Hannah Lothrop

 4,1 Sterne bei 49 Bewertungen
Autor von Das Stillbuch, Gute Hoffnung - jähes Ende und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hannah Lothrop

Hannah Lothrop (1945-2000), Psychologin, Psychosynthese-Therapeutin und Stillberaterin nach La Leche Liga, war die Pionierin der ganzheitlichen Geburtsvorbereitung für Paare und der Stillgruppenbewegung in Deutschland. Mit ihrer beeindruckenden Kompetenz und ihrer besonderen Ausstrahlung hat sie Tausenden von Müttern und Kindern den besten Start ins Leben bereitet und den Weg für ein liebevolles Miteinander gezeigt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hannah Lothrop

Cover des Buches Das Stillbuch (ISBN: 9783466310647)

Das Stillbuch

 (42)
Erschienen am 31.10.2016
Cover des Buches Gute Hoffnung, jähes Ende (ISBN: 9783466346325)

Gute Hoffnung, jähes Ende

 (3)
Erschienen am 27.06.2016
Cover des Buches Gute Hoffnung - jähes Ende (ISBN: 9783466343898)

Gute Hoffnung - jähes Ende

 (4)
Erschienen am 19.03.1998

Neue Rezensionen zu Hannah Lothrop

Cover des Buches Das Stillbuch (ISBN: 9783466310647)JuliaGoldfeuers avatar

Rezension zu "Das Stillbuch" von Hannah Lothrop

Schwangere, lest dieses Buch!
JuliaGoldfeuervor einem Monat

"Das Stillbuch" von Hannah Lothrop begleitet seit Jahrzehnten werdende Mütter und gilt als das Standardwerk zum Thema Stillen – zurecht. Obwohl die Autorin mittlerweile verstorben ist, wird das Buch immer auf dem neusten Kenntnisstand der Stillberatung gehalten.

Ein großartiges Buch, das ganz klar die Message transportiert: Stillen ist etwas Wunderbares! Wir bekommen hier nicht nur einen sachlichen Ratgeber, sondern auch viele warmherzige Botschaften, die Eltern darin bestärken sollen, auf sich selbst zu vertrauen. Den richtigen Mittelweg zwischen Ratschlägen und der eigenen Intuition zu finden, ist nicht immer einfach. Die Autorin spricht einem Mut zu, selbstbewusst den eigenen Weg zu finden.

Für mich war eigentlich von Beginn an klar: Ich möchte versuchen, zu stillen. Was das genau bedeutet, das wusste ich nicht, denn mir fehlt ein kinderreiches Umfeld und somit die Möglichkeit, mir vorab erste Eindrücke zu verschaffen.

Ich bin sehr froh, dieses Buch bereits vor der Entbindung gelesen zu haben. Nun weiß ich viel besser, was ich schon beim Vorgespräch im Krankenhaus, aber auch während und nach der Geburt beachten sollte, um den bestmöglichen Start in ein gutes Stillverhältnis zum Kind zu bekommen.

Selbst wenn nicht alles "optimal" verläuft, wird man ermutigt, sich nicht so einfach vom Stillwunsch abbringen zu lassen. Man erhält Hilfestellung für verschiedenste Probleme. Gleichzeitig wird einem aber auch vermittelt, dass es in Ordnung ist, nicht voll oder nur kurze Zeit oder gar nicht zu stillen. Am Wichtigsten ist und bleibt das Wohlbefinden von Mutter und Kind. Zwang hat da keinen Platz.

Wenn euer Baby schon da ist, möchte ich euch "Das Stillbuch" trotzdem ans Herz legen.

Die Themenvielfalt reicht von der Einstimmung auf das Kind über die Geburt bis hin zu Bonding, der ersten Beikost und dem Abstillen. Ich werde dieses Buch mit Sicherheit noch oft zu Rate ziehen, um mir beispielsweise die Anlegetechniken noch einmal anzusehen oder mir Tipps für die erste feste Nahrung zu holen etc.

Für Freunde von natürlichen Helfern bei Unruhe oder leichten Beschwerden findet man am Ende des Buches Informationen über Homöopathie, die Bach-Blüten-Therapie und Aromatherapie.

Da das Buch ohnehin schon auf 400 prall gefüllte Seiten kommt, wurde der Anlang mit Hilfsadressen, weiterführender empfohlener Literatur und Bezugsquellen digitalisiert und kann auf der Internetseite des Kösel-Verlags eingesehen werden.

Man neigt während der Schwangerschaft, besonders, wenn es das erste Kind ist, leicht dazu, zu viel zu lesen und sich verrückt zu machen. Ich kann mit gutem Gewissen behaupten, dass "Das Stillbuch" eine lohnende Lektüre ist, die Ängste abbaut und sich nicht umsonst schon seit so vielen Jahren bewährt hat. Ganz viel Liebe von mir und eine klare Lese-Empfehlung für alle baldigen oder frisch gebackenen Eltern!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Gute Hoffnung - jähes Ende (ISBN: 9783466343898)4

Rezension zu "Gute Hoffnung - jähes Ende" von Hannah Lothrop

Wunderbares Buch in einer schweren Zeit...
4L3X4vor 4 Monaten

Meine Hebamme hat mir das Buch ausgeliehen, nachdem wir erfahren haben, dass unsere Tochter nicht lebensfähig ist.

Hannah Lothrop schreibt mit viel Empathie und gibt einen guten Einblick in ihre Arbeit und Erfahrungen.

Das Buch begleitet Betroffene durch die schwere erste Zeit der Diagnose bis hin zur Trauerbewältigung.

Es wird einem vermittelt, dass man nicht alleine mit seiner Trauer und seinen Gedanken ist. Ich finde es außerdem gut, dass mit diesem Buch nicht nur die Frauen, die so etwas durchleben mussten, angesprochen werden, sondern auch die Väter, Geschwister, Großeltern etc.

Jeder muss seinen eigenen Weg der Trauer finden und gehen. Für mich persönlich ein sehr guter Ratgeber in dieser Situation.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Stillbuch (ISBN: 9783466310647)Leselupe2gos avatar

Rezension zu "Das Stillbuch" von Hannah Lothrop

Buchtalk: Das Stillbuch - Hannah Lothrop
Leselupe2govor 2 Jahren

Heute nehme ich "Das Stillbuch" von Hannah Lothrop unter meine Leselupe.



Ich habe dieses Buch in der 30. Auflage aus dem Jahr 2006 gelesen, habe aber auch die Neuauflage aus dem Jahr 2016 durchgesehen, die inhaltlich von  Anja Constanze Gaca überarbeitet wurde. I m Wesentlichen wurden die Fotos sowie die angegebenen  Bezugsquellen, Adressen von Beratungsstellen, Literaturtipps und Weblinks  im Serviceteil aktualisiert.
Einige Inhalte zu zeitgemäßen, im besonderen heutige Familien betreffenden, Themen wie z.B. Stillen am Arbeitsplatz und die neue  Rolle des Vaters, wurden ebenfalls hinzugefügt. Auch die Sprache des Buches und das Layout wurde etwas modernisiert, die Botschaften und Grundsätze sind jedoch großteils unverändert geblieben.
Hannah Lothrop behandelt in diesem Buch nicht nur das Stillen an sich, sondern beginnt mit Themen wie Geburtsvorbereitung, und wie man sich optimal auf das Stillen und allgemein auf die Veränderungen, die ein Kind im Leben mit sich bringt, vorbereiten und einstimmen kann.
Eher kurz befasst sie sich mit dem Kapitel Geburt, dafür dann umso länger mit dem Beginn der Stillbeziehung und den ersten Wochen mit dem Kind.
Großzügigen Platz schenkt Hannah Lothrop auch dem Ende der Stillzeit aus Zeit des Abschiedes und Neuanfangs, außerdem weist sie auf besondere Umstände in der Stillbeziehung und möglichen Problemen dabei hin. Das Buch deckt wirklich alle Möglichkeiten und Eventualitäten ab, zumindest konnte ich mir keine Situation vorstellen, die Hannah Lothrop in diesem Buch nicht beschrieben hätte.
Zusätzlich liefert sie viele wissenswerte Details, die jede Mutter - ob sie nun stillt oder nicht - zumindest einmal gehört bzw gelesen haben sollte.

Sehr hilfreich ist auch der umfangreiche Serviceteil, der seit der Neuauflage von 2016 auch zum Großteil online abrufbar ist.
Die vielen eingestreute Erfahrungsberichte sorgen dafür, dass das Buch lebendig und realitätsnah bleibt. Sie machen zugleich deutlich, dass manches für die einen gut passen kann, bei anderen allerdings nicht funktioniert, jede Stillbeziehung einzigartig ist.


Was mir besonders gefallen hat, ist, dass das Buch technisches Wissen und Know-How gut illustriert und verständlich vermittelt, und darüber hinaus nicht darauf vergisst, besonderes Augenmerk auf die Einstellung zum Stillen als Grundstein für eine gelungene Stillbeziehung zu legen.


Ich habe das Buch während meiner ersten Schwangerschaft gelesen, weil ich damals unbedingt mehr zum Thema Stillen erfahren wollte. Meine weiblichen Verwandten konnte ich zu diesem Thema nicht befragen, da das Stillen in den 80er Jahren ziemlich verpönt war und sie nur wenig Erfahrung damit gemacht hatten. Aber ich wollte einfach wissen, was da auf mich zukommen wird.

Ich bin sehr froh, dass ich damals zufällig das Stillbuch von Hannah Lothrop entdeckt habe, denn es hat meinen vagen Wunsch zu stillen in eine tiefe Entschlossenheit verwandelt. 
Weil ich so umfassend informiert war und dieses Buch mich dazu animiert hat, mich eingehend mit meinen eigenen Gefühlen während der Stillzeit und den Bedürfnissen meines Kindes auseinanderzusetzen, habe ich meine drei Kinder insgesamt fast 11 Jahre hindurch gestillt.
Es war nicht immer einfach. Besonders als meine Entscheidung zum Tandemstillen gefallen ist, oder während einer schlimmen Brustentzündung, habe ich auch nach vielen Jahren Stillerfahrung immer wieder in dem Stillbuch nachgeschlagen und brauchbare Ratschläge und Informationen darin gefunden, die mir weitergeholfen haben.
Der vielleicht größte Dienst, den mir dieses Buch erwiesen hat, besteht darin, dass es die Illusion zerstört hat, dass das Stillen auf eine bestimmte Art und Weise ablaufen sollte, es ein Patentrezept gibt, an das man sich halten kann, und dann wird alles gut. So ist es leider nicht.
Dieser Ratgeber eröffnet Raum für Vielfalt und zeigt, dass von vorn herein damit zu rechnen ist, dass alles ganz anders kommen kann, als man es sich vorgestellt hat, und Schwierigkeiten in einer Stillbeziehung ganz normaler Alltag sind. Sie sind weniger Stolpersteine als vielmehr Möglichkeiten, enger zusammenzuwachsen und sich mit dem Kind gemeinsam weiterzuentwickeln.

Das Stillbuch von Hannah Lothrop kann ich guten Gewissens allen Müttern, und auch den Vätern, empfehlen.


Mein Fazit:

Das Buch war für mich unglaublich hilfreich, es hat mich in einer Phase des Lebens unterstützt, in der ich oft hart an meine Grenzen gestoßen bin, hat mir immer wieder Mut gemacht und mir mit Wissen und Information neue Wege aufgezeigt.

Ich bin mir sicher, dass dieser Ratgeber jeder Frau helfen kann, ihre Stillbeziehung immer wieder neu zu gestalten, sodass sie für das Kind, die Mutter und die ganze Familie zu einer bereichernden Erfahrung werden kann.

Über Kommentare und eure Erfahrungen freue ich mich sehr.

Viel Spaß beim Selberlesen!

Siehe auch meinen Leselupe-Buchcheck Blog.

#Stillen #Schwangerschaft

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 64 Bibliotheken

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks