Hannes Jaenicke Tango e Poesia

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tango e Poesia“ von Hannes Jaenicke

Keine andere Musik ist so eng mit der Liebe verbunden wie der Tango. Er steht für Sehnsucht, Verführung, Leidenschaft,-Erotik und Schmerz. „Tango e Poesia“ lässt Tangorhythmen mit Texten über die Liebe verschmelzen. Die einfühlsame Tango-Musik wurde eigens von Andreas Lucas für dieses Projekt komponiert. Hannes Jaenicke leiht Gedichten und Prosatexten von u.a. Pablo Neruda, Bertolt Brecht und Paul Celan seine unnachahmliche, rauchige Stimme, begleitet von Geige und Bandoneon.

Stöbern in Gedichte & Drama

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Kate Tempest bringt die verlorenen Götter in uns zum Vorschein.

sar89

Parablüh

Großartige lyrische Umsetzung von Sylvia Plath' Colossus auf sehr interessante Art und Weise

Wolfgang_Kunerth

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen