Hannah Richell

 4 Sterne bei 71 Bewertungen
Autor von Geheimnis der Gezeiten, Das Jahr der Schatten und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hannah Richell

Hannah RichellGeheimnis der Gezeiten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geheimnis der Gezeiten
Geheimnis der Gezeiten
 (40)
Erschienen am 11.08.2014
Hannah RichellDas Jahr der Schatten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Jahr der Schatten
Das Jahr der Schatten
 (31)
Erschienen am 11.01.2016
Hannah RichellSecrets of the Tides
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Secrets of the Tides
Secrets of the Tides
 (0)
Erschienen am 01.09.2012
Hannah RichellNew Richell
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
New Richell
New Richell
 (0)
Erschienen am 01.06.2013
Hannah RichellHet huis aan het meer / druk 1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Het huis aan het meer / druk 1
Het huis aan het meer / druk 1
 (0)
Erschienen am 15.09.2014
Hannah RichellLe bambine che cercavano conchiglie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Le bambine che cercavano conchiglie
Le bambine che cercavano conchiglie
 (0)
Erschienen am 01.02.2014
Hannah RichellThe Shadow Year
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Shadow Year
The Shadow Year
 (0)
Erschienen am 06.05.2014
Hannah RichellL'azzurro del cielo non ricorda
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
L'azzurro del cielo non ricorda
L'azzurro del cielo non ricorda
 (0)
Erschienen am 01.07.2014

Neue Rezensionen zu Hannah Richell

Neu
Miiis avatar

Rezension zu "Das Jahr der Schatten" von Hannah Richell

Zwiegespalten
Miiivor 6 Monaten

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, wie ich dieses Buch einschätzen soll. Es hatte definitiv seine Stärken wie auch Schwächen die sich im Grunde genommen doch irgendwie im Gleichgewicht halten.
Der Roman spielt in zwei Zeitebenen, aber am gleichen Ort, nämlich einem kleinen abgelegenen Cottage nahe einem See. Wir haben zum einen die Studentengruppe bestehend aus Kat, Simon, Mac, Ben und Clara, die nach dem Studium beschließen, ein Jahr fern von allem modernen Schnickschnack im Cottage ein einfaches und naturnahes Leben zu führen. Und in der anderen Zeitzone befindet sich Lila, die nach dem Tod ihrer Tochter versucht, wieder ins Leben zurückzufinden und plötzlich aus heiterem Himmel das Cottage vermacht bekommt.

Die Zeitleiste läuft immer ungefähr gleichzeitig, wenn es also in der Vergangenheit grade Sommer ist, dann ist es auch in der Gegenwart so. Die Kapitel wechseln sich jeweils immer ab, man verfolgt gleichzeitig wie die Studentengruppe versucht klarzukommen und wie Lila mit dem Alltag zu kämpfen hat. Was die beiden Zeitzonen miteinander zu tun haben, war meiner Meinung nach ziemlich schnell und auch leicht herauszufindem, die Zusammenhänge lassen sich relativ einfach schließen. Nichtsdestotrotz war das Buch spannend, keine Frage. Ich habe mich ständig gefragt, wie es weitergeht, wer wohl als erstes einknickt, wie und wann die Geheimnisse aufgeklärt werden und und und...

Aaaaaber ich muss trotzdem sagen, dass ich die meisten, im Fokus liegenden Charaktere unglaublich unsympathisch fand. Simon ist ein egozentrischer Trottel der alles dafür tut um im Mittelpunkt zu stehen, sich wie ein Boss aufführt und sich vermutlich selbst wie ein Auserwählter fühlt. Vermutlich trägt auch Kat ein wenig dazu bei, die ihn von Seite eins an bis zum Schluss so anhimmelt, dass man schon von Besessenheit ausgehen könnte. Dafür, dass sie als tough und pragmatisch beschrieben wird, hat sie sich ziemlich oft und extrem von ihren Gefühlen leiten lassen. Mir hings ja irgendwann zu den Ohren aus, ihre ständiges "Simon hier und Simon da, *schluchz* *schluchz* *winsel* warum will er mich nicht?"
Lila und ihr Mann Tom... Puh, keine Ahnung. Beide haben halt ein traumatisches Ereignis hinter sich aber ich hab das Gefühl, Lila will sich ein bisschen zu sehr und Tom ein bisschen zu wenig damit beschäftigten und keiner der beiden ist bereit, auch nur ein klein bisschen auf den anderen einzugehen.

Also insgesamt, ein spannendes Buch, das aber definitiv auch seine Mängel hat^^

Kommentieren0
1
Teilen
engineerwifes avatar

Rezension zu "Geheimnis der Gezeiten" von Hannah Richell

Die Zeit heilt nicht alle Wunden, doch sie kann das Leben wieder lebenswert machen ...
engineerwifevor einem Jahr

Ich gestehe, ich bin mit einer gewissen Skepsis an dieses Buch rangegangen. Mutter und Tochter, ein dunkles Geheimnis … das kennen wir doch schon aus vielen anderen Büchern. Doch die Autorin, für die dieser Roman ein Erstlingswerk ist, hat es geschafft, den Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Immer wenn ich dachte, ok, nun weiß alles darüber, wie es damals zum Verschwinden des kleinen Alfies kam, doch immer wieder hat sie mich mit einer neuen Wendung überrascht. Während des Lesens kommt man nicht umhin sich zu fragen, wieviel Schuld eine Familie auf sich laden, wieviel Schmerz sie ertragen kann? Ist ein Neuanfang überhaupt noch möglich? Die Geschichte endet letztendlich mit einer Art Happy End, das mir sehr gut gefallen hat. Sie schaffen es, wenn auch Narben zurück bleiben.
Hannah Richell hat eine wunderbare Art zu erzählen. Mit ihrem intensiven Schreibstil hat sie mich in den Bann gezogen. Die Charaktere kommen glaubhaft und sehr menschlich rüber, und ich liebäugle schon mit dem nächsten Band der talentierten Autorin!

Kommentieren0
10
Teilen
Mary-and-Jocastas avatar

Rezension zu "Das Jahr der Schatten" von Hannah Richell

Dunkle Wolken der Vergangenheit
Mary-and-Jocastavor einem Jahr

Als 1980 fünf Studienfreunde bei einem Ausflug ein verlassenes Cottage im englischen Peak District entdecken, entschließen sie sich kurzerhand, eine Auszeit einzulegen und das Leben im Cottage zu genießen. Das Ganze wird zu einem Aussteiger-Projekt, das zu jedoch scheitern droht, als sich eine weitere Person der Gruppe anschließt und die Konflikte im Cottage schürt.
Dreißig Jahre später erbt Lila das verfallene Cottage. Da ihr Leben gerade in einer tiefen Krise steckt, nutzt sie diese Chance und zieht in das Haus. Sie ahnt nicht, dass die Spuren der Studenten, die sie dort findet, auch ihr Leben für immer verändern werden.

Grundsätzlich ist die Handlung in diesem Roman auf 2 Stränge verteilt: Einen Handlungsstrang in der Vergangenheit, der vom Aussteigerleben der Studenten berichtet und dem zweiten in der Gegenwart, der Lilas Geschichte erzählt. Beide finden schließlich am Ende in der Gegenwart zusammen.

Die Idee hinter der Geschichte klingt zwar zuerst nach einer Art Familiendrama, doch wird das ganze durch die Studenten, die ein gemeinsames Leben als Aussteiger führen, durchbrochen und aufgelockert. Der Roman insgesamt wird so zu einer sehr eigenwilligen und kreativen Art einer „Familiengeschichte“.

Verrat, Freundschaft, Hass, Mut, Eifersucht, Liebe – Der Roman spricht so viele Emotionen an, dass sie alle aufzuzählen Seiten kosten würde. Ich fand es toll, wie die Autorin mit den einzelnen Charakteren „gespielt“ und sie so unterschiedlich in Beziehung zueinander gesetzt hat. Das einfache Wort „Studienfreunde“ hat im Laufe des Romans so vielschichtige Bedeutungen durchlaufen, dass es eigentlich gar nicht mehr angemessen scheint. Aber wie man daraus schon folgern kann, kamen diese leidenschaftlichen Emotionen vor allem im Handlungsstrang der Vergangenheit zum Tragen. Die Handlung der Gegenwart hat sich für mich etwas nüchterner gelesen, dort gab es vor allem viel Trauer und Angst, aber auch positive Momente waren dabei.

Die Figuren werden insgesamt sehr tiefgründig beleuchtet...

Weiterlesen?

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 122 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks