin, dass man völlig in der Story gefangen war. Das hat Hannah Harrington meiner Meinung nach sehr gut hinbekommen. Auch das Thema ist sehr interessant und wichtig. Ich finde, dass es grade momentan in deutschen Schulen und im Leben von Teenagern von Mobbing und verbaler Gewalt nur so wimmelt. Besonders auch durch die ganzen Social Media. Ich bin mir sicher, dass jeder von euch schon mal auf Facebook über einen oder mehrere Hasskommentare gestoßen ist und nur die wenigsten wissen, was das mit den Leuten, die hinter den Bildern und Posts stehen anrichtet. Chelsea schweigt ganz bewusst, weil sie erkennt, dass Worte zu leicht gesagt werden und eine ungeheure Macht besitzen. Wer das Buch liest erkennt es mit Chelsea und vielleicht verändert es auch jeden, der es liest… Bewertung: speechlees [sprachlos] ist ein wundervolles Jugendbuch von Hannah Harrington, die mit eine bezaubernden Schreibstil und einer sympathischen Protagonistin ein sehr ernst zu nehmendes Thema anspricht und damit alle, die es lesen zum Nachdenken anregt. Aus diesem Grund verdient speechless von mir 5 von 5 Füchschen.

    Mehr
    • 2
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    02. September 2014 um 11:15
  • A Rocket To The Moon

    Speechless - [Sprachlos]
    oberhuukeksi

    oberhuukeksi

    27. August 2014 um 21:57

    * * * SPOILER * * * Sowohl die deutsche, als auch die englische Buchaufmachung sind, glaube ich, gleich gestaltet und bringen direkt rüber, um was es bei der Geschichte geht. Zunächst läuft das Buch vor Klischees nur so über, was ich als ziemlich störend empfinde. Ich habe mal gehört, dass es diese Gruppenbildungen auf den amerikanischen High Schools wirklich geben soll. Aber dennoch finde ich es auch ermüdend, dass sich das in Filmen und Büchern auch so oft widerspiegelt. Chelsea ist… nun ja, kurzum eine Mitläuferin der Top Schülerin der High School, eines ihrer Projekte. Nach einem so genannten Fehler wird sie auch direkt ersetzt und entwickelt sich zur Außenseiterin. Nun gut, mein Mitgefühl hielt sich in Grenzen, zumal ich Chelsea am Anfang direkt so unglaublich unsympathisch fand. Für ihre Dummheit und oberflächliche Art hätte ich ihr gerne persönlich ins Gesicht gespuckt. Jedoch empfinde ich das Thema, die Message, die das Buch rüberbringt, sehr wichtig und ziemlich gut auf den Punkt gebracht. Nach allen Geschehnissen legt Chelsea ein Schweigegelübde ab, will damit aus den Schuhen von Möchtegern Gossip Girl schlüpfen und macht in den ca. 260 Seiten eine ziemliche charakterliche Wandlung zum Positiven durch. Klar, sie hält nicht völlig den Mund, bedient sich Schreibblöcken und anderen ähnlichen Hilfsmitteln. Aber ich denke, dass eine solche Maßnahme im Alltag auch nicht anders durchzusetzen wäre. Man sieht es deutlich, wie ihre Eltern, erst die Mutter, später auch der Vater, und auch eine ihrer Lehrerinnen darauf reagieren. Nun denn, egal, was für ein furchtbarer Charakter sie am Anfang war, dennoch hat sie ihren Fehler eingesehen und den Mund aufgemacht. Bereits das würden die meisten nicht auf die Reihe kriegen. Die anderen agierenden Charaktere, Chelseas neuer Freundeskreis, ist sehr angenehm. Die Liebesgeschichte hätte nicht sein müssen, das gebe ich zu. Aber welcher Autor verzichtet heutzutage schon noch darauf? Es ist ein solides Buch, kein Kracher. Aber irgendwie… ja, ich empfinde es als wichtig. * * * SPOILER ENDE * * *

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2014

    Lesesommer
    TinaLiest

    TinaLiest

    Pünktlich zum Ferienbeginn in einigen Bundesländern, haben wir uns für euch eine ganz besondere Aktion ausgedacht, die etwas Action in die faulen Sonnentage bringen soll: den LovelyBooks Lesesommer! 10 Wochen lang möchten wir mit euch unsere Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch verschiedene Aufgaben stellen, die ihr alle bis zum 14. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt (davon ausgeschlossen ist lediglich die 1. Aufgabe, die bis zum 31. Juli bearbeitet werden muss). Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln - bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Drei Aufgaben stehen von Beginn an zur Bearbeitung bereit, jede Woche kommt eine weitere dazu. Wer bis zum Ende des Lesesommers am 14. September die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt ein riesiges Buchpaket mit 50 Büchern, und auch die Plätze 2-10 erhalten eine Überraschung von uns! Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema und stellt euch auch gerne kurz vor - wer sich nicht gleich traut mitzumachen, der kann auch gerne später erst loslegen! Es ist jederzeit möglich, in den Lesesommer einzusteigen. Ihr müsst euch also nicht gleich in der ersten Woche anmelden! Wir freuen uns auf viel sommerliche Lektüretipps, sonnige Lesestunden am Strand oder auf Balkonien und natürlich auf wundervolle Bücher! :-) P.S.: An alle Blogger unter euch: Wer mag, kann gerne die Grafik hier im Thema für seinen Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 3270
  • weitere