Hanne-Vibeke Holst Die Kronprinzessin

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kronprinzessin“ von Hanne-Vibeke Holst

Charlotte Damgaard hat es geschafft: Sie wird dänische Umweltministerin und hält Einzug in die höchsten Sphären der Politik, wo sie gehörig für Unruhe sorgt. Denn sie gibt sich mit Kompromissen nicht zufrieden. Es muss möglich sein, als Frau mit Familie Karriere zu machen, ohne sich zu verbiegen, und ohne auf die schönen Dinge im Leben zu verzichten. Mit Herz und Verstand kämpft Charlotte dafür, und wenn sich ganz Dänemark auf den Kopf stellt...

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Kronprinzessin" von Hanne-Vibeke Holst

    Die Kronprinzessin
    28horseshoe

    28horseshoe

    11. September 2011 um 16:33

    Die Kronprinzessin, gehandelt als Anwärterin auf den Posten der dänischen Staatsministerin, wird völlig unvorbereitet gekrönt. Als Charlotte Damgaard erfährt, dass sie zur Umweltministerin ernannt werden soll, war sie dabei mit Mann und Kindern ins Ausland umzusiedeln. Die unerwartete politische Karriere krempelt nicht nur ihr Leben, sondern auch das ihrer Familie völlig um. Ihr Mann muß beruflich zurückstecken und versuchen sich an das Leben als männliche Hausfrau zu gewöhnen, die Reaktionen von Familie und Freunden auf ihre Ernennung sind sehr gemischt. Erzählt wird ihr Aufstieg aus vielen verschiedenen Perspektiven, es sind außerdem Tagebuchauszüge eingestreut sowie Kommentare eines Journalisten, dessen Identität zunächst nicht preisgegeben wird. Dadurch entsteht ein dichtes Bild der Politikerin, die versucht ihren eigenen Kurs in der Umweltpolitik gegen viele Widerstände durchzusetzen. Politische Förderung, Machtspiele innerhalb und außerhalb der Partei, Verrat durch angebliche Verbündete und der Einfluß der Medien werden bis zur Entstehung eines Skandals detailliert geschildert. Parallel dazu wird aus dem Leben einer jungen Frau erzählt, die eine kleine terroristische Gruppe anführt. Zunächst scheinbar zusammenhanglos gegenübergestellt, verstricken sich die Geschicke der Terroristin und der Politikerin immer mehr. Wenn man sich über die unterschiedlichen Erzählperspektiven und die diversen Handlungsstränge erst einen Überblick verschafft hat, wird das Buch bis zum genial gewählten Schlußpunkt immer spannender. Es ist insbesondere lesenswert für alle, die sich für das Thema Gleichberechtigung interessieren- oder die sich fragen, mit welchen Schwierigkeiten sich Frauen in Machtpositionen auseinandersetzen müssen.

    Mehr