Hannes Etzlstorfer , Peter Nömaier Freud wörtlich

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freud wörtlich“ von Hannes Etzlstorfer

Die vorliegende Sammlung an Zitaten, Maximen, Warnungen, Bonmots und Witzen zeichnet das Profil einer facettenreichen Persön­lichkeit, deren Interessensfeld weit gespannt war. Der Bogen reicht vom Politischen und Polemischen über Religiöses und Zwischenmenschliches bis zum Humoristischen, das aus seinen zahlreichen Schriften heraus­destilliert wurde. Wie bei kaum einer anderen Persönlichkeit des Wiener Geisteslebens um 1900 treffen in Sigmund Freud die unterschiedlichsten Lebenswelten, Mentalitäten, Traditionen und wissenschaftlichen Methoden aufeinander. Dem Leser eröffnet sich mit dieser Zitat­sammlung ein faszinierendes Spektrum an Meinungen und Haltungen, in denen Freuds Persönlichkeit aufleuchtet. Textquellen, die nicht unbedingt zum Kanon seiner Publikationen zählen - wie etwa zahlreiche private Briefe -liefern auch ungewöhnliche, bislang kaum bekannte persönliche Zitate. Dieser Schatz an Aphorismen vermittelt so einen repräsentativen Einblick in das Werk und die Persönlichkeit des Vaters der Psychoanalyse.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Freud wörtlich" von Sigmund Freud

    Freud wörtlich
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    27. May 2011 um 11:36

    Der Titel dieses sehr empfehlenswerten Buches täuscht zunächst etwas über seinen Inhalt. Denn die beiden Herausgeber Hannes Etzltorfer und Peter Nömaier haben in insgesamt 10 themenorientierten Kapiteln nicht nur Zitate und Aphorismen des Entdeckers der Paschanalyse Sigmund Freud zusammen getragen, sondern sie haben den jeweiligen Kapiteln Einführungen vorangestellt, die in einer anspruchsvollen und dennoch gut verständlichen Sprache kurze wissenschaftliche Einführungen geben in das Leben und das Werk eines Mannes, bei dem die unterschiedlichsten Lebenswelten, Mentalitäten, Traditionen und wissenschaftlichen Methoden aufeinandertrafen und der versuchte, sie in seiner Theorie und Praxis zu integrieren. Es geht um • Persönliches und Zwischenmenschliches • Wien und die Welt • Gesellschaft und Kultur • Streit und Konflikt • Traum und Illusion • Eros und Sexualität • Wissenschaft und Analyse • Witz und Humoristisches • Vermischtes • Kult und Religion Es ist das gelungene Zusammenspiel zwischen den jeweils hervorragenden kurzen Einführungen der Herausgeber und der dann abgedruckten Auswahl von Aphorismen und persönlichen Zitate Freuds, die das Buch zu einer leichten und zudem noch unterhaltsamen Einführung in das Denken Sigmund Freuds machen.

    Mehr