Hannah Siebern Barfuß im Sand

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(13)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Barfuß im Sand“ von Hannah Siebern

Chrissie will einfach nur weg. Weg aus Deutschland, weg von ihren Problemen und weg von dem Wahnsinn, der ihr Leben sein soll. Daher kommt ihr ein Praktikum in Namibia gerade recht. Sonne, Palmen und Strand, so hat Chrissie sich ihren Aufenthalt dort vorgestellt. Stattdessen landet sie mitten in den Slums von Namibia, wo Chrissies komplettes Weltbild auf den Kopf gestellt wird.
Am liebsten würde sie sofort wieder zurückfliegen. Doch dann trifft sie auf den Projektmitarbeiter Adam. Der unnahbare Mann kann mit Chrissie nichts anfangen, aber übt trotzdem eine große Faszination auf sie aus. Trotz aller Widrigkeiten kommen die beiden einander näher, aber gibt es für sie überhaupt eine Zukunft? Immerhin hat Chrissie nicht vor für immer in Namibia zu bleiben ... (Quelle:'Flexibler Einband/29.09.2017')

Viel Fernweh und viel wahres Leben

— AnnaBerlin

Ein tolles 2. Band der Reihe, wieder sehr gelungen. Ich bin schon auf Teil 3 gespannt - Chrissy & Adam ♥, bitte mehr davon !!!

— SteffiPM79

wieder eine sehr gut gelungene Geschichte....auch wenn es sich anfangs etwas zog...aber dafür wurde es am Ende sehr sehr schön

— Kerstin3607

Sehr gute drei Sterne. Fängt etwas gemächlich an und mit den Charakteren bin ich nicht ganz warm geworden.

— Arachn0phobiA
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Barfuß im Sand (Barfuß 2)

    Barfuß im Sand

    SanNit

    11. October 2017 um 06:17

    Himmel, Adams Stimme ist ja eine Wucht. Der zweite Barfuß Teil ist dreistimmig. Absolut genial.Denn auch Janna hat hier wieder eine bedeutende Rolle.Über Chrissie musste ich echt zu Beginn oft schmunzeln und den Kopf schütteln. Was hat sie sich bitte vorgestellt, wenn sie nach Namibia reist. Das Paradies vorzufinden?Die äußerliche!!! Oberflächlichkeit von Chrissie, mit der auch Janna zu kämpfen hat, wird für uns Leser schnell offensichtlich.Unsere Charaktere haben allerdings nicht diesen Vorteil. Und darum schieben sie Chrissie in eine Schublade, in die sich nicht hineinpasst. (Aber wegen eben dieser Art und Weise, bin ich mit Chrissie auch schlecht warm geworden)Es war Spannend und auch traurig schön, das Leben in Namibia zu verfolgen.Man konnte der Geschichte sehr schön folgen und sie hält einige Überraschungen der unschönen Art bereit.Auch hier gibt es natürlich eine Hör- und Leseempfehlung

    Mehr
  • Etwas schwächer als Band 1, aber trotzdem eine süße Geschichte <3

    Barfuß im Sand

    Leseeule96

    28. September 2017 um 21:27

    Ich habe diese Geschichte wie auch schon den ersten Teil als Hörbuch gehört.Chrissie flieht vor ihrer Vergangenheit und wünscht sich einfach nur einen Neuanfang. Als ihre Schwester ihr vorschlägt, für ein gemeinnütziges Praktikum für ein paar Wochen nach Namibia zu reisen, willigt sie also ein und ist froh, aus Deutschland weg zu kommen. Aber ihr Start ist dort ebenfalls schwierig und immer wieder muss sie gegen die Vorurteile einiger Leute ankämpfen und versucht, sich nicht klein kriegen zu lassen. Dann trifft sie auch noch Adam. Aber Adam scheint zuerst eher abgeneigt. Denn eigentlich möchte er keine weiße Freundin.Eine Sache, die mir eigentlich richtig gut gefallen hat ist, dass Josh und Janna aus Teil 1 auch wieder vorkommen und dabei sogar noch eine ziemlich große Rolle spielen. Hauptsächlich ist das Buch aus Chrissies Sicht geschrieben, aber zwischendurch lesen bzw. hören wir auch immer mal wieder Adams Sicht und sogar Janna kommt nochmal zu Wort. Leider ist mir Janna, die ich im ersten Teil so gerne mochte, unglaublich unsympathisch geworden. Ich habe zwar auch eine Weile gebraucht, um mit Chrissie warm zu werden, aber wie sich Janna ihr gegenüber verhalten hat, ist einfach das aller letzte gewesen und da hat sie einige Sympathiepunkte einbüßen müssen.Zu Chrissies Unterstützung kommt ihr Cousin Alex aus Deutschland ebenfalls nach Namibia und auch er, hat noch eine tragende Rolle in diesem Band. Aber dazu verrate ich nicht mehr, ihr müsste selber lesen.Fazit: Mein zweites Buch von Hannah Siebern, welches mir zwar nicht so gut gefallen hat wie der erste Teil, aber mich trotzdem gut unterhalten konnte. Diese Reihe macht einfach Spaß und ist etwas lockeres, leichtes für zwischendurch. Ich kann euch diese Bücher auch absolut als Hörbücher empfehlen, da sie toll gesprochen sind. Ich freue mich schon sehr auf Band 3.

    Mehr
  • Einmal Afrika hin und zurück

    Barfuß im Sand

    Mandy_Kalous

    16. January 2017 um 23:32

    Eine kleine Reise nach Afrika gefälligst? Hierhin nimmt uns Hannah mit. Und es ist so toll beschrieben, dass man das Gefühl beim Lesen hat, man wäre dabei und läuft neben den Protas her. Neben schon Bekannten, Josh und Janna aus Barfuß im Regen, lernen wir hier insbesondere Chrissi kennen.Ist sie wirklich so, wie sie nach außen hin erscheint? Oder täuscht uns unser Äußeres über vieles hinweg, wer wir sind? In diesem Buch geht es nicht nur um die Gefühle dem Anderen gegenüber, sondern auch über seine eigenen Ängste und Schatten zu springen.Dieses Buch ist wundervoll geschrieben und sehr flüßig zu lesen, ohne langweilig zu werden.Die Protas sind wieder sehr gut beschrieben, die Landschaft und auch die Problematik, um welche es sich in dem Buch dreht, genauso gut. Man ist sofort in der Geschichte drin und möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.Für mich eine Empfehlung, vor allem, wenn man wissen möchte, wie es mit den Protas aus Band 1 weitergeht.Daher von mir 5 Sterne. Ich freu mich auf weiter Barfuß-Bücher.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Eine tolle und unerwartete Geschichte ...

    Barfuß im Sand

    KateDakota

    10. July 2016 um 20:33

    "Barfuß im Sand" ist ein Fortsetzungsroman von Hannah Siebern, der zweite in einer Reihe nach "Barfuß im Regen". Und doch ist er es auch nicht. Denn zum einem spielen Janna und Josh, die Hauptprotagonisten des ersten Bandes nur noch eine begleitende Rolle, und zum anderen war die Geschichte für mich auch überraschend anders.Den ersten Band mochte ich schon sehr gerne. Janna und Josh waren mir gleich sympathisch und ich hoffte, dass die beiden zueinander finden würden, was ja zum Glück auch so geschah.Bei diesem zweiten Band durfte ich zum ersten Mal erleben, wie sich meine Meinung über eine der Hauptpersonen im Verlauf der Geschichte komplett drehte. Denn ich mochte Chrissie zunächst absolut nicht. Eine schönheitsoperierte Modepuppe in Afrika, die zudem auch noch affektiert und zickig  auftritt. Na, das kann ja heiter werden dachte ich.Und dann trifft sie mit Adam auch noch auf einen Einheimischen, der zwar einen deutschen Vater hat, aber so völlig anders ist, und dem man anmerkt, dass auch er Chrissie schrecklich findet.Wie soll daraus eine Liebesgeschichte entstehen? Unmöglich! Nun, da sieht man mal wieder, dass man einen Menschen niemals nach dem Äußeren beurteilen sollte. Denn es gibt einen Grund, warum Chrissie so ist, wie sie ist. Erst nach und nach öffnet die Autorin dem Leser diesbezüglich die Augen und man erkennt, welch ein verletzliches und liebenswertes Wesen diese Frau ist.So wie auch Adam es erkennt. Auch wenn er sich einredet, dass das mit ihm und Chrissie nur eine Affäre ist, der Leser merkt, dass der gute Mann sich da etwas vormacht. Ein Drama zum Schluss schubst ihn aber endgültig in die richtige Richtung und so gibt es das Happy End, das ich zu Beginn des Buches niemals erwartet hätte. Toll gemacht!Eine klare Leseempfehlung für "Barfuß im Sand".Fünf Sterne

    Mehr
  • Barfuß Teil 3

    Barfuß im Sand

    melaniemertens

    14. June 2016 um 20:50

    Inhalt Eigentlich will Chrissie nur ihre Probleme vergessen und fliegt nach Namibia, um dort, wie sie denkt, ein paar Wochen zu entspannen. Stattdessen landet sie in den Slums und soll dort als Praktikantin in einem Projekt mitarbeiten und Kinder unterrichten. Und das, wo sie nicht mal englisch spricht. Am liebsten würde sie sofort wieder nach Hause fliegen, wäre da nicht dieser wortkarge, unhöfliche, aber doch sehr interessante Mann namens Adam… Info Dies ist der 3. Teil der „Barfuß-Reihe“ von Hannah Siebern. Zeitlich spielt er allerdings zwischen „Barfuß im Regen“ und „Barfuß durch Scherben“. Man kann die Bücher aber unabhängig voneinander lesen, da sie in sich abgeschlossen sind. Meinung Mit Chrissie bekommen wir eine Protagonistin vorgesetzt, die aussieht, wie „Malibu-Barbie“ und auf den ersten Blick ziemlich naiv ist. Es dauert allerdings nicht lange, bis man merkt, das Chrissie sehr viel mehr zu bieten hat, als ihr Äußeres, das sie im Endeffekt als Schutzschild benutzt, um anderen keine Angriffsfläche zu bieten. Denn in ihrer Vergangenheit sind einige unschöne Dinge passiert, die wir erst nach und nach erfahren. Ich habe sie sehr schnell in Herz geschlossen, vielleicht auch deswegen, weil sie anfangs einiges einstecken muss. Der Roman spielt dieses Mal in Namibia, wo sich auch Josh und Janna (bekannt aus Barfuß im Regen) zurzeit aufhalten und im Projekt von Joshs Tante arbeiten. Chrissie ist die neue Praktikantin und lernt dort auch Adam kennen. Adam ist ein recht wortkarger Mann, der nicht viel von deutschen Praktikanten hält. Aber auch ihn lernen wir und auch Chrissie natürlich nach und nach besser kennen. Das Buch ist hauptsächlich in der Ich-Perspektive aus Chrissies Sicht geschrieben, aber zu meiner Freude kommt auch Janna zum Zug und auch Adams Sicht wird uns in der dritten Person erzählt. Ich finde das wirklich toll, da man so ganz nah bei allen Beteiligten ist. Ich liebe die Bücher von Hannah Siebern, da man so richtig schön in die Geschichte eintauchen und alles um sich herum vergessen kann. Dies passiert mir bei „Liebesromanen“ eher selten. Ich denke es liegt daran, dass die Bücher so tolle Settings haben und dazu Protagonisten, die durch ihre Macken einfach Ecken und Kanten haben und dadurch nicht nur realistisch sind, wodurch man sich gut in sie hineinversetzen kann, sondern sie sind vor allem auch interessant. Fazit Für alle, die die ersten Teile der Barfuß-Reihe gelesen haben ein absolutes Muss und auch allen anderen, die Hannah Siebern noch nicht kennen, kann ich das Buch nur ans Herz legen. Von mir gibt es 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung Danke noch mal an Hannah, dass ich das Buch bereits vorab lesen durfte

    Mehr
  • Adam ❤

    Barfuß im Sand

    BiancaStahl

    11. May 2016 um 23:26

    Ein soooo tolles Buch. Es hat richtig Spaß gemacht, dass Buch zu lesen. Mir hat unter anderem ganz besonders die Kulturellen Aspekte gefallen und ich würde am liebsten selbst, sofort, hinreisen. :) Der Schreibstil ist unverwechselbar und ladet zum träumen ein. Ich werde auf jeden Fall, die weiteren Bücher, mir auch noch holen. :)

  • ein richtig schöner kurzweiliger Roman, der vor einer wirklich tollen Kulisse spielt

    Barfuß im Sand

    Manja82

    30. April 2016 um 14:06

    KurzbeschreibungChrissie will einfach nur weg. Weg aus Deutschland, weg von ihren Problemen und weg von dem Wahnsinn, der ihr Leben sein soll. Daher kommt ihr ein Praktikum in Namibia gerade recht. Sonne, Palmen und Strand, so hat Chrissie sich ihren Aufenthalt dort vorgestellt. Stattdessen landet sie mitten in den Slums von Namibia, wo Chrissies komplettes Weltbild auf den Kopf gestellt wird.Am liebsten würde sie sofort wieder zurückfliegen. Doch dann trifft sie auf Adam. Der Namibier kann Weiße aus gutem Grund nicht leiden und übt trotzdem eine große Faszination auf Chrissie aus. Langsam kommen die beiden einander näher, aber hat eine solche Beziehung überhaupt eine Zukunft? Immerhin hat Chrissie nicht vor für immer in Namibia zu bleiben ...(Quelle: amazon)Meine Meinung„Barfuß im Sand“ ist ein weiterer Roman aus der Feder von Hannah Siebern. Nachdem ich bereits ihre „Nubila“ – Reihe und ihre anderen beiden „Barfuß“ – Romane sehr gemocht habe, war ich neugierig darauf wohin mich die Reise hier führen würde.Chrissie ist die Protagonistin der Geschichte. Zu Anfang wirkte sie ein wenig oberflächlich auf mich. Sie hatte ihr Aussehen im Kopf, wie sie auf andere wirkt. Sie ist quasi nach Namibia geflüchtet, vor ihrem Leben, ihrer Vergangenheit. Chrissie wirkte naiv und irgendwie eingebildet, macht aber eine große Veränderung durch. Ich empfand alles um sie herum glaubhaft und authentisch.Es gibt noch zahlreiche, zum Teil bereits gut bekannte Charaktere im Geschehen. Beispielsweise sind da Janna uns Josh, die beide beim Projekt von Joshs Tante fleißig mithelfen. Oder Adam, der zu Anfang ein wenig mürrisch ist, mir aber am Ende auch sehr sympathisch geworden ist, oder die Kinder des Projekts, die ich fest ins Herz geschlossen habe. Sie alle sind wunderbar gestaltet und man fühlt sich als Leser als gehöre man dazu.Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich wirklich angenehm lesen. Hannah Siebern hat mich von Anfang an abgeholt und mich nach Namibia entführt. Sie beschreibt die Landschaft bildhaft und absolut vorstellbar. Man merkt hier richtig wie ihr dieses Land gefällt, man bekommt richtig gehend Fernweh beim Lesen.Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert. Einerseits ist es Chrissie, die hier ihre Geschichte erzählt. Aber zwischendrin gibt es immer wieder Passagen, die kursiv gehalten sind, und in den Adam zu Wort kommt. Mir gefiel diese Mischung sehr gut, man lernt so verschiedene Sichtweisen gut kennen.Die Handlung hat mir erneut sehr gut gefallen. Zeitlich ist sie zwischen den beiden anderen Teilen „Barfuß im Regen“ und „Barfuß durch Scherben“ anzusiedeln. Man kann die Geschichte aber ohne Vorwissen lesen, mit macht es aber mehr Spaß, da man eben alte Bekannte wiedertrifft.Hannah Siebern hat hier nicht nur einen schlichten Liebesroman geschrieben, es geht um viel mehr. Sie hat auch Themen wie Freundschaft, Verzweiflung und auch Vergebung mit ins Geschehen eingeflochten. Man durchlebt eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle, kann sich komplett in der Geschichte fallen lassen. Und so ganz nebenbei erfährt man noch einiges über Namibia, seine Einwohner und die Landschaft.Das Ende hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es passt gut, macht das Geschehen rund und schließt es wunderbar ab.FazitMit „Barfuß im Sand“ hat Hannah Siebern einen richtig schönen kurzweiligen Roman geschaffen, der vor einer wirklich tollen Kulisse spielt.Die authentisch gestalteten Charaktere, der flüssig lesbare sehr angenehme Stil der Autorin und eine Handlung, die mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt und mich komplett gefangen genommen hat, haben mich begeistert und wirklich überzeugt.Ganz klar zu empfehlen!

    Mehr
  • Barfuß geht's weiter!

    Barfuß im Sand

    Lesen_im_Mondregen

    30. April 2016 um 08:07

    Wow! Wieder einmal nur wow!Das Cover ist wieder sehr sehr schön geworden. Die Farben gefallen mir ausgesprochen gut und auch das Pärchen lässt schon erahnen, um was es gehen wird.Man kommt sehr schnell in das Buch hinein und es liest sich sehr leicht und flüssig.Die Geschichte spielt in Namibia! Wunderschön!Es wird sehr viel Erfahrung von der Autorin eingebracht, was ich super finde. Sie hat nicht nur wie andere sonst auch recherchiert, sondern war auch wirklich da. Beeindruckend!Wer Barfuß im Regen und Barfuß durch Scherben kennt weiß, wie toll der Schreibstil von Hannah ist. Leicht, locker und sehr sehr fesselnd. Ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand geben. Auch hier gibt es wieder eine Dämon aus der Vergangenheit.Chrissie, ein Barbiepüppchen, hat mehr zu verbergen als man denkt. Die Geschichte ist wieder von Anfang an spannend und man erfährt mehr über "Miss Barbie" und ihre schreckliche und zugleich traurige Vergangenheit. Aber jede harte Schale hat einen weichen Kern und auch so, mag man Chrissie sehr schnell. Und was ist mit Adam? Mutter schwarz, nicht mehr da; Vater weiß,der größte Rassist der dort lebt. Der fleißige und verlässliche Eisklotz, der natürlich alle Weißen und somit auch Chrissie verabscheut? Lasst euch überraschen.Eine wunderbare und tolle Geschichte mit Höhen und Tiefen, einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe mitgefühlt, mitgefiebert und war auch manchmal wirklich wütend.Man weiß, dank der tollen Beschreibung genau, wie es dort aussieht. Das Projekt, das Praktikantenhaus, die Stadt, die Häuser, der Ausflug, die beiden tollen und lieben Mädchen Melody und Moidine.Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzten und oft war es, als wäre ich wirklich da. Einfach schön!Ich hab mich sehr gefreut, Janna und Josh wieder zu treffen! Die zwei hab ich schon nach Barfuß im Regen so sehr ins Herz geschlossen.Man erfährt von ihnen was sie eigentlich hier in Namibia machen und was alles in der Zwischenzeit geschieht.Was ich toll finde ist, dass dieser Roman auch wieder alleine gelesen werden kann. Man braucht nicht die Vorkenntnisse der anderen Bücher.Hannah ist es wieder gelungen, eine wunderbare und sehr faszinierende Geschichte mit sehr viel Gefühl und Herz zu erzählen.Außerdem wird einem ans Herz gelegt (so finde ich), keine Vorurteile einem anderen gegenüber zu haben und jeder Mensch ist gleich, egal welche Hautfarbe man hat.Ich mag das Buch wie auch schon die anderen und kann es nur jedem an Herz legen und empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks