Hannah Siebern Nubila - Aufstand der Diener

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 26 Rezensionen
(20)
(19)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nubila - Aufstand der Diener“ von Hannah Siebern

Nachdem Jason schweren Herzens dazu gezwungen war seine Dienerin Kathleen zu verstoßen, kehrt er zur Force zurück, um mit ihnen zusammen die aufständischen Diener zu suchen, die den Herrschern der Warmblüter ein Dorn im Auge sind. Er hofft auf diese Weise auch seine Tochter zurück zu bekommen, die nur durch Kathleens Verrat in die Finger der Ältesten geraten konnte. §Kathleen hat in der Zwischenzeit mir ihren eigenen Problemen zu kämpfen. Nach wochenlanger Einsamkeit wird sie von den Rebellen gefunden und in ihre Gruppe aufgenommen. Sie lebt sich sehr schnell bei ihnen ein, und findet viele neue Freunde. Doch als Jason in eine Falle der Rebellen gerät und schwerverwundet ins Lager gebracht wird, wird Kathleens Loyalität auf eine harte Probe gestellt. (Quelle:'Flexibler Einband/31.01.2014')

Tolle Fortsetzung- ein Buch über Unterdrückung in der Vampirwelt und den Mut sich dagegen zu wehren

— Anruba

In diesem Band wird die Liebesgeschichte wichtiger - wieder konnten die Charaktere überzeugen, die nicht perfekt sind, dafür interessanter

— annlu

Interessante Geschichte. Bei der Umsetzung gibt es aber noch Luft nach oben.

— Nenatie

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Einfach nur toll!!!!

suniii

Cainsville – Zeit der Schatten

Das Buch konnte mich leider nicht wirklich begeistern, 3,5 Sterne von mir

lenisvea

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Hammer krasse Plottwists ,super gur:3

josiw

Gwendys Wunschkasten

King kann auch kurz. :)

Lexy_Koch

Die Verzauberung der Schatten

Besser als Band 1! An manchen Stellen aber leider so lang gezogen ansonsten sehr gut!

Sylinchen

Göttin der Dunkelheit

Ein Buch mit sehr viel ungenutztem Potenzial. Schade. Für mich eine sehr große Enttäuschung.

Lucy-die-Buecherhexe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch über Unterdrückung in der Vampirwelt und den Mut sich dagegen zu wehren.

    Nubila - Aufstand der Diener

    Anruba

    17. October 2017 um 21:51

    Nachdem mir Nubila- Das Erwachen vor kurzem so gut gefallen hat, wollte ich schnell den zweiten Teil lesen. Kathleen muss sich zu Beginn des Buches allein durchschlagen, nachdem sie von ihrem Herrn verstoßen wurde. Sie landet bei anderen herrenlosen Dienern, die einen Aufstand gegen die Herrenrasse planen. In der Vampir-Zweiklassengesellschaft dieses Buches gibt es die so genannten Kaltblüter, auch Diener genannt, die den Blutsgeborenen Vampiren (=Warmblütern) unterstellt sind und für sie arbeiten müssen. Gegen die jahrhundertealte Unterdrückung erhebt sich ein Widerstand. Da Kathleen seit ihrer Verwandlung schon immer eine Abneigung gegen das Dienerdasein hatte, fühlt sie sich bei den Aufständischen verstanden. Alles ändert sich als ihr ehemaliger Herr Jason im Lager auftaucht. Hier nimmt die Geschichte eine interessante und für mich unerwartete Wendung. Spielte die Liebesgeschichte im ersten Buch so gut wie keine Rolle, wird sie hier komplett in den Vordergrund gerückt. Die erste Hälfte des Buches dreht sich nur noch um die schicksalhafte Beziehung der beiden, die einfach nicht sein darf. Einerseits war es toll, dass die Autorin den verbotenen Gefühlen so viel Platz einräumt, aber andererseits gerät der Aufstand dadurch auch total ins Vergessen. Das fand ich etwas schade und hätte es mir stellenweise spannender gewünscht. Ab der Mitte des Buches ändert sich die Stimmung und der angekündigte Aufstand geht voran. Es wird richtig spannend und kann bis zum Ende überzeugen.  Mir gefällt an der Reihe, dass die Charaktere so einzigartig sind und ich sie eigentlich nicht mal sympathisch finde. Zumindest Kathleen ist sehr anstrengend und unnahbar. Jason wirkt dagegen fast stereotypisch. Er ist der klassische Hauptprotagonist, der gut aussieht und immer das richtige tun will. Doch zusammen bilden sie ein interessantes Team. Durch Rückblenden erfahren wir mehr über Jason, seine Tochter Laney und was seiner damaligen Frau zugestoßen ist. So wird die Geschichte immer komplexer. Auch für die besonderen Gaben der anderen Kaltblüter gibt es mehr Raum. Zwar bleibt alles insgesamt etwas oberflächlich, aber das macht nichts. Man gerät trotzdem ab der ersten Seite in einen Leserausch und möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Es gibt keine langen Szenen oder ausschweifende Beschreibungen. Mit einem guten Tempo wird man durch die Geschichte begleitet und kann den Dienern bei ihrem Kampf gegen die Herrenrasse zusehen. Ein Buch über Unterdrückung und den Mut sich dagegen zu wehren. Das Ende ist abgeschlossen, zeigt aber schon einen Ausblick auf die Zukunft. Ich werde definitiv weiterlesen. Fazit: Ein würdiger Nachfolger vom ersten Teil. Die Geschichte geht eine neue Richtung und rückt die Liebesgeschichte in den Vordergrund. In der ersten Hälftes des Buches hätte es gerne spannender sein dürfen, denn durch die schicksalhafte Beziehung gerät der Aufstand der Diener etwas in den Hintergrund. Doch ab der Mitte wird es spannend und bleibt bis zum Ende überraschend. Mir hat das Buch echt gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der mal eine andere Vampirstory lesen möchte. Vier dicke Sterne.

    Mehr
  • Nublia 2 - Aufstand der Diener

    Nubila - Aufstand der Diener

    SanNit

    25. February 2017 um 18:48

    Also ich habe mich ja gleich auf den zweiten Teil gestürzt. Natürlich geht es spannend mit Jason und Kathleen weiter. Und da ich nicht spoilern darf kann ich nur sagen, ich fand es Spitze. Aufregend, positive wie negativ..! Gefühlschaos. Ein Weltbild das gehörig an Jasons bisherigem Leben rüttelt. Kathleen die versucht ihren Platz zu finden, obwohl sie weiß, bei wem der eigentlich sein sollte. Aber jahrhundert lange Traditionen stehen dem im Weg. Und dann natürlich der Aufstand der Diener. Sehr gelungener zweiter Teil. Dieser ist erst mal ein kleiner Abschluss. So das ich auch ein wenig durchatmen und eine Pause machen kann. 😉 Und dann machen ich mit Laney weiter 💚

    Mehr
  • Jason und Kathleen gehen eine Verbindung ein

    Nubila - Aufstand der Diener

    annlu

    21. February 2017 um 21:10

    „Sie ist eine Dienerin“, betete er sich vor. „Sie gehört nicht zu deiner Rasse und wird auch nie dazugehören. Sie ist eine Dienerin. Nicht mehr und nicht weniger.“ Das sollte er auf keinen Fall vergessen. Nubila Band 2 Nachdem Jason Kathleen ausgesetzt hat, wird sie von den Aufständischen aufgelesen. Zum ersten Mal in ihrem neuen Leben fühlt sie sich wahrgenommen, obwohl sie einiges an ihrem Leben bei Jason vermisst. Als dieser durch seine Tätigkeit bei der Force in eine Falle der entlaufenen Diener gerät, wird er so stark verbrannt, dass er daran zu sterben droht. Eine einzige Möglichkeit gibt es, ihm zu helfen. Kathleen muss sich mit ihm verbinden, um einen Teil der Schmerzen auf sich zu nehmen. Nur leider ist er davon nicht so begeistert. Die Geschichte schließt direkt an den letzten Band an und hält sich nicht mit langen Erklärungen auf. Als Kathleen zu den aufständischen Diener stößt, habe ich schon befürchtet, dass ein Wiedersehen zwischen ihr und Jason lange auf sich warten lässt. Er aber taucht schneller auf, als erwartet. Die erzwungene Verbindung bringt allerdings keine allzugute Stimmung zwischen ihnen auf. Nun sind sie gezwungen, einander nahe zu bleiben, Jason aber will sich nicht auf diese Art binden und versucht den Instinkten zu entgehen. Er bleibt für den Moment zwar noch in ihrer Nähe, will aber sein Leben und seine Familie nicht aufgeben, sodass er sich gegen jede weitere Annäherung wehrt. Zu Beginn fällt es ihm zudem schwer, die Diener als gleichberechtigt zu sehen. Wie im letzten Band empfand ich ihn dadurch als einen Charakter, der nicht immer nur sympathisch war. In seiner Arroganz kann er verletzend sein, ohne sich darüber Gedanken zu machen. Dass er und Kathleen nun gegenseitig ihre Gefühle erkennen, macht die Sache für sie nicht leichter. Nicht nur sie hatte dabei das Gefühl, dass er ihr mehr bedeutet, als sie ihm. So kam sie mir hier zwar manchmal hilfloser vor – besonders in Bezug auf ihre Gedanken und Gefühle, die sie nicht im Griff hat und die nun so offen vor ihm liegen, dennoch ist sie es, die weiß, was sie will. Dadurch war mir Kathleen zwar sympathischer, als Jason, er war es aber, der mich mehr beschäftigte und dessen Motive ich mir nie sicher sein konnte. Das Hin und Her zwischen ihnen hat mich zwar manchmal an andere Geschichten erinnert – sind doch Erzählungen, in denen sich einer der Partner gegen seine Gefühle sperrt nicht unüblich – hier basieren Jasons Handlungen aber auf Überlegungen, die ich aus seiner Sicht nachvollziehen konnte und ich war mir weniger sicher, wie er sich schlussendlich entscheiden würde, als mir das bei anderen Geschichten passiert ist. So blieb die Situation spannend. Für Spannung sorgte auch der Plan der Rebellen, sich ein Recht auf ihre Freiheit zu erkämpfen und auf die Ältesten Druck auszuüben. Diese wehren sich mit aller Macht dagegen und lassen die entflohenen Diener von der Force verfolgen. Gegen Ende tritt die Liebesgeschichte mehr in den Hintergrund und die Aufständischen und ihr Kampf rücken in den Vordergrund. Der Band endet nicht ganz so dramatisch, wie der vorige. Er lässt zwar Raum für die Fortsetzung, schließt aber einen Teil der Handlungen ab. Fazit: Die Liebesgeschichte zwischen Jason und Kathleen ist hier ausgeprägter als im ersten Band. Dennoch ist sie nicht die einzige Handlung des Buches. Wieder haben mir die Charaktere gut gefallen, gerade weil sie nicht perfekt sind und immer wieder Fehler begehen. Ein guter zweiter Band!

    Mehr
  • Nette Fortsetzung

    Nubila - Aufstand der Diener

    Nenatie

    09. February 2017 um 20:38

    Meinung Band 2 schließt fast nahtlos an Band 1 an. Es wird nur wenig Zeit übersprungen, zumindest kam es mir beim lesen so vor. Die Geschichte ist weiterhin interessant. Teilweise plätschert alles so vor sich hin, es ist schnell zu lesen und ein bisschen Spannung ist auch da. Die Spannung steigt gegen Ende dann sehr. Leider fehlte das gewisse Etwas und wirklich mitfiebern konnte ich nicht. Ich weiß nicht woran es liegt, aber das Schicksal der Charaktere war mir recht egal. Der Fokus liegt nun auch mehr auf der Liebesgeschichte, die mich leider auch nicht überzeugen konnte. Alles wirkt doch sehr erzwungen und konstruiert. Und es läuft auch alles immer sehr schnell und fast schon zu glatt. Das Ende ist rund und gelungen. An sich kann man diesen Teil der Geschichte als abgeschlossen ansehen, trotzdem gibt es noch viel Stoff für die Fortsetzung und mich interessiert was noch passieren wird. Schade ist auch, das man als Leser nicht so wirklich merkt das man in den USA ist. Es fallen zwar Ortsnamen, besser gesagt man erfährt in welchem Staat man sich aufhält, aber das könnte alles genauso gut irgendwo auf der Welt sein. Zudem waren die Angaben teilweise verwirrend, da ist man in Wisconsin, im nächsten Kapitel wird es dann Texas genannt. Das ist ein sehr großer unterschied! Alles ist leider sehr unpräzise beschrieben, nicht nur die Orte. Das Buch liest sich aber recht schnell. Der Schreibstil wirkt aber an manchen Stellen noch etwas holprig und es gibt viele Wiederholungen. Von mir gibt es 3 Sterne, eine nette Fortsetzung. Es bleibt aber noch Luft nach oben bei der Umsetzung.

    Mehr
    • 2
  • Aufstand der Diener

    Nubila - Aufstand der Diener

    Asbeah

    31. January 2017 um 19:17

    Nubila 2: Spannend geht es weiter. Jason wird schwer verletzt und Kathleen kann ihm nur durch eine folgenschwere Entscheidung das Leben retten. Jason hingegen benimmt sich unangebracht grausam und undankbar, in Teil 1 war er mir sympathischer. Die Konflikte zwischen den aufständischen Dienern und den Herren spitzt sich zu. Mein Eindruck: Obwohl die widerstreitenden Gefühle von Kathleen und Jason sehr gut beschrieben werden, konnten sie mich nicht emotional erreichen. Es scheint, dass ich keinen wirklichen Bezug zu den Protas herstellen konnte. Woran das liegt, ist mir bisher nicht klar geworden. Immer wieder kam mir beim Lesen ein Stirnrunzeln, da einiges unlogisch bzw. nicht so einfach ist, wie es beschrieben wurde. Wie praktisch, dass immer eine Höhle oder Felsspalte in den kanadischen Wäldern bereit stehen, wenn man eine braucht und diese auch nicht schon besetzt ist durch Wildtiere. Oder: “Unser Flug geht in einer Stunde, du hast also noch Zeit zu duschen und dich umzuziehen.” Jeder, der schon mal geflogen ist, weiß wie lachhaft diese Aussage ist. Der Autorin scheint es an Allgemeinwissen zu fehlen, was vermutlich daran liegt, dass sie noch recht jung ist. Das kann man also verzeihen, aber dennoch stört mich so etwas jedesmal im Lesefluss. Ebenso die noch immer unpräzise Ausdrucksweise, zB “Kathleen näherte sich der Tür.” Tür? Welche Tür? Kathleen befindet sich in einem Zeltlager, wo gibt es da Türen? Ist ein Zelteingang gemeint? Oder gab es einen Sprung in der Handlung und sie befindet sich nun woanders? Später wird klar, die Tür eines Käfigs war gemeint. Warum kann es also nicht gleich “Käfigtür’ heißen? Stets erahnen zu müssen, was gemeint ist, macht einfach keinen Spaß. Dafür habe ich aber etwas dazugelernt - da ich noch immer wissen wollte, was es mit dem Reihen Titel auf sich hat, fand ich heraus, nubila oder nubilus bedeutet dunkel, finster. Und das passt ja dann zu dieser düsteren Vampirwelt. Mein Fazit: Dieser Teil war spannend und nicht so bedrückend wie Teil 1. Die Geschichte ist gut und abwechslungsreich und hat durchaus ihren Reiz. Wegen obiger Kritikpunkte muss ich aber leider 2 Sterne abziehen. Für die Storyentwicklung gibt es 3 verdiente Sterne.

    Mehr
  • Nubila - Aufstand der Diener

    Nubila - Aufstand der Diener

    Pokerface

    02. January 2017 um 15:50

    Achtung: Zweiter Teil einer Reihe Zum Buch: Nachdem Jason schweren Herzens dazu gezwungen war seine Dienerin Kathleen zu verstoßen, kehrt er zur Force zurück, um mit ihnen zusammen die aufständischen Diener zu suchen, die den Herrschern der Warmblüter ein Dorn im Auge sind. Er hofft auf diese Weise auch seine Tochter zurück zu bekommen, die nur durch Kathleens Verrat in die Finger der Ältesten geraten konnte. Kathleen hat in der Zwischenzeit mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen. Nach wochenlanger Einsamkeit wird sie von den Rebellen gefunden und in ihre Gruppe aufgenommen. Sie lebt sich sehr schnell bei ihnen ein und findet viele neue Freunde. Doch als Jason in eine Falle der Rebellen gerät und schwer verwundet ins Lager gebracht wird, wird Kathleens Loyalität auf eine harte Probe gestellt. Meine Meinung: Meine Geduld wurde bei diesem Teil auch auf eine harte Probe gestellt. Eigentlich war das Buch wirklich gut und richtig spannend. Ich habe gefesselt den Aufstand der Rebellen begleitet und war wirklich gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Das war gut geschrieben, spannend zu lesen und man wollte auch unbedingt an der Geschichte bleiben. Leider wurden diese spannenden Szenen und die Geschichte von der ach so schwulstigen Liebesgeschichte von Kathleen und Jason überschattet. Dass es so kommen musste, dass die beiden sich ineinander verlieben, war schon im ersten Teil klar. Es wäre aber für den Roman an sich besser gewesen, wenn die Liebesgeschichte etwas weniger schmalzig beschrieben worden wäre. Schade. Eigentlich war ich auf dem besten Weg 4 Sternchen für das Buch zu geben. Jetzt kann ich nur noch drei verteilen und hoffe darauf, dass der nächste Teil weniger schmalzig ist.

    Mehr
  • Etwas schwächer als der erste, aber immer noch gut!

    Nubila - Aufstand der Diener

    MartinaBookaholic

    17. November 2015 um 11:15

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2015/11/16/snapshot-sinners-on-tour-backstage-kuesse-nubila-aufstand-der-diener/ Meine Gedanken zum Buch: Konnte mich der erste noch sehr von sich begeistern, hatte ich leider einige Probleme mit dem zweiten Teil. Zwar nicht generell mit der Handlung, aber mit der Liebesgeschichte, die bereits im ersten Band angedeutet wurde. Ich fand es zwar schön zu sehen, dass Kathleen in dieser neuen Vampirwelt auch ohne Jason ihren Weg geht und Teil einer Gruppe wird, die sie aufnimmt. Aber als er dann wieder eine Rolle gespielt hat, war ich gar nicht glücklich über die Lösung ihrer Beziehung bzw. ihrer Anziehungskraft durch diesen magischen Zauber. Ich halte generell nichts von schicksalhafter Liebe und Verbindungen, die durch Magie verstärkt oder erst richtig erzeugt werden und so war es auch hier der Fall. Dennoch mochte ich dann die weitere Entwicklung, und dass sich die Liebe, unabhängig von der Verbindung, wieder an die Macht gekämpft hat, obwohl es dadurch das ganze Buch lang einen etwas falschen Beigeschmack gegeben hat. Dennoch fand ich das Ende ganz toll und auch spannend, als sich die Lage mit den Dienern und den machtherrschenden Vampiren immer weiter zugspitzt hat. Die Lösung daraus bietet schon jetzt eine interessante, explosive Mischung, die es vermutlich im dritten Teil geben wird. Generell ist die Handlung zwischen Jason und Kathleen hier zwar abgeschlossen, aber die Reihe geht dann mit der Tochter Laney weiter. Zwar werde ich es nicht so bald lesen, da andere Bücher zuvor dran kommen, aber ich werde die Reihe mit Sicherheit weiter verfolgen und kann sie auch wieder allen Vampirfans empfehlen, die keine Probleme mit schicksalhafter Liebe haben.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung!

    Nubila - Aufstand der Diener

    Books-have-a-soul

    08. September 2015 um 09:19

    Auch mit Band 2 konnte mich die Autorin wieder begeistern! Spannend geht die Geschichte rund um Kathleen und Jason weiter!

  • Verbindungen

    Nubila - Aufstand der Diener

    joleta

    Klappentext: Nachdem Jason schweren Herzens dazu gezwungen war seine Dienerin Kathleen zu verstoßen, kehrt er zur Force zurück, um mit ihnen zusammen die aufständischen Diener zu suchen, die den Herrschern der Warmblüter ein Dorn im Auge sind. Er hofft auf diese Weise auch seine Tochter zurück zu bekommen, die nur durch Kathleens Verrat in die Finger der Ältesten geraten konnte. Kathleen hat in der Zwischenzeit mir ihren eigenen Problemen zu kämpfen. Nach wochenlanger Einsamkeit wird sie von den Rebellen gefunden und in ihre Gruppe aufgenommen. Sie lebt sich sehr schnell bei ihnen ein, und findet viele neue Freunde. Doch als Jason in eine Falle der Rebellen gerät und schwerverwundet ins Lager gebracht wird, wird Kathleens Loyalität auf eine harte Probe gestellt. Ich meine dazu: Besser geschrieben als der erste Teil. Die Verbindung zwischen zwei Vampiren dient dazu, sich gegenseitig zu stärken. Sie wird in einer Zeremonie von einem Diener mit besonderen Fähigkeiten geschlossen. Danach können sich diese beiden Vampire kaum eigenständig voneinander trennen und fühlen sich auch sexuell stärker zueinander hingezogen. Sie spüren die Gefühle des jeweils anderen und profitieren von deren Vorteilen. Kathleen, die also von den Rebellen, den aufständigen Dienern gefunden worden ist, hat sich nun also schon so einigermaßen in deren Lager eingelebt, als Jason schwer verletzt dort hin gebracht wird. Da sein Leben in Gefahr ist, sieht sie keine andere Möglichkeit, sich von einer der Kaltblüterinnen mit ihm verbinden zu lassen. Undenkbar in den Augen der Herrenrasse. Jason überlebt und ist aber zunächst einigermaßen angefressen. Als er von seinen Angehörigen gefunden und 'gerettet' (entführt) wird und die Verbindung sich unter Qualen löst, stellt er fest, daß seine Gefühle für Kathleen wohl doch nicht nur dieser Verbindung zuzuschreiben sind... Dieser Band unterscheidet sich erheblich von der Fehlerquote des ersten Teils. Es tauchen längst nicht so viele Fehler auf und der Lesegenuß wird deutlich weniger beeinträchtigt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch läßt sich sehr gut weglesen. Ich hatte an diesem Band wirklich viel mehr Spaß, gut, daß ich schon aus purer Neugier dran geblieben bin! Die Geschichte gefällt mir wirklich gut und ich werde nun doch auch den nächsten Teil des Fünfteilers in Angriff nehmen. Ich gebe dieses Mal in meinen Augen verdiente vier Sterne (auch wenn die Sprache mitunter doch ein wenig anders ist, als ich es gewohnt bin), alleine die Story ist wirklich lesenswert.

    Mehr
    • 8

    MrsFoxx

    06. August 2015 um 08:17
  • Leserunde zu "Nubila - Aufstand der Diener" von Hannah Siebern

    Nubila - Aufstand der Diener

    Hannah-Siebern

    Hallo ihr Lieben. 

    Danke, dass ihr auch in dieser Leserunde wieder dabei sein wollt. 
    Ich habe Teil 2 jetzt vollständig überarbeitet und würde mich freuen, wenn ihr euch wieder fleißig auf Fehlersuche begebt. 
    Ich hoffe, das Buch gefällt euch und bin schon sehr gespannt auf eure Meinungen. 

    Eure Hannah

    • 47
  • Fesselnde Fortsetzung

    Nubila - Aufstand der Diener

    Klarabella

    04. April 2015 um 21:41

    Hanna Siebern schreibt in ihrem zweiten Band Nubila Aufstand der Diener, wie Kath sich den Aufständischen anschließt und Jason mit einem Trupp die Gruppe findet. Kath rettet Jason das Leben indem sie sich mit ihm verbindet und von nun an sind sie untrennbar verbunden, was Jason natürlich erstmal gar nicht gefällt, da er nicht zu seinen Gefühlen für sie stehen will. Die Liebesgeschichte zwischen Kath und Jason ist zwar etwas vordergründing, aber trotz allem nicht so sehr, dass der Aufstand der Diener untergeht. Denn die Flucht, der Kampf mit der Force, die Überfälle auf Fabriken sowie der Umstand das Jason als Warmblüter sich den Aufständischen anschließt bilden doch den Hauptkern der Geschichte. Hanna Siebern hat es auch in diesem zweiten Teil geschafft mich voll und ganz mitzureißen, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Die Geschichte ist flüssig und leicht zu lesen und in sich stimmig. Gefühl und Spannung kommen nicht zu kurz.  

    Mehr
  • Es geht weiter

    Nubila - Aufstand der Diener

    ManuelaBe

    30. March 2015 um 11:16

    Nubila Band 2 Aufstand der Diener ist der zweite Teil einer fünfteiligen Reihe der Autorin Hannah Siebern. Der Band knüpft direkt an die Ereignisse aus Band 1 Das Erwachen an. Kathleen wurde von Jason im Wald ausgesetzt und hat sich in eine Höhle verkrochen. Dort wird sie von einer Rebellengruppe aufgespürt und in diese Gruppe aufgenommen. Kathleen lebt sich gut ein, aber ihre Vergangenheit holt sie wieder ein als Jason schwer verletzt ins Lager gebracht wird. Um in zu retten verbindet sich Kathleen mit Jason und löst dadurch einige Ereignisse aus, welche der Geschichte rund um Gemeinschaft der Diener und Vampire turbulenter gestaltet. Hauptaugenmerk der Geschichte ist die Beziehung zwischen Jason und Kathleen und der Leser erfährt einiges rund um die Verbindung zweier Vampire. Trotzdem gerät der Befreiungskampf der Diener nicht in den Hintergrund und auch Jason muss einige schwerwiegende Entscheidungen treffen. Wie in Band 1 Das Erwachen, schafft es die Autorin Hannah Siebern eine interessante und glaubhafte Welt zu erschaffen. Die Charaktere gewinnen an Tiefe und neu hinzukommende Personen geben der Geschichte eine weitere Würze. Der Schreibstil ist flüssig und die Handlungen bleiben geradlinig und überfordern den Leser nicht mit vielen Wendungen und Verwicklungen die unglaubwürdig sind. Im Laufe der Geschichte erhält der Leser weitere Einblicke in die Welt, welche die Autorin geschaffen hat und verfügt so über wichtiges Hintergrundwissen zum Verstehen des weiteren Handlungsablaufes. Das Ende des Bandes macht neugierig auf den weiteren Verlauf und ich als Leser möchte gerne erfahren was die Autorin für die Charaktere noch so alles bereit hält.

    Mehr
  • Wenn die Liebe die Story überdeckt...

    Nubila - Aufstand der Diener

    Lotta22

    29. March 2015 um 18:23

    Weiter gehts in der Vampirwelt rund um Jason und Kath! Kath wurde von Jason alleine im Wald zurückgelassen und findet zufällig Anschluss zu den Aufständigen während Jason sich wieder der Force anschließt in der Hoffnung Laney zurückzuholen. Finden Jason und Kath wieder zusammen? Wird Laney gerettet? Da ich recht begeistert war vom ersten Teil und diese etwas andere Vampirwelt weiter erkunden wollte, habe ich auch Teil zwei gelesen. Ein neuer bisher noch nicht so bekannter Aspekt kommt hinzu: Die Aufständigen. Man lernt den Grund für ihr Handeln und ihre Wünsche, sowie ihre Art zu Leben kennen.  Leider entwickelt sich der zweite Teil immer mehr zu einer doch recht kitschigen Liebesgeschichte, ich habe mich mehr durch das Buch gequält, wollte einzelne Seiten einfach nur überspringen. Die Story rückte ins Hintertreffen und gerade sie fand ich doch in Teil eins noch so klasse! Die Seiten ohne Liebe waren dann auch gleich viel besser, Spannung baute sich auf und ich konnte mich wieder mit den Charakteren identifizieren. Der Schreibstil gefällt mir wie auch schon in Teil eins recht gut. Ist flüssig und schnell zu lesen. Insgesamt war ich dann doch eher enttäuscht von der Fortsetzung. Daher auch nur so wenig Sterne. War wohl nicht mein Ding. Für Jemanden, der gerne etwas mehr Liebe hat ist dieses Buch sicherlich zu empfehlen! Doch mir blieb die Story zu blass.

    Mehr
  • noch mehr Spannung und noch mehr Gefühl

    Nubila - Aufstand der Diener

    Bambi-Nini

    22. March 2015 um 18:42

    Nachdem Jason sie ausgesetzt hat, ist Kathleen traurig und allein. Bald wird sie von einer Gruppe aufständischer Diener aufgelesen, bei denen sie eine neue Familie findet. Auch Jason trifft sie schneller wieder als geahnt und und wird vor eine schwere Entscheidung gestellt. „Aufstand der Diener“ ist der zweite Band der Nubila-Reihe und baut direkt auf den Ereignissen des Vorgängerbandes auf. Ich empfehle daher, das Buch nicht ohne Vorkenntnisse zu lesen, da man sonst das ganze Herrschaftsprinzip ebenso wenig verstehen wird wie Kathleens Lage. Obwohl ich den ersten Teil erst vor 2 Monaten gelesen habe und dadurch die nötigsten Informationen noch frisch im Kopf hätten sein sollen, hatte ich aufgrund der recht kurz ausfallenden Rückblenden anfangs einige Probleme, sofort alle Namen und Ereignisse richtig zuzuordnen. Dies legte sich aber schnell, sodass ich danach die Geschichte genießen konnte. Viele Figuren sind aus dem ersten Band bereits bekannt, aber auch einige neue Gesichter kommen hinzu. In diesem Band nehmen die Diener, die für ihre Freiheit kämpfen, eine deutlich größere Rolle ein als die sogenannte Herrenrasse, zu der man immer nur am Rande etwas erfährt. Dies bietet neue, interessante Einblicke und verleiht dem gesamten Buch eine andere Grundatmosphäre. Da die Force den Rebellen auf den Fersen ist und sie sich demnach auf der Flucht befinden, wird die Handlung zu keiner Zeit langweilig. Immer wieder gibt es unerwartete Ereignisse, mal Hilfe für die Diener, dann wieder eine neue Gefahr. Einen abwechslungsreichen Kontrast zur Verfolgung und den Kämpfen bieten die vielen gefühlsbetonten Szenen in diesem Band. Kathleen durchlebt die verschiedensten Emotionen, an denen sie den Leser teilhaben lässt. Dabei weiß man auch hier lange nicht, wie es am Ende für sie ausgeht. Erzählt wird Aufstand der Diener, wie schon sein Vorgänger, abwechselnd aus der personalen Sicht verschiedener Figuren. Auch wenn Kathleen und Jason im Vordergrund stehen, erhält man zusätzlich Einblicke in die Köpfe anderer Charaktere. Zudem wird durch die regelmäßigen Wechsel ein Überblick über die Gesamthandlung an verschiedenen Orten gewährleistet. Insgesamt beinhaltet dieser Band einige Antworten und fügt sich zu einem stimmigen Bild mit dem ersten Band, Hannah Siebern lässt aber bereits einige Handlungsstränge offen und weckt damit direkt die ersten Erwartungen an die Fortsetzung. Abwechslungsreiche Mischung aus Kampf und Gefühl, ohne dass eins davon zu viel Raum einnimmt. Die liebgewonnen Charaktere entwickeln sich weiter und werden vor einige Herausforderungen gestellt, sodass die Handlung mit Spannung und Überraschungen überzeugen kann. Tolle Fortsetzung.

    Mehr
  • starke Fortsetzung...

    Nubila - Aufstand der Diener

    Buchfeeling

    08. March 2015 um 09:56

    In diesem Buch lernen wir Kathleen von einer anderen, starken Seite kennen. Sie schließt sich den Aufständischen an und wird zu einem festen Mitglied in der Gruppe, wenn auch nicht von allen gemocht... Bis... bis plötzlich Jason wieder auftaucht. Er spürt die Gruppe auf und will sie vernichten, gerät dabei aber in eine Falle und wird lebensgefährlich verletzt... Kath rettet ihm das Leben... doch so leicht macht es ihr Jason nicht. Er hält sie weiterhin für eine minderwertige Rasse und kann sich nicht vorstellen, jemals mehr in ihr zu sehen, als eine Dienerin. Trotz der unerwiederten Liebe ist Kathleens Zuneigung zu Jason ungebrochen und sie verteidigt ihn mit ihrem Leben. Mit den Aufständischen geht Kath nun große Risiken ein, denn gemeinsam übefallen sie die Fabriken, um der "Zucht" von Dienern endlich ein Ende zu machen. Sehr dramatisch werden die Kämpfe geschildert und ich habe mit den "Freien" mitgefiebert. Trotz der Liebesgeschichte zwischen Kathleen und Jason ist das Buch keine romantische Schnulze, die Spannung durch die Flucht und das Versteckspiel der Aufständischen, die Jagd durch die Force und Jasons aristokratische Haltung machen das Buch spannend und abwechslungsreich. Das Buch hat mich wieder mitgerissen in einen Strudel aus Rassentrennung, Verfolgungsjagden und einer starken Frau. Die Geschichte klingt so plausibel und alles ist in sich schlüssig, sodass man immer wieder das Gefühl hat, wirklich in diese Zeit einzutauchen und jederzeit den Kalt- oder Warmblütern zu begegnen. Ich möchte Nubila 2 für Spannung, Gefühl und eine andere Sicht auf Vampire 5 Sterne geben...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks