Hannah Tunnicliffe Der Duft von Tee

(82)

Lovelybooks Bewertung

  • 118 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 3 Leser
  • 35 Rezensionen
(29)
(33)
(16)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Duft von Tee“ von Hannah Tunnicliffe

„Es war Zeit für mich, ein eigenes Leben zu finden. Es war das Ende der Hoffnung und auch ihr Anfang.“ Grace blickt voller Zuversicht in die Zukunft, als sie ihren Mann in ein neues Leben nach Macao begleitet. Doch kurz nach ihrer Ankunft erfährt sie, dass sich ihr Traum von einer eigenen Familie nicht erfüllen wird. In ihrem Schmerz besinnt sich Grace auf ihre Leidenschaft, das Backen, und eröffnet ein Café. Im Lillian’s serviert sie nicht nur Tee und raffinierte Macarons, sondern begegnet auch Menschen, die ihr Leben verändern … „Ein exotischer Schauplatz, köstliche Macarons und viel Gefühl – unbedingt lesen!“ Booklist

tolle Geschichte über Ideen, Träume und den Mut zu verzeihen, allerdings ist das Ende dann zu schnell zusammengerafft

— dieFlo
dieFlo

Ein mitreißender Roman mit einem zu abrupten Ende

— sriegler
sriegler

Eine schöne Geschichte mit einem komischen Ende.

— paschsolo
paschsolo

Viele interessante Themen, aber leider nicht ausführlich genug, um der Geschichte das gewisse Etwas zu verleihen.

— katha_dbno
katha_dbno

Das Buch ist eigentlich ganz nett geschrieben, aber das Ende ist für mich unglaubwürdig..

— Jarima
Jarima

Ganz nett, aber ich konnte keine Sympathien für Grace entwickeln.

— schnaeppchenjaegerin
schnaeppchenjaegerin

Ein wirklich wunderschönes Buch an einem exotischen Ort. Sehr zu empfehlen!

— -Lesemaus-
-Lesemaus-

Nett - ich mochte das Setting und hatte nach der Lektüre unendlich Lust auf Macarons - dabei mag ich die eigentlich gar nicht soooo gern

— Domic
Domic

Meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt - und das Ende ist für mich einfach unglaubwürdig...

— daneegold
daneegold

Ein Café hilft Grace über eine schwere Zeit hinweg.

— Norskehex
Norskehex

Stöbern in Romane

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

QualityLand

Kling schafft es mal wieder uns die unschönen Wahrheiten über unsere Gesellschaft in einer tollen Satire vor Augen zu führen!

ricysreadingcorner

Vintage

Ein feiner Soundtrack durch die Musikgeschichte rund um die elektronische Gitarre, in dem sich Wissen und Fiktion zum Besten vereint.

Marapaya

Die Geschichte der getrennten Wege

Immer, wenn man denkt, jetzt reicht's, kommt eine Wendung, die einen wieder in die Geschichte reinzieht

Wiebke_Schmidt-Reyer

Durch alle Zeiten

sehr unterhaltsam, bewegend

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mitreißend, aber ein zu abruptes Ende

    Der Duft von Tee
    sriegler

    sriegler

    20. November 2016 um 08:05

    Ich fand das Buch von Anfang an sehr mitreißend. Ich habe bei der Eröffnung des Cafes und mit den einzelnen Charakteren mit gefiebert. Es ist alles sehr warmherzig und mitfühlend beschrieben, sodass man sich toll in die Figuren hineinversetzen kann. So schön ausschmückend und toll der Roman geschrieben wird, ist plötzlich am Schluss ein abruptes Ende, dass denm Roman zum Schluss irgendwie unrund macht. Echt schade, weil es ansonsten wirklich ein toller Roman ist, aber dieser abrupte und vage Schluss mit groben Andeutungen dem Roman einiges an seinem Zauber nimmt.

    Mehr
  • Tee und Macarons in Macao

    Der Duft von Tee
    TheBookWorm

    TheBookWorm

    31. December 2015 um 18:02

    Inhalt: Als Graces Ehemann Pete beruflich nach Macao muss begleitet sie ihn voller Hoffnung auf die Zukunft. Doch kaum in Macao angekommen erhalten sie die Nachricht, dass Grace, die sich nichts mehr gewünscht hat als Mutter zu werden, keine Kinder bekommen kann. Sie fällt in ein emotionales Loch und Depressionen. Als sie es langsam schafft sich aus diesem Tief herauszuziehen eröffnet sie ihr eigenes Café, wo sie auf viele neue Menschen trifft, die ihr Leben verändern werden... Meinung: Das schöne, mit Orchideen, zauberhaften Tassen und Macarons gestaltete Cover hat meinen Blick auf dieses Buch gelenkt und der Inhalt klang dann auch noch sehr interessant. Grace hat mit einigen Tiefschlägen zu kämpfen. Sie erfährt, dass bei ihr die Wechseljahr verfrüht eingesetzt haben und sie somit keine Kinder mehr bekommen kann, obwohl sie sich nichts sehnlicher wünscht als eine eigene Familie. Daraus resultieren dann auch noch Eheprobleme und auch den Tod ihrer Mutter hat sie immer noch nicht verkraftet. Auf letzteres kommt man aber nicht sofort, denn aufgrund der Briefe, die sie ihrer Mutter schreibt fragt man sich die ganze Zeit was wohl zwischen ihr und ihrer Mutter vorgefallen bzw. was mit ihrer Mutter passiert ist. Kein Wunder also, dass sie droht an alledem zu zerbrechen. Ich muss aber auch zugeben, dass ihr depressiver Gemütszustand mit der Zeit anstrengend wurde. Deshalb war ich auch froh, als sie es irgendwie geschafft hat sich wieder etwas aufzurappeln. Und mit der Zeit wird ihr Café, das „Lillian’s“, immer beliebter und dank ihrer einzigartigen Macarons, denen sie französische Namen gibt, nicht nur ein echter Erfolg, sondern holt sie auch aus ihrer Melancholie. Graces neue Freundinnen sind alle total unterschiedlich, aber wie schon im Klappentext angedeutet, verändern sie ihr Leben. Eine von ihnen ganz besonders ;-) Dieser „bunte Mix“ an Nationalitäten und Persönlichkeiten bereichert die Geschichte ungemein. Und Rilla, Gigi, Marjory und Yok Lan sind wirklich alle samt auf ihre Art sehr sympathisch. Der exotische und außergewöhnliche Schauplatz Macao hat mich sehr fasziniert. Ich kenne nämlich nur sehr, sehr wenige Bücher, die in Asien spielen und die Autorin hat die Örtlichkeiten wirklich sehr schön beschrieben.

    Mehr
  • {Rezension} Der Duft von Tee

    Der Duft von Tee
    Leafylove

    Leafylove

    20. November 2015 um 09:52

    Grace, die Protagonistin wird als eine Frau mit vielen tiefliegenden Problemen beschrieben. Beginnende Wechseljahr -und das mit Mitte 30!-, damit einhergehende Unfruchtbarkeit, trotz großem Kinderwunsch, eine bröckelnde Ehe mit einem Mann, zu dem sie zeitweise die Verbindung verliert, eine fehlende Eigenidentität, Träumereien für einen anderen verheirateten Mann und ungelöste Traumata mit ihrer verstorbenen Mutter. Wie soll man da nicht völlig zerbrechen? Grace findet eine Lösung, in dem sie Zuflucht in Briefen an ihre Mutter und neuen Rezeptideen für ihr Café Lillian's sucht. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten den Einstieg in das Buch zu schaffen, da Hannah Tunnicliffe wirklich sehr detailreich schreibt und es mir schnell zu viel wurde, doch nach ein paar Seiten konnte ich mich Gottseidank einfühlen und habe dann diese Art des Schreibstils lieben gelernt. Ich konnte mir die Menschen, die beschrieben Orte, das Café und vieles mehr bildhaft vorstellen. Leider konnte ich nur ein paar Stunden mit dem Buch genießen, bis ich entdecken musst, das ich auf den letzten 40 Seiten bin. Dieses Buch konnte ich einfach nicht mehr aus der Hand legen.Dazu muss ich aber sagen, dass ich diesen Monat schon einige Bücher verschlungen habe.Jedes Kapitel trägt den Namen und die Beschreibung einer von Gracie's tollen Macaron Variationen und an einige von ihnen werde ich mich sicher auch noch herantrauen. ACHTUNG SPOILERWas mir an diesem Buch besonders gefallen hat, ist das Grace sich nicht in einer Affäre verloren hat, sondern völlig erwachsen und mit Hilfe der ihr nahen Menschen ihre eigenen Probleme und inneren Konflikte lösen konnte und die Liebe zu ihrem Mann wieder entdeckt hat. Grace hat es geschafft sich ihre eigenen Fehler einzugestehen und an sich zu arbeiten, um ihrem Mann wieder die Frau zu sein, die er geheiratet hat. Ebenso wie er sich nach einem nahe zu unverzeihlichen Fehltritt auch zusammen gerissen hat und alles in seiner Macht stehende getan hat, um wieder der Mann zu sein, den Grace geheiratet hat. Ich fand es sehr schön zu sehen, dass es auch Romane gibt in denen erfolgreich für die Ehe eines Paares gekämpft wird und das auch noch auf so spannende und liebevolle Art und Weise. Einfach alles sehr empathisch und realistisch

    Mehr
  • Nicht ganz mein Geschmack

    Der Duft von Tee
    katha_dbno

    katha_dbno

    31. August 2015 um 17:27

    Rezension auf Svenjas BookChallenge Cover Das Bild wirkt warm und einladend, denn es macht sofort Lust auf ein Kaffeekränzchen mit seinen besten Freunden und Freundinnen. Mir gefallen sowohl die alten Porzellantassen (sehr britisch), als auch die bunten Macarons und der Kirschblütenzweig - nicht nur, weil sie gut miteinander harmonieren, sondern weil sie für mich symbolisch für die einzelnen Nationen stehen, die im Roman aufeinander treffen.  Meine Meinung Mein wichtigster Tipp vor dem Lesen: entweder sollte man vorher ausreichend gegessen haben oder sich mit genügend Essen ausstaffieren, um zu verhindern, dass der Magen beim Lesen zu knurren beginnt. Die Beschreibungen von Speisen (besonders von Macarons) machen nämlich einen Großteil des Romans aus und klingen so fantasievoll und schmackhaft, dass man sofort Appetit bzw, den Wunsch, selbst zu backen, bekommt. Für mich war das sehr aufschlussreich und inspirierend. Gleichzeitig muss ich da auch meine Kritik ansetzen: ich hatte oftmals das Gefühl, dass der Roman nur dazu dient, über Essen zu reden bzw. davon zu schreiben, denn die eigentliche Handlung gerät dadurch hin und wieder aus dem Fokus.  Das zentrale Problem ist, dass Grace keine Kinder bekommen kann. Dementsprechend nimmt dieses Thema einen Großteil ihrer Gedanken ein, was (auch wenn das böse klingt) an manchen Punkten etwas anstrengend war, da Grace oftmals recht leidend dargestellt wird. Erst durch ihre Beschäftigung im Lillian's, ihrem Café, bekommt sie etwas Ablenkung und wird unternehmungsfreudiger, wenngleich das Thema damit nicht vom Tisch ist, da es immer wieder hochkocht. Ebenso ist auch Grace's Mutter eine ständige Konstante im Handlungsverlauf. Auch wenn sie tot ist, schreibt Grace ihr immer wieder Briefe, die sie allerdings für sich behält. Durch diese bekommt man ein ziemlich klares Bild von ihrer Person und dem Verhältnis der beiden, das sehr innig war. Die beiden waren mehr wie beste Freundinnen als wie Mutter und Tochter, haben viel miteinander unternommen und jede Menge Spaß gehabt. Allerdings sind die Erinnerungen an ihre Mutter nicht nur positiv. Wenn sie anfangs fürsorglich, willensstark, lebenslustig und durchsetzungsfähig erschien, so wandelt sich dieses Bild im Laufe der Geschichte. Oftmals schwankt ihr Gemütszustand, sodass sie emotional sehr bedürftig ist und versucht, Grace mit allen Mitteln an sich zu binden. Dieses Verhalten war für mich die ganze Zeit sehr rätselhaft, allerdings klärt sich später auf, was die Ursache dafür ist. Letztlich dienen die Briefe Grace dazu, all diese Erinnerungen zu verarbeiten und ihre Trauer zu bewältigen. Durch das Café lernt Grace immer mehr neue Leute kennen, die die Geschichte bereichern und beleben. Was mir besonders an ihnen gefallen hat, war, dass sie überall herzukommen schienen. Die Gruppenzusammensetzung ist ziemlich multi-kulti, da Britinnen, Australier, Kantonesen und Franzosen aufeinander treffen. Vor allem Léon wird eine wichtige Bezugsperson für Grace. Mit ihm versteht sie sich auf Anhieb und er unterstützt ihr Geschäft durch seine ständigen Besuche, seine Vorschläge und seine Hilfe bei der Suche einer Aushilfskraft. Er ist also ziemlich toll, sodass ich gut nachvollziehen konnte, dass Grace eine Schwärmerei für ihn entwickelt (auch wenn er Franzose ist). Er ist ihr gegenüber wirklich aufmerksam, fürsorglich und charmant. In ihm hat sie einen Gleichgesinnten gefunden, was die Vorliebe für kulinarische Genüsse betrifft. Er ist ein Feinschmecker, offen für Neues und kreativ in der Zusammenstellung von Lebensmitteln. Genau das ist Pete nicht, weshalb Grace verstärkt das Gefühl hat, sie würden nicht auf einer Wellenlänge sein. Klar ist es schwierig, wenn nicht gar oberflächlich, diese Einschätzung nur an der Leidenschaft fürs Kochen und Backen festzumachen, aber im Wesentlichen steht seine mangelnde Begeisterung für Grace dafür, dass Pete kein Interesse für ihre Vorlieben zeigt. Das heißt aber nicht, dass Pete ein schlechter Ehemann oder "der Böse" in der Geschichte ist. Er hat auch seine süßen Momente und dass er Grace aufrichtig liebt, steht außer Frage. Durch die kleine Rückblende, wie sich die beiden kennen gelernt haben, schließt man ihn ebenso ins Herz wie Léon, auch wenn er vom Charakter her ganz anders ist. Von daher hab ich keine Abneigung gegen ihn entwickeln können. Im Gegenteil hab ich die ganze Zeit gehofft, dass Grace nichts mit Léon anfängt und bei ihrem Mann bleibt. In welche Richtung sich dieses Gefühlschaos entwickelt, verrate ich an dieser Stelle nicht, um nicht zu spoilern. Würde man jedoch ein Liniendiagramm des Spannungsverlaufs zeichnen, wäre es wohl eine fast durchgehende Horizontale mit zwei oder drei kleinen Ausschlägen nach oben. Soll heißen: die Handlung ist nicht sonderlich aufregend. Es gibt nur wenige Konfliktsituationen, die meist auch nur angeschnitten werden. Ebenso schnell, wie sie aufkommen, verblassen sie auch wieder. Daher haben sie bei mir keinen längerfristig bleibenden Eindruck hinterlassen. Für den Moment haben sie etwas Spannung erzeugt, waren aber nicht ausführlich genug, um mich emotional merklich zu berühren. Das ist besonders im Hinblick auf die Schicksale von Gigi und Rilla, Grace's Angestellte, schade, die ausreichend Stoff bereitgehalten hätten, um der Story einen neuen, interessanteren Anstrich zu verpassen. Mit Rilla hatte ich am Ende richtig Mitleid, da sie, wie man erfährt, mit einigen heftigen Rückschlägen zu kämpfen hatte. Im Endeffekt hatten diese Offenbarungen aber nicht viel mit der Story zu tun.  Fazit Der Duft von Tee schneidet Themen wie Freundschaft und Familie, Abschiede und Neuanfänge und Risikobereitschaft und den Wunsch nach Sicherheit an und hat damit die richtigen Zutaten für einen gelungenen Roman. Allerdings ist die Handlung weit weniger spektakulär als sie hätte sein können. Das Buch lässt sich gut lesen, war aber auch nicht atemberaubend. Für Inspirationen zum Thema Kochen und Backen eignet es sich aber allemal. 

    Mehr
  • Der Geschmack von Macarons

    Der Duft von Tee
    schnaeppchenjaegerin

    schnaeppchenjaegerin

    26. June 2015 um 18:23

    Das Ehepaar Grace und Pete sind von Melbourne in die chinesische Glücksspielstadt Macao gezogen, da Pete dort eine lukrative Arbeitsstelle gefunden hat und für den Aufbau eines Kasinos verantwortlich ist. Grace hat in der Vergangenheit als Kellnerin gearbeitet und ist derzeit ohne Arbeit. Sie wünscht sich sehnlichst ein Kind, kann aber mit Mitte Dreißig aufgrund des verfrühten Eintritts der Menopause keine Kinder mehr bekommen. Der Leser lernt Grace in einer depressiven Phase kennen, in der auch die Ehe inzwischen unter der Kinderlosigkeit und Stimmung zu Hause leidet. Grace fühlt sich in Macao nicht willkommen, sie spricht kein Kantonesisch, kennt niemanden und fällt aus rothaarige Europäerin (Grace ist gebürtige Britin) unter den Chinesen auf. Als Grace ein frei stehendes Ladenlokal entdeckt, werden ihre Lebensgeister geweckt und sie beschließt, ein eigenes Café zu eröffnen. Das "Lillian's" soll ihr Baby werden. Ein wirtschaftlicher Gewinn steht erst einmal im Hintergrund. Pete kann sich für diese Idee wenig begeistern, unterstützt seine Ehefrau nicht bei dem Vorhaben, hält sie aber auch nicht davon ab. Durch das Café entdeckt Grace ihr Talent zum Backen wieder und Erinnerungen an ihre Mutter und ihr gemeinsames Leben in Frankreich werden wach. Das Café, in welchem vorwiegend Macarons und Tee serviert werden, hat bald viele Stammgäste, so dass Grace sogar mehrere Angestellte beschäftigen kann und muss. Zu ihnen und einigen Besuchern pflegt sie ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Die Handlung des Romans spielt sich fast ausschließlich in dem Café ab, da Grace nur noch für die Arbeit zu leben scheint. Sie entfremdet sich immer mehr von ihrem Ehemann, bis dieser ihr ein Verhältnis zu dem befreundeten und selbst verheirateten Koch Léon vorwirft. Später offenbart Pete ihr, sie mit einer Prostituierten betrogen zu haben. Ihren Kummer schreibt Grace in Briefen an ihre Mutter nieder, mit denen sie auch ihre Vergangenheit zu bewältigen versucht. Der Leser erfährt erst am Ende, warum diese unbeantwortet bleiben. Als ihre eigenwillige Angestellte Gigi, die sich mit der Zeit selbst zu einer begeisterten Macaron-Bäckerin entwickelt, ein Kind bekommt, blüht Grace wieder auf und sie nähert sich auch Pete wieder an. "Der Duft von Tee" schildert neben der Geschichte von Grace mehrere Frauenschicksale am Rande - mir fehlte jedoch das gewisse Etwas. Einerseits passiert über die 400 Seiten nicht wirklich viel, andererseits verliert sich die Autorin in vielen nebensächlichen Details oder reißt einige Nebenschauplätze (Missbrauch von Hausangestellten,...) an, die dann aber nicht tiefer thematisiert werden. Auch fand ich schade, dass der Leser nicht mehr über Macao und das Leben und die Mentalität der Menschen dort erfährt. Graces Horizont ist sehr auf das Café fixiert und sie versucht gar nicht, Land und Leute dort näher kennenzulernen oder sich mit den Problemen ihrer neu gewonnenen Freundinnen zu beschäftigen. Vom Ende des Romans war ich regelrecht irritiert, da es mir weit hergeholt erschien. In Sternen würde ich dem Roman 3,5 von 5 geben. Den halben Stern gibt es für das süße Cover und die liebevoll gewählten Kapitelüberschriften, die die verschiedenen Varianten der Macarons en francais und auf deutsch beschreiben.

    Mehr
  • "Der Duft von Tee" von Hannah Tunnicliffe

    Der Duft von Tee
    -Lesemaus-

    -Lesemaus-

    26. March 2015 um 17:13

    Inhalt: "Eine berührende Geschichte über Liebe und Vertrauen, Süßes und Sinnliches. Allein in einem fremden Land, mit einem Ehemann, der völlig in seinem neuen Job aufgeht, muss Grace Miller kurz nach ihrer Ankunft in Macao erkennen, dass sich ihr Traum von einer eigenen Familie nicht erfüllen wird. Sie beschließt, ihr Leben in die Hand zu nehmen, und besinnt sich auf ihre Leidenschaft, das Backen. Grace eröffnet ein Café, in dem sie exotische Tees und raffinierte Macaron- Kreationen serviert. Das Lillian's wird zum Anlaufpunkt für die unterschiedlichsten Frauen, und auch Grace findet hier Halt, als ihre Ehe in eine schwere Krise gerät und ihre Vergangenheit sie einzuholen droht."   Fazit: Ich musste Grace sofort ins Herz schließen. Regelrecht allein gelassen findet sie sich in einem komplett fremden Land wieder - nur aus Liebe zu ihrem Mann. Doch als die Beziehung durch ihren unerfüllten Kinderwunsch immer weiter zerbröckelt, muss sie ihren eigenen Weg finden. Ich habe durch diese Geschichte wieder einmal gelernt, was es bedeutet, durchzuhalten und sich durchzusetzen. Grace hat es geschafft, ein eigenes Café zu eröffnen und wunderbare Freunde zu finden, was mich sehr inspiriert hat. Die Geschichte ist so wunderbar geschrieben, dass ich dieses Buch gar nicht mehr aus den Händen legen wollte. Morgens wurde gelesen, in der Mittagspause, nachmittags und schließlich noch abends im Bett. Leider war dadurch das Buch viel zu schnell zu Ende... Doch es klingt immer noch nach, die wunderbaren Charaktere schwirren weiterhin durch meinen Kopf. Verpasst dieses kleine Juwel nicht! :-)

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Essen ist Balsam für die Seele

    Der Duft von Tee
    Ajana

    Ajana

    *Inhalt* Grace blickt voller Zuversicht in die Zukunft, als sie ihren Mann in ein neue Leben nach Macao begleitet. Doch kurz nach ihrer Ankunft erfährt sie, dass sich ihr Traum von einer eigenen Familie nicht erfüllen wird. In ihrem Schmerz besinnt sich Grace auf ihre Leidenschaft, das Backen, und eröffnet ein Café. Im Lilian's serviert sie nicht nur Tee und raffinierte Macarons, sondern begegnet auch Menschen, die ihr Leben verändern.... *Inhalt* Das Cover und der Titel haben mich gleich angesprochen. Auch der Inhalt hat ein interessantes Buch versprochen. Grace zieht mit ihrem Mann Pete nach Macao. Er hat dort einen neuen Job gefunden. Doch Grace weiß nicht was sie mit sich anfangen soll. Als sie dann wieder von ihrem Arzt ein negatives Ergebnis für eine mögliche Schwangerschaft bekommt, zieht sie sich immer mehr zurück und nimmt eine Schlaftablette nach der nächsten. Einfach nichts mehr fühlen. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Kind. Doch dies wird nie möglich sein... Sie und Pete leben sich immer mehr auseinander. Eines Tages beschließt Grace, dass es nicht so weitergeht. Sie braucht einen Ort in Macao wo sie sich wohlfühlt. So eröffnet sie ein Café und lernt darüber viele Menschen kennen, die auch ihre eigenen Probleme haben. Kann ihr das Café einen Grund geben, um in ihrem Leben noch einen Sinn zu sehen? Das Buch ist gut geschrieben. Die Autorin kann einem gut Grace' Verzweiflung rüberbringen und man merkt, wie sehr es Grace fertig macht, dass sie keine Kinder bekommen kann. In der Geschichte gibt es mehrere interessante Charaktere, die Grace zur Seite stehen, um ihren Traum von einem eigenen Café zu verwirklichen. Doch können sie und Pete auch wieder mehr zueinander finden? Kommen sie darüber hinweg, dass sie nie ein eigenes Kind bekommen können? Manchmal kam mir das Buch doch ein wenig nüchtern vor und das richtige Gefühl kam bei mir meistens aber bei Grace nicht rüber. Für mich waren eher auch die Nebencharaktere interessant, die Grace helfen wollen, sich in Macao einzuleben. *Mein Fazit* Eine schöne Geschichte mit einer plausiblem Handlungsstrang und interessanten Charakteren . Aber irgendwie hat mir noch das gewisse Etwas gefehlt.

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    22. November 2014 um 05:37
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Der Duft von Tee

    Der Duft von Tee
    Norskehex

    Norskehex

    29. September 2014 um 15:42

    Grace zieht mit ihrem Mann Pete nach Macao, weil er dort an einem Casino-Bauprojekt arbeiten soll. Kaum dort angekommen, erfährt Grace die aktuellsten Untersuchungsergebnisse ihres Gynakologen: sie kann keine Kinder bekommen. Diese Nachricht stürzt Grace in eine tiefe Depression und entfremdet sie immer mehr von ihrem Mann. Unfähig darüber zu reden, leben die beiden lange Zeit nebeneinander her. Grace verlässt kaum die Wohnung und verfällt einem Backwahn, bis sie bei einem der wenigen Spaziergänge ein altes, leerstehendes Lokal entdeckt und beschließt dort ein Café zu eröffnen. In Erinnerung an ihre Mutter und die gemeinsame Zeit in Paris möchte sie im "Lillian´s" Macarons, Kaffee und Tee verkaufen. Léon, ein französischer Koch, bringt ihr die Kunst der Macarons bei, außerdem lässt er Schmetterlinge in ihrem Bauch flattern. Wird sie Pete untreu werden? Von den anderen ausländischen Damen der Highsociety Macaos wird sie ein bisschen belächelt, doch für Grace wird das Café zu der Therapie, die sie braucht. Bald schon läuft das "Lillian´s" so gut, dass sie jemanden einstellen muss: zuerst Rilla, eine junge Philipina, und dann Gigi, eine Chinesin. Auch für diese beiden wird das "Lillian´s" zu einem neuen Zuhause. Denn Rilla hat eine harte Zeit als ausgebeutete Arbeitshilfe bei den Reichen Macaos (und andere Länder) hinter sich und Gigi ist schwanger - der Vater in spe verschwunden, die Mutter herzlos und kalt -, findet sie bei ihrer Großmutter Yok Lan und Grace Hilfe und eine Zukunft. Im Laufe der Zeit kommt noch Marjory hinzu, Ehefrau eines reichen Ausländers, die sich aufgrund ihrer eigenen Biographie (Tänzerin, zweite Frau von Don) mit den anderen Ladies nicht wirklich versteht. Zu viert (bzw. zu sechst, denn die Großmutter Yok Lan ist immer mit von der Partie und es kommt noch Jocelyn hinzu, die vor ihrem gewalttätigen Arbeitgeber geflohen ist) meistern sie ihren Alltag. Als Pete ihr gesteht, dass er sie betrogen hat, erkennt Grace, dass sie sich mit ihren Ängsten und ihrer Ehe auseinandersetzen muss. Pete und Grace finden wieder zueinander und planen eine Zukunft, die sie jedoch - aufgrund eines neuen Jobangebots für Pete - von Macao nach Australien führen wird. Kann Grace das "Lillian´s" aufgeben? Und was wird aus Gigi, ihrer inzwischen geborenen Tochter Faith und Rilla? Kann Marjory weitere junge Mädchen vor Gewalttaten und Ausbeutung schützen?  Insgesamt eine gut geschriebene Geschichte, in der man mit Grace mitleidet. Es werden nebenbei durchaus auch ernste Themen angesprochen, eingepackt in die Erfindung neuer Macaron-Rezepte. Witzig fand ich die Idee statt Kapitelüberschriften jedes Kapitel einem Macaron zu widmen. Gelungen sind ebenfalls die Rückblenden in Graces früheres Leben, die durch Briefe an ihre Mutter gestaltet werden. Erst im Verlauf des Buches wird klar, dass Graces Mutter Lillian verstorben ist und am Ende erfährt der Leser, dass Lillian an eine bipolaren Störung gelitten hat - eine Tatsache, die Grace lange nicht wusste und irgendwann den Kontakt zu ihrer Mutter abbrechen ließ, da sie mit den Gefühlsschwankungen nicht mehr umgehen konnte. Eine ergreifende Szene fand ich den Abschied, den Grace dann von ihrer schon lange verstorbenen Mutter nimmt, indem sie hinter dem Café "Lillian´s" Andenken an sie vergräbt, damit ihr Wirbelwind von Mutter einen Ankerpunkt hat, wo auch immer sie jetzt ist. Der Duft von Tee ist ein ergreifendes, schönes Buch, das einen manchmal leiden und weinen lässt und dann wieder lächeln. Auf jeden Fall ein Buch, das gelesen werden sollte. Allerdings hätte man die Geschichte vielleicht Der Geschmack von Macarons nennen sollen, denn die hatten für mich mehr die Handlung bestimmt als Der Duft von Tee. 

    Mehr
  • Rezension zu: Der Duft von Tee von Hannah Tunnicliffe

    Der Duft von Tee
    Kleines91

    Kleines91

    Klappentext: Eine berührende Geschichte über Liebe und Vertrauen, Süßes und Sinnliches. Allein in einem fremden Land, mit einem Ehemann, der völlig in seinem neuen Job aufgeht, muss Grace Miller kurz nach ihrer Ankunft in Macao erkennen, dass sich ihr Traum von einer eigenen Familie nicht erfüllen wird. Sie beschließt, ihr Leben in die Hand zu nehmen, und besinnt sich auf ihre Leidenschaft, das Backen. Grace eröffnet ein Café, in dem sie exotische Tees und raffinierte Macaron- Kreationen serviert. Das Lillian's wird zum Anlaufpunkt für die unterschiedlichsten Frauen, und auch Grace findet hier Halt, als ihre Ehe in eine schwere Krise gerät und ihre Vergangenheit sie einzuholen droht. Meine Meinung: Gekauft habe ich mir dieses Buch zum einen, weil es auf der Liste der Bücher stand die ich mal lesen wollte und gerade reduziert war und zum andern, weil es ein unglaublich schönes Cover hat und ich es unbedingt haben wollte. Zu Beginn habe ich mir echt schwer getan mit dem Buch. Ich wurde mit der Figur der Grace nicht wirklich warm und auch den Sinn der Geschichte erschloss sich mir nicht ganz. Aber ich hatte weiter gelesen. 1.) Weil ich Bücher ungern abbreche und 2.) weil mir irgendwas bei dem Buch das Gefühl gab, dass ich es lesen sollte. Also hatte ich weiter gelesen. Und irgendwie wurde es immer besser. Zwar gehört Grace immer noch nicht zu meinen Lieblingsromanfiguren aber jeder hat sein Päckchen zu tragen und ist aus bestimmten Gründen so, wie er nunmal ist.  Aber dieses ganze Buch ist voll von gut gemeinten, kleinen und manchmal unscheinbare Ratschlägen, wie wir zu uns finden und wissen können, ob wir gut so sind wie wir sind. Es zeigt auf, dass es manchmal einen Sinn hat, dass uns was verwehrt bleibt und dass es nicht heißen muss, dass es deswegen schlechter wird.  In gewisser Weise gibt einem dieses Buch Mut neu anzufangen oder das zu tun, was man möchte auch wenn es nicht immer unbedingt als das sinnvollste erscheint. Ein wirklich tolles Buch, bei dem ich froh bin, dass ich durchgehalten und ihm eine Chance gegeben habe, denn es hat mich definitiv überzeugt!

    Mehr
    • 3
  • Ein Buch über die Liebe zum Backen

    Der Duft von Tee
    Krimifee86

    Krimifee86

    Inhalt: „Es war Zeit für mich, ein eigenes Leben zu finden. Es war das Ende der Hoffnung und auch ihr Anfang.“ Plötzlich findet sich die junge Grace Miller auf der tropischen Halbinsel Macao wieder, auf der ihr australischer Ehemann einen neuen Job angenommen hat. Kaum angekommen, trifft sie allerdings ein schmerzlicher Schicksalsschlag: Grace muss erfahren, dass sich ihr sehnlicher Kinderwunsch nie erfüllen wird. Allein in einem fremden Land, ohne einen Vertrauten, gerät auch noch ihre Ehe in eine schwere Krise, sodass Grace beschließt, sich auf eigene Faust einen Lebenstraum zu erfüllen: Sie eröffnet das „Lillian’s“, ein liebevoll eingerichtetes Café, in dem sie nicht nur während ihrer Leidenschaft, dem Herstellen ihrer gerühmten Macarons, sondern auch bei den einheimischen Frauen Trost findet. Doch bevor Grace ihr persönliches Glück verwirklich kann, muss sie sich zunächst der Vergangenheit stellen, die sie allmählich einzuholen droht. Cover: Das ist definitiv eines meiner Lieblings-Cover. Finde es einfach nur wunder, wunderschön. Dieses tolle Teeservice, diese leckeren Macarons, die schönen Blumen in der Ecke, die tolle Schrift, die Farbkombi. Ich finde es echt perfekt und liebe es! Schreibstil: Ich finde es total super, wie Hannah Tunnicliffe dieses Buch geschrieben hat. Mal abgesehen davon, dass ich Grace am Anfang überhaupt nicht mochte. Das hat sich aber zum Glück geändert, sie hat sich in eine tolle Persönlichkeit weiterentwickelt, die man gerne zur Freundin hätte. Ganz toll fand ich aber vor allem, wie es Hannah Tunnicliffe gelungen ist, Bilder vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Insbesondere von all den kleinen Köstlichkeiten, die Grace in ihrem Cafe herstellt. Manchmal hätte man sich fast einbilden können, den Geschmack der Macarons auf der Zunge zu spüren. Echt toll. Tunnicliffe schreibt auf jeden Fall mit wahnsinnig viel Liebe zum Detail und in einer äußerst blumigen Sprache, die mir total gut gefallen hat. Die Story: Tja, was soll ich dazu sagen? Ich fand die Story furchtbar und absolut nicht nachvollziehbar. Leider kann ich das nicht begründen, ohne zu viele Details zu verraten. Aber insbesondere das Ende hat mir überhaupt nicht gefallen… Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass es nicht so kommen wird, wie ich es befürchte, aber leider kam es dann doch so. Unglaubwürdig und in keinster Weise das, was ich mir gewünscht hätte. Schade. Gestört haben mich außerdem die ständigen Rückblenden in die Vergangenheit von Grace. Auch was damals geschehen ist, war für mich nicht wirklich nachvollziehbar, zumindest konnte ich nicht verstehen, auf welche Weise dies Grace im „Jetzt“ beeinflusst hat, denn gemerkt hat man davon nichts. Fazit: „Der Duft von Tee“ ist ein super Beispiel dafür, wie man noch so toll schreiben kann – wenn man eine schlechte Story hat, nützt das alles nichts. Und die vorliegende Story, insbesondere das Ende war in meinen Augen einfach schlecht. Anders kann ich es leider nicht sagen, zumindest nicht ohne zu spoilern. Ich vergebe drei Punkte.

    Mehr
    • 2
    Sabine17

    Sabine17

    04. September 2014 um 21:24
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, in denen es ums Essen geht

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 8 austauschen!

    • 76
  • Interessant, exotisch.

    Der Duft von Tee
    LDina

    LDina

    29. March 2014 um 14:39

    Mal ein etwas anderer Roman. Sehr interessantes Buch. Lesenswert!

  • Emotional und unglaublich gut geschrieben

    Der Duft von Tee
    GlamourGirl80

    GlamourGirl80

    13. February 2014 um 10:56

    Inhalt  Grace und Pete sind verheiratet und beginnen ein neues Leben in Macao, wo Pete einen Job gefunden hat. Zunächst ist Grace zuversichtlich und gespannt, erfährt dann aber recht bald, dass ihr Traum von eigenen Kindern nicht in Erfüllung gehen kann. In ihrem Schmerz hört sie auf mit Pete zu reden und wendet sich immer mehr von ihm ab. Ihr einziger Lebensinhalt besteht ab jetzt darin, eine kleines Cafe aufzubauen, ein Traum den sie schon lange hatte...sie geht ihrer Leidenschaft, dem Backen nach und ihr Cafe, das Lillian's, wird schon bald bekannt für seine wunderbaren Macarons, Kaffee und Tee.  Grace trifft auf viele Menschen, schliesst Freundschaften und ihr Leben wird bereichert von den Leuten, die im Lilian's ein und aus gehen. Dabei verliert sie Pete immer mehr aus den Augen...können sie ihre Ehe noch retten?     Meine Meinung     "Der Duft von Tee" ist ein Weihnachtsgeschenk von meiner Wunschliste gewesen. Das Cover ist einfach wundervoll, so zart und irgendwie anheimelnd...ich konnte die Augen nicht davon lassen. Bevor ich mit dem Lesen begann, war mir nicht ganz klar, ob die Story in der Vergangenheit oder der Gegenwart spielt. Es stellte sich aber schnell heraus, dass es sich um einen Roman handelt der in der heutigen Zeit spielt. Macao ist der Ort an dem die Geschichte stattfindet, aber auch Paris und London spielen eine wichtige Rolle. Grace hatte eine sehr "spezielle" Mutter, die sie in ihrer Kindheit mit nach Paris nahm, ihr Macarons gezeigt hat, die gerne gebacken und gekocht hat und Grace diese Leidenschaft weitergegeben hat. Sie hatte aber auch eine andere Seite, die Seite, die sich verzweifelt an Grace klammerte und ihr kein eigenes Lebens gewähren wollte. Doch Grace ist erwachsen geworden, ist verheiratet und sehnt sich nach Kindern. Ein Jobangebot für ihren Mann Pete in Macao, können sie nicht ausschlagen und so beginnt für sie eine spannende Reise, die von viel Kummer und Schmerz gekennzeichnet ist, aber auch von vielen neuen Eindrücken, Freundschaften und nicht zuletzt von Vergebung und Großherzigkeit. Die Umgebung, in der "Der Duft von Tee" spielt ist wundervoll, obwohl die Autorin darauf gar nicht so sehr eingeht...viel mehr ist es der Eindruck, den der Leser beim Lesen erhält...ein kleines Stück Paradies...das Lillian's ist ein heimeliges, gemütliches Cafe, das mit größter Leidenschaft und Liebe geführt wird und in dem man sich - auch als Leser- sofort wohlfühen muss. Und auch die Charaktere, die nicht unterschiedlicher sein könnten, machen es dem Leser leicht sie zu mögen und zu schätzen. Auch die Beziehung zwischen Grace und ihrem Mann Pete spielt natürlich eine große Rolle. Mir ist dabei sehr positiv aufgefallen wie zwei Menschen, die sich eigentlich auseinandergelebt haben, doch in der Lage sein können sich wieder anzunähern, wenn sie es denn nur wollen. Die Autorin bringt ihren Schmerz und ihren Kummer so deutlich zum Ausdruck und schafft es dennoch in diesem emotionalen Chaos auch Liebe und Vergebung einziehen zu lassen. Ein sehr emotionales Buch, das ich unglaublich gut geschrieben finde. Eine Story, die aus dem Leben gegriffen ist, die bodenständig ist und die zu Herzen geht. "Der Duft von Tee" ist eine Geschichte die in ein anderes Land entführt, in ein wunderbares Cafe und dabei mit ganz viel Gefühl geschrieben ist und mit keinem Wort erkennen lässt, dass es sich hier um einen Debütroman handelt. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • weitere