Hälften

von Hannah M. Petereit 
3,8 Sterne bei9 Bewertungen
Hälften
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (8):
Nebus avatar

Überrachende Twists, insbesondere am Ende. Angenehmer Schreibstil, durch Stilwechsel interessant und aufgelockert

Kritisch (1):
Ayumauss avatar

Ganz anders als ich dachte. Geschmackssache.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hälften"

Eine Lebensmitteltechnologin, eine Priesterin der Göttin – Zwei Frauen aus unterschiedlichen Welten mit einer Gemeinsamkeit: Sie sehnen sich danach, dass es anders sein könnte. Einfacher.

Elisabeths Welt ist illusionslos geworden, seit sie nicht nur ihren Mann für einen anderen, sondern auch den anderen wieder verlassen hat. Mit 29 Jahren ist sie frisch geschieden, frisch getrennt und verspricht sich, sich nicht wieder zu verlieben.

Nimues Welt Adana ist voller Illusionen und Magie. Doch im Kampf zwischen Schatten und Licht droht Adana zu zerreißen. Nachdem Nimue ihre Gefährten verloren hat, weiß sie nicht, wie sie ihre Welt für sich noch retten soll. Bis ein Krieger aus den Schatten unerwartet an ihre Seite tritt …

Ein Roman über neue Anfänge, zerbrochene Träume, über Sehnsucht, Souveränität und die Frage nach der eigenen Wirklichkeit in einer Welt 2.0.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783745007350
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:552 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:30.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Nebus avatar
    Nebuvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Überrachende Twists, insbesondere am Ende. Angenehmer Schreibstil, durch Stilwechsel interessant und aufgelockert
    Bekannt und doch unbekannt (Achtung, tlw. Spoiler)

    Ich habe "Hälften" anfangs sehr gern und zügig gelesen - bis ich an einen Punkt kam, in dem die Lektüre Trauer und etwas Wut in mir auslöste.
    Das Buch bzw. die Autorin kann dafür nichts, aber der Reihe nach.


    Die junge Frau Elisabeth hat schon eine gescheiterte kurze Ehe und eine sich anschließende Beziehung mit einem Anderen hinter sich, als der Leser erfährt, dass sie sich vorgenommen hat, die Männer aus ihrem Leben zu streichen oder aber zumindest sich nicht mehr zu verlieben. Man bekommt einen Einblick in ihre berufliche Tätigkeit samt Höhen und Tiefen und einem neuen Arbeitskollegen bzw. zukünftigen Chef, ihre familiäre Situation mit Schwester Laura, die schwanger ist und deshalb kurzfristig und aber pompös heiraten will und ihre Gefühlswelt als Priesterin Nimue - ihren Online-Fantasyrollenspielcharakter.
    Nimues Geschichte bewegt Elisabeth teilweise auch außerhalb der "Wirklichkeit in einer Welt 2.0", wie es auf dem Klappentext heißt. Sie verliebt sich on- und offline, online in Therion, offline, ohne ihn in der realen Welt kennen gelernt zu haben, in Therions Spieler Magnus, der in einer anderen Stadt lebt.
    Hannah Petereit hat es geschafft, mich diese Offline-Verliebtheit so plastisch miterleben zu lassen, dass ich die naive Beth und den unentschlossenen und vielleicht auch unfairen wenn definitiv ebenfalls verliebten (oder sollte ich 'verknallt' schreiben? Vielleicht trifft es das eher...) Magnus oftmals schütteln und anschreien wollte aber auch mitgefiebert habe, wie es sich denn nun alles auflöst.


    Der Schreibstil ist natürlich und ungekünstelt - und insbesondere die Konversation per PN, also per privater Nachricht in dem Gildenforum der Sahnetörtchen, der Rollenspielergilde, ist sehr... hmm ... authentisch. Soweit ich das beurteilen kann, hätte sich das alles genau so abspielen können.


    Um den Bogen zum Anfang zu schlagen - ich bin selbst Online-Rollenspieler und kenne die Situation so oder so ähnlich, weil ich sie (aus beiden Perspektiven) auch schon selbst erlebt habe. Weil da Erinnerungen hoch kamen, die ich (noch?) nicht wieder an der Oberfläche haben wollte, habe ich das Buch nach ein paar Kapiteln aus der Hand gelegt und erst nach ein paar Monaten wieder aufgeschlagen. Dann aber hat die Story mich auch so gefesselt, dass ich es nicht wieder aus der Hand legen wollte.


    Das Buch endet anders, als ich erwartet aber schöner als ich gehofft habe. Auch wenn es ein offenes Ende ist ;-)
    Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    specialangs avatar
    specialangvor einem Jahr
    Zwei Frauen, die in zwei verschiedenen Welten leben

    Inhalt:

    Elisabeth ist mit 29 Jahren frisch geschieden und auch von ihrem neuen Freund hat sie sich getrennt. Sie verspricht sich, sich nicht wieder zu verlieben.

    Nimues Welt Adana ist voller Magie. Doch diese Welt ist bedroht und Nimue weiß nicht, wie sie ihre Welt retten kann. Unerwartet tritt ein Krieger in ihr Leben.

    Zwei Welten und eine Gemeinsamkeit: Sie sehen sich danach, dass das Leben einfacher wird.

    Meinung:

    Es werden abwechselnd zwei Geschichten aus zwei verschiedenen Welten erzählt. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm. Auch wenn die Schrift sehr klein gehalten wird, liest sich das Buch sehr gut. Die zwei unterschiedlichen Welten werde sehr bildhaft wiedergegeben und ich mochte es, dass die Namen in der Fantasy-Welt nicht kompliziert waren. Elisabeth und Nimue sind zwei komplett verschiedene Charaktere. Nimue war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen. Bei Elisabeth hat es etwas gedauert, aber auch sie wurde mir nach und nach immer sympathischer. Man möchte wissen, was die beiden Frauen miteinander verbindet und taucht immer weiter in die Geschichte ein. Das Ende ist sehr gut gelungen und nach über 540 Seiten findet man eine Auflösung, die das Buch lesenswert macht.

    Mir hat das Buch sehr gefallen und kann ich nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ayumauss avatar
    Ayumausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ganz anders als ich dachte. Geschmackssache.
    Ganz anders als ich dachte. Geschmackssache.

    Der Klappentext:
    Eine Lebensmitteltechnologin, eine Priesterin der Göttin – Zwei Frauen aus unterschiedlichen Welten mit einer Gemeinsamkeit: Sie sehnen sich danach, dass es anders sein könnte. Einfacher. Elisabeths Welt ist illusionslos geworden, seit sie nicht nur ihren Mann für einen anderen, sondern auch den anderen wieder verlassen hat. Mit 29 Jahren ist sie frisch geschieden, frisch getrennt und verspricht sich, sich nicht wieder zu verlieben. Nimues Welt Adana ist voller Illusionen und Magie. Doch im Kampf zwischen Schatten und Licht droht Adana zu zerreißen. Nachdem Nimue ihre Gefährten verloren hat, weiß sie nicht, wie sie ihre Welt für sich noch retten soll. Bis ein Krieger aus den Schatten unerwartet an ihre Seite tritt … Ein Roman über neue Anfänge, zerbrochene Träume, über Sehnsucht, Souveränität und die Frage nach der eigenen Wirklichkeit in einer Welt 2.0.

    Meine Meinung:
    Ich habe von der Story eine ganz andere Vorstellung gehabt bzw. habe den Klappentext auf Lovelybooks falsch verstanden.

    Ich dachte es geht um zwei unterschiedliche Frauen in zwei Welten, die beide die gleichen Probleme haben und sich irgendwann treffen und helfen, auch im privatem.

    Hier ging es aber um Elisabeth mit ihren Alltagsproblemen und sie spielt Nimue in einer Fantasy-Welt und das ewige Hin und Her in der virtuellen und reellen Welt zwischen Männer war sowas von langweilig und verwirrend.

    Auch wenn ich das jetzt man weg lasse, bin ich einfach bis zur Hälfte des Buchs nicht mit dem Lesen reingekommen, noch fand ich den Schreibtstil flüssig. Ich bin immer wieder raus gekommen und ich hab es einfach nicht verstanden was da los war. Zu viele genaue Details von irgendwas was eher keinen interessiert, und dann auf einmal einen Handlungssprung wo man wieder eine Weile lesen und bzw. zurücklesen muss um es zu begreifen.

    Ab und zu konnte ich Elisabeth verstehen aber sie ist meiner Meinung nach auch selber daran schuld und hätte die Situation ändern können.

    Das Ende fand ich jetzt auch nicht so berauschend. Tut mir leid, aber es war jetzt eine Lebensgeschichte wie jede andere. Ich will in Büchern eintauchen und was erleben aber nicht Beziehungsprobleme und Familienprobleme die jeder hat. Wenn die Protagonistin sich das Leben selber schwer macht und erst ganz zum Schluss etwas ändert aber auch nur weil sie endlich mal dachdenkt.

    Ich schreibe nochmal vielen Dank an die Autorin aber für mich war die Story einfach nicht mein Fall. Zum Glück sind halt Geschmäcker verschieden und wünsche Dir weiterhin viel Freude und Fantasie beim Schreiben.

    Das Überraschungspaket war aber mit viel Liebe und Fantasie zusammengestellt in dem das Buch war. Das hat mir sehr gefallen und mich sehr gefreut.

    Schöne Grüße aus Berlin
    Ayumaus

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    moonias avatar
    mooniavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zwei Welten - zwei Frauen
    Hälften 💙

    Hälften Inhalt: Eine Lebensmitteltechnologin, eine Priesterin der Göttin – Zwei Frauen aus unterschiedlichen Welten mit einer Gemeinsamkeit: Sie sehnen sich danach, dass es anders sein könnte. Einfacher. Elisabeths Welt ist illusionslos geworden, seit sie nicht nur ihren Mann für einen anderen, sondern auch den anderen wieder verlassen hat. Mit 29 Jahren ist sie frisch geschieden, frisch getrennt und verspricht sich, sich nicht wieder zu verlieben. Nimues Welt Adana ist voller Illusionen und Magie. Doch im Kampf zwischen Schatten und Licht droht Adana zu zerreißen. Nachdem Nimue ihre Gefährten verloren hat, weiß sie nicht, wie sie ihre Welt für sich noch retten soll. Bis ein Krieger aus den Schatten unerwartet an ihre Seite tritt … Ein Roman über neue Anfänge, zerbrochene Träume, über Sehnsucht, Souveränität und die Frage nach der eigenen Wirklichkeit in einer Welt 2.0. Fazit: Das Buch Hälften von der Autorin Hannah M. Petereit handelt von Liebe, Familie, vertrauen und Selbstfindung. Der schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und das beschriebene war gut vorstellbar. Am Anfang hatte ich etwas Probleme mit den vielen Verschiedenen Charakteren und konnte mir nicht merken wer jetzt wer war, aber nach einer kurzen Zeit ging es. Die Protagonistin Elisabeth hat es mir nicht einfach gemacht :) ich hätte sie am liebsten das ganze Buch über geschüttelt :). Nichts desto trotz war sie mir sympathisch. Nimue ist eher ruhig, ja ich würde eher sagen "in sich gekehrt" aber dennoch mutig! Das Buch Hälften kann ich allen weiter empfehlen, die das Geheimnis der beiden Welten lüften wollen. Für mich war es auch super interessant zu sehen in welcher Verbindung Elisabeth und Nimue zueinander stehen. Ich möchte garnicht zu viel verraten:)! Von mir gibt es eine klare leseempfehlung:)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    RineBines avatar
    RineBinevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch über zwei Frauen auf dem Weg zur Selbstfindung - Gefühlschaos mit einem Hauch von Fantasy!
    ✯ Gefühlschaos mit einem Hauch von Fantasy ✯

    Titel des Buches: Hälften Autor: Hannah M. Petereit Deutsche Erstausgabe: 07/2017 Verlag: epubli Seitenzahl: 541 ISBN: 978-3-7450-0735-0

    Inhalt: 

    Klappentext: 
    Eine Lebensmitteltechnologin | Eine Priesterin der Göttin; 
    Zwei Frauen aus unterschiedlichen Welten mit einer Gemeinsamkeit: Sie sehnen sich danach, dass es anders sein könnte. Einfacher.


    Elisabeths Welt ist illusionslos geworden, seit sie nicht nur ihren Mann für einen anderen, sondern auch den anderen wieder verlassen hat. Mit 29 Jahren ist sie frisch geschieden, frisch getrennt und verspricht sich, sich nicht wieder zu verlieben. 


    Nimues Welt Adana ist voller Illusionen und Magie. Doch im Kampf zwischen Schatten und Licht droht Adana zu zerreißen. Nachdem Nimue ihre Gefährten verloren hat, weiß sie nicht, wie sie ihre Welt für sich noch retten soll. Bis ein Krieger aus den Schatten unerwartet an ihre Seite tritt... 


    In diesem Buch begegnen wir zwei Charakteren, die in Welten leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf der einen Seite Elisabeth, 29 Jahre alt, gerade frisch geschieden und auf der anderen Seite Nimue, eine Priesterin der Göttin Elia - umgeben von einer Welt, die der Leser als Adana kennen lernt.


    Nachdem sie die Scheidung mit ihrem Mann Andreas hinter sich gebracht hat, kommt Elisabeth niedergeschlagen nach Hause und wünscht sich nichts sehnlicher als sich mitzuteilen. Leider ist ihr Freund Julius gerade alles andere als in Gesprächslaune und lässt Elisabeth mit ihrer Gefühlswelt allein zurück. Selbst den Valentinstag muss sie allein verbringen, was zu einem unerwarteten Ausrutscher und einer Trennung von Julius führt. Die 2. gescheiterte Beziehung innerhalb weniger Tage! Elisabeth ist geplagt von Selbstzweifeln, Gefühlsschwankungen und von dem Wunsch, in eine Welt zu flüchten, in der andere Menschen sie verstehen. Denn bis auf ihre beste Freundin Dani stößt sie vor allem bei ihrer Schester Laura auf Unverständnis und taube Ohren. Sie entdeckt die Welt der "Sahnetörtchen" für sich - und damit beginnt für Elisabeth ein neues, aufregendes Leben, in dem das Gefühlschaos vorprogrammiert ist.


    Nimues Welt Adana sieht sich einer gefährlichen Bedrohung gegenüber. Sphärenrisse sind aufgetaucht, die Schattenwesen in Nimues Welt einlassen und dafür sorgen könnten, dass Adana auseinander bricht. Zuletzt noch mit vier Freunden unterwegs, entschließt sich Nimue, ihre ziellose Reise allein anzutreten. Während ihrer Wanderung begegnet sie Therion und fortan wird er ihr Begleiter. Ein Begleiter, zu dem sich die Priesterin der Göttin Elia mehr und mehr hingezogen fühlt...

    Meinung:

    Ich durfte "Hälften" im Rahmen einer Leserunde auf LovelyBooks kennen lernen. Nochmals vielen lieben Dank an Hannah! 
    Anfangs mit ein paar wenigen Startschwierigkeiten konnte ich mich Schritt für Schritt in die Welten von Elisabeth und Nimue einlesen, mich Stück für Stück mit ihren Charakteren vertraut machen und sah mich irgendwann den tiefer gehenden Problemen gegenüber, mit denen sich die beiden auseinander setzen mussten.
    Elisabeth macht es dem Leser anfangs nicht gerade leicht, ihn für sich zu gewinnen - es hat schon ein Weilchen gedauert, bis sie mir sympathisch wurde - dafür hat sie es geschafft, mich bis zum Schluss in den Wahnsinn zu treiben! Mehr als einmal habe ich mich gefragt: "Warum hast Du das denn jetzt gemacht?" oder "Wie lange willst Du das jetzt noch über Dich ergehen lassen?" Nimue hingegen mochte ich bereits von Anfang an. Sie war zwar in sich gekehrt aber dennoch mit einer gehörigen Portion Mut ausgestattet.
    Es hat mir unglaublichen Spaß gemacht, das Geheimnis zu lüften, in welcher Verbindung die beiden Frauen zueinander stehen und Schritt für Schritt die Puzzleteile zu einem Ganzen zusammen zu setzen. 
    "Hälften" ist ein wunderbares Buch, bei dem uns die Figuren auf dem Weg zur Selbstfindung mit auf ihre mehr oder weniger abenteuerliche Reise nehmen und uns zeigen, was passieren kann, wenn wir uns zu sehr von unserer Umgebung distanzieren. Für absolute Fantasy-Fanatiker wäre das Buch unter Umständen allerdings etwas enttäuschend, da dieses Genre hier nicht im Vordergrund steht.

    Kommentieren0
    106
    Teilen
    Nadin_Schmidts avatar
    Nadin_Schmidtvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hälften ist ein wunderbar mitreißender Roman mit vielen kurzweiligen Kapiteln über die Höhen und Tiefen auf der Suche nach der Liebe.
    2 Frauen 2 Welten

    Hälften ist ein wunderbar mitreißender Roman mit vielen kurzweiligen Kapiteln über die Höhen und Tiefen auf der Suche nach der Liebe. Wir begleiten Elisabeth und Nimue durch ihren Alltag, der unterschiedlicher nicht sein könnte. Zwischen den Formeln für den perfekten Sommerdrink und der Wanderung durch dunkle Wälder voller mythischer Gefahren in der Welt Adanas entwickelt sich das ein oder andere Gefühlschaos.
    Wunderbar weiblich und gefühlvoll betont erzählt die Autorin von der besonderen Verbindung zwischen den beiden Protagonistinnen. 
    Ob die Beiden das Durcheinander überstehen, lest ihr am besten selbst.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Gremlins2s avatar
    Gremlins2vor einem Jahr
    zwei Welten



    Das Cover gefällt mir gut, es spiegelt den Inhalt wieder und auch der Titel ist passend.
    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen. Obwohl die Schrift , in dem mir vorliegenden Taschenbuch etwas klein geraten ist, kam ich recht gut vorran.
    Die Geschichte selbst handelt von Elisabeth und Nimue. 
    Da es zu Anfang sehr viele Namen waren , die es sich zu merken gab, dauerte es etwas bis ich mich einfinden konnte. Ab der zweiten Hälfte nahm die Geschichte Fahrt auf und es klärte sich vieles auf.
    Es geht um die Suche nach sich Selbst, um das geliebt werden wollen, den richtigen Weg zu gehen und um das große Glück Freunde zu haben.
    Wie sich die beiden Welten zusammenfügen und ob das gesuchte gefunden wird, das sollte jeder selbst lesen.

    Ein Buch, das den Leser in jedem Fall zum nachdenken anregt.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Blubbernases avatar
    Blubbernasevor einem Jahr
    Hälften - Hannah M. Petereit

    Inhalt (Klappentext):

    Eine Lebensmitteltechnologin, eine Priesterin der Göttin – Zwei Frauen aus unterschiedlichen Welten mit einer Gemeinsamkeit: Sie sehnen sich danach, dass es anders sein könnte. Einfacher. Elisabeths Welt ist illusionslos geworden, seit sie nicht nur ihren Mann für einen anderen, sondern auch den anderen wieder verlassen hat. Mit 29 Jahren ist sie frisch geschieden, frisch getrennt und verspricht sich, sich nicht wieder zu verlieben. Nimues Welt Adana ist voller Illusionen und Magie. Doch im Kampf zwischen Schatten und Licht droht Adana zu zerreißen. Nachdem Nimue ihre Gefährten verloren hat, weiß sie nicht, wie sie ihre Welt für sich noch retten soll. Bis ein Krieger aus den Schatten unerwartet an ihre Seite tritt …

    Das Buch vereint ganz verschiedene Thematiken: Liebe, Selbstfindung, Familienleben, zwischenmenschliche Verbindungen, Alltag und Fantasie im Einklang, und am allermeisten: den Halt und die Unterstützung den nur eine beste Freundin einem geben kann.

    Die Autorin hat eine tolle, locker leicht zu lesende Schreibweise. Die Schriftart in der das Buch mir vorlag war gewöhnungsbedürftig, aber ich konnte mich super damit arrangieren. Das war definitiv kein Hindernis. Was das Lesen des Buches noch schöner macht, weil es einfach mal was anderes zeigt ist, dass viel in Mailform oder Chats kommuniziert wird. Das hat mir persönlich gut gefallen und ich denke jeder, der online kommuniziert kommt damit sehr gut zurecht. Wenn man einmal in die Geschichte rein gekommen ist, hört man nicht mehr auf. Absoluter Suchtfaktor!

    Mir persönlich hat das Buch super gefallen! Die Kapitel waren kurz gehalten und bieten die Möglichkeit zwischen den Personen und Situationen ganz flexibel zu wechseln, ohne irgendwo heraus gerissen zu werden. Wie gesagt ist es ein Buch in das man sich rein steigert. Je mehr man die Hauptpersonen kennen lernt, desto mehr will man auch die Personen in deren Umfeld aufdecken und ans Licht zerren. Ich habe es wirklich verschlungen und hoffe auf weitere Bücher der Autorin!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Blubbernases avatar
    Blubbernasevor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    HannahPetereits avatar
    Eine Mischung aus Contemporary und Fantasy. Die Sehnsucht nach Liebe und Zugehörigkeit und vielleicht nach einer anderen Welt.

    Ich lade euch ein, mit mir meinen Debütroman "Hälften" zu lesen. Die Hauptfigur ist Elisabeth, die bald 30 wird, beruflich durchaus mit beiden Beinen auf dem Boden steht, aber ansonsten ziemlich in der Luft hängt. Ihre Erfahrungen mit Männern waren eher enttäuschend. Sie ist nicht an böse Typen geraten, aber die ganz tiefe Liebe ist es eben auch nie gewesen - oder sie ist nach viel zu kurzer Zeit wieder verflogen. Ihre Schwester, die gerade dabei ist, eine Traumhochzeit zu planen, wirft Elisabeth Gefühlskälte und Grausamkeit vor. In ihrem geheimen Inneren sehnt Elisabeth sich nach Magie.
    "Hälften" ist auch die Geschichte von Nimue, einer Priesterin der Göttin, der es in der Fantasywelt "Adana" nicht an Magie mangelt. Doch auch Nimue ist einsam, nachdem sich die Truppe ihrer Gefährten zerschlagen hat. Bis sie auf den Schattenkrieger Therion trifft, der nicht nur Adana für sie völlig durcheinander bringt.

    Ein Roman über neue Anfänge, zerbrochene Träume, über Sehnsüchte, Souveränität und die Frage nach der eigenen Wirklichkeit in einer Welt 2.0.

    Genretechnisch ist der Roman nicht klar einzuordnen. Die Geschichte richtet sich an Frauen zwischen 25 und 40 (+/-10 Jahre), die charaktergetriebene Geschichten mögen und gern Contemporary, Fantasy und Romance lesen.
    Die Leser von Elisabeths und Nimues Geschichte haben möglicherweise einen Hang dazu, sich in etwas zu verlieren, mögen vielschichtige Geschichten und besitzen auch eine dunklere Seite.
    Aber vielleicht seid ihr auch ganz anders. ;)
    Ich bin gespannt auf euch.

    Klappentext zu "Hälften"
    Leseprobe zu "Hälften" (Kindle Edition)
    Leseprobe zu "Hälften" (Printversion)

    Der Roman ist als Taschenbuch bei epubli und als kindle E-Book erschienen. Die Taschenbuchausgabe umfasst 552 Seiten.
    Im Rahmen der Leserunde verlose ich 20 Taschenbuchausgaben und weitere 10 E-Book Ausgaben. *)

    Außerdem bekommt Du als Teilnehmer der Leserunde (unabhängig davon, ob Du zu den Gewinnern zählst) die Option, ein exklusives Lesemonster bei monstermotivation.de zu adoptieren.

    Wir starten die Leserunde Anfang September, sobald jeder sein Exemplar erhalten hat. Die Dauer der Leserunde setze ich auf drei Wochen fest. In dieser Zeit werde ich täglich hier vorbeischauen. :)

    Ich freu mich auch euch!

    Viele Grüße, Hannah


    *) Im Gewinnfall verpflichtest Du Dich innerhalb von drei Wochen zeitnah und aktiv am Austausch in den Leseabschnitten der Leserunde teilzunehmen, sowie zum Schreiben einer Rezension hier auf LovelyBooks, nachdem Du das Buch gelesen hast. Natürlich freue ich mich, wenn Du die Rezension zusätzlich auf weiteren Plattformen (wie etwa auf amazon) oder auf Deinem persönlichen Blog veröffentlichst.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks