Hanns Kneifel , Hanns Kneifel Die Spur des Widders

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Spur des Widders“ von Hanns Kneifel

Prinz Iason muss das sagenumwobene Goldene Vlies zurückholen, um die Götter zu versöhnen und seine Eltern aus der Gefangenschaft des Tyrannen Pelias zu befreien. Gemeinsam mit den Argonauten bricht Iason zu einer Seereise auf, die in Länder führt, die kein Sterblicher jemals vorher zu betreten wagte. Eine der berühmtesten Abenteuerfahrten der Welt beginnt ...

Stöbern in Historische Romane

Das Erdbeermädchen

Ein historischer Norwegen-Roman, mit dem Maler Munch als Nebendarsteller ...

MissNorge

Der Preis, den man zahlt

Packender Spionageroman mit überraschenden Wendungen und rätselhaften, dubiosen und skrupelosen Charakteren.

Lunamonique

Das Lied der Störche

Stimmungsvolle Familiensaga, die mich bestens unterhalten hat. Ich freue mich schon auf Teil 2.

Kelo24

Die Salbenmacherin und die Hure

Packend, etwas gruselig, mit einem unglaublichen Tempo. Ich habe den Krimi nur zum Schlafen aus der Hand gelegt.

hasirasi2

Die Räuberbraut

ein sehr unterhaltsamer historischer Roman mit einem Kern Wahrheit - toll!

evafl

Nachtblau

„Nachtblau“ begeistert mit einer gelungenen Mischung aus historischem Roman und Liebesgeschichte, gewürzt mit einer Prise Spannung.

schlumeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Spur des Widders" von Hanns Kneifel

    Die Spur des Widders
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    10. October 2009 um 02:33

    Prinz Iason muss das sagenumwobene Goldene Vlies zurückholen, um die Götter zu versöhnen und seine Eltern aus der Gefangenschaft des Tyrannen Pelias zu befreien. Gemeinsam mit den Argonauten bricht Iason zu einer Seereise auf, die in Länder führt, die kein Sterblicher jemals vorher zu betreten wagte. Eine der berühmtesten Abenteuerfahrten der Welt beginnt ... Hier ist eine ganz prima Geschichte entstanden aus etwas Phantasy und viel Geschichtsunterricht. Gut gemacht, leider ist der Erzählstil etwas langweilig, so dass die meisten Einfälle langatmig wirken.

    Mehr