Neuer Beitrag

Marina_Nordbreze

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Diese Geheimnisse sollten für immer verborgen bleiben ...

Nach dem großen Erfolg ihrer "Honigtot"-Saga widmet sich Bestsellerautorin Hanni Münzer in ihrer neuesten Reihe den großen Geheimnissen hinter der katholischen Kirche. Der junge Jesuit Lukas erhält einen mysteriösen Auftrag, der die Grundfesten der Kirche erschüttern könnte, wenn er nicht gelingt. Kann er die obersten seines Ordens zufriedenstellen und gleichzeitig sein Gewissen reinhalten? Das erfahrt ihr in "Die Seelenfischer", dem Auftaktband zu einer Reihe, in der Thrillerelemente gekonnt mit historischen Elementen verwebt werden! 

Auf unserer Aktionsseite könnt ihr die weiteren Bücher der Reihe entdecken und direkt ein Reihen-Abo gewinnen!

Über das Buch:   
Renovierungsarbeiten in einer Nürnberger Villa fördern einen sensationellen Fund zu Tage. Er ruft den Bischof von Bamberg auf den Plan, der kurze Zeit später bestialisch ermordet aufgefunden wird. Drei Monate später in Rom wird der junge Jesuit Lukas, der Neffe des Ermordeten, zum Generaloberen des Jesuitenordens zitiert. Der vom Krebs Gezeichnete erteilt Lukas einen geheimen Auftrag: Er soll für ihn den Inhalt eines Schließfachs holen. Eindringlich weist er Lukas auf die damit verbundenen Gefahren hin und lässt ihn Stillschweigen schwören. Doch bevor Lukas den Auftrag ausführen kann, geschieht ein weiterer Mord ...

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!  

Über die Autorin:
    
Spiegel-Bestsellerautorin Hanni Münzer wurde in Wolfratshausen, Oberbayern, geboren. Nach Stationen in Rom, Seattle und Stuttgart, wohnt sie heute wieder mit ihrem Mann und Hund in Bayern. 

Gemeinsam mit PIPER  vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von  "Die Seelenfischer" . Was du tun musst, um dabei zu sein? Bewirb dich bis einschließlich 05.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und löse folgende Aufgabe:   

Stellt euch vor, ihr müsstet ein Schließfach öffnen, habt aber weder Schlüssel noch Code – wie würdet ihr vorgehen?

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen.      

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.

Autor: Hanni Münzer
Buch: Die Seelenfischer

gusaca

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Ein Schließfach öffnen ohne Schlüssel und Code, hm schwer. Ich würde erstmal auf Beobachtungsposten gehen und sehen , ob jemand Anderes kommt, um das Fach zu öffnen. DAnn würde ich denjenigen verfolgen und auf eine günstige GElegenheit warten, um ihm den Inhalt des Schließfaches abzuluchsen.

cybergirll

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

die Frage ist nicht einfach zu beantworten. Wenn das Schließfach bei einer Bank ist würde ich erst einmal den Angestellten ausfindig machen der die Zweitschlüssel verwaltet und schauen wie ich da ran komme. Den Code kann man dann nur ausprobieren indem man verschiedene Daten versucht z. B. Geburtstag, Hochzeitstag oder ähnliches. Nachdem ich die Honigtot Saga gelesen habe bin ich schon sehr gespannt auf das neue Buch.

Beiträge danach
533 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Tortumee

vor 8 Monaten

4. Leseabschnitt (Seite 233 bis Seite 321)

Goldstueck90 schreibt:
Ich find es ziemlich schade, dass Lucie sich auch zu so einer Superheldin entwickelt...aber die Frau auf dem Bauernhof fetzt ja mal...hat ein Gewehr zu liegen und schießt erstmal ...und natürlich stirbt der Sohn wie durch ein Wunder nicht....wirklich etwas Zuviel des Guten...ein Hauch zu dramatisch..zu James- Bond -mäßig.....ich bin nun trotzdem gespannt wie es ausgeht

Dass der Sohn nicht stibt sondern durch ein Wunder (und eine Schnupfbüchse -echt klischee-) doch überlebt, fand ich echt übertrieben. Habe mich ja schon längt damit abgefunden, keinen wirklichen Thriller vor mir zu haben, wie ich ihn erwartet hatte. Die Action gefiel mir allerdings ziemlich, sie hat die ganzen Verschwörungssachen und Kirchengequatsche etwas aufgelockert. Nur kann ich die Geschichte jetzt leider nicht mehr so ernst nehmen.. :D

Tortumee

vor 8 Monaten

5. Leseabschnitt (Seite 322 bis Ende)
Beitrag einblenden

Der letzte Abschnitt war genauso spannend wie alle davor. Es sind ein paar Fragen ungeklärt gewesen, aber es gibt ja auch noch Folgebände. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich diese lesen möchte, da mir erstens Rabeas Tod gar nicht gepasst hat und zweitens das Ende Ende mit nicht gepasst hat. Von mir aus trifft Lukas seinen Sohn und dessen Mutter zufällig oder von mir aus Schicksal, aber dass die Frau Lukas (nachdem sie sich erst mal gefetzt haben, von wegen er hätte sich nie für seinen Sohn interessiert -Hallo?! SIE ist abgehauen und SIE wollte nur dass er Unterhalt zahlt) nach einer schnellen Aussprache sofort bei sich wohnen und ihren Sohn ins Bett bringen lässt? Hätte ich nicht gemacht, zumal sie den Kerl ja nur einmal im betrunkenen Zustand gesehen hatte... Nee.
Ich dachte mir schon die ganze Zeit, als jeder im Krankenhaus rumsaß und sich verrückt gemacht hat (zumals mir diese Stelle wirklich zu lange vorkam), dass vielleicht mal jemand die ach so wertvollen Dokumente holen sollte, sonst hätte Simone und später auch Rabea vollkommen um sonst ihr Leben gelassen. Was sie dann auch haben - Herzlichen Glückwunsch! Natürlich diente dies dem offenen Ende, schließlich gibt es Folgebände, dennoch hat es mich sichtlich gebervt.
Es war auch ganz interessant, über das Familienerbe oder die Familienschuld zu erfahren, aber mal ehrlich... Verschwörungstheorien hin oder her (ich finde sie ja ganz unterhaltsam), noch die Inkas und den sagenhaften Schatz ranzuziehen war mir persönlich zu viel des Guten. Bisher fand ich das geschichtliche recht interessant und Rabeas Theorien sehr amüsant, allerdings das fand ich schon unpassend.
Mir gefällt jedoch, dass sich ein großer Kreis schließt. Die Grotte und der Versammlungsraum auf der Baugrube; der Fund am Anfang der Geschichte...
Ach jaa... hab ich ganz vergessen: Die Auflösung. Ich war echt überrascht, die Holländerin war für mich eher eine unwichtige Nebenfigur, die ich immer wieder vergessen hatte, wenn sie in der Geschichte verschwand, bis sie dann wieder vorkam. Man hätte ihr dann schon mehr Aufmerksamkeit schenken können, so wirkt sie etwas eindimensional. Allerdings gefällt mir, dass der "Superschurke" auch mal eine Frau ist und nicht nur ein machtgieriger Mann.

Tortumee

vor 8 Monaten

Fazit / Rezensionen

Hier meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Hanni-M%C3%BCnzer/Die-Seelenfischer-1036491706-w/rezension/1448329467/

Danke, dass ich dabei sein durfte und ich entschuldige mich nochmals, dass ich so lange gebraucht habe..:/
Das buch hat mich leider nicht umgehauen, es ist ganz nett, aber nicht besonders glaubwürdig.

Merin

vor 8 Monaten

5. Leseabschnitt (Seite 322 bis Ende)

Und fertig.... also im Ende kam ja doch noch einmal so EINIGES zusammen.
Gefallen hat mir, dass es ein offenes Ende ist und die Dokumente verschwunden sind. --> Das hat dem ganzen noch einmal Spannung verliehen! Vor allem wer hat die Dokumente nun wirklich.

Aber im großen und ganzen war es einfach zu VIEL des Guten. Das Geheimnis in den Dokumenten, dazukommend das Familiengeheimnis, dass für mich in dieser Geschichte keinen Sinn ergibt und dann weiter noch der TOT von Rabea und als überraschende Wendung am Schluss dann noch das Kind von Lukas.... also das ALLES ist schon wirklich viel. SEHR VIEL! Und ich komme einfach mit so vielen Enthüllungen noch nicht klar und verstehe einfach nicht WARUM, dass alles. Hätte es nicht OHNE ein Kind von Lukas auch getan?

ABER es war zum Schluss hin dann wirklich noch einmal SEHR spannend, aber hätte mir am Ende einfach etwas WENIGER erwartet.

Vielen Dank das ich mitlesen durfte, auch wenn es etwas bei mir gedauert hat. :-) Rezension kommt noch.

Merin

vor 8 Monaten

Fazit / Rezensionen

Hier nun auch meine Rezension.
Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen, aber vielen herzlichen Dank, dass ich mitlesen durfte.

https://www.lovelybooks.de/autor/Hanni-M%C3%BCnzer/Die-Seelenfischer-1036491706-w/rezension/1448503180/

Erdbeerelfe1203

vor 8 Monaten

Fazit / Rezensionen

Ich bin unentschlossen, dieser erste Teil war nicht so ganz mein Buch. Doch die Geschichte hat Potenzial und ich werde ihr noch eine Chance geben und den zweiten Teil dieser Tetralogie lesen und mich dann nochmals fragen, ob ich die weiterführenden Bände auch noch lese.

Meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Hanni-M%C3%BCnzer/Die-Seelenfischer-1036491706-w/rezension/1448998063/

Labradoria

vor 7 Monaten

Fazit / Rezensionen

Hallo Ihr Lieben,
es hat zwar etwas gedauert, aber hier nun auch der Link zu meiner Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Hanni-M%C3%BCnzer/Die-Seelenfischer-1036491706-w/rezension/1452474126/

Leider hat mich das Buch nicht vollkommen überzeugt, aber ok war es trotzdem. danke das ich dabei sein durfte!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks