Hannes Hüttner , Gerhard Lahr Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(11)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ von Hannes Hüttner

Das Martinshorn ruft, und überall wird Platz gemacht für die rasende Feuerwehr. Sie eilt zu Hilfe und ist immer zur Stelle. An ein gemütliches Frühstück ist da nicht zu denken. Spannend erzählt dieses Buch über die Arbeit der Feuerwehr.

Besonders mein Neffe (2 1/2) liebt dieses Buch besonders. Ich muss es ihm immer wieder vorlesen. Super Humor

— Buecherwurmie
Buecherwurmie

Ein sehr schöner DDR Klassiker, den ich als Kind schon geliebt hab und heute meine Kinder lieben.

— Xynovia
Xynovia

Immer wieder zum Schmunzeln für Groß und Klein!

— Jungenmama
Jungenmama

Tolles Feuerwehrbuch! Wir lieben es.

— Mirilein
Mirilein

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diese Reihe macht richtig viel Spaß! Leseempfehlung!

Larii-Mausi

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Lustig und leicht naiv wie eh und jeh

Engelmel

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Götterspass mal ganz anders !

lesemaus1981

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bei der Feuerwehr ist immer was los.

    Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt
    Xynovia

    Xynovia

    19. April 2016 um 07:53

    Das Buch " Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt" ist sehr locker geschrieben. Der Text ist leicht verständlich und ist zum Vorlesen, als auch für Erstleser gut geeignet. Die Illustrationen auf jeder Seite passen gut zu dem jeweiligen Text, so das es Kindern möglich ist auch ohne den Text zu kennen den Inhalt zu erschließen. "Die Geschichte ist toll. Die Feuerwehrleute freuen sich auf ihren Kaffee. Feuerwehrmann Meyer freut sich auf Essen. Aber da klingelt immer das Telefon. Erst ein Feuer bei der vergesslichen Oma Eierschecke und dann bricht Emil ins Eis und dann haben die Tiere Hunger, aber der Baum liegt vorm Futterhaus. Lustig find ich das Meyer immer Hunger hat und viel isst." So beschreibt unser Sohn eines seiner Lieblingsbücher . Inhaltlich geht es um die Arbeit bei der Feuerwehr. Diese wird kindgerecht an Hand von einer verhinderten Kaffeepause erzählt. Die Feuerwehrleute sitzen bereit zur Pause, der Kaffee ist fertig, die Stullen sind ausgepackt... als zum ersten Mal das Telefon klingelt. Der erste Einsatz führt sie zu einem Brand in die Kaffeestraße zu Oma Eierschecke. Wieder zurück in der Wache nehmen sie Platz um ihre Kaffeepause fortzusetzen, da klingelt wieder das Telefon. Jetzt müssen sie zur Rettung von Emil Zahnlücke ausrücken, denn der Junge ist im Eis eingebrochen und muß dringend aus dem Wasser gezogen werden. Emil wurde erfolgreich gerettet und unterkühlt ins Krankenhaus gebracht. Jetzt aber endlich Pause und Kaffee trinken. Da schrillt das Telefon wieder. Jetzt rücken sie zusätzlich mit dem Kranwagen aus, denn dieser Einsatz führt sie zum Zoo, wo eine alte Eiche direkt vor das Futterhaus gefallen ist. Ob sie nun endlich zu ihrer Kaffeepause kommen? Das Ende bleibt ein wenig offen, denn die Geschichte endet bevor erneut das Telefon läutet. Mir gefällt es sehr gut wenn bei einem Kinderbuch das Ende offen bleibt, denn so können die Kinder noch mit ihrer Phantasie die Geschichte weiter erzählen.

    Mehr
  • verhinderter Pausenkaffee ...

    Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt
    Jungenmama

    Jungenmama

    11. December 2014 um 10:36

    Ein Klassiker der DDR Kinderliteratur, der auch heute noch Groß und Klein begeistern kann... Kaffeepause bei der Feuerwehr: Die Becher stehen bereit. Die Brote sind ausgepackt. Der kleine Wachtmeister Meier schreitet zur Kaffeekanne... »Brimmbrrimmbrrrimm!«, schrillt das Telefon. Alarm! Bei Oma Eierschecke brennt es lichterloh. Die Feuerwehr, dein Freund und Helfer, besiegt den Brand im Nu. Schnell zurück zum Kaffee. Er ist noch heiß. Na dann… »Brimmbrrimmbrrrimm!« – Alarm! Der kleine Emil Zahnlücke, der leichtsinnige Bengel, ist ins dünne Eis eingebrochen. Wieder hilft die Feuerwehr. Hurra! Emil ist gerettet. Schnell zurück zum Kaffee. Er ist schon etwas abgekühlt. Also schnell, hoch die Becher. Was macht das Telefon...? Ich habe das Buch schon in meiner Kindheit geliebt und heute schmunzelt Sohnemann bei jedem Telefonklingeln...was wohl jetzt wieder passiert??? Und was macht der kleine Meier da nur immer??? Liebevolle Charaktere und kindgerechte Illustrationen die verzaubern!

    Mehr
  • Rezension zu "Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt" von Hannes Hüttner

    Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt
    Lesebienchen

    Lesebienchen

    29. December 2008 um 19:35

    Ein Klassiker der Kinderliteratur. Ein absolutes Muss für jedes kleine Kind.