Hannah Richell

 4,2 Sterne bei 138 Bewertungen
Autorin von Geheimnis der Gezeiten, Das Jahr der Schatten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hannah Richell

Der internationale Liebling: Hannah Richell, geboren in England, ist eine britische Schriftstellerin. Sie lebte einige Jahre in Australien und lebt heute mit ihrer Familie im Südwesten von England. Sie arbeitete im Marketing der Film- und Verlagsbranche und für verschiedene Zeitungen und Magazine, bevor sie ihr Debüt als Autorin gab. Ihre Romane ind mittlerweile international bekannt, mit Übersetzungen in über 14 Sprachen. 

Alle Bücher von Hannah Richell

Cover des Buches Geheimnis der Gezeiten (ISBN: 9783453357877)

Geheimnis der Gezeiten

 (48)
Erschienen am 11.08.2014
Cover des Buches Das Jahr der Schatten (ISBN: 9783453358805)

Das Jahr der Schatten

 (40)
Erschienen am 11.01.2016
Cover des Buches Pfauensommer (ISBN: 9783453361072)

Pfauensommer

 (29)
Erschienen am 09.11.2021
Cover des Buches Sieben Tage am Fluss (ISBN: 9783453360808)

Sieben Tage am Fluss

 (21)
Erschienen am 09.08.2021
Cover des Buches Secrets of the Tides (ISBN: 9781409138037)

Secrets of the Tides

 (0)
Erschienen am 01.09.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Hannah Richell

Cover des Buches Das Jahr der Schatten (ISBN: 9783453358805)
schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Das Jahr der Schatten" von Hannah Richell

Spannender Roman über Liebe, Freundschaft, Familie, Eifersucht, Manipulation und Verrat
schnaeppchenjaegerinvor einem Monat

Nach einem schrecklichen Verlust fällt Lila in eine Depression, aus der ihr auch ihr verständnisvoller Ehemann Tom nicht heraushelfen kann. Überraschend erbt sie fast zeitgleich ein altes Cottage in einer einsamen Gegend im Peak District und beschließt, sich eine Auszeit von London zu nehmen, um das Cottage herzurichten. In der Einsamkeit hat sie Albträume und fühlt sich beobachtet. Sie fragt sich, wer zuletzt in dem heruntergekommenen Häuschen gewohnt hat und warum es letztlich verlassen wurde.

Dreißig Jahre zuvor haben sich fünf Studenten vor dem Hintergrund von Arbeitslosigkeit und Rezession entschieden, auszusteigen und ein Jahr in einem verlassenen Cottage zu verbringen. Ganz auf sich allein gestellt, wollten Simon, Kat, das Pärchen Carla und Ben sowie Mac sich abseits der Zivilisation selbst versorgen und zu sich selbst finden. Was in den Sommermonaten noch wie ein Urlaub in der freien Natur anmutete, wird im Winter deutlich anstrengender und unbequemer. Hunger und Krankheiten drücken die Stimmung und das plötzliche Erscheinen von Kats Schwester schürt die Eifersucht und sorgt zunehmend für eine gereizte Stimmung.

Das Buch handelt auf zwei Zeitebenen und erzählt zwei zunächst von einander unabhängige Geschichten, die jedoch beide an demselben Ort stattfinden, dem Cottage in Peak District, von dem niemand weiß, wer der Eigentümer ist.

Beide Erzählstränge sind spannend und atmosphärisch geschildert. Die Studenten bemühen sich um ein autarkes Leben back to the roots, sammeln Obst und Nüsse, jagen Wild und Fischen und richten sich in dem Haus so gemütlich wie möglich ein. Was anfangs im Juli und in bierseliger Laune ein großer Spaß ist, wird in den Wintermonaten deutlich ernster. Die Freunde sind hungrig, streiten sich immer häufiger und sind von ihrem selbst ernannten Anführer Simon genervt. Kat, die ihn schon seit Jahren heimlich anhimmelt und gehofft hat, durch diese Auszeit ihm endlich näher zu kommen, ist eifersüchtig auf ihre Schwester Freya, die plötzlich vor der Tür steht und sich dazugesellt. Die Gruppendynamik verändert sich, gegenseitiges Misstrauen macht sich breit und es ist zu ahnen, dass der Aufenthalt aufgrund der Spannungen untereinander in einer Katastrophe enden wird.

Dreißig Jahre später versucht Lila in dem Cottage einen Schicksalsschlag zu verarbeiten und verliebt sich schon bald in den Charme des einsamen Cottages. Dabei entfremdet sie sich weiter von ihrem Ehemann und quält sich in ihren Träumen mit Erinnerungen, die sie nicht einordnen kann.

"Das Jahr der Schatten" ist ein Roman über Liebe, Freundschaft, Familie, Eifersucht, Manipulation und Verrat, der durch die beiden Erzählebenen spannend aufgebaut ist. Es bleibt lange unklar, wie die beiden unabhängig von einander erzählten Geschichten zusammenhängen und was Lila mit dem Cottage verbindet. Sowohl Vergangenheit als auch Gegenwart fesseln gleichermaßen, da beide Erzählstrenge Rätsel aufgeben, wobei die Erzählung, die 1980/1981 handelt wendungsreicher ist. Was wird mit den Studenten passieren und wer hat Lila das Haus vermacht und macht so ein Geheimnis daraus? Mit fortschreitender Handlung bekommt man eine Ahnung und wartet gebannt darauf zu erfahren, wie sich beide Handlungsebenen mit einander verbinden werden und das Mysterium um das verlassene Cottage lösen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Sieben Tage am Fluss (ISBN: 9783453360808)
schmoekerstundes avatar

Rezension zu "Sieben Tage am Fluss" von Hannah Richell

Ein bewegender Roman
schmoekerstundevor 8 Monaten

Der Roman gestaltet sich wie der Fluss, an dem die Geschichte spielt. Er fliesst ruhig vor sich hin, sprudelt aber auch manchmal durch Strudel.

Das Buch ist wunderbar und bewegend geschrieben. Es liest sich sehr gut und flüssig.

Die Geschichte wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Es geht um ehrliche, aber auch schmerzliche Momente im Leben der Protagonisten. Aber auch um die Bedeutung daran, dass wir nur eine gewisse Zeit zu leben haben, und diese Zeit nutzen sollten.

Ein Buch, das man gelesen haben muss. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Sieben Tage am Fluss (ISBN: 9783453360808)
daisy_in_wonderlands avatar

Rezension zu "Sieben Tage am Fluss" von Hannah Richell

Eine lebensbejahende Geschichte!
daisy_in_wonderlandvor 9 Monaten

In dem Roman "Sieben Tage am Fluss" von Hannah Richell, der im Diana Verlag der Penguin Random House Verlagsgruppe erschienen ist, trifft sich die Familie Sorrell in Windfalls, dem Haus am Fluss, in dem Ted und Kit ihre Töchter Eve, Lucy und Margot groß gezogen haben, um die Hochzeit von Lucy zu feiern, die die zerrüttete Familie wieder zusammen führen möchte. Doch die Geheimnisse, die ein jeder hat, werfen dunkle Schatten auf die Zusammenkunft und Lucys Vorhaben.

Dieses Aufeinandertreffen auf dem malerischen Windfalls hat Hannah Richell atmosphärisch, sensibel und subtil niedergeschrieben. Sie erzählt sie aus den verschiedenen Perspektiven der Familienmitglieder, gekonnt, nicht überfordernd und mit stark ausgearbeiteten Charakteren.

Richells ganz eigene Poesie trägt uns durch die Geschichte, die gekonnt zwischen Vergangenheit und Gegenwart wechselt und alles in einen Einklang bringt, und umarmt uns sanft und tröstend, wenn letztendlich zum Teil grausame und herzzerreissende Geheimnisse gelüftet werden (für die es definitiv eine allgemeineTriggerwarnung hätte geben müssen), die die Mauern aller Beteiligten einreißen und ihnen alle die Chance zum heilen geben.

"Sieben Tage am Fluss" ist nicht einfach nur ein Roman über eine Familie und ihren Weg zur Heilung. Es ist ein Roman, der einen über das eigene Dasein und dessen Bedeutung nachdenken lässt. Die Geschichte erinnert uns daran, dass wir nicht ewig leben und dass wir das Hier und Jetzt leben sollten. Eine Geschichte, die so still und doch so laut ist und zwischen all der Traurigkeit unglaublich viel Mut spendet. Ein wunderschönes Plädoyer an die Kraft der Liebe und der Schönheit des Lebens.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 189 Bibliotheken

von 65 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks