Hannah Siebern Barfuß im Regen

(115)

Lovelybooks Bewertung

  • 110 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 29 Rezensionen
(50)
(38)
(21)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Barfuß im Regen“ von Hannah Siebern

Janna trifft an der Uni auf Josh- den süßen Jungen aus ihrer alten Nachbarschaft, mit dem sie schon als Kind barfuß im Regen gespielt hat. Doch ihre Wiedersehensfreude hält sich in Grenzen. Jannas letzte Beziehung endete in einer Katastrophe und hinterließ bei ihr tiefe Wunden. Um Männer macht sie seitdem einen großen Bogen und konzentriert sich lieber auf ihr Studium. Daher kann sie es gar nicht brauchen, dass Josh sie mit seiner sorglosen Art und seinen sturmgrauen Augen immer wieder aus der Reserve locken will. Als die Umstände sie dazu bringen, mit Josh in eine WG zu ziehen, ist das Chaos perfekt. Vor allem, weil die Vergangenheit jeden Augenblick an die Tür klopfen könnte ... „Barfuß im Regen“ Ein Roman über die Liebe, den Schmerz und alles, was sonst noch dazu gehört. (Quelle:'E-Buch Text/05.10.2014')

Eine total süße Liebesgeschichte, allerdings lag der Schwerpunkt zu sehr auf die Vergagenheit. Ich hätte gern etwas mehr von Josh gehabt.

— SteffiPM79
SteffiPM79

War leider enttäuscht. In dem Buch überwiegt das Negative aus der Vergangenheit gegenüber dem Positiven aus der Gegenwart...

— IrenesBuecher
IrenesBuecher

Schöne Geschichte

— SteffiDe
SteffiDe

eine wunderschöne Geschichte..die viel Liebe mit sich bringt aber auch Angst und Wut und Traurigkeit....

— Kerstin3607
Kerstin3607
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Barfuß im Regen

    Barfuß im Regen
    SteffiDe

    SteffiDe

    23. March 2017 um 12:00

    Cover:Das finde ich echt sehr schön gestaltet, auch die Farben harmonierenperfekt.Klappentext:Janna trifft an der Uni auf Josh- den süßen Jungen aus ihrer alten Nachbarschaft, mit dem sie schon als Kind barfuß im Regen gespielt hat. Doch ihre Wiedersehensfreude hält sich in Grenzen. Jannas letzte Beziehung endete in einer Katastrophe und hinterließ bei ihr tiefe Wunden. Um Männer macht sie seitdem einen großen Bogen und konzentriert sich lieber auf ihr Studium. Daher kann sie es gar nicht brauchen, dass Josh sie mit seiner sorglosen Art und seinen sturmgrauen Augen immer wieder aus der Reserve locken will. Als die Umstände sie dazu bringen, mit Josh in eine WG zu ziehen, ist das Chaos perfekt. Vor allem, weil die Vergangenheit jeden Augenblick an die Tür klopfen könnte ...Meinung:Vom Buch der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und man möchte immer weiter lesen. Die Geschichte ist Einfühlsam, Unterhaltsam und auch Humorvoll, also hat alles was ein gutes Buch braucht. Kann ich sehr empfehlen, lohnt sich.

    Mehr
  • Feel the fear – and do it anyway! Tolles Motto, welches Janna zurück ins Leben holt!

    Barfuß im Regen
    MamaSandra

    MamaSandra

    10. January 2017 um 12:48

    Zum Inhalt: Janna hat schon viel zu erzählen: Sie war nach der Realschule ein halbes Jahr in Mexiko, lernte dort Rogelio kennen und lieben. Nach vielem Hin und Her und dem Versuch einer Fernbeziehung haben Sie geheiratet, Janna ging mit nach Mexiko und erlebte dort nicht nur schöne Momente. Inzwischen ist Janna Mitte zwanzig, lebt wieder zu Hause, studiert in Dortmund und steht kurz vor ihrer Scheidung. An der Uni trifft Janna auf einen Jungen ihrer Kindheit: Josh lebte damals im Haus nebenan und faszinierte sie vom ersten Augenblick: er lief barfuß im Regen in der Kälte und schien nicht einmal zu frieren. Nach kurzer Zeit wurden sie sehr gute Freunde. Doch nach dem plötzlichen Unfalltod des Vaters zog Josh mit seiner Mutter nach Kanada, ihrer Heimat und die Freundschaft war vorbei. Hinzu kam ein letzter Streit um Jannas Tagebuch und die damit verbundene öffentliche Preisgabe ihrer Gefühle für Josh vor der ganzen Klasse. Der Kontakt brach ab, die Freundschaft entzwei. Nach so vielen Jahren treffen sie sich nun wieder. Josh studiert ein halbes Jahr in Dortmund, lebt bei seiner Oma im Haus. Zum Glück ist bei ihm ein Zimmer frei, denn Jannas Eltern können sie nicht mehr länger aushalten aufgrund eigener finanzieller Sorgen. Und Janna findet mit ihrer alten treuen Hündin Cindy keine andere bezahl- und zumutbare Wohnung. Wohl oder übel zieht sie bei Josh ein, stellt Regeln auf und widersteht jedweder Anziehung. Auch wenn ihre Freundin Alexis sie noch so sehr dazu drängt, endlich die Schatten der Vergangenheit, ihrer brutalen Ehe, hinter sich zu lassen.  Janna hatte wunderbare, fantastische Momente voller Glück, Liebe und Leidenschaft mit Rogelio. Doch sein Temperament, seine Eifersucht und die mexikanisch-männliche Einstellung zum Leben sowie schlechte Vorbilder und Umstände sorgten dafür, dass ein Teil dieser stürmischen Ehe für Janna zur Hölle wurde. Und diese Erlebnisse sorgen auch dafür, dass Janna mittlerweile in einem Schneckenhaus lebt, keinem Mann mehr vertraut, den Glauben an die Liebe verloren hat und sich selbst auch nichts mehr zutraut. Josh hingegen hat ein heiteres Gemüt. Jeden Tag ein T-Shirt mit sorglosen, humorvollen Sprüchen und Lebensweisheiten, die scheinbar immer zum Tag passen. Josh leidet unter einer gestörten Gefühlswahrnehmung. Kälte, Hitze, Schmerz empfindet er in viel geringerem Maße als normale Menschen. Beziehungen hat er nur eine intensiv geführt, die ihn eher dazu brachte, diese Sache ganz sein zu lassen. Nun finden sich diese beiden, auf ihre Weisen beeinträchtigen Menschen in einer Wohnung, einem Uni-Kurs zusammen und es verspricht interessant zu werden, wie sich das entwickelt…   Zum Schreibstil: Alles wird aus der Perspektive der Protagonistin Janna erzählt. So erhält man einen intensiven Einblick in ihr chaotisches Gefühlsleben. Zeitlich gesehen spielt die Geschichte im Jahr 2013/Anfang 2014. Situationsabhängig springt der Leser allerdings immer mal wieder in die Vergangenheit, in die Zeit des Auslandsaufenthaltes, Rogelios Besuch in Deutschland, die Zeit der Ehe in Mexiko. Stück für Stück erleben wir somit den Verlauf der intensiven Liebe zwischen Janna und Rogelio. Die Zwischenstationen ihrer Beziehung, welche Probleme ihnen im Weg lagen, die Hochzeit, die Zeit in Mexiko und der Beginn der Hölle für Janna. Jeder Abschnitt dieser Beziehung ist wichtig, um Janna als Mensch kennen zu lernen. Viele Situationen der Gegenwart werden entsprechend mit Erlebnissen ihrer Vergangenheit erklärt. Dadurch wird auch etwas Spannung aufgebaut, da der Leser schließlich wissen möchte, was genau Janna widerfahren ist. Denn gleich der Beginn – die letzten Stunden in Mexiko – gibt Andeutungen auf Gewalt und Unterdrückung, die man natürlich genauer erfahren möchte. Ansonsten ergibt sich ein guter Lesefluss, die Sätze sind nicht zu kompliziert oder verschachtelt.   Meine Einschätzung: Janna ist für mich ein schwieriger Charakter. Einerseits völlig impulsiv und furchtlos, andererseits jammernd und langweilig. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem man Details erfährt, was in Mexiko vorgefallen ist, hat sie mir einfach zu viel gejammert und sich unnötig verschlossen. Und dieser Zeitpunkt kam relativ spät im Buch.  Es ist wohl eine Sache der persönlichen Einstellung, ob man Janna mag und versteht oder eben nicht. Für mich persönlich war sie einfach naiv und hat sich alles selbst eingebrockt und es hätte alles nicht so weit kommen müssen. Vielleicht habe ich selbst noch nicht so intensiv geliebt, dass ich alle Bedenken über Bord werfen würde. Aber mal ehrlich: es gab bereits vor der Hochzeit genug Möglichkeiten, die Sache zu beenden und sich in neue, sicherere Abenteuer zu stürzen. Ich kann nicht verstehen, warum sie Rogelio geheiratet hat und mit nach Mexiko ging. Schon vorher bekam sie seine Eifersucht zu spüren und hatte sogar Bedenken vor der Hochzeit. Warum ist sie diesen Schritt dann dennoch gegangen? Nach persönlicher Erfahrung im näheren familiären Umfeld würde ich mir so eine Behandlung nicht gefallen lassen und dann immer und immer wieder zurückkehren. Aber ich weiß, dass es genug Frauen gibt, die immer wieder verzeihen, auf Besserung hoffen, diesen Menschen dennoch lieben und versuchen zu vergessen. Aber wie oft ist denn tatsächlich dann der Fall, dass der Mann sich bessert? Daher war mir Janna als Person das ganze Buch durchweg etwas schwierig.  Trotz meiner persönlichen, negativen Einstellung zu Jannas Gesamtverhalten, sind ihre Persönlichkeit und ihre inneren Konflikte sehr gut dargestellt. Auch wenn ich es vielleicht anders machen würde, sie als Freundin intensiver motivieren würde als Alexis es versucht, war ihr Verhalten verständlich. Zumindest bis zum Schluss, denn da wirft sie wieder ihre Grundsätze über Bord, was sie eigentlich die ganze Zeit nicht machen wollte. Wenn es auch zum Ende der Geschichte passt, so stellt es eigentlich ihre ganze Person wieder in Frage und Janna verliert nochmal an Glaubwürdigkeit. Auch die angeblich starke Bindung zum Hund schien in Deutschland ihre Ausrede für alles zu sein, denn während ihrer Zeit in Mexiko ging es ja auch ohne. Gesamt gesehen hat die Autorin ein kritisches Thema sehr gut verbaut in eine Liebesgeschichte mit schönen Ecken und Kanten. Die Rolle von Josh gefiel mir sehr gut. Ein Farbkleks in Jannas grauer Welt, mit amüsanten Shirts und immer einem Lächeln.  Nebencharaktere wie Joshs Oma, Hund Cindy und die anderen Studenten und Verwandten sorgten keineswegs für Verwirrung. Sehr gut gefallen hat mich das Nachwort. Anhand des Lebenslaufes von Hannah Siebern konnte ich mir bereits denken, dass persönliche Erfahrungen in die Geschichte eingeflossen sind, was ich sehr gut finde. Das Buch hat mir gut gefallen, auch wenn ich mich mit der Protagonistin so gar nicht identifizieren konnte.

    Mehr
  • Wenn du dich vor etwas fürchtest, tu es trotzdem !

    Barfuß im Regen
    KateDakota

    KateDakota

    09. June 2016 um 17:34

    "Wenn du dich vor etwas fürchtest, tu es trotzdem !" Diese Lebensweisheit zieht sich durch das ganze Buch, und es zeigt sich, dass es so viel mehr ist als ein bloßer Spruch auf dem T-Shirt des männlichen Hauptprotagonisten.By the way, die Idee, stets ein Shirt mit einer "Botschaft" zu tragen finde ich klasse, will nicht ausschließen, dass ich das nachahme. *lach*Aber zurück zur Geschichte: Janna trifft ihren Sandkastenfreund Josh wieder, den sie zunächst recht kühl behandelt. Der Leser weiß zu diesem Zeitpunkt schon, dass die junge Frau eine unglückliche Beziehung mit einem heißblütigen Mexikaner hinter sich hat, den sie sogar geheiratet hat. Für den sie viel aufgegeben hat und der sie als Dank dafür auch noch misshandelte. Mit diesem Hintergrundwissen kann man das abweisende Verhalten Josh gegenüber verstehen, auch wenn man Janna am liebsten ab und an in den Allerwertesten treten würde. Aber Josh hat das so seine eigene Technik und die heißt Geduld und Sanftmütigkeit. Und so schafft er es nach und nach, das Jannas Vertrauen zu gewinnen. Meine Meinung:Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, auch wenn ich einige Dinge überzogen fand oder zu wenig konkretisiert. Dafür gebe ich gerne Beispiele. So wird Jannas mexikanischer Ehemann von der Autorin sehr gut beschrieben, andersrum hatte ich auch den Eindruck, dass hier suggeriert wird, dass alle Mexikaner Alpha-Männchen sind und ihre Frauen schlagen und vergewaltigen, Janna das auch irgendwie gewusst hat, sie es aber trotzdem nicht wahrhaben wollte. Das scheint mir übertrieben. Ich war noch nie in Mexiko, aber ich nehme doch mal an, dass es auch dort Männer gibt, die Frauen als gleichwertig anerkennen und die niemals die Hand gegen eine erheben würden. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass eine reale Janna diesen Typen wirklich geheiratet hätte, nachdem er schon vor der Hochzeit seine Meinung so offen kundgetan hat, von wegen die Frau gehört in die Küche. Aber gut, Liebe macht blind, deswegen kann ich es auch nicht ganz ausschließen.Etwas mehr erfahren hätte ich gerne über das verminderte Schmerzempfinden von Josh. Ob es zum Beispiel eine körperliche Ursache hat oder es sich um eine psychische Erkrankung handelt. Es heißt nur, er hat es, und damit basta. Das war mir zu wenig.Sehr gut gefallen hat mir, dass Janna am Ende schafft über ihren Schatten zu springen und Josh in das fremde Land folgt, obwohl sie vorher so schlechte Erfahrungen gemacht hat. Wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Das hat sie eingesehen und ich bin gespannt, wie es mit den beiden weiter geht.Amüsant fand ich ab und an die Ausdrucksweise der Autorin, die aus Münster stammt, das ca. 50 km von meinem Wohnort entfernt ist. Da tauchten schon einige Begriffe auf, wie z.B. "Männe" oder "Pinnchen", die möglicherweise oder ganz sicher in anderen Teilen Deutschlands so nicht verwendet werden. Ich fand es nicht weiter schlimm, habe mich gleich wie zuhause gefühlt.Fazit: Sehr schöne Story, ich freue mich auf den zweiten Band der Reihe.Vier Sterne

    Mehr
  • "Barfuß im Regen" von Hannah Siebern

    Barfuß im Regen
    dot

    dot

    25. April 2016 um 14:39

    Im Liebesroman "Barfuß im Regen" von Hannah Siebern geht es um die 24-jährige Janna, die in ihrem Auslandsjahr vor einigen Jahren ihren Exmann Rogelio kennenlernte und noch immer versucht, über die Trennung hinweg zu kommen. Als sie wieder studieren geht, trifft sie ihren alten Freund Joshua aus Kindertagen wieder. [...] "Barfuß im Regen" ist eine schöne Liebesgeschichte zum Verschlingen mit netten Charakteren, die Lust auf "Barfuß durch Scherben" macht.

    Mehr
  • Hörbuchrezension

    Barfuß im Regen
    Letanna

    Letanna

    17. February 2016 um 17:40

    Nach der Trennung von ihrem Mann, fängt Janna wieder an zu studieren. An der Uni trifft sie auf Josh, ihren Freund aus Kindestagen. Das letzte Mal hat sie ihn gesehen, da war er 12 Jahre alt, jetzt mit Anfang 20 sieht er richtig gut aus. Aber Janna hat keine Lust mehr auf eine neue Beziehung, zu sehr hat sie unter ihrer letzten gelitten. Wie der Zufall es so will, ziehen Janna und Josh zusammen in eine WG. Jetzt kann Janna ihre Gefühle für ihn nicht mehr länger zurück halten, aber ist sie wirklich schon bereit für etwas Neues? Hier wird die Geschichte der Studentin Janna erzählt. Sie ist Anfang 20 und fängt nach einer schlimmen Beziehung wieder von vorne an. Handlungsort ist überwiegend Deutschland, was ich schon mal sehr ungewöhnlich fand, den oft spielen solchen Geschichten ja irgendwo an einer Universität in Amerika. Das ganze wird auf zwei Zeitebenen erzählt. Einmal im Hier und Jetzt, aber es gibt immer wieder Rückblenden auf die Zeit, in der Janna ihren Mann in Mexico kennenlernt. Janna hat sehr früh geheiratet und sehr schlechte Erfahrungen gemacht, was sie sehr geprägt hat. Sie muss lernen, sich wieder zu öffnen. In erster Linie wird hier Jannas Geschichte erzählt und wie sie sich wieder verliebt. Im Laufe des Hörbuchs erfährt man mehr über sie und was ihr widerfahren ist ist. Das ganze wird eher ruhig und unspektakulär erzählt. Insgesamt fand ich die Liebesgeschichte sehr süß, wobei mir Josh aber fast schon etwas zu kurz kommt. Man erfährt für meinen Geschmack einfach zu wenig über ihn und seine Gefühle. Die Sprecherin macht ihre Sache sehr gut und insgesamt wurde ich gut unterhalten. Ich vergebe 8 von 10 Punkte. 

    Mehr
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne
    Ginevra

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Was für eine tolle Geschichte!

    Barfuß im Regen
    Lesen_im_Mondregen

    Lesen_im_Mondregen

    06. January 2016 um 09:31

    Mir hat das Cover total gut gefallen und ich gehe auch viel nach dem Aussehen, weniger nach dem Klappentext. Mich hat der Titel auch neugierig gemacht und so habe ich begonnen es zu lesen. Es ist toll, leicht, witzig und emotional geschrieben. Man kann sich von Anfang an in sie hineinversetzten und fühlt richtig mit. Wie toll dass sie dann ihre eigentliche Liebe kennen lernt. Die Geschichte ist soooo toll!! Man muss sie einfach lesen und lieben!!

    Mehr
  • Viel mehr als eine Liebesgeschichte

    Barfuß im Regen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. January 2016 um 17:04

    Dieses Buch hat mich echt umgehauen.
    Es erzählt die Geschichte von Janna und Josh,
    die sich nach vielen Jahren wieder sehen.
    Es erzählt von der schwersten Zeit in Janna s
    Leben
    Ich habe mich richtig in dieses Buch fallen lassen
    könne, nix um mich herum wahr genommen.
    Einfach toll

  • Was für eine tolle Geschichte!

    Barfuß im Regen
    Lesen_im_Mondregen

    Lesen_im_Mondregen

    26. December 2015 um 12:35

    Mir hat das Cover total gut gefallen und ich gehe auch viel nach dem Aussehen, weniger nach dem Klappentext. Mich hat der Titel auch neugierig gemacht und so habe ich begonnen es zu lesen. Es ist toll, leicht, witzig und emotional geschrieben. Man kann sich von Anfang an in sie hineinversetzten und fühlt richtig mit. Wie toll dass sie dann ihre eigentliche Liebe kennen lernt. Die Geschichte ist soooo toll!! Man muss sie einfach lesen und lieben!! 

    Mehr
  • Einfühlsam, humorvoll und unterhaltsam

    Barfuß im Regen
    ThoughtsofMoon

    ThoughtsofMoon

    29. October 2015 um 14:51

    Inhalt: Nach einer bedrückenden Ehe in Mexiko startet Janna in Deutschland einen Neuanfang. Sie konzentriert sich völlig auf ihr Studium und lässt Männer links liegen. Bis Josh auf den Plan tritt, ihre Jugendliebe, mit der sie notgedrungen eine WG eröffnet. Mit seiner sorglosen Art lockt er sie langsam aus der Reserve - bis die Vergangenheit vor der Tür steht … eBook Seitenanzahl Print: 428 Erscheinungsjahr: 2014 Sprache: deutsch Meine Meinung: Es gibt Bücher, die findet man nicht sofort - leider! Denn Barfuß im Regen gehört dazu, ich habe es nur gefunden, weil ich eigentlich mit der Nubila-Reihe der Autorin weitermachen wollte. Und dann fand ich dieses Schmuckstück. Cover und Klappentext haben mich überzeugt und letztendlich das gesamte Buch. Einfühlsam lässt die Autorin Janna die Schrecken in ihrem Leben erzählen, arbeitet dabei gekonnt mit Rückblenden, sodass man eigentlich gar nicht anders kann, als mit Janna mitzufühlen und sie zu verstehen. Man hofft, dass sie sich ein eigenes Leben aufbaut, das aber selbst in Deutschland nicht immer leicht ist. Und dann kommt Josh, scherzt, lacht und man fühlt förmlich, wie Janna langsam aber sicher auftaut, auch wenn sie versucht, sich seinem Charme zu entziehen. Es geht einem das Herz auf, es gibt wirklich sehr berührende Szenen zwischen beiden, aber auch Momente, in denen man Janna schütteln und sie am liebsten zu ihrem Glück zwingen wollen würde. Dieses Buch ist humorvoll, charmant, feinfühlig, schockiert aber gleichzeitg - es bietet einfach soviele Facetten, soviele Gefühle, mit denen man als Leser jonglieren muss. Dazu die interessanten Charaktere, nett und liebevoll, nervig und bösartig - all das ergibt ein Buch, in das man völlig eintaucht, ein Gefühl, das ich beim Lesen liebe. "Barfuß im Regen" von Hannah Siebern ist ein einfühlsamer Roman um die Liebe, die Angst und ein Verbrechen, das täglich noch viel zu oft geschieht. Dabei jedoch unverkrampft, locker und unterhaltsam - ein wahrer Geheimtipp! Fazit: Einfühlsam, humorvoll und unterhaltsam

    Mehr
  • Barfuß im Regen bringt eben doch nicht nur eine Erköltung!

    Barfuß im Regen
    chipsletty

    chipsletty

    08. October 2015 um 14:07

    Janna, eine junge Frau aus Dülmen, verliebt sich in einem Schüleraustauschjahr in Mexiko in den attraktiven Rogelio. Eine Liebe über so viele Kilometer, wie kann das gut gehen? Es ist schwer und so heiraten beide rasch, und da Rogelio in Deutschland nicht zurecht kommt, bricht Janna ihr Studium ab und folgt ihm nach Mexiko. Ein großer Fehler! Alles geht schief und Janna kehrt heimlich wieder nach Deutschland, zurück in den Schoß der Familie. Janna braucht lange, um in ihrem Leben wieder halbwegs klar zu kommen. Sie studiert wieder und alles könnte erstmal so weiter gehen, wenn ihre Eltern nicht der Meinung wären, dass Janna alt genug ist, um auf eigenen Füßen zu stehen. Sie soll ausziehen! Was soll da aus Cindy werden? Cindy ist Jannas betagte Hunde-Oma. Niemand kann mit dem Tier so einfühlsam umgehen wie Janna und aus diesem Grunde kann sie Cindy nicht alleine zurücklassen. In einem Seminar an der Uni trifft Janna ihren Jugendfreund Josh. Die beiden waren damals unzertrennlich, bis Joshs Vater starb und er mit seiner Mutter nach Kanada gezogen ist. Josh bietet Janna an bei ihm einzuziehen, mit Cindy. Eine wunderbare Idee, wenn da nicht das Problem wäre, dass sich Janna sehr zu Josh hingezogen fühlt, aber auf keinen Fall etwas mit Männern anfangen will, schon einmal gar nicht mit Josh! Der muss nämlich irgendwann wieder nach Kanada und Janna hat auf alles Lust, aber nicht auf eine weitere Fernbeziehung! Dann kommt der Tag, an dem Janna Rogelio wiedersieht. Wird alles gut gehen? Wird Janna wieder komplett ins Leben einer jungen Frau zurück finden, und was wird aus ihr und Josh? Obwohl ich vielleicht nicht mehr zur Alterszielgruppe dieses Buches gehöre, habe ich es mit viel Freude gelesen. Hannah Siebern erzählt die Geschichte von Hannah so natürlich, als erzählte einem eine Freundin ihre Lebensgeschichte. Man kann sich in Janna wunderbar hineindenken und fühlt alles mit, was auch sie fühlt. Besonders sympathisch wurde mir Janna im Umgang mit ihrer Hunde-Oma. Hab doch auch ich eine “Oma” zuhause, eine Katzen-Oma. Wie liebevoll und einfühlsam die Autorin dieses Passagen schreibt, hat mich sehr berührt. Es gibt nur einen einzigen Kritikpunkt: Das Buch war so schnell zuende! ;-) Ich habe es in einem Rutsch gelesen und ihr kennt sicher auch das Gefühl, dass man am Ende traurig ist, weil man doch so gerne weiter gelesen hätte!

    Mehr
  • Leserunde zu "Barfuß im Regen" von Hannah Siebern

    Barfuß im Regen
    katja78

    katja78

    Liebe - Schmerz - absolut Fantasyfrei Taucht ein in den neuen Roman von Hannah Siebern und zwar passend zum ET im Oktober. Lust das Buch gemeinsam in der Leserunde zu lesen? Dann bewerbt euch jetzt, die Autorin wird die Leserunde begleiten. Janna trifft an der Uni auf Josh- den süßen Jungen aus ihrer alten Nachbarschaft, mit dem sie schon als Kind barfuß im Regen gespielt hat. Doch ihre Wiedersehensfreude hält sich in Grenzen. Jannas letzte Beziehung endete in einer Katastrophe und hinterließ bei ihr tiefe Wunden. Um Männer macht sie seitdem einen großen Bogen und konzentriert sich lieber auf ihr Studium. Daher kann sie es gar nicht brauchen, dass Josh sie mit seiner sorglosen Art und seinen sturmgrauen Augen immer wieder aus der Reserve locken will. Als die Umstände sie dazu bringen, mit Josh in eine WG zu ziehen, ist das Chaos perfekt. Vor allem, weil die Vergangenheit jeden Augenblick an die Tür klopfen könnte ... Zur Autorin Hannah Siebern, geboren 1986 in Münster, studiert Pädagogik an der TU Dortmund und arbeitet ambulant bei einem Träger der Jugendfürsorge. 2011 veröffentlichte sie ihren ersten Fantasyroman, aus dem inzwischen eine 5-teilige Serie geworden ist. Die meisten ihrer Romane sind auf der Zugfahrt zur Uni entstanden, daher fürchtet sie sich jetzt schon davor eine Schreibblockade zu bekommen, sobald sie das Studium beendet hat. Zur Not muss dann ein neuer Grund fürs Zugfahren gefunden werden. Wir suchen nun mind. 10 Leser, die gemeinsam das Buch in der Leserunde lesen  wollen. * Bewerbungsfrage: Was ist euch bei einem Liebesroman wichtig? Das Buch gibt es nur als E-Book im mobi oder ePub Format. Nach Möglichkeit sollte das Buch anschließend auch bei Amazon oder einer ähnlichen Verkaufsplattform rezensiert werden. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! Eure Hannah & Katja von Ka-Sas Buchfinder *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf *Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde (posten und den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches) Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

    Mehr
    • 104
  • Nett für Zwischendurch

    Barfuß im Regen
    LeseJulia

    LeseJulia

    17. August 2015 um 14:16

    Inhalt: (Klappentext: Janna trifft an der Uni auf Josh- den süßen Jungen aus ihrer alten Nachbarschaft, mit dem sie schon als Kind barfuß im Regen gespielt hat. Doch ihre Wiedersehensfreude hält sich in Grenzen.  Jannas letzte Beziehung endete in einer Katastrophe und hinterließ bei ihr tiefe Wunden. Um Männer macht sie seitdem einen großen Bogen und konzentriert sich lieber auf ihr Studium.  Daher kann sie es gar nicht brauchen, dass Josh sie mit seiner  sorglosen Art und seinen sturmgrauen Augen immer wieder aus der Reserve locken will.  Als die Umstände sie dazu bringen, mit Josh in eine WG zu ziehen, ist das Chaos perfekt. Vor allem, weil die Vergangenheit jeden Augenblick an die Tür klopfen könnte ...  Meinung: Die Idee fand ich eigentlich ganz hübsch und auch Cover und Klappentext haben mich wirklich angesprochen, doch im Laufe des Buches, wurde ich zunehmend genervter von Janna. teilweise zog es sich etwas wie Kaugummi für mich, so dass ich zwischendrin kaum Lust verspürte wirklich weiterzulesen bzw sogar hoffte, dass noch irgendetwas Spektakuläres passiert, was nochmal Schwung in die Geschichte bringt, aber der große Spannungsbogen blieb leider aus. Josh fand ich als Charakter super sympathisch, er hat das Buch auch etwas gerettet für mich, denn Janna - wie schon geschrieben - nervte zusehens. leider. Die Wechsel in der Erzählzeit waren spannend, aber es haben sich auch einige Fehlerchen eingeschlichen, wo dann plötzlich das Alter von Freunden nicht mehr passte und andere Kleinigkeiten, die mich in der Logik stutzen ließen. Fazit: Wer ein nettes Buch für Zwischendurch sucht, der kann gern zugreifen, wer einen wirklichen Pageturner mit großen Gefühlen, viel Spannung und einer tollen Story sucht, der lässt lieber die Finger davon.

    Mehr
  • Eine schöne Liebesgeschichte über Angst und Mut, Verstand und Gefühl

    Barfuß im Regen
    lottis_buecherwelt

    lottis_buecherwelt

    28. July 2015 um 10:30

    >> Feel the fear - and do it anyway. << Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Janna erzählt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. In Rückblicken, die in eigenen Kapiteln erzählt werden, erfahren wir, was in Jannas Vergangenheit in Mexiko geschehen ist. Ich persönlich fand das teilweise etwas störend, weil es den normalen Verlauf der Geschichte unterbricht, obwohl diese Rückblicke natürlich wichtig für das Verständnis - und allgemein ja auch interessant sind. Die Protagonisten sind beide sympathisch und absolut authentisch, wobei ich sagen muss, dass ich Jannas Entscheidungen in der Vergangenheit nicht nachvollziehen kann. Dabei wird es aber vermutlich Tausende Menschen geben, die genauso handeln... - Josh dagegen ist einfach nur toll! Ein richtiger Good Guy! Sehr schön fand ich, dass die Autorin nach dem Epilog erklärt hat, wie sie zu den vorkommenden Charakteren kam, was alles einen wahren Hintergrund hat und was vor allem einen persönlich-biografischen Hintergrund hat. Eine schöne Liebesgeschichte über Angst und Mut, Verstand und Gefühl mit Schauplätzen in Deutschland und Mexiko.

    Mehr
  • Für Zwischendurch ganz nett

    Barfuß im Regen
    jutta_2202

    jutta_2202

    08. June 2015 um 11:00

    Klappentext:  Janna trifft an der Uni auf Josh- den süßen Jungen aus ihrer alten Nachbarschaft, mit dem sie schon als Kind barfuß im Regen gespielt hat. Doch ihre Wiedersehensfreude hält sich in Grenzen.  Jannas letzte Beziehung endete in einer Katastrophe und hinterließ bei ihr tiefe Wunden. Um Männer macht sie seitdem einen großen Bogen und konzentriert sich lieber auf ihr Studium.  Daher kann sie es gar nicht brauchen, dass Josh sie mit seiner  sorglosen Art und seinen sturmgrauen Augen immer wieder aus der Reserve locken will.  Als die Umstände sie dazu bringen, mit Josh in eine WG zu ziehen, ist das Chaos perfekt. Vor allem, weil die Vergangenheit jeden Augenblick an die Tür klopfen könnte ...  Meine Meinung:  Der Titel und das Cover haben mir sofort zugesagt. Besonders schön fand ich die Erzählweise von Vergangenheit und Gegenwert. Janna hat es mir manchmal schwer gemacht und ich konnte mich nicht so recht in sie hineinversetzten. Josh wiederum hat mich voll überzeugt. Er ist sehr sympathisch und die Idee mit der Wahrnehmungsstörung fand ich wirklich gut.  Es ist eine schönen Geschichte für zwischendurch - leider konnte sie mich nicht voll und ganz überzeugen. 

    Mehr
  • weitere