Hanne Holms

 3.6 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Balearenblut, Italienische Intrigen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hanne Holms

Hanne HolmsBalearenblut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Balearenblut
Balearenblut
 (11)
Erschienen am 02.06.2017
Hanne HolmsItalienische Intrigen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Italienische Intrigen
Italienische Intrigen
 (2)
Erschienen am 02.05.2018
Hanne HolmsFado fatal
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fado fatal
Fado fatal
 (0)
Erschienen am 02.05.2019

Neue Rezensionen zu Hanne Holms

Neu
SusanDs avatar

Rezension zu "Italienische Intrigen" von Hanne Holms

Seichter Krimi im Urlaubsland
SusanDvor 6 Monaten

Italienische Intrigen ist der zweite Krimi um die Reisejournalistin Lisa Langer, die es diesmal zu Recherchen in die Toskana führt:

In einer nicht fertig gestellten Ferienanlage werden nachts Kisten verladen. Die Bürgermeisterin der idyllischen Ortes Casole d‘Elsa wird bedroht und schon bald ist Lisa, die ein heimliches Doppelleben als Krimi-Autorin führt, tief in Ermittlungen verwickelt, die ihr selbst zum Verhängnis werden können….

Hanne Holms hat mit ihrer Protagonistin Lisa Langer quasi ihr Alter Ego erfunden: Beide sind Reisejournalistinnen und heimliche Krimi-Autorinnen. Allerdings ist Lisa Langer nicht wirklich die Ermittelnde Person in dem Krimi, sondern steht mehr oder weniger am Rande der Aktionen und das Ermitteln ist eher anderen, in erster Linie der Security-Agentur Freds, überlassen. Auch die Polizei kommt nicht besonders gut weg, sondern besteht eher aus überzeichneten Witzfiguren.

Sehr schade finde ich, dass selbst die Reisejournalistin als Charakter eher blass bleibt, wogegen sie durchaus sympathisch und mutig ist; auch ihre Gedanken und Gefühle bleiben dem Leser meist verborgen und so besteht eine gewisse Distanz zur Namensgeberin der Krimi-Reihe. Genauso sind die weiteren Protagonisten recht eindimensional dargestellt und irgendwie möchte ich den krimi als einigermaßen hölzern bezeichnen.

Die Aufklärung des Falles bleibt ebenfalls zumeist im Dunkeln und wird mehr oder weniger gegen Ende kurz vorgestellt. Dabei erscheint mir einiges unlogisch oder zumindest nicht nachvollziehbar; auch die Spannung hält sich insgesamt in Grenzen.

Der Schreibstil ist eher schlicht, so eignet sich das Buch sicher als Strandlektüre für den nahen Sommer.

Dagegen gelingt es Hanne Holms wunderbar, die Schönheit der Toskana darzulegen; und auch die leckeren typischen Rezepte am Ende des Buches, die liebevoll beschrieben sind, machen einen besonderen Reiz des Buches aus.

Insgesamt fühlte ich mich nicht schlecht unterhalten, möchte das Buch aber eher Toskana-Fans als Krimi-Fans empfehlen.

Kommentieren0
9
Teilen
Annabeth_Books avatar

Rezension zu "Balearenblut" von Hanne Holms

Balearenblut
Annabeth_Bookvor einem Jahr

Klappentext: Tapas, Tequila und ein toter Tourist
Mallorca ruft! Reisejournalistin Lisa Langer fliegt für einen Auftrag ins sonnige Alcúdia. Kaum angekommen, fällt ihr im wahrsten Sinne des Wortes ein Mann vor die Füße: Ein Hotelgast stürzt vom Balkon des dritten Stocks, und das Messer, das zwischen seinen Schulterblätter steckt, lässt einen Selbstmord unglaubwürdig erscheinen. Da die Journalistin ein heimliches Doppelleben als Krimiautorin führt, ist die Neugierde groß. Wann kann man sich schon mal eine frische Leiche aus der Nähe ansehen? Schneller als gedacht, findet sich Lisa inmitten der Mordermittlungen wieder...
Autorin:
Hanne Holms ist in Stuttgart geboren und betreibt das Journalistengewerbe mit Herzensblut. Auch schreibt sie leidenschaftlich gerne Kriminalromane.
Inhalt:
Lisa fliegt nach Mallorca, aber nicht um dort Urlaub zu mache, sondern um dort zu arbeiten. Kaum ist sie in ihrem Hotel angekommen, kommen schon die ersten erfreulichen Nachrichten für sie, den ihr erstes Buch wurde von einem großen Verlag angekommen, doch schnell kommen auch schlechte Nachrichten dazu, den ein Toter fliegt direkt vor die Füße von Lisa.
Erster Satz:
Der hagere Typ stand auf, fuhr sich durchs strähnige Haar, streute lässig einige Münzen auf den Tisch und schlurfte zur Treppe, die nach oben zur Straße führte.

Meine Meinung:

Als ich das Buch bei Piper entdeckt hatte, war mir klar das ich es unbedingt lesen musste, da es einfach nach Urlaub aussah, und da ich dieses Jahr selbst nicht in den Urlaub gehe, dachte ich es wäre einfach perfekt.

Das Cover finde ich sehr gut gestaltet und es bringt Urlaubsfeeling rüber, besser wäre es in meinen Augen noch gewesen, wenn man eher das Hotel darstellt indem Lisa wohnt und indem der Mord geschah.

Als ich mit dem Buch begonnen habe, war ich sehr schnell in der Story, die Autorin hat einen sehr guten Schreibstil, der einen fesselnd und die Seiten nur so dahinfliegen lässt.
Auch die Charakteren wurden sehr schön gestaltet.
Lisa war mir von Anfang an sehr sympathisch, sie ist eine junge, willensstarke Frau und als der Mord ist, beginnt auch ihre Neugierde zu wachen. Wie überaus passend, das gerade ihr sowas passiert, zudem sie ja Krimiautorin werden möchte.
Ich finde es sehr gut das die Autorin, den noch so großen Traum von Lisa eher in den Hintergrund stellt, sodass der Tod und warum er passiert ist nicht in den Hintergrund rückt.

Lisa ermittelt zusammen mit dem pensionierten Polizisten Jorge. Er war mir auch auf Anhieb sympathisch. Obwohl die beiden unterschiedlicher nicht sein können, arbeiten die zwei super zusammen und sie wissen schon nach kurzer Zeit, dass sie sich aufeinander verlassen konnte.
Es ist auch ein bisschen witzig zu sehen das Jorge, jetzt nachdem er pensioniert ist mit ein paar Kriminellen zusammenarbeitet und andere Kriminelle wiederum zu schnappen, in seinen Augen weiß er dann das nicht alle auf die Schiefe Bahn geraten.

Auch die Randcharakteren wurden sehr schon gestaltet, blieben mir aber teilweise für meinen Geschmack zu grau, wenn sie öfters im Buch auftauchten was ich sehr schade fand.

Was mir auch nicht ganz so gefiel war das Ende, es war mir irgendwie zu abrupt, von mir aus hätte das Buch gerne noch 50-100 Seiten mehr haben können und den Schluss noch viel mehr ausnutzen können.

Doch alles in einem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich hoffe das ich bald wieder was von der Autorin lesen werde.

Kommentieren0
95
Teilen
Anchesenamuns avatar

Rezension zu "Balearenblut" von Hanne Holms

Rezension: "Balearenblut" (Hanne Holms)
Anchesenamunvor einem Jahr

"Balearenblut" ist der erste Krimi rund um Lisa Langer. Ein witziges Detail ist, dass sie Reisejournalistin und Krimiautorin ist, genau wie Hanne Holms.

Lisa war mir generell recht sympathisch, blieb aber bis zum Schluss etwas distanziert und farblos. Zudem ermittelt sie nicht wirklich selbst, sondern wird von Jorge quasi "mitgezogen". Sie hat Mut und ist nicht auf den Kopf gefallen, aber trägt auch nicht übermäßig viel zur Aufklärung des Falles bei. Da der Klappentext: "Lisa Langer ermittelt!" verspricht, wünsche ich mir für Folgebände, dass sie dann auch wirklich ermittelt und nicht nur assistiert.

Und so gibt es neben der Journalistin eine weitere, mindestens genauso wichtige Figur: Jorge, Chef-Ermittler a.D., der noch immer auf "seine" Insel Acht gibt und einen guten Draht zu den Kleinkriminellen Alcúdias hat. Seine Ermittlungsarbeit kann man getrost als "unkonventionell" bezeichnen. Jorge war mir sehr sympathisch, und seine trotteligen "Hilfsganoven" sorgten für so manch amüsante Szene.

Neben Lisa und Jorge ermittelt noch Hauptkommissar Perello, der die in den Mord verwickelten Verbrecher aber meist schon fertig verschnürt auf dem Silbertablett serviert bekommt. Angenehm fand ich, dass Perello und Jorge Hand in Hand arbeiten, denn meist ist es doch so, dass der neue Kommissar seinen Vorgänger nicht leiden kann. Die beiden aber begegnen sich sehr respektvoll. Und dank Perello fliegen sogar ein paar Fünkchen in diesem Buch.

Daneben gibt es noch eine ganze Palette an Nebenfiguren. Hotelangestellte, Anwohner, Verbrecher - Holms zeichnet auch diese Charaktere liebevoll und detailliert.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, allen voran aus denen von Jorge und Lisa, aber auch von diversen Nebenfiguren. So erhält man als Leser immer mehr Puzzleteile und setzt diese nach und nach zusammen.

Bis auf die Leiche im Hotel bleibt dieser Kriminalfall unblutig, was mir persönlich immer gut gefällt, da ich auf Blut und Grausamkeiten gerne verzichte und lieber kluge Ermittlungsarbeit und Ermittler, die sich selbst nicht so ernst nehmen, bevorzuge.

In diesem Fall gab es viele Beteiligte und Strippenzieher, und gerade die vielen Handlanger und Hilfsganoven machten das Ganze manchmal etwas unübersichtlich. Kommissar Zufall tritt auch hier wieder in Aktion. Auch gab es eher weniger Action, ein echter Spannungsbogen fehlt, aber es wird auch nicht langweilig. Der Fall bleibt bis zum Schluss verzwickt und wird dann zur Zufriedenheit des Lesers aufgelöst, aber ich hätte gerne noch erfahren, ob und wie die großen Strippenzieher bestraft wurden. 

Das Setting ist gerade für Mallorcafans attraktiv. Fernab der typischen Touristengebiete lernt man unbekanntere Ecken der Insel kennen. Hier findet sich sicherlich der ein oder andere Tipp für den nächsten Urlaub. Auch die mallorquinische Lebensart und Gastfreundschaft wird hier sehr schön wiedergegeben. Da sich Jorge und Lisa gerne durch die mallorquinische Küche schlemmen, sind dankenswerterweise noch im Anhang Rezepte zu finden.

Allen in Allem ist "Balearenblut" der gelungene Auftakt zu einer neuen Krimiserie, die sich um Lisa Langer drehen soll. Bezüglich der Protagonistin ist noch viel Luft nach oben, aber generell bietet Hanne Holms hier gute und kurzweilige Unterhaltung.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks