Hanni Münzer Honigtot

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(2)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Honigtot“ von Hanni Münzer

Als sich die junge Felicity auf die Suche nach ihrer Mutter macht, stößt sie dabei auf ein quälendes Geheimnis in ihrer Familiengeschichte. Nachforschungen führen sie zurück in das dunkelste Kapitel unserer Vergangenheit und zum dramatischen Schicksal ihrer Urgroßmutter Elisabeth und deren Tochter Deborah. Ein Netz aus Liebe, Schuld und Sühne zerstörte das Leben beider Frauen und warf über Generationen einen Schatten auf Felicitys eigenes Leben.

Am Anfang zäh, aber dann eine spannende Familiengeschichte im 2. Weltkrieg, die am besten nie aufhören soll.

— Cathy28
Cathy28

Spannende Geschichte über interessante Frauen und den Widerstand im 2. Weltkrieg. Es hat etwas gebraucht, mich dann aber sehr gefesselt.

— black_horse
black_horse

Klasse Buch! Freue mich nun schon auf die Fortsetzung "Marlene"

— Sanny
Sanny

Spannend, Emotional, Erstklassig gesprochen

— Kenda
Kenda

Dieses Hörbuch hat mich sehr berührt. Unglaublich was Menschen sich gegenseitig antun.

— Lonnie
Lonnie

Wow! Die Geschichte um Elisabeth, ihre Tochter Deborah und die tragischen Verwicklungen im 2. Weltkrieg haben mich nicht mehr losgelassen!

— Code-between-lines
Code-between-lines

Eine Familie in den Wirren des Zweiten Weltkriegs, eindringlich und spannend erzählt. Sehr gelungene Lesung des Hörbuchs.

— FrolleinJott
FrolleinJott

Stöbern in Romane

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ziemlich experimenteller französischer Roman mit ernsten Ansätzen, aber mir fehlte die klare Linie und Aussage

vanessabln

Was man von hier aus sehen kann

Wunderbar. Gelacht, geweint und in einem Zug gelesen.

BarbaraWuest

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tiefsinnig und spannendes Hörbuch über ein dunkles Kapitel

    Honigtot
    Cathy28

    Cathy28

    30. January 2017 um 20:51

    Das Hörbuch "Honigtot" von Hanni Münzer habe ich heute beendet. Ich habe mir gewünscht, dass es niemals vorbei ist, da ich es wahnsinnig spannend und schön erzählt finde. Die Geschichte handelt von Felicity und ihrer Mutter Martha, die durch Zufall auf die Geschichte ihrer Vorfahren treffen. Diese ist in Form von Notizen in Hebräisch festgehalten und lässt einen tief in die deutsche Geschichte eintauchen.  So erfahren Deborah, ihr Bruder Wolfgang und die Eltern Elisabeth und Gustav das ganze Grauen der Nazi-Diktatur und haben jeder ihr eigenes Schicksal in dieser schweren Zeit zu tragen. Es fällt mir schwer, das näher auszuführen, da ich dann immer das Gefühl habe, anderen Hörern die Spannung zu nehmen :) Ich finde das Hörbuch sehr tiefsinnig, es gibt einige Passagen über die man länger nachdenken muss und die einem nicht so schnell aus dem Kopf gehen. Am Anfang fand ich es allerdings etwas zäh und langweilig, viele Beschreibungen des Alltags und den Personen, aber ich vermute, dass man auch nur mit diesen Informationen das spätere Geschehen richtig einordnen kann. Die Sprecherin Anne Moll ist wunderbar. Sie imitiert sogar die Akzente und jede Person hat eine eigene Stimme. Das hat mir richtig gut gefallen. Insgesamt ein Hörbuch, das ich nur empfehlen kann, ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Interessanter Kern wirkt noch unausgereift

    Honigtot
    black_horse

    black_horse

    10. January 2017 um 22:17

    Zu Beginn des Buches überschlagen sich die Ereignisse. In der Rahmenhandlung des Buches reisen nacheinander Mutter Martha und Tochter Felicity überstürzt von Seattle nach Rom und damit direkt hinein in die Familienvergangenheit.Im zweiten Teil findet der Hörer sich plötzlich in einer ganz anderen Geschichte wieder, nämlich in der der Arzt-Familie Berchinger, die zu Beginn des 2. Weltkriegs in Schwierigkeiten gerät, weil der Vater Jude ist. Es dauert eine ganze Weile, bis die Geschichte an Fahrt aufnimmt, aber sie geht dann in eine unverhoffte Richtung, nämlich zum polnischen Widerstand. Dieser Teil der Story hat mich in Teil 4 wirklich gefesselt, auch wenn ich an einigen Stellen den Kopf geschüttelt habe, wie unvorsichtig die Protagonisten teilweise gehandelt haben.Zum Schluss kehrt die Handlung wieder ins heutige Rom zurück, wo die letzten Fäden zusammengefügt werden.Die Geschichte der beiden jungen Frauen Deborah und Marlene im Widerstand war sehr spannend. Er hätte mehr Tiefe und weniger Sex eine sehr interessante Geschichte geboten, die gar keine Rahmenhandlung gebraucht hätte. Ich habe diese als zu gewollt empfunden.Insgesamt ein interessantes Buch mit einigen Längen, dessen interessanter Kern noch etwas unreif verpackt wirkt.Ich bin nun trotzdem neugierig auf den 2. Band "Marlene".

    Mehr
    • 2
  • Spannend, Emotional, Erstklassig gesprochen

    Honigtot
    Kenda

    Kenda

    15. March 2016 um 17:37

    MEINE MEINUNG:Würden Sie sich jetzt auch für ein anderes Hörbuch von Hanni Münzer interessieren? Warum oder warum nicht?Ja, ich würde auch andere Bücher von Hanni Münzer lesen oder hören. Mich hat das Facettenreiche sehr überzeugt und auch die Emotionalität der Geschichte.Haben Sie vorher schon ein Hörbuch mit dem Sprecher gehört? Wie würden Sie beide vergleichen?Bislang hatte ich noch kein Hörbuch von Anne Moll gehört kenne ihre Stimme aber aus einer TV-Serie und mich konnte Anne Moll hier sehr überzeugen.Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durch gehört?Am liebsten hätte ich das Hörbuch in einem Rutsch durch gehört leider musste ich die eine und andere Pause einlegen. Weil es für mich sehr bewegend war.Mit welchen Worten würden für Sie das Hörbuch treffend charakterisieren?Spannend, Emotional, Erstklassig gesprochenWelche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?Mir hat Marlene besonders gut gefallen gerade wegen Ihrer Lebenslust und Ihrem Durchblick. Sie redet nicht drum herum aber gibt auch sehr acht was und wie sie etwas sagt.Was hat Ihnen an diesem Hörbuch besonders gefallen?Die Geschichte bietet einem eine ganze Menge. Liebe, Verrat, Rache. Eine Geschichte über mehrere Generationen. Die Vergangenheit und wie sich das auf die Gegenwart der Familie auswirkt. Neben der Geschichte gefiel mir natürlich die Sprecherin und die Art und Weise wie sie es darstellt sehr gut.Wie beurteilen Sie die Sprecherleistung?Anne Moll brachte die verschieden Charaktere sehr gut rüber. Und sie war in der Lage die Emotionen sehr gut zu transportieren ohne das es überzeichnet war.Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?Für mich war es sehr bewegend was sicherlich auch an der Sprecherin lag da sie es sehr emotional rüber brachte Ein Moment, der mich sehr berührt hat war am Ende und ohne zu viel verraten zu wollen, es war der Moment als der Professor das Gedicht vorlas.Halten Sie die Hörbuch-Ausgabe für besser als das Buch?Bei einer so guten Sprecherleistung wie bei Honigtot denke ich das Buch enorm an Gefühl und Charakter gewonnen hat.MEIN FAZIT:Eine sehr gelungene Hörbuch-Ausgabe zu einer hervorragenden Romanvorlage. Wer gerne historische Romane liest, die facettenreich und emotional sind, kommt an dem Roman kaum vorbei. Diese Ungekürzte Hörbuch-Ausgabe kann ich jedem Hörbuchfan unbedingt empfehlen. Die Sprecherleistung empfinde ich als sehr gut.

    Mehr
  • Ein Stück deutsche Geschichte, eindringlich und spannend erzählt

    Honigtot
    FrolleinJott

    FrolleinJott

    Inhalt / Klappentext: Als sich die junge Felicity auf die Suche nach ihrer Mutter macht, stößt sie dabei auf ein quälendes Geheimnis in ihrer Familiengeschichte. Nachforschungen führen sie zurück in das dunkelste Kapitel unserer Vergangenheit und zum dramatischen Schicksal ihrer Urgroßmutter Elisabeth und deren Tochter Deborah. Ein Netz aus Liebe, Schuld und Sühne zerstörte das Leben beider Frauen und warf über Generationen einen Schatten auf Felicitys eigenes Leben. Meine Meinung zum Hörbuch (gelesen von Anne Moll): Was für eine Geschichte! Es passiert so viel in diesem Buch, dass man das gar nicht alles wiedergeben kann. Felicitys Großmutter Deborah hat die Erlebnisse ihrer Jugend während des Zweiten Weltkriegs aufgeschrieben und so erfahren ihre Nachfahren erst sehr viel später davon, als diese Unterlagen nach Deborahs Tod gefunden werden. Aufgewachsen ist Deborah in einer gutsituierten Familie in München, die Mutter eine erfolgreiche Opernsägerin, der Vater Arzt, sie hat noch einen jüngeren Bruder, Wolfgang. Der Vater ist Jude und die Kinder sind somit halbjüdisch. Als das Nazi-Regime an die Macht kommt, wird die Situation für die Familie immer bedrohlicher, so planen sie schließlich die Flucht ins Ausland. Der Vater soll alleine voraus reisen, kommt aber nie am Ziel an und bleibt daraufhin verschwunden. Die Mutter, Elisabeth, hat aufgrund ihres musikalischen Erfolgs Kontakte zu den Machthabern und ein SS-Offizier unterstützt sie scheinbar bei der Suche nach ihrem verschollenen Ehemann. Er nähert sich ihr immer mehr und schließlich heiraten die beiden. Die Mutter ist allerdings krank und stirbt schließlich, als Deborah im Teenager-Alter ist. Es dauert nicht lange, bis der Stiefvater Albrecht, Nazi in hoher Stellung, sich Deborah annähert, sie mit auf seine Reisen nimmt und schließlich zu seiner Geliebten macht. Deborah ist von diesem Leben in hohen Kreisen, in Reichtum und den besten Hotels zunächst fasziniert, denn sie hat noch nicht wirklich mitbekommen, welches grausame Unheil die Nazis anrichten. Schließlich begreift sie, als sie die LKWs mit Judentransporten in Krakau sieht, was wirklich vorgeht. Sie lernt Marlene kennen, ebenfalls eine junge Frau und scheinbar Geliebte eines Nazis, die allerdings für den Widerstand arbeitet. Sie erzählt Deborah davon und gemeinsam wollen Sie ihre Geliebten ausspionieren. Dabei verliebt sich Deborah unsterblich in Jakob, einen der Widerstandskämpfer. Die Ereignisse überschlagen sich dann, es gibt Attentate, die Spione werden entlarvt, teilweise gefoltert und ermordet. Als es Deborah gelingt, wieder nach München zu kommen, findet sie ihr Elternhaus ausgebombt vor und vermutet, dass ihre Familie getötet wurde. Dies ist wirklich eine sehr gelungene, realistische Familiengeschichte in Zeiten des Krieges, ein Stück deutsche Geschichte. Sowohl die Grausamkeiten des Nazi-Regimes als auch die Einzelschicksale, die davon so betroffen waren, werden zwar deutlich, aber auch einfühlsam beschrieben. Dabei fehlt es auch nicht an Liebe, Leidenschaft, Sehnsucht und Spannung. Das Hörbuch wird ganz wunderbar vorgetragen von Anne Moll. Die Charaktere werden sehr unterschiedlich gesprochen, teilweise sogar mit den jeweiligen Dialekten und Aktzenten. Es macht wirklich Spaß hier zuzuhören und es fehlt keinesfalls an Dramatik. Als Fazit muss ich feststellen, dass ich immer wieder entsetzt bin, was Menschen anderen Menschen antun können. Was in dieser Zeit passiert ist, werde ich nie wirklich begreifen, weil es einfach unvorstellbar ist. Umso wichtiger ist es, dass es nicht in Vergessenheit gerät, damit so etwas nie wieder geschehen kann. Deshalb ist es auch ein wichtiges Buch, was ich unbedingt empfehlen möchte.

    Mehr
    • 4
    FrolleinJott

    FrolleinJott

    10. June 2015 um 12:16