Hannah Kaiser Pfefferminzeis

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(19)
(24)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pfefferminzeis“ von Hannah Kaiser

Als Theresa Bennetts Kerzenladen abbrennt, steht sie vor dem finanziellen Ruin. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als in einer Bar zu arbeiten, damit sie wenigstens die nächste Mahlzeit für sich und ihre neurotische Katze bezahlen kann. Dort lernt sie Devon Frenley kennen, einen Eishockey-Torhüter auf der Flucht vor einer aufdringlichen Stalkerin. Er macht Theresa ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann. Allerdings bringt es die beiden schnell in die unmöglichsten Situationen und auch Theresas traumatische Vergangenheit lässt sich nicht so einfach ignorieren, wie sie es gerne hätte. Alle Titel von Hannah Kaiser können unabhängig voneinander gelesen werden. Jedoch gibt es in „Verlockung des Glücks“ (1+2) „Herzkirschen“ „Zimtzucker“ sowie "Pfefferminzeis" wiederkehrende Figuren. Wer es also lieber chronologisch mag, darf hier gerne die Reihenfolge einhalten.

Romanik pur, gerne mehr davon

— KatjaGraf

eine schöne Geschichte für Zwischendurch <3

— Ein LovelyBooks-Nutzer

wieder ein nettes Buch von Hannah Kaiser . Ich finde sie hat sich im Vergleich zu ihren ersten Büchern wirklich gesteigert

— thiefladyXmysteriousKatha

Sehr schöne Liebesgeschichte. Freu mich mehr von der Autorin zu lesen.

— Gumpiii

Einfach schön!

— salatdrache

Die Katze Sparkle ist der Brüller! Für mich das bisher beste Buch von Hannah Kaiser (ist das 4. Buch für mich).

— peedee

Soooooo schön :)

— Julina2101

Bei 33% abgebrochen...leider wurde ich nicht mehr unterhalten und war von der Schreibart genervt.

— inflagrantibooks

Stöbern in Liebesromane

Sieben Tage voller Wunder

Überraschende Wendung zeigt alles in anderem Licht...

silvia1981

Der letzte erste Kuss

Wieder ein tolles Iosivoni-Buch, hat mich aber an einigen Stellen nicht ganz überzeugt.

Friederike278b

Rock my Dreams

Ein gelungener Reihenabschluss und leider der letzte Band.

Rowanne

Winterengel

Sehr schönes Buch

karin66

Landliebe

Tolles Buch, mit Humor und Herz, perfekt für den Sommer!

Sandra_l01

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Großartig und einfühlsam

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zum dahinschmelzen

    Pfefferminzeis

    KatjaGraf

    27. February 2017 um 20:11

    Wie jedes Buch von Hannah Kaiser, hat auch dieses Buch alles was eine gute Liebesgeschichte braucht. Viel Romantik, ein bisschen Spannung und ein Happy End. Kann man sich mehr wünschen?

  • Liebevoll gestaltete Story

    Pfefferminzeis

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. July 2016 um 16:54

    Inhaltsangabe: Als Theresa Bennetts Kerzenladen abbrennt, steht sie vor dem finanziellen Ruin. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als in einer Bar zu arbeiten, damit sie wenigstens die nächste Mahlzeit für sich und ihre neurotische Katze bezahlen kann. Dort lernt sie Devon Frenley kennen, einen Eishockey-Torhüter auf der Flucht vor einer aufdringlichen Stalkerin. Er macht Theresa ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann. Allerdings bringt es die beiden schnell in die unmöglichsten Situationen und auch Theresas traumatische Vergangenheit lässt sich nicht so einfach ignorieren, wie sie es gerne hätte. [Quelle: Amazon.de] Cover: Das Cover gefällt mir wirklich gut, es ist schlicht und in Blautönen gehalten, aber passt wirklich perfekt zu der Geschichte. Generell mag die die Cover von Hannah Kaiser sehr gerne, vor allem durch das wiederkehrende Element der hohen Schuhe. Schreibstil: Im Allgemeinen ist das Buch in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Theresa geschrieben. Es ist flüssig zu lesen und die Szenen werden wirklich schön und detailliert beschrieben. Was mich allerdings gestört hat, waren die Wechsel in die dritte Person, wenn aus Devon's Sicht erzählt wurde. Diese Abschnitte waren meist kurz und der plötzlich Stilwechsel hat mich ein wenig gestört am lesen. Ich empfinde es als schöner, wenn alles in einem Stil bleibt, selbst wenn man Perspektive wechselt. Story: Die Story ist kurz ( ca. 326 Seiten ) und man erlebt viele Wochen in diesen wenigen Seiten, trotzdem hat man nicht das Gefühl, dass man etwas zwischen Theresa und Devon verpasst. Man schließt beide sofort ins Herz und kann sich gut in beide hineinversetzen. Es werden Dinge aus ihrer Vergangenheit erzählt, wobei wie schon im Klappentext beschrieben vor allem Theresas Vergangenheit ihr zu schaffen macht. Die Geschichte ist zum einen lustig, aber auch sehr gefühlvoll und an manchen stellen sogar ergreifend. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass ich mich langweile oder es mir schwer fällt die nächste Seite zu beginnen. Selbst die Nebencharaktere waren interessant gestaltet ( von einigen gibt es sogar einen eigenen Band ) Fazit: Trotz der kleinen Schwäche im Schreibstil ( aber dies ist wie immer persönlicher Geschmack ) finde ich die Geschichte auf jeden Fall lohnenswert, auch wenn sie ehrlich gesagt nur etwas schönes für zwischen durch ist. Ich werde mir auf jeden Fall einige der anderen Bände zulegen und diese auch lesen

    Mehr
  • Pfefferminzeis, süß und herb

    Pfefferminzeis

    thiefladyXmysteriousKatha

    18. October 2015 um 19:17

    Pfefferminzeis Ich habe auch bereits die anderen Bücher von Hannah Kauser gelesen und freue mich immer wieder über wiederkehrenden Charaktere. Auch dieser Band hat mir gut gefallen! Inhalt: Als Theresa Bennetts Kerzenladen abbrennt, steht sie vor dem finanziellen Ruin. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als in einer Bar zu arbeiten, damit sie wenigstens die nächste Mahlzeit für sich und ihre neurotische Katze bezahlen kann. Dort lernt sie Devon Frenley kennen, einen Eishockey-Torhüter auf der Flucht vor einer aufdringlichen Stalkerin. Er macht Theresa ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann. Allerdings bringt es die beiden schnell in die unmöglichsten Situationen und auch Theresas traumatische Vergangenheit lässt sich nicht so einfach ignorieren, wie sie es gerne hätte. Meinung: Hannah Kaiser hat schon sehr viel geschrieben und bisher hat sie mich auch oft begeistert. Es gab allerdings auch das ein oder andere Buch von ihr was mir nicht so gefallen hat (Die Versuchung der Hoffnung oder Herzkirschen). In diesem Band geht es um eine wirklich sympathsiche junge Frau mit einer total verrückten Katze. Ich musste sehr oft über das Tier lachen! Allgemein muss man in diesem Buch des Öfteren schmunzeln. Auch wenn einige Klischees vorkommen und man den ein oder anderen Handlungsstrang schon x-mal in anderen Geschichten gelesen hat ist das Buch doch wirklich sehr unetrhaltsam. Ich bin auch auf Hannah Kaisers neustes Buch rund um Theresas Freundin Lilly sehr gespannt. Die Liebesgeschichte war natürlich kitschig aber das braucht jede Frau ab und zu ;-) Auch wenn die Idee etwas an den Haaren herbeigezogen ist kann ich das Buch doch empfehlen. Von mir gibt es 3,5 bis 4 Sterne.

    Mehr
  • Einfach schön

    Pfefferminzeis

    salatdrache

    25. August 2015 um 13:14

    "Pfefferminzeis" ist ein toller Roman von Hannah Kaiser. Wer bereits andere Bücher der Autorin gelesen hat, wird auch bei diesem Buch nicht enttäuscht sein. Das Buch ist schnell gelesen, kurzweilig und äußert unterhaltsam. Ich habe teilweise laut gedacht, von daher bietet das Buch Unterhaltung und auch einen Spritzer Erotik.  Zur Handlung selbst möchte ich nichts sagen, allerdings war die Story für mich nicht neu. Ich habe Playing with Fire von J. Probst gelesen, dort ist die Grundkonstellation der Handlung ähnlich. Ich dieses Buch bestens weiterempfehlen, mir hat es sehr gefallen. 

    Mehr
  • Voller Gefühl

    Pfefferminzeis

    Emma.Woodhouse

    15. June 2015 um 23:27

    Inhalt: Theresa hat eine durchgeknallte Katze, die sie über alles liebt, einen abgebrannten Kerzenladen und kein Geld mehr. Devon hat Geld ohne Ende, er ist ein Eishockey-Star und ihm fliegen die Frauen zu aber eine wird er nicht mehr los. Egal was er auch tut, seine Stalkerin lässt nicht locker. Eines Abends trifft er Theresa und aus einer Idee wird ein Plan der ihn jedoch selbst in Teufels Küche bringt. Meinung: Das Cover und der Titel sind einfach klasse. Nicht nur das ich es farblich toll finde, auch die Schuhe, das auch das verbindende Motiv zu den anderen Teilen darstellt, sind eine herrliche Idee. Es fällt ins Auge und macht einfach neugierig. Es lädt zum Lesen ein. Was schon mal gut ist, man muss nicht die anderen Teile gelesen haben sondern kann mit dem Buch anfangen welches einem unter die Finger gerät. Bei mir war es schon allein deshalb Pfefferminzeis weil ich in den Genuss kam, Hannah Kaiser daraus lesen zu hören und ab da musste ich es haben. Ich wollte einfach Theresa und Devon kennenlernen, erleben. Und die Beiden sind wirklich interessant. Schon ab dem Moment als Theresa das erste Mal ihre Katze erwähnt, war ich hin und weg. Was für eine Katze! Und umso herrlicher ist es mit welcher Liebe Theresa ihre Macken und Schrullen akzeptiert. Das allein ist einfach bezaubernd aber auch ihre Willensstärke haben mich einfach gefallen. Sie beißt sich durch und nur langsam gewährt sie einem immer mehr Einblicke in ihr Herz. Man spürt sofort das sie von etwas gequält wird und das es sie innerlich aufzufressen droht. Das macht sie so menschlich, so echt. Devon hingegen wirkt zunächst wie ein Lebemann,wie ein erfolgverwöhnter Sportler. Geld bedeutet ihm nichts, was man auch an dem Angebot sieht, dass er Theresa macht. Erst später, im Zusammenleben mit Theresa beginnt man den echten Devon zu sehen. Allein wie er bei seiner Familie ist, lässt einem das Herz aufgehen, einfach süß. Und so ist es auch wenn man beobachtet wie Devon und Theresa umeinander rumtanzen. Verheiratet und dennoch so weit voneinander entfernt! Schritt für Schritt näher sie sich an, weichen aus, springen zurück nur um wieder aufeinander zu prallen weil sie einander nicht ausweichen zu vermögen. Sie ziehen sich gegenseitig an und beginnen lebendig zu werden. Das ist es was Hannah Kaiser vollbringt. Sie schenkt dir eine Geschichte voller Gefühl. Und so wurden die Beiden für mich lebendig und zu Freunden. Was für ein Geschenk!

    Mehr
  • Wieder ein gelungenes Buch von Hannah Kaiser!

    Pfefferminzeis

    Sulevia

    09. May 2015 um 10:44

    Cover: Das Cover ist ähnlich wie bei den anderen Büchern von Hannah Kaiser. Auf jeden Fall sehr schön. Ein Helm der Icefoxes und High Heels. Die schnörkelige Schrift macht das ganze herrlich verspielt. Inhalt: Als Theresa Bennetts Kerzenladen abbrennt, steht sie vor dem finanziellen Ruin. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als in einer Bar zu arbeiten, damit sie wenigstens die nächste Mahlzeit für sich und ihre neurotische Katze bezahlen kann. Dort lernt sie Devon Frenley kennen, einen Eishockey-Torhüter auf der Flucht vor einer aufdringlichen Stalkerin. Er macht Theresa ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann. Allerdings bringt es die beiden schnell in die unmöglichsten Situationen und auch Theresas traumatische Vergangenheit lässt sich nicht so einfach ignorieren, wie sie es gerne hätte. Meinung: Ich habe schon alle Bücher der Autorin gelesen, und sie gefallen mir auch alle sehr gut aber ich muss sagen, dieses am besten. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr angenehm und humorvoll, man kann das Buch flüssig lesen.  Die beiden Protagonisten, Theresa und  Devon, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Beide haben ihre Vergangenheit und ihre Macken, und genau das lässt sie so sympathisch wirken. Auch die anderen Charaktere sind sehr sympathisch. Und natürlich die Katze „Sparkle“ ! Ein herrlich verrücktes Tier, ich dachte mir nur: „So eine will ich auch!!“. Die abwechselnde Sicht, mal von Theresa und mal von Devon, gefällt mir sehr gut. Die Geschichte mag vielleicht etwas kitschig sein aber was erwartet man auch von einem Liebesroman? Es ist auf jeden Fall genau die richtige Menge an Romantik, Humor und auch Spannung, mit der „Fürstin der Finsternis“ - Yvette. Aber Achtung - es besteht die Gefahr plötzlich Lust auf Pfefferminzeis zu bekommen! Auch wenn die Bücher von Hannah Kaiser in sich abgeschlossen sind und man sie unabhängig voneinander lesen kann, wer noch kein Buch der Autorin gelesen hat, sollte eine Reihenfolge einhalten, denn es gibt immer wiederkehrende Charaktere. Fazit: Ein wunderschöner Liebesroman mit Höhen und Tiefen, Geheimnissen und einer ganz besonderen Katze.

    Mehr
  • Die Katze Sparkle ist der Brüller!

    Pfefferminzeis

    peedee

    26. April 2015 um 22:42

    Theresa Bennett, 30, ist geschockt: In Ihrem geliebten Kerzenladen, den sie mit so viel Liebe und Engagement führt, hat es gebrannt! Die Versicherung weigert sich zu zahlen, da sie der Meinung ist, es sei Theresas Schuld und die Bank gibt keinen weiteren Kredit – was nun? Ein Job muss her! Sie kann in Steven’s Bar kellnern und lernt dort Devon Frenley, 35, Torhüter beim Eishockey-Team Icefoxes von Midway, kennen. Er ist auf der Flucht vor einer Stalkerin. Als Theresa Devon unfreiwillig aus der Patsche hilft, macht er ihr ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann. Aber es läuft beiderseits nicht alles, wie geplant. Zudem lässt ein traumatisches Ereignis in der Vergangenheit Theresa nicht los. Cover: Das Cover ist wie immer bei Hannah Kaiser sehr schön gestaltet; schicke High Heels und daneben ein Helm der Icefoxes; Titel in schnörkeliger Schrift – toll. Mir hat gut gefallen, dass das Buch einmal aus der Sicht von Theresa geschrieben ist und dann wieder aus der Sicht von Devon. Witzig fand ich die Beschreibung von Theresas „wunderschönen“ Katze Sparkle: hochgradig neurotisch und zudem übergibt sie sich, wenn sie nervös ist. Und Achtung: sie beisst! Theresa findet etliche phantasievolle Beschreibungen für die Stalkerin Yvette: blutrünstige Vampirkönigin, Königin der Verdammten, Fürstin der Finsternis! Hier noch zwei Absätze, die mir sehr gefallen haben: „Während ich aufwache, komme ich zu der festen Überzeugung, dass in meinem Mund irgendein behaartes Tier elendig verendet sein muss. Allerdings erst, nachdem es in meinem Kopf eine ausschweifende Party gefeiert hat.“ Und: „Weil mir aufgefallen ist, wie du sie ansiehst. Und weil ich dich schon lange nicht mehr so glücklich habe lachen hören wie mit ihr. Und weil ich dich gar nicht mehr habe lachen hören, seitdem ihr nicht mehr zusammen seid.“ Das ist mein viertes Buch von Hannah Kaiser nach Herzkirschen, Zimtzucker und Die Versuchung der Hoffnung und hat mir von den vieren am besten gefallen.

    Mehr
  • Pfefferminzeis

    Pfefferminzeis

    rena1968

    03. April 2015 um 11:31

    --Inhalt-- als Theresa Bennetts Kerzenladen abbrennt, steht sie vor dem finanziellen Ruin. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als in einer Bar zu arbeiten, damit sie wenigstens die nächste Mahlzeit für sich und ihre neurotische Katze bezahlen kann. Dort lernt sie Devon Frenley kennen, einen Eishockey-Torhüter auf der Flucht vor einer aufdringlichen Stalkerin. Er macht Theresa ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann. Allerdings bringt es die beiden schnell in die unmöglichsten Situationen und auch Theresas traumatische Vergangenheit lässt sich nicht so einfach ignorieren, wie sie es gerne hätte. --Meine Meinung-- Wieder einmal ein Gelungener Roman von Hannah Kaiser. Ich liebe ihren Schreibstil ,der leicht und flüßig zu lesen ist. Wunderbar fesselnd wird man auch in " Pfefferminzeis" durch die Geschichte gezogen. Theresa und Devon ,sind beide super Sympatisch . Die Geschichte ist spannend ,prickelnd ,fesselnd ,aber manchmal traurig . Das Cover ist wieder einmal der Hammer . Ich kann das Buch nur Empfehlen 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks