Hannah Siebern Barfuß durchs Leben

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Barfuß durchs Leben“ von Hannah Siebern

Barfuß durchs Leben Jackys Leben ist ein einziges Chaos. Kurz vor dem Abitur befindet sie sich in der größten Krise ihres Lebens. Als dann auch noch ihr Freund am Telefon mit ihr Schluss macht, sieht sie keinen Ausweg mehr. Doch dann begegnet sie Max. Max ist anders als alle anderen jungen Männer in ihrem Alter. Er meidet Fremde, lebt abgeschieden in einer Hütte im Wald und bietet Jacky trotz aller Bedenken seine Hilfe an. Eine Entscheidung mit Folgen, denn Gegensätze ziehen sich bekanntlich an und vielleicht ist das, was man man nicht haben will, manchmal genau das, was man eigentlich braucht ... „Barfuß durchs Leben“ Ein Roman über das Erwachsenwerden, die Liebe und wichtige Entscheidungen im Leben. Alle Barfuß-Romane sind unabhängig voneinander lesbar. Es gibt jedoch wiederkehrende Figuren. Die Barfuß-Reihe in chronologisch richtiger Reihenfolge: 1. Barfuß im Regen 2. Barfuß im Sand 3. Barfuß durch Scherben 4. Barfuß auf Wolken 5. Barfuß durchs Leben Weitere Bücher von Hannah Siebern Nubila 1-5 Die Nachtjägerin 1, 2 Seiltanz zwischen den Welten Jared (The Diamond Guys) unter dem Pseudonym Jade McQueen Kyle (The Diamond Guys) unter dem Pesudonym Jade McQueen
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Barfuß durchs Leben

    Barfuß durchs Leben
    melaniemertens

    melaniemertens

    09. August 2017 um 17:27

    Dies ist der mittlerweile 5. Band der Barfuß-Reihe. Dieses Mal geht es um Max (der kleine Bruder von Janna und Louisa), der mittlerweile erwachsen geworden ist, und um Jacky, die wir bereits aus „Barfuß auf Wolken“ kennen.Jacky hatte bisher wirklich kein einfaches Leben. Ich muss aber ja zugeben, dass ich sie in „Barfuß auf Wolken“ alles andere als sympathisch fand. Aber auch Jacky ist älter geworden und hat sich entwickelt. Sie hat das Ziel Abitur und was aus ihrem Leben zu machen. Aber durch ein Ereignis wird sie zurückgeworfen, dann lässt ihr Freund sie auch noch hängen und Jacky überlegt, ihrem Leben ein Ende zu bereiten. Dann taucht jedoch Max auf und nimmt Jacky kurzerhand bei sich auf. Und das, obwohl er mit seinen ganz eigenen Dämonen zu kämpfen hat.Obwohl die bei den unterschiedlicher nicht sein könnten, ergänzen sie sich perfekt. Jacky hilft Max, aus seinem Schneckenhaus rauszukommen und Max unterstützt Jacky in ihrer schwierigen Situation.Wir erfahren auch, wie es mir Saskia und Matze weitergegangen ist, denn vor allem Saskia spielt auch in dieser Geschichte eine wichtige Rolle.Ich bin wirklich ein großer Fan der Barfuß-Bücher und freue mich immer riesig, wenn ein neuer Teil erscheint. Auch dieses Buch hat mich wieder vollkommen überzeugt. Ich habe so mitgelitten und die Geschichte hat mich gefesselt und mitgenommen. Ich konnte wie immer, dank Hannahs Schreibstil, komplett in der Geschichte versinken. Ich kann das Buch – wie auch alle anderen Barfuß-Bücher – uneingeschränkt weiterempfehlen! Ich hoffe, es werden noch ganz viele Teile folgen :-)

    Mehr
  • ein Roman, der mich beeindruckt und zu Nachdenken angeregt hat

    Barfuß durchs Leben
    Manja82

    Manja82

    01. August 2017 um 13:26

    KurzbeschreibungJackys Leben ist ein einziges Chaos. Kurz vor dem Abitur befindet sie sich in der größten Krise ihres Lebens. Als dann auch noch ihr Freund am Telefon mit ihr Schluss macht, sieht sie keinen Ausweg mehr. Doch dann begegnet sie Max. Max ist anders als alle anderen jungen Männer in ihrem Alter. Er meidet Fremde, lebt abgeschieden in einer Hütte im Wald und bietet Jacky trotz aller Bedenken seine Hilfe an. Eine Entscheidung mit Folgen, denn Gegensätze ziehen sich bekanntlich an und vielleicht ist das, was man nicht haben will, manchmal genau das, was man eigentlich braucht …Barfuß durchs Leben – Ein Roman über das Erwachsenwerden, die Liebe und wichtige Entscheidungen im Leben.(Quelle: amazon)Meine MeinungIch kannte Hannah Siebern und ihre Romane bereits gut. Nun hatte ich die Chance ihr neuestes Werk „Barfuß durchs Leben“ zu lesen. Das Cover ist ein Blickfang, es passt sehr gut zu den anderen „Barfuß“ – Romanen der Autorin. Der Klappentext macht sehr neugierig und so begann ich gespannt mit dem Lesen.Die handelnden Charaktere sind Hannah Siebern richtig gut gelungen. Es ist zwar ein Teil einer Reihe, man kann die Romane aber alle ohne Vorkenntnisse lesen. Ich kenne bis auf einen alle „Barfuß“ – Romane und so waren mir auch einige der auftauchenden Charaktere bereits gut bekannt.Die Protagonistin Jacky gefiel mir sehr gut. Sie steckt mitten in ihrem Abitur, Stress pur für das junge Mädchen. Ihr Freund ist nicht unbedingt ein netter Kerl, ihre Eltern sind eine Katastrophe. Eigentlich ist Jacky also alleine, nur Saskia ist für sie da. Im Verlauf öffnet sich die zu Beginn eher verschlossen wirkende Jacky mehr und mehr und man erfährt als Leser was ihr alles passiert ist. Und das ist nicht gerade wenig.Max lebt im Wald in einer Hütte, jenseits des gesamten Trubels. Auch ihn mochte ich total gerne, er ist charmant und liebenswert. Max ist nicht gerne unter Menschen, wenn er kann meidet er sie. Das er Jacky bei sich wohnen lässt ist ein ganz großer Schritt für ihn. Er ist sehr hilfsbereit und mit der Zeit verändert sich Max vom Verhalten her.Die beiden Protagonisten sind der Autorin richtig gut gelungen. Sie zusammen sind klasse, auch wenn sie eben sehr unterschiedlich sind.Die Nebencharaktere, von denen mir einige bereits sehr gut bekannt waren, sind der Autorin ebenso richtig gelungen. Besonders der Erzählstrang mit Saskia ging mir doch sehr nahe. Ihr Leben war bisher schon nicht immer leicht, hier aber muss sie etwas Schwieriges verkraften.Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich sehr leicht lesen. Ich bin locker durch die Seiten des Romans gekommen, konnte ohne Probleme folgen.Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. So zum Beispiel aus Jackys Sichtweise oder der von Max oder eben der Sichtweise von Saskia. Man ist allen dadurch sehr nahe und bekommt Einblicke in ihre Gedanken und Gefühle.Das Geschehen selbst hat mich sehr gut unterhalten und nachhaltig beeindruckt. Neben einer sehr süßen Liebesgeschichte gibt es auch schwierige Themen, die Hannah Siebern hier anspricht. Genau das aber macht die „Barfuß“ – Romane in meinen Augen aus. Sie scheut sich nicht schwierige Sachen anzusprechen, so wirken die Romane immer glaubhaft und realitätsnah.In der Handlung gibt es immer wieder Wendungen, die neue Dinge ins Geschehen hineinbringen, es in andere Richtungen lenken. So bleibt es immer unvorhersehbar und regt den Leser durchaus auch zum Nachdenken an.Das Ende ist gelungen, auch wenn es richtig dramatisch und spannend gehalten ist. Es macht den Roman rund und schließt ihn super ab. Mich hat es sehr zufriedengestellt.FazitZusammengefasst gesagt ist „Barfuß durchs Leben“ von Hannah Siebern ein Roman, der mich beeindruckt und zu Nachdenken angeregt hat.Vorstellbare sehr gut beschriebene Charaktere, ein locker und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die einerseits sehr dramatisch gehalten ist, in der es aber auch sehr viel Gefühl und eine richtig schöne Liebesgeschichte gibt, haben mich wunderbar unterhalten und begeistert.Wirklich zu empfehlen!

    Mehr