Hannah Siebern Jared

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(8)
(10)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jared“ von Hannah Siebern

Es ist die heißeste Location von Miami Beach! Im Diamond Club studieren die begehrten Diamond Guys unter den strengen Augen von Clubbesitzer Mr. D ihre atemberaubenden Tanz-Acts ein, bevor sie allabendlich in der Show die Hüllen fallen lassen. Ihre wichtigsten Regeln lauten: 1. Behandle alle Frauen mit der gleichen Hingabe. 2. Küsse niemals einen Gast auf den Mund. Und vor allem: 3. Verliere deine Hose, aber nicht dein Herz … Seid ihr dabei, wenn sämtliche Regeln gebrochen werden? Mary Cooper will einen Neuanfang. Nachdem sie mehrere Monate in einer Entzugsklinik verbracht hat, beschließt sie, zu ihrem Cousin Angelo nach Miami zu ziehen, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Was sie nicht weiß: Angelo ist Tänzer im Diamond Club, genau wie sein unverschämt attraktiver Mitbewohner Jared. Der tätowierte Diamond Guy liebt die Herausforderung und schenkt Mary zunächst wenig Beachtung. Erst als Angelo für zwei Wochen in Urlaub fährt und Jared die Aufgabe zufällt, ein Auge auf Mary zu halten, beginnt er hinter ihre Fassade zu blicken. Dabei kommt er ihr näher, als Mary es je wieder bei einem Mann zulassen wollte. "Jared (The Diamond Guys)" ist der dritte Band einer Serie rund um eine Tanztruppe aus Miami. Jeder Band ist in sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden. Von Jade McQueens Diamond Guys sind bereits folgende Romane erschienen: Liam (Band 1) Fynn (Band 2) Jared (Band 3)

Very Hot! Meine Lieblings-Guy

— petra_schmalz
petra_schmalz

Schon der dritte Diamond Guy und wieder hab ich mein ganzes Geld im Club ausgegeben. ^^ Und ich bereue NICHTS!

— inflagrantibooks
inflagrantibooks

Jared ist echt hieß & Mary hab ich auch ins Herz geschlossen! <3 Es las sich sehr flüssig & süffig, nur leider kam das Ende etwas zu abrupt.

— Tini_S
Tini_S
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es hätte ein wenig gefühlvoller sein dürfen

    Jared
    santina

    santina

    15. October 2016 um 17:33

    InhaltDie Diamond Guys sind eine Gruppe von Männern, die im Diamonds Club jeden Abend ihre Hüllen fallen lassen.In diesem Band hat der Diamond Guy Angelo beschlossen, seine Cousine Mary bei sich wohnen zu lassen, nachdem sie aus der Entzugsklinik entlassen wurde und nicht zu ihrem Vater zurückkehren will. Da er aber kurz darauf in einen langersehnten Liebesurlaub startet, erklärt sich sein Mitbewohner Jared, ebenfalls ein Diamond Guy, dazu bereit, sich um Mary zu kümmern.Jared sieht in Mary zunächst nur das Mädchen, das Angelo ihm anvertraut hat, doch plötzlich wird sein Interesse an der jungen Frau geweckt …Meine MeinungDiesen dritten Band der Serie um die Diamond Guys hat Hannah Siebern geschrieben, leider konnte sie mich nicht so überzeugen wie Kira Gembri und Katrin Koppold.Den Klappentext fand ich sehr verheißungsvoll, aber mit dem Protagonisten Jared bin ich nicht warm geworden. Sicherlich hat die Autorin ihn sehr „heiß“ beschrieben, aber der Charakter war mir viel zu sprunghaft und mitunter auch unrealistisch. Er mutierte vom Bad Boy zum Frauenversteher zum Macho zum Mann, der eine feste Beziehung eingehen will.Die beiden Vorgängerbände um Liam und Fynn haben mir gut gefallen, weil sie sehr gefühlvoll geschrieben sind und Erotik ohne jegliche Derbheit enthalten, in diesem Band hätte ich mir etwas mehr Gefühl gewünscht. Dennoch hat mir der Roman kurzweilige Lesestunden beschert. Da mir „Liam“ und „Fynn“, für die ich jeweils fünf Eulen vergeben habe, aber besser gefallen haben, reicht es hier nur für vier Sterne.Zusatzinfo: Auch in diesem Band einige der Diamond Guys in Erscheinung, aber da die Bände in sich abgeschlossen sind, ist ein Einstieg auf für neue Leser dieser Reihe problemlos möglich.

    Mehr
  • Heiß und Heißer

    Jared
    petra_schmalz

    petra_schmalz

    07. February 2016 um 10:00

    Vielen Dank für die Story. Ich konnte das Buch nicht zur Seite legen, Weil ich einfach neugierig war,
    wie es endet.

    Und das Kopfkino lief immer. Die Tattoos sind der Hamme

  • The Snake

    Jared
    iris_knuth

    iris_knuth

    28. October 2015 um 19:58

    Für mich über bis jetzt der beste Teil.
    Ich musste so lachen, teilweise.

    Die Geschichte war einfach sehr cool gemacht.
    Dieser Teil war sehr sinnlich und das Thema einfach sehr gut. Nicht immer die Schönen Dinge die passieren,
    sondern auch die negativen.

    Weiter geht es mit Matt....

  • The Snake

    Jared
    Villain

    Villain

    14. August 2015 um 07:56

    Dritter Teil, dritte Rezi und das dritte mal eine neue Story über einen neuen Diamond Guy. Nachdem mich der erste Teil überzeugt hatte und der zweite dann etwas schwächer war, hatte ich gehofft das mich dieser nun wieder mehr mitreißt.. Was soll ich sagen? Er hat es geschafft :) Mary hat eine schwere Zeit hinter sich und nachdem sie nach drei Monaten aus einer Entzugsklinik entlassen wird, will sie nicht zurück zu ihrem Vater. Ihr Cousin Angelo bietet ihr an, erst einmal bei ihm zu wohnen. Mary weiß jedoch nicht, dass Angelo zu den berühmt berüchtigten Diamond Guys gehört. Die beiden kennen sich schon von klein auf und Mary hofft, in Angelo den Halt zu finden, den sie dringend benötigt. Angelos Mitbewohner Jared scheint nicht begeistert von ihrer Anwesenheit doch als Angelo in den Urlaub fährt und ihn bittet ein Auge auf Mary zu haben kommen sich die beiden näher. Und plötzlich scheint es für Mary gar nicht mehr so abwegig zu sein wieder einen Mann in Ihre Nähe zu lassen. Aber Jared ist ein Frauenheld und nicht an Beziehungen interessiert. Er liebt die Herausforderung. Was passiert also wenn er schlussendlich bekommen hat was er will? Wegen Mary war ich zu Beginn etwas skeptisch. Ich befürchtete, mich überhaupt nicht in sie hineinversetzen zu können, aufgrund ihrer Drogenvergangenheit. Jedoch kam es anders als erwartet - Mary war mir von der ersten Seite an symphatisch. Sie hat eine wirklich schwere Zeit durchgemacht und natürlich ist es der falsche Weg den Schmerz und Verlust mit Drogen zu verarbeiten aber man bekommt im Laufe des Buches immer mehr Einblicke in Ihre Vergangenheit und erfährt wie es überhaupt dazu kam. Sie ist eine etwas andere Protagonistin als die sonst bekannten. Sie ist sehr dünn und hat kurzes Haar, sie selbst sieht sich nicht gerade als Sexbombe und genau das strahlt sie auch nach außen hin. Aber auch genau das war es, was ich als erfrischend und symphatisch empfunden habe. Es sind nunmal nicht alle Mädels Topmodels. Mary liebt Angelo wie einen Bruder... oder Schwester... und sie fühlt sich von Beginn an wohl bei ihm. Er ist ein großer Halt für sie und es hat den Anschein als könnte er ihr helfen ihr Leben wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Jared jedoch ist ihr ein Rätsel. Er scheint nett zu sein und sie fühlt sich vom ersten Moment an zu ihm hingezogen jedoch glaubt sie, für ihn eher lästig als interessant zu sein. Als Angelo in den Urlaub fährt hat Mary ziemliche Angst vor der Zeit allein mit Jared. Aber sie lernt plötzlich eine ganz neue Seite an ihm kennen und muss sich letztendlich eingestehen, dass der erste Eindruck nicht immer der richtige ist. Jared hat mir auch sehr gut gefallen. Er ist ein etwas anderer Diamond Guy als die bisher bekannten. Mit seinen vielen Tattoos und seiner Art sticht er deutlich hervor. Man kann ihn als Leser erst einmal schlecht einschätzen. Da oft durch andere von ihm erzählt wird, bekommt man jeweils eine persönliche Ansicht serviert. Je mehr die Story voranschreitet desto mehr glaubt man jedoch ihn zu verstehen und zu durchschauen. Er ist im Umgang mit Mary zu Beginn eher schroff, doch als eine Ihrer Aussagen sein Interesse weckt, wandelt sich auch sein Verhalten ihr gegenüber. Er ist unglaublich liebevoll und im Endeffekt muss Jared wohl seine Einstellung zu Beziehungen nochmal überdenken. Dieser dritte Teil hat mir persönlich wieder besser gefallen als Teil zwei, weil hier die Charaktere meiner Meinung nach wieder etwas glaubwürdiger waren. Die Story hat mir gut gefallen und mich unterhalten. Generell gilt bei den Geschichten der Diamond Guys das man nicht zu viel Tiefgang erwarten darf. Es sind nette Storys für zwischendurch. Sie sind kurzweilig und das ist auch der Grund warum es von mir noch für keinen Teil volle fünf Sterne gab. Ich fand es vor allem bei Band eins und auch diesem Teil schade, dass die Geschichten immer sehr abprubt enden. Das scheint der Stil der Story zu sein aber ich denke man hätte einfach noch etwas mehr rausholen können. So bleibt es bei vier Sternen für ein Buch welches mir gut gefallen und mich eine kurze Zeit lang begleitet hat.

    Mehr
  • Schon der dritte Diamond Guy und wieder hab ich mein ganzes Geld im Club ausgegeben. ^^

    Jared
    inflagrantibooks

    inflagrantibooks

    06. June 2015 um 13:11

    Viel zu lange habe ich Jared warten lassen ABER ich konnte nach dem tollen Fynn nicht einfach sofort weitermachen. Oder verschlingt ihr nach einem leckeren Drink gleich den Nächsten? Ob Jared mir das verzeihen konnte und eine gute Show ablieferte? Let´s see…. Hannah Sieben schickte ihren Jared auf die Bühne und die beiden fackelten nicht lange und zeigten, was Jared so alles zu bieten hatte. Und Himmel: Jared machte seinem Spitznamen „Snake“ alle Ehre. ^^ Der Kerl ist stark tätowiert, und das nicht nur auf seiner Brust…*hust* Er liebt die Herausforderung und das besonders bei Frauen, die er nicht so schnell ins Bett kriegen kann. ^^ Na Ladys, klingt das nicht wieder nach einem wilden „Mustang“, der gebändigt werden muss? :D Dass er der Liebling der Leserschaft wird, war klug vorprogrammiert. ^^   Mary, die Hauptprotagonistin: Auch wenn ich Panik hatte, eine drogensüchtige Lügnerin an meinem Tisch abgeliefert zu bekommen, wurde ich sofort eines besseren belehrt. Kurz: ICH MOCHTE SIE WIRKLICH SEHR!!! Ausführlich: Ich lernte sie, ihre Ängste, ihre Vergangenheit und ihr neues Ich kennen, mögen und stand voll auf ihrer Seite. Auch der ganze Hintergrund, wie es eben dazu kam, dass sie auf Entzug war, wurde von der Autorin richtig aufgeführt und mein Verständnis zu ihr als Person wuchs und wuchs. Ich glaube, dass ich sie von allen drei Bänden auch als angenehmste Person sah und auch als Lieblingsfrau der Jungs. Man will sie einfach beschützen und fühlt sich mit ihr verbunden, ohne, dass ich als Leser genervt von ihr und ihrer Art war. (UND DAS, LIEBE FREUNDE, IST KEINE LEICHTE SACHE, DENN ZICKEN, DIE UNS AUF DEN KEKS GEHEN, GIBT`S IN DIESEM GENRE GENUG. ^^ ) *räusper* Was ich hier ja immer wieder LIEBE, ist, das ich von Band zu Band MEHR Einblicke ZUR ARBEIT der Diamond Guys gewährt bekomme und mich einfach so fühle, als wäre ich da mittlerweile Stammgast. Auch die anderen Jungs kriegen mehr Nebenauftritte und ANGELO *mich auf die Bühne stell, mit einem Mikro in der Hand) – WIE KANN MAN DEN KERL, DER EINE VIEL BESSERE FRAU ABGIBT, NICHT TOLL FINDEN?!?  Rundum: Super gelungen Mädels.  *Auf Tisch klopf* Was das Heiße, das wirklich Heiße betrifft: Wenn ich Sex bewerten würde, würde ich dem hier eine 1+ mit Sternchen geben. Da kriegt man wortwörtlich Kopfkino, weil es einfach stimmig, elegant (ja, es geht auch unelegant xD) und prickelnd zur Sache ging. Und weil wir gerade so schön bei der Sache sind: JA auch hier gefiel mir die Beschreibung des Sex am BESTEN! (Aber irgendwie waren sie alle drei gut. xD Ihr merkt: ICH BIN VOREINGENOMMEN!)  Ne Runde Klugscheißern – geht auf mich, Leute: Ich bemängle jetzt ein paar Kleinigkeiten, weil die mich nach dem Lesen beschäftigten, aber im Großen und Ganzen kann und HAB ich damit leben können, also beeinflusst es nicht negativ die Story an sich, sondern sorgte nur für kurze Verwunderungen. Was mir etwas unschön aufstieß waren oftmals „ungewohnte“ Synonyme für Adjektive, die teils auch für mein 23jähriges Ich zu unmodern und nicht passend für diese Umgebung hier wirkten. Das sind STRIPPER/JUNGE MÄNNER/JUNGE FRAUEN/MENSCHEN!! – die nicht dumm sind aber doch die normale Umgangssprache beherrschen sollten, oder täusche ich mich da? Das gab den nicht gewollten Beigeschmack von „das ist alles fiktiv und wirkt auch nur gespielt“ mit, was mich eben oftmals Gedanklich überfiel und aus der Story warf. Ich hab per Kindle App gelesen und musste das Wörterbuch benutzen, weil ich bis dato noch nie von gehört hatte. (Und mein Kindle-Wörterbuch auch nicht…) O.o  Beispiel: Räson. Zu Hauf etc.  Auch ein paar Sätze (nicht viele) lasen sich holprig, weil ich das Gefühl nicht loswurde, dass da im Satz was fehlte. Auch wenn die Grammatik stimmte, klangen die zu unvollständig.  Wieder ein Beispiel: „Er grinste und hüpfte erstaunlich behände von der Bühne. Seine Flügel wirkten nicht so, als würden sie behindern.“ Ich möchte einfach nur betonen, dass ich finde, dass diese Worte und manchmal die Satzbau-Wahl nicht in dieses Gerne passen. Meiner Meinung nach, jedenfalls.  Dann zu den anderen Charakteren: Jared gefiel mir bis jetzt mit am besten von seiner EINEN Art her, aber die war auch leider oft zu unbegründet, wackelig und vorschnell. Es kam mir zu überstürzt vor, was er da so dachte und wie sich seine Gefühle für Mary entwickelten. Denn auch wenn sie vielleicht eine verdammt interessante und besondere Herausforderung für ihn darstellte, erklärt es mir nicht DAS auf einmal SO GROßE Interesse an ihr und wie Gefühle seinerseits „laut Text“ zu Stande kommen.  Bei Mary konnte ich alles nachvollziehen, aber er…ich weiß nicht…ich verstehe (und finde es scheiße von ihm, dass er sie ab diesem Zeitpunkt erst richtig wahrnehmen WILL) ja, dass er sich nur für Mary interessierte, als sie da etwas erwähnte, aber das sich gefühlstechnisch (irgendwo im Hintergrund, wo ich es nicht mitbekommen hab) auf einmal mehr entwickelte, obwohl er von sich selbst weiß, dass er jede kriegen kann und auch danach nicht jede für immer bei sich behalten will?  Klar, über ihn wurden viele Dinge aus dritter Hand erzählt und man soll nicht alles glauben, aber er zeigte sich mir auch oftmals als Womanizer und es kam mir komisch vor, wie schnell er WIRKLICH Interesse an Mary fand, ohne dass ich „Grund zum daran Glauben“ aka die Beweise dafür geliefert bekam. Schwer zu erklären...aber ich mochte ihn. Das ist doch schon mal was. ^^ Er war auch heiß, sein Hintergrund war nicht 0815 sondern schön menschlich und sein weicher Kern interessant  zu beobachten. Aber leider, durch o.g. Klugscheisern, hat er ein paar Löcher, die ich mir nicht erklären kann…Naja. Fazit:  Schon der dritte Diamond Guy und wieder hab ich mein ganzes Geld im Club ausgegeben. ^^ Und ich bereue NICHTS! *MUHAHA* Man merkt bei der Reihe von Band zu Band eine GELUNGENE und DEUTLICH SICHTBARE Weiterentwicklung im Punkto Club und den Jungs als „Diamond Guys“ Pack, allerdings auch, dass jeder Autor seine Stärken und Schwächen hat, die entweder der Story und den Charakteren zu Gute kommen, oder auch nicht. Ich bin also gespannt, wie die vierte im Bunde ihre Show abliefern wird. Jared + Mary sind bislang meine Favoriten, was die Eigenschaften der Charaktere angeht und auch die IDEE mochte ich hier mit am meisten, der Sex war der Besterzählteste (oder erlebte ^^) aber diese doofen Schwachstellen, die hätten nicht sein müssen…  Wenn Jared standhafter und glaubhafter ge/beschrieben worden wäre, sowie hin und wieder die Schreibweise/Sprache/Gedanken ausgetüftelter und das Storytelling so super flüssig wie bei Band 2 gewesen wäre, hättet ihr mich nicht mehr aus dem Club bekommen!    Bewertung: Ich wurde unterhalten, dafür gibt es knappe 4 von 5 Marken von mir.  ~ Jack

    Mehr
  • Bitte mehr davon !!

    Jared
    Swiftie922

    Swiftie922

    02. June 2015 um 18:43

    Es ist die heißeste Location von Miami Beach! Im Diamond Club studieren die begehrten Diamond Guys unter den strengen Augen von Clubbesitzer Mr. D ihre atemberaubenden Tanz-Acts ein, bevor sie allabendlich in der Show die Hüllen fallen lassen. Ihre wichtigsten Regeln lauten: 1. Behandle alle Frauen mit der gleichen Hingabe. 2. Küsse niemals einen Gast auf den Mund. Und vor allem: 3. Verliere deine Hose, aber nicht dein Herz … Seid ihr dabei, wenn sämtliche Regeln gebrochen werden? Mary Cooper will einen Neuanfang. Nachdem sie mehrere Monate in einer Entzugsklinik verbracht hat, beschließt sie, zu ihrem Cousin Angelo nach Miami zu ziehen, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Was sie nicht weiß: Angelo ist Tänzer im Diamond Club, genau wie sein unverschämt attraktiver Mitbewohner Jared. Der tätowierte Diamond Guy liebt die Herausforderung und schenkt Mary zunächst wenig Beachtung. Erst als Angelo für zwei Wochen in Urlaub fährt und Jared die Aufgabe zufällt, ein Auge auf Mary zu halten, beginnt er hinter ihre Fassade zu blicken. Dabei kommt er ihr näher, als Mary es je wieder bei einem Mann zulassen wollte. "Jared (The Diamond Guys)" ist Teil einer Serie rund um eine Tanztruppe aus Miami. Jeder Band ist in sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden. Von Jade McQueens Diamond Guys sind bereits folgende Romane erschienen: Liam Fynn Jared Meine Meinung : In The Diamond Guys Jared geht es um Mary Cooper, die einen Neustart in Miami versuchen will. Nach mehreren Monaten in einer Entzugsklinik. Sie kommt zu ihrem Cousin Angelo, von dem sie aber nicht weiß dass er Tänzer im Diamond Club ist. Ebenso wie Jared sein Mitbewohner, der dazu noch toll aussieht und Tattoos hat. Zuerst beachtet er Mary überhaupt nicht, als dann aber Angelo in Urlaub fährt und er auf sie aufpassen soll beginnt er immer mehr auf sie einzugehen und kommt ihr näher.. Aber Mary wollte nie mehr einem Mann nahe sein.. Mary will nach ihrem Aufenthalt in einer Klinik wieder zurück ins Leben finden und will in Miami einen Neuanfang. Sie will mit Männern eigentlich nicht mehr eine Beziehung eingehen, weil die Vergangenheit zu schlimm war.. aber dann kommt Jared ins Spiel. Jared ist der Mitbewohner von Angelo und er gehört zum Diamond Club als Tänzer. Dabei müssen die Jungs Regeln einhalten und das diese gebrochen werden ist ja wohl klar oder? Der Schreibstil hat mich einfach umgehauen und mich direkt in die Welt der Diamond Guys gezogen. Der Stil der Autorin ist flüssig und führt locker und leicht durch die Geschichte. Das Buch wird aus der Sicht von Mary erzählt und man kann so mehr über ihre Figur erfahren und wie ihre Gefühle und Gedanken sind. Die Spannung hat sich mit jedem neuen Kapitel immer mehr gesteigert, denn Mary und Jared kommen sich in der Abwesenheit von ihrem Cousin näher und von ihm wird sie in die Geheimnisse der wahren Lust geführt. Aber kann sie ihm überhaupt trauen, wenn er so viele Frauenherzen auf dem Gewissen hat und sich nicht binden will? Das Cover hat mich schon am Anfang durch die schönen Grünen Flammen in seinen Bann gezogen und mit dem schönen Schriftzug hat es dem ganzen noch den feinen Schliff gegeben. Das Ende hat mich einfach nur umgehauen und ich habe mit Jared und Mary gehofft und gebangt, ob sie am Ende zusammen kommen. Fazit : Mit Diamond Guys - Jared ist ... ein toller Reihen Auftakt gelungen, der mich nach nur ein paar Kapiteln in die Welt der Diamond Guys gezogen hat und ich mich schon bald auf die nächsten Bände stürzen werde.

    Mehr
  • Jared teil 3

    Jared
    Svenja-r

    Svenja-r

    17. May 2015 um 10:37

    Es ist die heißeste Location von Miami Beach! Im Diamond Club studieren die begehrten Diamond Guys unter den strengen Augen von Clubbesitzer Mr. D ihre atemberaubenden Tanz-Acts ein, bevor sie allabendlich in der Show die Hüllen fallen lassen. Ihre wichtigsten Regeln lauten: Mary Cooper will einen Neuanfang. Nachdem sie mehrere Monate in einer Entzugsklinik verbracht hat, beschließt sie, zu ihrem Cousin Angelo nach Miami zu ziehen, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Was sie nicht weiß: Angelo ist Tänzer im Diamond Club, genau wie sein unverschämt attraktiver Mitbewohner Jared. Der tätowierte Diamond Guy liebt die Herausforderung und schenkt Mary zunächst wenig Beachtung. Erst als Angelo für zwei Wochen in Urlaub fährt und Jared die Aufgabe zufällt, ein Auge auf Mary zu halten, beginnt er hinter ihre Fassade zu blicken. Dabei kommt er ihr näher, als Mary es je wieder bei einem Mann zulassen wollte. Wenn aus Freundschaft mehr wird, eine süße, heiße und leidenschaftliche Geschichte. Das Cover sieht richtig klasse aus, besonders mit dem grün. Jared ist ein gutaussehender junger Stripper und mit seinen Tattoos auf der Bühne ein richtiger Hingucker. Aber er ist nicht nur Stripper sondern arbeitet auch in ein Tattoostudio. Er lässt nichts anbrennen und kann mit einer Beziehung nichts anfangen, bis der aber Mary kennenlernen. Mary ist ein Junge sympathischer Frau, die ihr Leben wieder in den Griff bekommen möchte und so zieht sie bei ihrem Cousin Angelo und deren Mitbewohner ein. Sie ist auf einer Art und Weise richtig süß. Sie ist von Jared sehr fasziniert besonders wegen seiner Tattoos. Fazit: Der Schreibstil von Hannah Siebern gefällt mir sehr gut, es ist schön leicht und angenehm zu lesen. Und hier konnte ich auch Jared besser kennenlernen, weil es auch seine Geschichte. Jared ist mir immer arrogant, selbst überheblich vorgekommen, aber er hat auch eine einfühlsame Seite an sich, die zeigt er aber auch nicht immer. Im Ganzen hat mich auch diese Geschichte begeistert, ich finde man wird auch ganz schnell süchtig noch den Jungs. Das Buch kann ich zu 100 % weiterempfehlen. PS: Ich bin schon richtig gespannt auf die Geschichte von Matt.

    Mehr