Hanns-Josef Ortheil

(502)

Lovelybooks Bewertung

  • 576 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 33 Leser
  • 101 Rezensionen
(195)
(190)
(82)
(26)
(9)

Lebenslauf von Hanns-Josef Ortheil

Hanns-Josef Ortheil wurde 1951 in Köln geboren. Er absolvierte eine pianistische Ausbildung und studierte u.a. Kunstgeschichte, Germanistik, Philosophie in Mainz, Göttingen, Paris und Rom. 1976 promovierte er an der Universität in Mainz, wo er als wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt war. Nach verschiedenen Anstellungen an deutschen Universitäten leitete er den Studiengang Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. 2009 wurde er außerdem zum Direktor des neu gegründeten Instituts für Literarisches Schreiben in Hildesheim. Ortheil gehört zu den bedeutendsten deutschen Autoren der Gegenwart und sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Unter Anderem mit dem Aspekte-Literaturpreis des ZDF, mit dem Brandenburgischen Literaturpreis und mit dem Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck. Seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt.

Bekannteste Bücher

Der Typ ist da

Bei diesen Partnern bestellen:

Paris, links der Seine

Bei diesen Partnern bestellen:

Mit dem Schreiben anfangen

Bei diesen Partnern bestellen:

Musikmomente

Bei diesen Partnern bestellen:

Rom, Villa Massimo

Bei diesen Partnern bestellen:

Was ich liebe - und was nicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Glaubensmomente

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Stift und das Papier

Bei diesen Partnern bestellen:

Venedig

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Pariser Abende des Roland Barthes

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Berlinreise

Bei diesen Partnern bestellen:

Glücksmomente

Bei diesen Partnern bestellen:

Blauer Weg

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebesnähe

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Insel der Dolci

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Kind, das nicht fragte

Bei diesen Partnern bestellen:

Agenten

Bei diesen Partnern bestellen:

Fermer

Bei diesen Partnern bestellen:

Schreiben über mich selbst

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Leben durcheinander gewirbelt

    Der Typ ist da
    serendipity3012

    serendipity3012

    17. August 2017 um 17:40 Rezension zu "Der Typ ist da" von Hanns-Josef Ortheil

    Das Leben durcheinander gewirbelt Mia, Xenia und Lisa leben in Köln in einer WG. Sie sind eigentlich keine engen Freundinnen, verstehen sich aber gut. Mia hat im Rahmen ihres Studiums vor kurzem ein Austauschjahr in Venedig verbracht und vor ihrer Abreise Zettel mit ihrer Adresse verteilt, im Innern davon überzeugt, dass ihren Einladungen doch niemand folgen würde. Dennoch steht eines Tages Matteo vor ihrer Tür, ein junger Venezianer, den sie nur so flüchtig kennen gelernt hat, dass sie sich zunächst gar nicht an ihn erinnert. ...

    Mehr
    • 5
  • Anspruchsvoll und ansprechend

    Rom, Villa Massimo
    Sigismund

    Sigismund

    04. August 2017 um 14:27 Rezension zu "Rom, Villa Massimo" von Hanns-Josef Ortheil

    Wie immer in Stil und Formulierungskraft literarisch ANSPRECHEND und ANSPRUCHSVOLL ist auch der 2015 im btb-Verlag erschienene, nur 250 Seiten starke Band "Rom, Villa Massimo" von Hanns-Josef Ortheil (65). " ... ein Buch, das man nicht liest, sondern ausschlürft, wie schweren Wein." Dieses Zitat aus Seite 101 wäre als Rezension eigentlich völlig ausreichend, zeigt es doch zugleich die bild- und wortreiche Sprache des Autors. Das Buch ist kein Roman, enthält keine Handlung im eigentlichen Sinn. Es sind Beobachtungen, Notizen, ...

    Mehr
  • Vom stummen Kind zum Schriftsteller – eine anrührende Biografie in Romanverpackung

    Die Erfindung des Lebens
    Federfee

    Federfee

    04. July 2017 um 15:24 Rezension zu "Die Erfindung des Lebens" von Hanns-Josef Ortheil

    4,5 von 5 PunktenUm die Geschichte seiner Kindheit und Jugend aufzuschreiben, begibt sich der Ich-Erzähler nach Rom, wo er kurz nach dem Abitur eine wunderschöne Zeit verlebte: Klavier studieren, eine große Liebe, die Freiheit vom bisherigen Leben. Und was für ein Leben das gewesen war: wegen schrecklicher familiärer Ereignisse war die Mutter des dreijährigen Kindes verstummt und so lernte auch der Junge die Sprache nicht. Erst der Vater riss ihn mit unorthodoxen Methoden aus dieser ungesunden Symbiose mit der Mutter. Er lernte ...

    Mehr
  • LovelyBooks Challenge Sachbücher und Ratgeber

    Gott und der Urknall
    Wedma

    Wedma

    zu Buchtitel "Gott und der Urknall" von Ernst Peter Fischer

       LovelyBooks Challenge 2017 Sachbücher und Ratgeber Liebe Leserinnen und Leser, LovelyBooks lädt im neuen Jahr zu einer neuen, spannenden Challenge ein: „Sachbücher und Ratgeber“. Liest du gerne Sachbücher und Ratgeber? Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich. Jetzt gibt es die Möglichkeit, sich auf Lovelybooks darüber auszutauschen! 12    Bücher (6 Sachbücher und 6 Ratgeber) möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen und rezensieren. Es gelten alle Bücher in deutscher oder englischer Sprache, die als ...

    Mehr
    • 1871
    • 01. January 2018 um 23:59
  • Lesegenuss in 12 Gängen

    Lesehunger - Ein Bücher-Menü in 12 Gängen
    YukBook

    YukBook

    07. May 2017 um 10:08 Rezension zu "Lesehunger - Ein Bücher-Menü in 12 Gängen" von Hanns-Josef Ortheil

    Es sind schon einige Schriftsteller auf die Idee gekommen, eine Sammlung ihrer persönlichen Buchempfehlungen zusammenzustellen und zu veröffentlichen. Hanns-Josef Ortheil macht dies allerdings auf eine höchst originelle und elegante Weise: In diesem Buch lädt er uns zu einem Zwiegespräch ein, das zugleich den Appetit und Geist anregt. Zunächst erläutert er, wie Lesen und Schreiben durch Raumerfahrungen geprägt werden. Schriftsteller, so sagt er, suchen Wohnungen danach aus, ob sie zum Lesen und Schreiben geeignet sind. Ortheil ...

    Mehr
  • Schreiben als Passion, Sucht und zur Selbsthilfe

    Der Stift und das Papier
    RonjaEva

    RonjaEva

    04. March 2017 um 16:48 Rezension zu "Der Stift und das Papier" von Hanns-Josef Ortheil

    Manchmal wird das Schreiben und damit auch das Autordasein aus der Not geboren. So ist es bei Hanns-Josef Ortheil im Extremen gewesen und so ist es bei den meisten in wenngleich abgeschwächter Form. Auch für mich ist Schreiben stets ein sicherer Rahmen, ein Rückzugsort gewesen, wo ich aus der großen, weiten Welt Sinn für mich im kleinen Stil machen konnte. Hanns-Josef Ortheil ist „das Kind, das schreibt“. Während er die ersten Jahre seines Lebens stumm gewesen ist. Genau wie seine Mutter, der es nach dem Verlust dreier Kinder die ...

    Mehr
  • Momente der Entrücktheit

    Was ich liebe - und was nicht
    YukBook

    YukBook

    09. February 2017 um 08:39 Rezension zu "Was ich liebe - und was nicht" von Hanns-Josef Ortheil

    Da ich von Hanns-Josef Ortheil bisher nur wenig gelesen habe, wundere ich mich selbst, was mich an diesem Buch so gereizt hat. Können Ortheils Vorlieben und Abneigungen so interessant sein, dass sie mir ein schönes Leseerlebnis bescheren? Die Antwort lautet ja! Schon die Einführung ist sehr interessant: Man erfährt, dass sich bereits in der Antike Philosophen und Schriftsteller gerne über beliebte Themen in brieflichem oder mündlichem Dialog austauschten. Ortheil folgt dieser Tradition und teilt uns seine persönliche Einstellung ...

    Mehr
  • Auf der Suche nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden

    Was ich liebe - und was nicht
    serendipity3012

    serendipity3012

    06. January 2017 um 18:44 Rezension zu "Was ich liebe - und was nicht" von Hanns-Josef Ortheil

    Auf der Suche nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden Hanns-Josef Ortheil beantwortet die Frage, die ich mir zu seinem neuestem Buch ebenfalls gestellt habe, gleich zu Beginn: Ein Buch über die Vorlieben eines Schriftstellers, über ganz alltägliche Dinge, wer sollte das lesen wollen und warum? Ortheils „Was ich liebe und was nicht“ versteht sich nicht als eitle Aufzählung eines Autors, der sich selbst so interessant findet, dass er der Meinung ist, allen anderen müsse es auch so gehen, vielmehr regt er den Leser an, selbst über ...

    Mehr
  • Bewegender autobiographischer Roman

    Die Erfindung des Lebens
    Arbutus

    Arbutus

    05. January 2017 um 20:38 Rezension zu "Die Erfindung des Lebens" von Hanns-Josef Ortheil

    Staunend erfährt der Leser von einer Kindheit ohne Sprache. Der fünfjährige Johannes ist stumm, seine Mutter ist stumm. Wie es dazu kam, wissen wir zunächst noch nicht so genau, aber was wir wissen, ist dass die sprachlose Mutter und ihr sprachloser Sohn eine enge Symbiose bilden, einen Cocon, der schützt und gleichzeitig die Entfaltung des hochintelligenten Jungen behindert, der sehr genau begriffen hat, dass ihn seine Umwelt bereits zum Idioten abgestempelt hat. Und plötzlich und völlig unerwartet ist es da, das Klavier. Und ...

    Mehr
    • 3
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    29. December 2016 um 13:40

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 1557
  • weitere