Hannah O'Brien Irisches Roulette

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(4)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Irisches Roulette“ von Hannah O'Brien

Ein gefährliches Spiel für Grace O'Malley Die Leiterin des Morddezernats im irischen Galway, Grace O’Malley, hat einen brisanten Fall aufzuklären: Tom Nolan, Mitarbeiter in einem Wettbüro, wird erschossen. Der Besitzer des Büros ist ausgerechnet der Zwillingsbruder von Graces Kollegen Rory Coyne. Rory gilt ab sofort als befangen, ermittelt aber dennoch – ›undercover‹. Der Mord ist nur die Spitze des Eisbergs. Grace und ihr Team dringen bei ihren Recherchen bis in die innersten Kreise des irischen Wettgeschäfts vor. Schnell wird klar, dass eine mächtige internationale Wett-Mafia die Finger im Spiel hat. Doch auch im heimischen Galway sind erstaunlich viele bekannte Gesichter in den Fall verwickelt. Und es ist bei Weitem nicht alles so, wie es scheint.

Spannender Irlandkrimi,,,

— Angie*
Angie*

Ich mag diese irischen Krimis, die neben einer gut durchdachten Handlung so viel irisches Flair haben!

— Barbara62
Barbara62

Ein sehr guter Krimi. Hat mich gut durch lange Fahrten im Urlaub gebracht.

— Topica
Topica

Diese Krimireihe zeigt eine eigene Handschrift. Auch der 2. Fall konnte mit Atmosphäre und Idyll unterhalten. 3,5 Sterne!

— Floh
Floh

Stöbern in Krimi & Thriller

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

Wildfutter

Bayrische Krimikomödie um Wildsau und Tiger

vronika22

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spielernaturen

    Irisches Roulette
    Barbara62

    Barbara62

    30. January 2017 um 12:07

    Nach Irisches Verhängnis, dem ersten Fall der Irland-Rückkehrerin Grace O’Malley und seit nunmehr über drei Monaten Leiterin des Morddezernats der Garda Galway, geht es im Folgeband Irisches Roulette um die internationale Wettmafia, die von Asien aus operierend auch vor der Grünen Insel nicht Halt macht. Alles beginnt mit dem Mord an Tom Nolan, einem Angestellten eines Wettbüros, das ausgerechnet dem Zwillingsbruder von Graces verlässlichstem Mitarbeiter Rory Coyne gehört. Damit ist Rory vorerst von den Vermittlungen ausgeschlossen und Grace muss mit dem ihr unzuverlässlich erscheinenden Kevin Day zusammenarbeiten, der den Kampf um die Stelle des Superintendenten gegen sie verloren hat. Die beginnenden Ermittlungen fallen in eine Zeit des sportlichen Ausnahmezustands in Irland: Es steht nicht nur das Finale im Gaelic Football bevor, sondern auch die berühmte Woche der Pferderennen. Grace und ihr alter Freund, der Privatdetektiv Peter Burke, arbeiten sich derweilen in die Welt der Wetten und Wettmanipulationen ein. Eine international agierende Wettmafia installiert dazu in jedem Gebiet einen möglichst unauffälligen Landeschef, viele sogenannte „Runner“, also Leute mit Kontakten zu Spielern oder anderen im Sportmilieu Tätigen, und möglichst einen Verbindungsmann bei der Polizei, der oft unbewusst zum informellen Mitarbeiter wird. Tom Nolan gehörte eher zur Kategorie „Runner“, wie Grace schnell klar wird, aber wer sind die Hintermänner, wer hat ihn umgebracht und warum und wer schwebt noch in Gefahr? Recherchearbeit ist diesmal auch im Stadion und auf der Pferderennbahn angesagt. Bei insgesamt zwei Leichen in einer Woche und drei Verschwundenen bleibt für die Ermittler allerdings keine Zeit, die sportlichen Spektakel zu genießen. Wie auch bei Band eins der Reihe um die sympathische Ermittlerin, den ich während einer Irland-Reise gelesen habe, hat mich wieder die Beschreibung der irischen Landschaft, der Stadt Galway und der Iren, kurz gesagt das irische Flair, noch mehr begeistert als der Kriminalfall. Es macht einfach Spaß, diese unterhaltsamen, eingängigen Krimis zu lesen, die Gegend um Galway vor Augen zu haben und sich in den Urlaub zurück zu träumen. Die deutsche Journalistin und Autorin Hannah O’Brien, die lange in Irland gelebt hat, fängt all das wunderbar ein und bettet es in eine durchdachte Krimihandlung, wobei auch das Privatleben der Protagonisten nicht zu kurz kommt. Ich freue mich auf den dritten Band, der für das Frühjahr 2017 angekündigt ist. Vielleicht kommen sich Grace und Peter dann ja auch privat endlich näher?

    Mehr
    • 6
  • Kurz gesagt: mir hat das Buch gefallen!

    Irisches Roulette
    numinala

    numinala

    07. January 2017 um 08:43

    In einem Wettbüro im irischen Galway wird ein Mitarbeiter ermordet aufgefunden. Grace O´Malley, die Leiterin des Morddezernats, wird mit den Ermittlungen betraut. Der einzige Haken daran ist, dass das Wettbüro Ronan Coyne gehört, dem Zwillingsbruder ihres Kollegen, und ihr Chef Rory als 'befangen' von dem Fall abzieht. Stattdessen weist er Grace ausgerechnet Kevin Day zu - den eifersüchtigen Kollegen schlechthin, mit dem sie ständig ... Schwierigkeiten hat. Trotzdem gilt es einen Mordfall zu lösen und so startet Garda ihrer Arbeit. Und dass Rory ein klein wenig ... 'undercover' mithilft muss der Chef ja nicht unbedingt erfahren. Schon bald stellt sich heraus, dass der Mord mit dem irischen Wettgeschäft zu tun hat. Aber nicht mit dem legalen Bereich. Die Wett-Mafia scheint überall beteiligt zu sein, ob beim Gaelic Football oder beim Pferderennen. Nur wer steckt dahinter? Scheinbar wettet jeder Ire leidenschaftlich gern, es geht also um sehr viel Geld. Aber wer hält die Fäden in der Hand? Fazit Dieses ist der zweite Teil um Grace O´Malley, für mich der Erste. Der Quereinstieg fiel mir allerdings überhaupt nicht schwer. Ich mag Grace. Ihr Kollege Rory und seine Familie haben direkt einen Platz in meinem Herzen gefunden. Die Beschreibungen der irischen Landschaft und ihrer Bewohner haben mir sehr gut gefallen - ja, ich war schon einmal dort, leider nur für 8 Tage, aber ich fühlte mich direkt wieder zurückversetzt in dieses schöne Land.  Der Schreibstil von Hannah O´Brien ist flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte ist gut durchdacht und obwohl ich mich nicht wirklich für Sport oder Wetten interessiere fühlte ich mich nicht gelangweilt oder überflutet von diesem Thema. Im Gegenteil: es war, neben einem interessanten, spannenden Krimi, ein wundervoller Einblick in das irische Leben, der Menschen, ihrer Gebräuche, ihres Miteinanders. Kurz gesagt: mir hat das Buch gefallen und Teil 1 steht nun auf meiner Wunschliste! Reihenfolge 1. Irisches Verhängnis 2. Irisches Roulette Viele Grüße von der Numi

    Mehr
  • Ein schönes Buch für lange Sommer- oder Winterabende.

    Sterne über Cornwall
    DarkReader

    DarkReader

    Ich las schon das eine oder andere Buch der Autorin, also stand dieses schon einige Zeit auf meinem Wunschzettel. Das war richtig, denn das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Sehr sympathische Charaktere, die ich durchweg mochte, wenn auch Hannah, die Stieftochter der Protagonistin, extrem genervt hat und ich sie manchmal gern verprügelt hätte. Zu Recht und verdientermaßen. Wundervolle Beschreibungen des alten Hauses, des Gartens und von Orten und Schauplätzen ließen mich teilhaben an der Schönheit Cornwalls und das liebe ich.Liz Fenwick schafft es immer wieder, dass ich mit den handelnden Personen mitleide, mich mit ihnen freue.Ich hoffe, noch viel von ihr zu lesen, kein Wunder, bei dem tollen Schreibstil.

    Mehr
    • 9
    Floh

    Floh

    03. September 2016 um 03:18
    DarkReader schreibt Habt ihr vielleicht Tipps für mich, was ich noch lesen könnte aus dem Bereich? Ich liebe Bücher, die in England/Irland/Schottland spielen.

    Gerade bei den dtv Neuheiten entdeckt: * Jessicas Traum von Dörthe Brinkert Das Buch werde ich mir höchstwahrscheinlich bestellen. Hört sich sehr gut an. Kennst du sonst noch die Krimi Reihe aus ...

  • Durchschnittlicher zweiter Band

    Irisches Roulette
    bieberbruda

    bieberbruda

    06. May 2016 um 13:48

    Im zweiten Band der irischen Krimireihe um Ermittlerin Grace O'Malley-Reihe verschlägt es sie in die Welt der Sportwetten und Pferderennen. InhaltEin Mord im irischen Küstenstädchen Galway: Tom Nolan wurde in seinem Wettbüro erschossen. Er war der Zwillingsbruder von Ermittler Rory Coyne, deshalb setzt Grace O'Malley alles daran, den Fall schnellstmöglich aufzulösen. Doch die Hintergründe der Tat ziehen die Gardia in einen immer größeren Strudel aus Betrug, Korruption und Erpressung. Offensichtlich ist die Wett-Mafia bis ins beschauliche Galway vorgedrungen...und bekommt Untersützung vor Ort!Meine Meinung:Der erste Band der Reihe (Irisches Verhängnis) konnte mich schon nicht so richtig überzeugen, weil es an Spannung fehlte und mir die Auflösung zu abgedreht war. Auch "Irisches Roulette" konnte mich nicht so richtig fesseln und auch hier war die Auflösung und Machenschaften der internationalen Wett-Mafia zu viel des Guten. Erschwerend kam dazu, dass ich den "Drahtzieher" viel zu schnell enttarnt hatte, weil man bereits nach der Einführung der Person ahnt, dass hier etwas nicht stimmen kann. Schade - ich hatte bis zuletzt auf eine Überraschung gehofft.Statt des spannenden und unvorhersehbaren Kriminalfalls lebt also auch der zweite Band der Reihe durch seine interessanten Einblick in die Kultur und Eigenarten der irischen Bevölkerung. Die Autorin hat ein Händchen für das Einfangen der irischen Lebensart und Atmosphäre der Insel.Fazit:Ein recht durchschnittlicher Krimi, der vor allem durch seine Location und Atmosphäre lebt. Der Fall an sich war mir eine Spur zu vorhersehbar und abgedreht, deshalb vergebe ich nur 3 Sterne.

    Mehr
  • Diese Krimireihe zeigt eine eigene Handschrift. Auch der 2. Fall konnte mit Atmosphäre überzeugen!

    Irisches Roulette
    Floh

    Floh

    Mit ihrem Krimiauftakt „Irisches Verhängnis“ hat sich die deutsche Wahl-Irin Hannah O´Brien mit ihrer Liebe zur Grünen Insel und mit ihrem interessanten Händchen für spannende und atmosphärische Kriminalermittlungen in mein Leserherz geschrieben. Mit „Irisches Roulette“ erleben wir nun einen zweiten bizzaren Fall für die sympathische und eigenwillige Ermittlerin bei Gardai Grainné (Grace) O´Malley und ihrem sonderbaren Ermittlerteam mit dem typisch irischen Spürsinn. Und natürlich mit Kollege Rory Coyne und seinem Bauchgefühl, welches er liebevoll als seine zweite Stimme, Molly Malone tauft. Wieder einmal ein äußerst verworrener, undurchsichtiger, verstrickter, idyllischer und atmosphärischer grundsolider Krimi. Nachdem wir in Grace ersten Ermittlungen in die Verschachtelungen der großen irischen Familien Clans blicken konnten, so treibt es uns hier hinter die Kulissen einflussreicher Wettbüros, Pferderennen, Footballspielen, Manipulationen und der weltweiten Wettmafia mit seinen verlängerten Armen, die sogar in einem Nest wie Galway agieren und operieren und vor Mord nicht zurückschrecken…. Erschienen im dtv Verlag (http://www.dtv.de/home_273.html)Inhalt:"Ein gefährliches Spiel für Grace O'MalleyDie Leiterin des Morddezernats im irischen Galway, Grace O’Malley, hat einen brisanten Fall aufzuklären: Tom Nolan, Mitarbeiter in einem Wettbüro, wird erschossen. Der Besitzer des Büros ist ausgerechnet der Zwillingsbruder von Graces Kollegen Rory Coyne. Rory gilt ab sofort als befangen, ermittelt aber dennoch – ›undercover‹.Der Mord ist nur die Spitze des Eisbergs. Grace und ihr Team dringen bei ihren Recherchen bis in die innersten Kreise des irischen Wettgeschäfts vor. Schnell wird klar, dass eine mächtige internationale Wett-Mafia die Finger im Spiel hat. Doch auch im heimischen Galway sind erstaunlich viele bekannte Gesichter in den Fall verwickelt. Und es ist bei Weitem nicht alles so, wie es scheint."Zum Schreibstil:Hannah O´Briens Debütkrimi von der Grünen Insel „Irisches Verhängnis“ blieb mir vor allem wegen seiner großartigen Atmosphäre und den vielen irischen Einflüssen und Einblicken sehr genau und begeistert im Gedächtnis. Nun geht es weiter und ich habe mich sehr gefreut, wieder einen spannenden Fall mit Grace O`Malley aus der angenehmen Krimifeder von Hannah O´Brien lesen zu dürfen. Schon gleich nach wenigen Seiten war das bekannte Lesegefühl bei ihren Krimis wieder da. Toll, das macht Lust und Laune zum Weiterlesen. Mich überrascht auch hier in „Irisches Roulette“, wie viel Sympathie, Verbundenheit und Herzblut die Autorin ihrer Wahl-Heimat Irland in diesem Krimi zuspricht, obwohl die Umstände und Machenschaften alles andere als einladend erscheinen. In diesem Krimi zieht O´Brien ihre Leser in einen Strudel aus Korruption, Erpressung, Vertuschung, Verleumdung, Strategie, abgekartertes Spiel und jeder Menge Verdächtiger, die scheinbar alle in einem Komplott der Wettspiele ihre Finger im Spiel haben. Jeder scheint etwas zu wissen, aber niemand will sich zum Tod zweier bekannter Mitbürger äußern. Ein verzwicktes Unterfangen für die sympathische und hellhörige Grace mit ihrem Partner und Familienmenschen Rory Coyne. Doch gerade in diesem speziellen Fall muss es Grace mit ihrem neididchen und unsymmpathischen Kollegen Kevin Day aufnehmen, der augenscheinlich die Ermittlungen sabotiert und Grace wichtige Informationen vorenthält. All diese besonderen Einflüsse der Ermittlungen und die erschreckenden und weitreichenden Einflüsse des Kriminalfalls verwebt die Autorin gekonnt und unterhaltsam in einem zweiten Fall für Grace und ihrem Team. Dabei lässt sie für Neuleser immer wieder Begebenheiten aus dem ersten Fall einfließen und erzählt zwischen den Zeilen etwas aus der Vergangenheit der Charaktere und Protagonisten. Nicht zu viel, nicht zu wenig, aber immer stimmig dosiert. Ein Krimi mit viel Verbundenheit, viel Sympathie, Idyll , Nähe und mit vielen inseltypischen Landschaftsbildern. Neben verschwörerischer Spannung, einer ersten Leiche und verhängnisvollen Verstrickungen, setzt die Autorin auf atemberaubende Kulissen, irische Kultur und Gesellschaftsformen, Sitten und Eigenarten der Anwohner. Autorin Hannah O´Brien schafft es auf den ersten verstrichenen Seiten bereits den Leser einzubinden und eine unglaubliche Verbundenheit zu schaffen. Erste Fragen tauchen auf, Dinge stellen sich als Schleierhaft dar, und Grace scheint erstmals eine echte Freundin in ihrer neuen Heimat gefunden zu haben. Die exzentrische Hutmacherin Dixi O´Hara. Doch auch Dixi verhält sich sonderbar. Die Autorin schafft es hier tatsächlich jeden Charakter zu hinterfragen und stets wachsam zu bleiben. Denn hier scheint wirklich jeder eine unsaubere Weste zu tragen… Ein Netzwerk und ein Geflecht aus Alibi, Lügen und Intrigen. Das Thema Sportwetten und Manipulation in diesem Zusammenhang ist mir bisher in einem Krimi noch nie begegnet. Umso spannender und interessanter fand ich diesen neuen Fall. Da blickt man durch die gute Recherche hinter Kulissen, die man sonst nicht offenbart bekommt. Die deutsche Autorin Hannah O´Brien schreibt sehr nah und verbunden, hier scheint alles flüssig und stimmig zu sein, man spürt, dass sie jahrelang auf der Insel gelebt hat und auch heute immer wieder gerne dorthin zurück reist. Irischer Einfluss aus mehreren Themenbereichen und ein besonderes Ermittlerteam entsteht hier. Das Irische Kleeblatt „Shamrock“ aus Guard Grace, Kollege Rory und Privatdetektiv Peter. Das rechne ich hoch an und zeugt von Können, Geschick, aber auch viel Herzblut und Eifer.Schauplätze:Die geformten, realen und überaus detaillierten Schauplätze haben mich wirklich absolut überzeugt und begeistert. Dieser Krimi fungiert beinahe auch als Fremdenführer. So nah und real erlebt man hier die Grüne Insel und kann die einzelnen Kulissen und Routen auch auf dem Kartenmaterial im Anhang des Buches verfolgen. Hier gibt es nicht nur Orte des Grauen und des Mordes. Nein, hier gibt es enorme Atmosphäre, Vegetation, Flair, Gemütlichkeit, Kultur, Einfluss und eine Reise zu schroffen Steilküsten, gemütlichen Pups, Cottages, Gestüte, einen bunten Hutladen, den Wochenmarkt, das Anwesen der deutschen Biobauern, das große Gaelic Football Match und die mit Spannung erwarteten Galway Races. Unterwegs auf unwegsamen Straßen, Inselidyll und die Ausläufer der Aran Inseln. All die atemberaubende Kulisse wird stets gespickt mit Nuancen aus bitterbösen und kaltblütigen Machenschaften, Manipulationen, Forschungen, Erpressung, Korruption und Geldschiebereien. Ein überaus hilfreiches Glossar hilft bei Namen und Orten, inseltypische Atmosphäre, dörfliche Verschwiegenheit und reelle Orte und Namen runden die Schauplätze fein ab. So wird es auch für Ortsfremde ein leichtes sein, sich zurechtzufinden und hautnah an den Schauplätzen dabei zu sein. Autorin O´Brien gibt in ihrem Krimi immer ein authentisches und zeitgemäßes Bild der Schauplätze wieder. Dies bezieht sich nicht nur auf das Stadt- oder Inselbild, nein, sie entführt den Leser an die Örtlichkeiten, die man so abgrundtief verschandelt lieber nicht gesehen hätte. Hier lobe ich wieder einmal die feine Spürnase und das Taktgefühl, die intensive und authentische Recherche und die sympathische Wortgewandtheit der Autorin. Dieser Krimi lebt eher von seiner atmosphärischen und inseltypischen Seite, der Kriminalfall ist hier für mich eher zweitrangig und fällt etwas in den Schatten dieser packenden Landschaft. Auch wenn ihr Fokus teils auf viele Details und Umschreibungen liegt, so wirkt es nicht überladen oder aufgesetzt, nein, Hannah O´Brien hat in trefflichen Momenten immer ein sehr genaues Bild der Umgebung geschaffen und überzeugt und überrascht mich genau damit vollkommen. Da kann ich auch auf etwas Ermittlung im Vordergrund gern verzichten. Charaktere:Ich habe mich sehr gefreut so viele alte Bekannte in diesem zweiten Fall wiederzutreffen. Da fühle ich mich als Leser gleich wieder unter Freunden und Bekannten. Schön. Zur einprägsamen Landschaft hat O`Brien genauso einprägsame Persönlichkeiten in ihrem Krimi erschaffen. Nachdem sich Grace in ihrem ersten Fall mit Hilfe von Rorys Witwe Melone beweisen konnte, so entführt sie der neue Fall in eine ganz andere Richtung. Hier gilt ihr Kollege Rory als befangen, da sein Bruder Ronan ein wichtiger Zeuge bei den Ermittlungen ist. Nun muss Grace mit dem unliebsamen Kevin Day diese verworrene Ermittlung leiten und wird augenscheinlich von ihm sabotiert. Hinterrücks bittet Grace nun doch ihren Rory seine Fühler auszustrecken. Doch schon bald wird ersichtlich, dass Grace hier wirklich niemandem trauen sollte. Jemand versucht sie zu lenken und in eine Falle zu locken, die sie in größte Gefahren bringt…. Grace (Grainne) O´Malley: Tochter von Shaun O´Malley und Nichte des einflussreichen Jim O´Malley. Clanmitglied und mit zweideutigem Namen. Grace kam zurück aus Dänemark, um in ihrer alten Heimat einen neuen Posten als Ermittlungsleiterin zu übernehmen. Der erste Fall ließ nicht lange auf sich warten und mit dem Spürsinn und der paranormalen Gabe ihres Kollegen Rory konnte sie den Fall klären und sich behaupten. Einzig Kevin Day hat ihr diesen Coup nicht verziehen, da er dadurch den Posten nicht erhalten hat. Ausgerechnet im neuen Fall soll Grace nun mit ihm zusammen ermitteln. Das stinkt gewaltig. Aber das ist nicht das einzige, was Grace vor großen Herausforderungen stellt. Zudem gesellen sich auch private Probleme mit ihrer Tochter Roisin und ihrem Bruder Dara. Und dann muss sie auch noch ihre erste Freundin, die sie in Irland gefunden hat unter Frage stellen…Rory Coyne: Ein rundlicher, genüsslicher Familienmensch. Mit ihm und seiner zweiten Stimme, Witwe Melone, hat Grace den ersten Fall für sie auf der Grünen Insel in Galway gelöst. Rory hat 6 Töchter und ist von Grund auf herzlich und fair. Seine Ermittlungstaktik würde wohl so jeden an die Grenzen treiben. Doch seine Zettelwirtschaft und seine Kugel aus Notizen hat sich schon oft bewiesen. Hier muss er nun hinterrücks Grace zuspielen, der er im aktuellen Fall als Befangen gilt und ihr Chef Robin Byrne ihn von den Ermittlungen ausgeschlossen hat. Peter Burke: Privatdetektiv und zur Zeit sehr in Sorge um seine Mutter Pattie Burke, die auf der kleinen Aran Insel ein Bed & Brackfast betreibt. Aber nicht nur das, Peter erfährt von einem kapitalbringenden kleinen Wettbüro, was Pattie zusätzliches Geld beschert. Doch Pattie verhält sich sehr sonderbar… Peter und Grace kennen sich noch aus der Kindheit. Grace bittet auch ihn sich in dem Milieu der Wettmafia umzusehen. Neben diesem Dreiergespann erleben wir viele einflussreiche Persönlichkeiten und Konstellationen. Und nicht nur die Opfer hinterlassen eine Handschrift. Zwielichtig, düster, korrupt und machthungrig. Doch hier dominieren nicht die Widersacher, hier sind es einfach die besonders herzlichen und liebenswürdigen Ermittler aus Peter, Rory und Grace, die man gern hat. Aber auch der stinkende alte Hilary wird für Grace und für den vermissten Wirt Fitz eine besondere Rolle spielen. Was hat die Forscherin Dr. Phoebe Swank zu schaffen? Auch Graces Onkel Jim scheint wieder seine Strippen zu ziehen… Kann Grace auf ihren Kollegen Kevin Day vertrauen? Und warum fällt die verrückte Hutmacherin immer wieder auf? Was bauen die deutschen Biobauern Kordula und Roman Kosters wirklich auf ihren Feldern und Gewächshäusern an? … Grace zeigt sich hier in diesem Fall besonders mutig, sie startet einen gewagten Alleingang nach dem anderen und treibt den Leser somit schier in den Wahnsinn. Hannah O´Brien schafft hier ein stimmiges Bild der Persönlichkeiten und formt das passende Umfeld, die passende Aura und den Status der Charaktere gleich dazu. Eine sehr runde und feine Mischung aus Hauptprotagonisten und wichtigen Nebenrollen. Meinung:Auch der zweite Fall für Grace O`Malley hat mir wieder einmal sehr gut gefallen, auch wenn er dem Auftakt nicht ganz das Wasser reichen kann. Einige kleinere Schwächen haben mich etwas im Lesefluss ausgebremst. Hier habe ich diesmal nur sehr zögerlich und stockend in den Fall hineingefunden. Die Personen waren mir teils schon aus dem ersten Fall bekannt, jedoch brauchte ich eine Weile um diese wieder genau zuordnen zu können. Für Neuleser wird es sicherlich noch etwas schwieriger werden als für mich. Auch die Spannung baut sich im aktuellen Fall erst sehr spät auf, lässt sich dann aber kaum noch halten bis sie sich in einem überraschenden Showdown entlädt. Grace startet sehr viele Alleingänge, die ich etwas surreal und unrealistisch finde. Aber sie dienen der Spannung und dem Verlauf der Ermittlung. Aber jetzt nach meiner Meckerei möchte ich die vielen versteckten dennoch offensichtlichen Wettmachenschaften und den wunderbaren Lokalkolorit loben, den die Autorin in diesem Buch sehr gewissenhaft bedacht hat. Hier blickt man hinter unglaublichen Kulissen und Verstrickungen. Faszinierend und erschreckend. Ein weltweites Netzt, wo in Irland nur ganz kleine Hampelmänner diese mörderischen Handlanger sind. Auch hier wird schnell klar: Ganz Irland ist ein einziges Dorf!!! Wie gewohnt gern bekommt man von der Autorin Einblicke in das irische Leben, die Kultur, die Sitten und die Vorlieben. Sei es nun der irische Pub, die stets offenen Haustüren, der direkte Ton, die Freundlichkeit, der Umgang mit den hiesigen Sitten, das gelobte Ansehen der Dörfler, der Krieg und seine Scherben, samt des keltischen Tigers. Die Macht des Deckmantels der Vertuschung und des Schweigens, die Korruption, das Geld und auch der schnelle Gewinn bei großen Sportereignissen. Auf Leben und Tod. Ein solider Krimi, bei dem man nicht jede Handlung auf die Goldwaage legen sollte, sondern eher die Atmosphäre und das Inselidyll mit seinen Schatten aufsaugen sollte. Pressestimme (Quelle: Amazon):„Nach der Steilvorlage ›Irisches Verhängnis‹ ein weiterer, flüssig geschriebener und spannungsgeladener Fall.“ (Elvira M. Gordon-Pusch, Frankfurter Stadtkurier 05.04.2016)Die Autorin:"Hannah O'Brien ist Journalistin und Autorin und war lange Zeit in Großbritannien und Irland zu Hause. Heute lebt sie in Köln und an der Mosel, ist aber regelmäßig auf der grünen Insel zu Gast. ›Irisches Verhängnis‹ ist der erste Band einer Krimi-Reihe mit der Ermittlerin Grace O'Malley."Zum Cover:Das Cover ist eine tolle Ergänzung zum ersten Fall des Ermittlerteam bei Gardai in Galway. Idyllisch, ruhig und stimmig. Ich liebe diesen Blick auf diese beiden wunderbaren Cover der Grace O´Malley Reihe! Fazit:Band 1 war für mich ein unschlagbarer Geheimtipp. Auch dieser aktuelle zweite Band konnte mich wieder einmal begeistern und bietet trotz einiger Schwächen ein gelungenes Krimierlebnis mit 3,5 Sternen! Bitte mehr davon, liebe Autorin Hannah O´Brien!!!Gerne hier noch meine Rezension zum 5 Sterne Auftakt:http://www.lovelybooks.de/autor/Hannah-O'Brien/Irisches-Verh%C3%A4ngnis-1138822558-w/rezension/1159979456/

    Mehr
    • 7
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931