Hanns-Josef Ortheil

 4.1 Sterne bei 560 Bewertungen
Autor von Die Erfindung des Lebens, Die große Liebe und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hanns-Josef Ortheil

Hanns-Josef Ortheil wurde 1951 in Köln geboren. Er absolvierte eine pianistische Ausbildung und studierte u.a. Kunstgeschichte, Germanistik, Philosophie in Mainz, Göttingen, Paris und Rom. 1976 promovierte er an der Universität in Mainz, wo er als wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt war. Nach verschiedenen Anstellungen an deutschen Universitäten leitete er den Studiengang Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. 2009 wurde er außerdem zum Direktor des neu gegründeten Instituts für Literarisches Schreiben in Hildesheim. Ortheil gehört zu den bedeutendsten deutschen Autoren der Gegenwart und sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Unter Anderem mit dem Aspekte-Literaturpreis des ZDF, mit dem Brandenburgischen Literaturpreis und mit dem Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck. Seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt.

Neue Bücher

Die Mittelmeerreise
Erscheint am 12.11.2018 als Hardcover bei Luchterhand.
Die Mittelmeerreise
Erscheint am 12.11.2018 als Hörbuch bei Der Hörverlag.
Was ich liebe - und was nicht
 (6)
Neu erschienen am 10.09.2018 als Taschenbuch bei btb.

Alle Bücher von Hanns-Josef Ortheil

Sortieren:
Buchformat:
Hanns-Josef OrtheilDie Erfindung des Lebens
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Erfindung des Lebens
Die Erfindung des Lebens
 (117)
Erschienen am 11.04.2011
Hanns-Josef OrtheilDie große Liebe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die große Liebe
Die große Liebe
 (68)
Erschienen am 06.04.2009
Hanns-Josef OrtheilDas Kind, das nicht fragte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Kind, das nicht fragte
Das Kind, das nicht fragte
 (38)
Erschienen am 13.10.2014
Hanns-Josef OrtheilDie Berlinreise
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Berlinreise
Die Berlinreise
 (29)
Erschienen am 09.11.2015
Hanns-Josef OrtheilLiebesnähe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Liebesnähe
Liebesnähe
 (31)
Erschienen am 09.02.2015
Hanns-Josef OrtheilDas Verlangen nach Liebe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Verlangen nach Liebe
Das Verlangen nach Liebe
 (31)
Erschienen am 01.09.2009
Hanns-Josef OrtheilDie Moselreise
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Moselreise
Die Moselreise
 (23)
Erschienen am 09.05.2012
Hanns-Josef OrtheilDie geheimen Stunden der Nacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die geheimen Stunden der Nacht
Die geheimen Stunden der Nacht
 (27)
Erschienen am 06.08.2007

Neue Rezensionen zu Hanns-Josef Ortheil

Neu
S

Rezension zu "Was ich liebe - und was nicht" von Hanns-Josef Ortheil

Was liebt man schon!
Schoasvor einem Monat

Mit blosen Benennungen seiner Passionen gab er sich nicht zufrieden. Nein, er ging den Fragen nach: Wie waren sie entstanden, und aus welchen Charakter liesen sie ihre Darsteller erscheinen. Es lies mich darüber nachdenken was ich selbst liebe und was eben nicht. Das waren Ideen und Gedankeen von H.J.Ortheil die er aufgeschrieben hat und im Buch verwirklicht hat. Es sind mehr oder weniger in sich geschlossene Texte, die wie Gedankengänge ein buntes Kaleidoskop vieler unterschiedlicher Kurztexte ergaben. Ein zuweilen heiteres und lesenswertes Buch.  

Kommentieren0
0
Teilen
evafls avatar

Rezension zu "Musikmomente" von Hanns-Josef Ortheil

Einblicke in musikalische Momente
evaflvor einem Monat

In diesem Buch fasst Hanns-Josef Ortheil seine ganz eigenen Musikmomente zusammen, wie er persönlich von der Musik geprägt wurde, was ihn dadurch wie geformt hat und welche kulturellen Hintergründe es teilweise dazu gibt.

Musikmomente klang für mich nach einer interessanten und spannenden Lektüre, entsprechend gespannt war ich darauf – auch wenn ich vom Autoren bislang nichts bewusst gelesen hatte.

Das Buch kommt in einem interessanten Format daher, mit ca 15 x 9 cm ist es durchaus handlich, wobei es durch die 282 Seiten natürlich eine entsprechende Dicke hat. Optisch finde ich es sehr ansprechend und hochwertig gestaltet, das hat mir wirklich gut gefallen, auch weil es mit einem praktischen Lesebändchen ausgestattet ist.

Vom Schreibstil her merkt man natürlich, dass der Autor unheimlich viel mit Musik zu tun hat – und hatte. Er schreibt so, dass es sich ganz gut lesen lässt, jedoch war es für mich so, dass es mich nicht so in seinen Bann gezogen hat beim Lesen. Man merkt, dass es eine wertige, anspruchsvolle Sprache teilweise ist. Da es sich hier um sein Leben dreht, war es für mich in gewisser Weise nicht ganz so interessant – zumal ich den Autoren bisher nicht kannte. In gewisser Weise ist es seine ganz eigene musikalische Biographie, die man hier lesen kann. Natürlich erläutert er auch unheimlich viel über die verschiedenen Inhalte, so die Hintergründe über Musik und entsprechende Künstler. Die klassische Musik ist es, um die es hier hauptsächlich geht.

Für mich war es ein nicht ganz so interessantes Buch, wie es das vielleicht für diejenigen wäre, die ihn „kennen“ bzw. schon von ihm gelesen haben. Inhaltlich ist es durchaus anspruchsvoll, schon auch unterhaltsam, für mich war es aber nicht ganz so, wie ich es wohl erwartet hätte.

Von mir gibt es 3 von 5 Sternen, wer den Autor kennt bzw. ein solch tiefgehendes Interesse an seinen Ausführungen hat, dem kann ich das Buch durchaus empfehlen.

Kommentieren0
2
Teilen
BrittaRoeders avatar

Rezension zu "Die große Liebe" von Hanns-Josef Ortheil

Schön, aber eben auch "nur" schön
BrittaRoedervor 2 Monaten

Einen Liebesroman zu schreiben ist schwierig, will man dieses tun ohne in die Kitschfalle zu geraten. Ortheil hat es mit ‚Die große Liebe‘ versucht und ich würde sagen, es ist ihm fast gelungen.

Der Plot lässt sich gut überschaubar zusammenfassen: ein Münchner Kameramann reist beruflich an die italienische Adria, um  vor Ort einen Dokumentarfilm über das Meer vorzubereiten. Er trifft auf die Meeresbiologin Franca. Die Beiden verlieben sich. Es gibt ein paar kleine Hindernisse. Happy End.

Ortheil erzählt das Geschehen aus der Ich-Perspektive des männlichen Protagonisten in einer sehr schönen, manchmal poetisch anmutenden,  Sprache. Ausführlich schildert er alle Stationen dieser Liebe: die erste Begegnung, die anfänglichen kleinen Zweifel und Unsicherheiten, die rauschhafte Verliebtheit, bis hin zum in sich ruhenden über jeden Zweifel erhabenen Glücksgefühl.

Die süditalienische Landschaft liefert dem Kopfkino wunderschöne  Kulissen. Die Nebenfiguren sind authentisch und verhindern mit ihrer Lebendigkeit gerade so, dass die Story in die Eindimensionalität abrutscht. Die Erzählung ist ansprechend geschrieben, und darin liegt der eigentliche Wert der Unterhaltung.

Einen Etikettenschwindel kann man Ortheil jedenfalls nicht vorwerfen. Er verspricht uns ‚Die große Liebe‘ und genau das bekommt man auch geliefert. Aber eben auch nicht mehr.

Kommentieren0
30
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Hanns-Josef Ortheil wurde am 05. November 1951 in Köln (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 632 Bibliotheken

auf 86 Wunschlisten

von 37 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks