Hanni Münzer

(661)

Lovelybooks Bewertung

  • 859 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 29 Leser
  • 184 Rezensionen
(301)
(195)
(100)
(43)
(22)
Hanni Münzer

Lebenslauf von Hanni Münzer

Hanni Münzer wurde in Wolfratshausen, Oberbayern, geboren. Nach Stationen in Rom, Seattle und Stuttgart, wohnt sie heute wieder mit ihrem Mann und Hund in Bayern.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Abschluss der Seelenfischer-Reihe, oder wie alles begann

    Das Hexenkreuz

    mama2009

    02. August 2018 um 19:00 Rezension zu "Das Hexenkreuz" von Hanni Münzer

    Meine Meinung und Fazit "Das Hexenkreuz" ist das 4. Buch und der Seelenfischer-Reihe. Als Leser habe ich mich auf eine Reise begeben, um ab dem Jahre 1767 den Kampf der Mächtigen beizuwohnen, auf Seiten des Klerus und der Monarchen Europas. Die Handlungen sind überwiegend in Italien und zu kleinen Teilen in Versailles angesiedelt. Von den Vorgängerromanen bekannt, habe ich auch im "Das Hexenkreuz" wieder diese tolle bildhafte Sprache wiedergefunden. Hanni Münzer kann herrlich mit Worten spielen und hat soviele wundersame schöne ...

    Mehr
  • Glaubensreise geht weiter

    Die Akte Rosenthal – Teil 2

    mama2009

    02. August 2018 um 18:58 Rezension zu "Die Akte Rosenthal – Teil 2" von Hanni Münzer

    Inhalt: Buchbeschreibung buecher.de ROM: Der Papst tritt überraschend zurück, seine Motive lässt er im Unklaren. Sofort sprießen in Rom die wildesten Gerüchte. Spekulationen über Geschäfte der Vatikanbank, Erpressung und Missbrauch machen die Runde. Ein gefundenes Fressen für die Medien. Der neue Papst sieht sich einer schier unlösbaren Aufgabe gegenüber. Er nimmt den Kampf auf, stößt auf die weltumspannende Verschwörung eines Wirtschaftssyndikats - und bringt sich damit in Lebensgefahr. NÜRNBERG: Lukas erhält völlig unerwartet ...

    Mehr
  • Wer Macht hat bestimmt

    Die Akte Rosenthal – Teil 1

    mama2009

    02. August 2018 um 18:54 Rezension zu "Die Akte Rosenthal – Teil 1" von Hanni Münzer

    Inhalt: Lukas von Stetten ist nach den folgenschweren Ereignissen in Rom nur eine kurze Atempause vergönnt: Sein Sohn Matti wird entführt. Unvermittelt findet sich der junge Vater inmitten einer Verschwörung wieder, die bis in höchste Regierungskreise reicht. Die Entführer verlangen kein Lösegeld, sondern die Übergabe einer Akte, die ihm die Journalistin Rabea kurz vor ihrem Tod überlassen hat - eine Akte, deren Inhalt so brisant ist, dass sie die amerikanische Regierung stürzen kann. Doch Lukas ist nicht mehr im Besitz dieser ...

    Mehr
  • Im Namen des Glaubens

    Die Seelenfischer

    mama2009

    02. August 2018 um 18:51 Rezension zu "Die Seelenfischer" von Hanni Münzer

    Inhalt:
NÜRNBERG: Renovierungsarbeiten in einer alten Villa fördern einen sensationellen Fund zutage. Er ruft den Bischof von Bamberg auf den Plan. Kurz darauf reist der Bischof nach Rom. Einen Tag nach seiner Rückkehr wird er bestialisch ermordet aufgefunden. ROM, drei Monate später: Der junge Jesuit Lukas wird zum Generaloberen des Ordens zitiert. Der erteilt ihm einen geheimen Auftrag. Noch bevor Lukas diesen ausführen kann, geschieht ein weiterer Mord und er findet sich unvermittelt als Tatverdächtiger wieder. Da taucht ...

    Mehr
  • Zurück ins Leben

    Solange es Schmetterlinge gibt

    Dreamworx

    28. July 2018 um 15:00 Rezension zu "Solange es Schmetterlinge gibt" von Hanni Münzer

    Die Grundschullehrerin Penelope Arendt lebt allein in München, nachdem ihr Sohn Dominik bei einem Unfall starb und sie sich von ihrem Mann David getrennt hat. Sie zieht sich völlig aus dem gesellschaftlichen Leben zurück und kennt nur noch ihre Arbeit, zu schlimm sind die Erinnerungen und der damit verbundene Schmerz an ein glücklicheres Leben. Doch durch ihre 80-jährige Nachbarin Trudi Siebenbürger , den neuen Mieter Jason, aber auch durch ihre umtriebige Mutter kehrt Penelope langsam aber sicher aus ihrem Schutzpanzer ins ...

    Mehr
  • Klingt nach mehr, als es wirklich ist

    Solange es Schmetterlinge gibt

    katikatharinenhof

    28. July 2018 um 07:02 Rezension zu "Solange es Schmetterlinge gibt" von Hanni Münzer

    Penelope hat beschlossen, dass es nur noch sie in ihrer kleinen Welt gibt, denn das Schicksal hat ihr übel mitgespielt. Doch wie das nun mal Vorsätzen so ist, kommt es erstens anders und zweitens sowieso, denn das Schicksal weht ihr zwei Menschen vor die Haustür, mit denen sich das Leben von Penelope grundlegend ändert und so lernt sie wieder über den Tellerrand hinweg zusehen... Von der Presse als warmherziger Roman mit zauberhaften Charakteren angekündigt, bin ich natürlich mit eben diesen Vorstellungen an den Roman ...

    Mehr
  • Ein paar Genresprünge zuviel

    Solange es Schmetterlinge gibt

    stachelbeermond

    08. July 2018 um 22:09 Rezension zu "Solange es Schmetterlinge gibt" von Hanni Münzer

    Dieses Buch habe ich ausgeliehen bekommen, es war ein kleines Experiment, und leider hat es mich nicht begeistert. Penelope lebt zurückgezogen in selbstgewählter Einsamkeit, nur ihre 80jährige Nachbarin Trudi bringt etwas Frische in ihr Leben. Dann zieht ein neuer Nachbar in ihr Mietshaus, und die Dinge entwickeln sich… Tja. Ich habe nur leider nicht so ganz begriffen, wohin eigentlich. Ist das Buch nun ein Liebesroman? Oder eine Art missglückter Krimi? Oder eine Selbstfindungsgeschichte? Oder behandelt es einen tragischen ...

    Mehr
  • Spannender Titel ..das wars aber auch schon

    Honigtot

    Elena_Franz

    05. June 2018 um 20:11 Rezension zu "Honigtot" von Hanni Münzer

    Anfangs mitgerissen, doch nach paar hundert Seiten war die Luft raus. Habe aber bis zum Schluss durchgehalten und war richtig entäuscht. Das Ende des Romans war offensichtlich zu viel ausgeschmückt. Naja so schnell wird aus einer guten Idee ein Groschenroman. Schade...

  • Humor-Volle Breitseite auf den heiligen Schein

    Unterzuckert

    RKM

    12. May 2018 um 15:37 Rezension zu "Unterzuckert" von Hanni Münzer

    Das ist schon grotesk, was der Heldin hier alles widerfährt. Zum Brüllen komisch und so übertrieben, dass man nicht umhin kommt, nach der Botschaft zwischen den Zeilen zu suchen. Keine Angst, man findet sie schnell, wenn man möchte.Sexistischer Sahneangriff auf den glatzköpfigen Finanzminister im Rollstuhl vor laufender Kamera.Ich werde Monate brauchen, bis das wieder aus meinem Kopfkino gelöscht ist. Es gibt Momente, da wünscht man sich als Leser dringend Illustrationen.5 Sterne Leseempfehlung, hoffentlich gibt's bald mehr von Penny

  • Arglos und ahnungslos

    Honigtot

    RKM

    10. May 2018 um 17:56 Rezension zu "Honigtot" von Hanni Münzer

    Voller Erschrecken wird man Zeuge, wie sich aus der Not eines Volkes ein diktatorisches Regime entwickelt und wie Menschen ahnungloses Opfer oder  verächtlicher Nutznießer werden. Man möchte den Protagonisten immer wieder zurufen: 'siehst du denn nicht, was passiert, fliehe oder wehre dich doch', aber genauso machtlos, wie die Opfer damals fühlt man sich als Leser heute. Die Geschichte zieht mich in ihren Bann, wie ein Sog, dem man nicht entkommt. Man möchte doch glauben, dass die Menschen ihre Lehren aus der Geschichte gezogen ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.