Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 5 Jahren

Skandal bei Hof: Das hat den Kaiser gar nicht "sehr gefreut"


Worum geht's?
Mitglied des Hauses Habsburg zu sein, ging mit Rang und Ansehen, bester Erziehung und Ausbildung einher. War für die Söhne des Hauses oft eine Karriere im Militärwesen vorgezeichnet, wurden die Töchter nach politischem Kalkül verheiratet. Viele Mitglieder des Kaiserhauses beugten sich dem Diktat des Herrscherhauses, dienten in weit entlegenen Garnisonen des Habsburgerreiches, heirateten ungeliebte Partner und erfüllten nolens volens ihre Repräsentationspflichten. Es gab aber auch eine Reihe von Hoheiten,
die sich den streng konservativen Gesetzen widersetzen, die ihr Leben nach eigenen Vorstellungen leben wollten und eher ihrem Herzen folgten als der Konvention. Da ist die „amitié amoureuse“ zwischen Erzherzogin Marie Christine und ihrer Schwägerin Isabella von Parma, da ist die Affäre der mit Napoleon verheirateten Kaisertochter Marie Louise mit ihrem Reisebegleiter Graf Neipperg, da sind Erzherzöge, die aus Liebe zu nicht standesgemäßen Frauen mit dem Kaiserhaus brachen, ihre Titel und Ansprüche niederlegten
und „bürgerlich” wurden. Von diesen schillernden Persönlichkeiten, die sich skandalösen Amouren hingaben, erzählt Hanne Egghardt in ihrem Buch.

Erscheinungstermin: 22. März 2013 (Österreich)

Hanne Egghardt

studierte in Graz und Istanbul Germanistik und die türkische Sprache. Sie arbeitet seit 1970 in Wien als Dolmetscherin, Journalistin und Buchautorin.

>> Informationen zum Buch
>> Leseprobe

Bewerbung zur Leserunde: 

Wollt ihr mehr über die adeligen Liebesgeschichten erfahren? Dann bewerbt euch für die Leserunde zu "Skandalöse Amouren im Hause Habsburg" und gewinnt eines von 10 Leseexemplaren. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Lasst uns bis einschließlich 22. März wissen, warum gerade ihr dieses Buch unbedingt haben müsst und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Wer liest mit? Bewerbungen" verwenden.

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

> Folgt uns auf Facebook und Pinterest und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Autor: Hanne Egghardt
Buch: Skandalöse Amouren im Hause Habsburg

ChattysBuecherblog

vor 5 Jahren

Wer liest mit? Bewerbungen

Wer kennt sie nicht: unsere Habsburger! Das Adelsgeschlecht aus dem unsere Könige und Kaiser entstammen. Da ich mich für historische Romane interessieren, werden mich wohl auch die skandalösen Amouren nicht schocken.

Ich bewerbe mich für ein Leseexemplar. Die Teilnahme an der Leserunde mit anschließender Rezi und Verbreitung dieser auf lovelybooks, amazon, Bücher.de, histo-couch.de, Buchgesichter, Verlagsseite und auf facebook. Gerne bin ich auch bereit auf weiteren Plattformen zu posten.

tigerbea

vor 5 Jahren

Wer liest mit? Bewerbungen

Da bewerbe ich mich doch glatt sofort! Das hört sich wirklich interessant an. Was so an den kaiserlichen Höfen alles im Geheimen passiert ist, ist doch wahnsinnig interessant. Und dies Buch ist mit Sicherheit detailiert recherchiert, also eine verlässliche Quelle. Sowas interessiert mich immer brennend!
Meine Rezension würde ich natürlich hier, bei Mayersche.de, weltbild und elatusbuch veröffentlichen.

Beiträge danach
153 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Starlet

vor 4 Jahren

Seite 85-120: Erzherzog Johann und Anna Plochl
Beitrag einblenden

Endlich etwas fürs Herz :)

Eine wirklich rührende Geschichte über eine Liebe, die nicht arrangiert wurde und die vielleicht deswegen auch bis zum Lebensende gehalten hat.
Erzherzog Johann war seiner Zeit voraus, toll, wie er sich auch für die Umwelt eingesetzt hat.

Starlet

vor 4 Jahren

Seite 121-140: Erzherzog Heinrich und die Sängerin Leopoldine Hofmann
Beitrag einblenden

Wieder eine Hochzeit aus Liebe, ich habe das Gefühl, das mit fortschreitender Zeit auch die Menschen sich veränderten und nun nicht mehr aus Vernunft heiraten wollen.
Hat mir gut gefallen, wie sich Heinrich über den Kaiser hinweggesetzt hat.
Und Leopoldine hat für die Ehe ihre Karriere aufgegeben.
Ein trauriges Ende, beide sterben in der gleich Nacht. Die arme Tochter musste schon so früh beide Elternteile verlieren.

Starlet

vor 4 Jahren

Seite 141-186: »Enfant terrible« Johann Orth und die Tänzerin Milli Stubel
Beitrag einblenden

Johann Orth ist der erste Protagonist, den ich richtig unsympathisch fand. EIn Egoist, der Milli gar nicht verdient hatte.
Ich kann aber auch nicht verstehen, wie sie ihm immer wieder folgen konnte - obwohl er schon einmal jemand anderen heiraten wollte und dann noch die Affäre mit der Schwester.

Starlet

vor 4 Jahren

Seite 187-220: Herr Wölfling und die Damen
Beitrag einblenden

Traurige Geschichte, ein wirklich bewegtes Leben. Einmal schwelgt er im Luxus und dann ist er sogar obdachlos.
Ich bin froh, dass er die letzten Jahre in Berlin noch schön verbringen konnte.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen, ich werde in den nächsten Tagen meine Rezension schreiben.

Starlet

vor 4 Jahren

Eure Rezensionen

Meine Rezension ist nun endlich online:

http://www.lovelybooks.de/autor/Hanne-Egghardt/Skandal%C3%B6se-Amouren-im-Hause-Habsburg-1029296394-w/rezension/1044481737/

Natürlich auch auf amazon und meinem Blog.

Litfara

vor 4 Jahren

Seite 85-120: Erzherzog Johann und Anna Plochl
Beitrag einblenden

Diesen Beitrag und viele weitere interessante Dinge, findet ihr auch auf meinem Blog: www.litfara.blogspot.de

Was für eine traumhafte Liebesgeschichte.
Ich liebe solche Geschichten in denen ein Paar, sogar diese Unterschiede überwindet. Sie kämpfen für die Liebe und geben alles.
Schön wenn es heute, so etwas noch geben würde.
Sehr selten, das es auch solche modern denkenden Habsburger gibt.
es

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Eure Rezensionen

Endlich habe ich es geschafft, hier kommt meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Hanne-Egghardt/Skandal%C3%B6se-Amouren-im-Hause-Habsburg-1029296394-w/rezension/1057800313/

Tut mir leid, dass es so lange gedauert hat.
Die Rezension habe ich auch bei Amazon reingestellt.
Danke, dass ich mitlesen durfte!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks