Irische Nacht

von Hannah O'Brien 
4,1 Sterne bei8 Bewertungen
Irische Nacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Karin_Kehrers avatar

Krimi mit vielen Infos zu Irland - für Handlung braucht man ein wenig Geduld!

Angie*s avatar

Toller , stimmiger Krimi mit Super Glossar und Irlandkarte im Buch,,,

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Irische Nacht"

Von keltischen Göttern, Geistern und fahrendem Volk
In einer wilden Herbstnacht feiern die Bewohner der irischen Aran-Inseln »Samhain«, wenn die keltischen Naturgötter ins Winterlager wechseln. Dann verkleiden sich alle, um von den Bewohnern der Anderswelt auf keinen Fall erkannt zu werden. Einem Gast auf der Insel wird diese Nacht zum tödlichen Verhängnis. Denn der geheimnisvolle »Green Man«, eine Gestalt im Baumkostüm, schlägt brutal zu.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423216753
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:10.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Karin_Kehrers avatar
    Karin_Kehrervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Krimi mit vielen Infos zu Irland - für Handlung braucht man ein wenig Geduld!
    Mörderischer "Green Man"?

    Auf den irischen Aran-Inseln wird Samhain gefeiert, die Nacht, in der die keltischen Naturgötter in ihr Winterlager wechseln. Die Tatsache, dass die Feiernden sich verkleiden, wird einem von ihnen zum Verhängnis. Ist wirklich der geheimnisvolle „Green Man“ der Mörder?
    Grace O’Malley und ihr Team haben wieder einmal einen kniffligen Fall zu lösen.

    Der dritte Band um die eigenwillige Ermittlerin Grace O’Malley, ihrem Partner Rory mit dem „zweiten Gesicht“ und dem Wirtschaftsdetektiv Peter Burke verspricht im Klappentext jede Menge geheimnisvolle und gruselige Vorkommnisse.
    Ganz so ist es dann doch nicht. In eher langsamem Tempo wird der Mord an dem unbeliebten Farmer Michael Lynch abgehandelt, bei dem es hauptsächlich um Grundstückspekulationen und die „Traveller“ geht, dem fahrenden Volk, das auch in Irland nicht gerade gern gesehen ist.
    Dazu erfährt der Leser natürlich wieder jede Menge über die irische Mentalität, Bräuche, Geschichte und Gesetzgebung. 
    Eine Karte vom Nordwesten Irlands veranschaulicht die Gegend noch besser.
    Die Ermittlungen entwickeln sich ziemlich schleichend und manchmal wünscht man sich ein wenig mehr Tempo, mehr Erkenntnisse, um die Handlung voranzutreiben. Denn auch die vielen Verhöre scheinen nicht viel zu bringen.
    Besonders was die unbekannte Adoptivtochter angeht, ist schnell klar, um wen es sich handelt und hier hatte ich das Gefühl, als würde die Handlung unnötig verlangsamt.
    Die Beziehung Graces zu Peter gestaltet sich noch immer sehr vorsichtig und ziemlich kompliziert. 
    Nach wie vor werde ich mit Grace nicht warm. Sie wirkt die ganze Zeit über sehr kühl und distanziert.
    Rorys „zweites Gesicht“ spielt leider auch kaum eine Rolle. Hier hätte man auf jeden Fall eine spezielle Note hineinbringen können, wenn er diese Gabe nun schon einmal hat.

    Fazit: Wer Krimis mit viel Lokalkolorit liebt und Geduld hat, ist hier gut beraten.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    twentytwos avatar
    twentytwovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend und abwechslungsreich – ein unterhaltsamer Krimi, der Lust auf eine Reise nach Irland macht.
    Irische Nacht

    Böses Erwachen für die Bewohner der kleinen irischen Aran-Insel. In der Nacht, die dort alljährlich zu Ehren der keltischen Naturgötter ausgiebig gefeiert wird, wird einer der angereisten Gäste am nächsten Morgen ermordet auf einer Wiese aufgefunden. Grace O’Malley, die zuständige Kommissarin und ihr Kollege stehen vor einem Rätsel. Keiner will etwas gesehen oder gehört haben. Nur die alte Moira scheint mehr über den unbekannten Gast zu wissen. Doch bevor sie ihre Aussage machen kann, wird sie ebenfalls kaltblütig ermordet in ihrem Haus aufgefunden. Als auch wenig später Moiras Neffe ums Leben kommt, beginnen die beiden Kommissaren an ihrer bisherigen Theorie zu zweifeln. In dem Bewußtsein nicht mehr viel Zeit zu haben, bevor ihnen der nächste Mordfall gemeldet wird, müssen sie zu ungewöhnlichen Mitteln greifen um dem Täter auf die Spur zu kommen.

    Fazit
    Ein undurchsichtiger Fall, der sich sehr spannend und unterhaltend, mit vielen Informationen über Irland und die irische Mentalität, ganz anders entwickelt als man zu Beginn vermutet.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Angie*s avatar
    Angie*vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Toller , stimmiger Krimi mit Super Glossar und Irlandkarte im Buch,,,
    Kommentieren0
    BertieWoosters avatar
    BertieWoostervor 5 Monaten
    weisse_schokolade_s avatar
    weisse_schokolade_vor 7 Monaten
    cailleachs avatar
    cailleachvor einem Jahr
    B
    Bea_Mevor 2 Jahren
    Beaufort_16s avatar
    Beaufort_16vor 2 Jahren

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks