Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Maskenbälle, Festkonzerte, Schlittenfahrten, Feuerwerke

 Worum geht's?

Fasanenjagd im Prater, Karoussel in der Winterreitschule, festliche Redouten in der Hofburg – der Wiener Kongress, der eine grundlegende Neuordnung Europas brachte, war auch ein Ort allerhöchsten Amüsements.

Ganz Wien war auf den Beinen, um den feierlichen Einzug der drei Monarchen in Wien – Zar Alexander I., König Friedrich Wilhelm III. und Gastgeber Kaiser Franz I. – zu bestaunen. Doch bald nach Beginn des Kongresses reagierten die Wiener zunehmend verbittert

auf den von den Staatsgästen zur Schau gestellten Luxus, denn die Lebenshaltungskosten in der Residenzstadt stiegen dramatisch. Auch Kaiser Franz seufzte: „Wenn das noch lang so weitergeht, laß i mi pensionieren …“

Die Entwicklung der diplomatischen Bemühungen interessierte die Bevölkerung nur wenig, zu spärlich waren die Informationen, die aus den Konferenzsälen nach draußen drangen.

Das neue Buch von Hannes Etzlstorfer liefert Momentaufnahmen vom Wiener Kongress und zeichnet ein plastisches Bild des Alltags in einer Stadt, die für einige Monate zum uneingeschränkten Machtzentrum der damaligen Welt wurde – mit allen erfreulichen und weniger erfreulichen Nebenerscheinungen für die ansässige Bevölkerung.

 Erscheinungstermin: 25. August 2014

 

Hannes Etzlstorfer

geboren 1959, ist Kunst- und Kulturhistoriker, Ausstellungskurator und Kulturjournalist in Wien. Konzeption und Mitarbeit an mehr als 60 Ausstellungen zur Kunst- und Kulturgeschichte im In- und Ausland. Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher.

 


>> Informationen zum Buch
>> Leseprobe


Bewerbung zur Leserunde:

Wenn ihr mehr über die Hintergründe des Wiener Kongresses erfahren wollt, dann bewerbt euch bis einschließlich 21. August für eines von 10 Leseexemplaren von "Der Wiener Kongress: Redouten, Karoussel und Köllnerwasser". Sagt uns, warum gerade ihr dieses Buch lesen müsst und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet.

Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Bewerbung" verwenden. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

> Besucht unsere neue Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Autor: Hannes Etzlstorfer
Buch: Der Wiener Kongress: Redouten, Karoussel und Köllnerwasser

Postbote

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Au ja, Geschichtsunterricht aus Wien das würde mir zusagen. Was die "feine" Gesellschaft so alles anstellte ist sicherlich sehr Informationsreich und Lehrreich. Garantiert war es zu Teuer.
Die Wiener Kongress- Hintergründe sind mir nicht ganz ein Begriff aber mit diesem Buch würde sich das ja ändern. Man lernt ja nie aus. Wissen wollen ist mein Hobby.
Hier auf LB poste ich die Rezi und auch auf Amazon.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich hatte Geschichte im Nebenfach und lese gerne Bücher darüber. "Wiener Kongress" war etwas "vor meiner Zeit" (mein Fach war Neueste Geschichte, fing mit Franz. Revolution an), daher hab ich da ziemliche Bildungslücken, die ich gerne schließen würde. Außerdem klingt das Buch einfach toll und ist dazu noch super geschrieben, das macht bestimmt Spaß zu lesen. :-)

Beiträge danach
104 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Marjuvin

vor 4 Jahren

Kapitel 5 - 10
Beitrag einblenden

Postbote schreibt:
Ich habe das Buch eigentlich so verstanden das nur übers Feiern berichtet werden soll. Ich habe mich auch gefragt ob es evt. ein Buch geben soll über dieses Thema beim Wiener KOngress was da wirklich konkret politisch entschieden worden ist? Oder es gab nicht viele Entscheidungen weil alle zu müde waren vom Feiern.

naja, die politischen Ergebnisse werden ja in Kapitel 2, wenn ich mich nicht irre - vorweggenommen. Ich habe eh bei diesem Buch eher mit dem Drumherum gerechnet... Was mir daran weniger gefallen hat war, dass es so unstrukturiert aufgebaut war. Das hat den Lesespass gemindert, aber eh nicht verhindert :)

Bücher über den Wiener Kongress gibt es bestimmt!

kriminudel

vor 4 Jahren

Kapitel 1 - 4

Das Buch ist sehr interessant, aber momentan mache ich eine Pause. Wegen der vielen Namen und Informationen kann ich es nicht in einem Rutsch lesen. Ich hoffe es ist in Ordnung wenn ich noch etwas laenger brauche bis ich fertig bin.
Viele Gruesse in meine Lieblingsstadt

ejtnaj

vor 4 Jahren

Eure Rezensionen

So hier ist meine Rezension, Entschuldigung das ich erst so spät angefangen habe zum lesen.

http://www.lovelybooks.de/autor/Hannes-Etzlstorfer/Der-Wiener-Kongress-Redouten-Karoussel-und-K%C3%B6llnerwasser-1105412481-w/rezension/1115001476/

ejtnaj

vor 4 Jahren

Kapitel 1 - 4
Beitrag einblenden

Das Thema hat mich so interessiert, allerdings habe ich keinen Zugang zum Buch gefunden und aus diesem Grund habe ich auch das Buch abgebrochen, vielleicht kann es mich ein anderes Mal mehr ansprechen.

kriminudel

vor 4 Jahren

Eure Rezensionen

Inzwischen bin ich auch fertig geworden und werde meine Bewertung naechste Woche am heimischen PC schreiben. Das Buch ist sehr interessant und ich habe viel ueber diese Zeit erfahren, manchmal musste ich pausieren weil es doch recht trocken ist.
Viele Gruesse nach Wien und ein schoenes Wochenende.

kriminudel

vor 4 Jahren

Eure Lieblingszitate

Buchgespenst schreibt:
"Als dieser (d.i. Klemens Maria Hofbauer) einmal, im Beichtstuhl sitzend, einer Dame der guten Gesellschaft eine Beichte abnehmen wollte, meinte sie, dass sie ihm eigentlich keinerlei Sünden anzuvertrauen habe. Daraufhin ließ Hofbauer - ganz nach dem Vorbild von Werners drastischer Predigtkunst - den Mesner rufen und sagte: 'Andreas, stell diese Dame auf den Altar. Sie ist eine Heilige!'" (S. 177) "Die Geschichtsschreibung ist die Unfallchronik der Menschheit." (S. 201)

Diese beiden Zitate haben mir auch sehr gut gefallen.
Mein Lieblingszitat ist jedoch immer noch:
"Die Sprache ist dem Menschen gegeben, um seine Gedanken verbergen zu koennen".

kriminudel

vor 4 Jahren

Eure Rezensionen

Der Urlaub ist nun auch wieder Geschichte und nun bin ich endlich auch dazu gekommen meine Bewertung zu schreiben.
Vielen Dank, dass ich dieses sehr interessante Buch lesen durfte. Aufgrund der Fülle an Informationen habe ich immer mal wieder eine Pause eingelegt, bin nun aber um einiges an Wissen reicher.

http://www.lovelybooks.de/autor/Hannes-Etzlstorfer/Der-Wiener-Kongress-Redouten-Karoussel-und-K%C3%B6llnerwasser-1105412481-w/rezension/1116707353/1116704736/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks