Hannu Salonen Die Hebamme [2]

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Hebamme [2]“ von Hannu Salonen

Das Original-Hörspiel zum TV-Higlight. Mit den Stimmen von Josefine Preuß, Alicia von Rittberg und Bernhard Schir. Einige Jahre sind vergangen, seit GESA LANGWASSER nach Marburg kam, um Hebamme zu werden. Ein mächtiges Ungeheuer der Zeit, die Schwindsucht, hat nach Gesas Mutter auch deren Schwester Elgin geholt. Als auch Gesas Cousine LUISE GOTTSCHALK von der Schwindsucht gezeichnet vor der Tür steht, macht Gesa sich mit ihr auf den Weg nach Wien, in der Hoffnung, die tödliche Krankheit dort besiegen zu können. Den gesellschaftlichen Konventionen zum Trotz schafft sie es, als erste Frau Medizin zu studieren. Währenddessen treibt ein Frauenmörder sein Unwesen in der Stadt.

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

Durch alle Zeiten

Lebensbeschreibung einer Frau, die trotz vieler Widerstände ihren Weg geht. Konnte mich nicht restlos überzeugen.

Bibliomarie

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsam, aber in meinen Augen schwächer als der erste Teil

    Die Hebamme [2]
    MikkaG

    MikkaG

    15. April 2016 um 23:00

    Wie schon beim Hörspiel zum ersten Film gilt auch hier: es wird Original-Tonmaterial der Verfilmung verwendet, dieses wurde aber nicht nur passend zusammengeschnitten, sondern auch um die angenehme Erzählstimme von Gabriele Libbach ergänzt. Ich habe den Gesamteindruck von Ton, Musik und Stimme wieder als sehr atmosphärisch und mitreißend empfunden, und auch die Stimmen der Schauspieler konnten mich erneut wunderbar durch die Geschichte führen.Leider hat mich diese Geschichte aber nicht uneingeschränkt überzeugen können, so schön sie auch klanglich verpackt war.Zwar fand ich die Mischung aus Krimi und Medizingeschichte wieder sehr originell und an sich faszinierend, aber ich hatte öfter den Eindruck, dass die Geschichte des zweiten Teils im Grunde dem gleichen Schema folgt wie der erste Teil. Dieses Schema wurde ein wenig aufgepeppt mit einem Familiendrama und Visionen im Opiumrausch, aber gerade letztere wirkten auf mich eher fehl am Platz. Ganz am Schluss spielt das Opium immerhin tatsächlich eine Rolle, aber das kam mir sehr konstruiert vor - wie die in meinen Augen übereilte Auflösung, die mich nur wenig überraschen konnte.Für mich war auch vorher nicht alles glaubhaft. Zum Beispiel fällt es Gesa relativ leicht, als Medizinstudentin akzeptiert zu werden, was in der damaligen Zeit für eine Frau ja alles andere als gewöhnlich war!Dennoch ist es nicht so, als hätte mich das Hörspiel gelangweilt; ich fand es nach wie vor sehr interessant, einen Einblick in die Geschichte der Medizin und die damaligen Vorstellungen zu erhalten. Meiner Meinung nach hätte man eben nur mehr damit machen  und gerade den Kriminalfall etwas schlüssiger aufbauen können, denn die falschen Fährten sind doch ziemlich offensichtlich.Gesa ist immer noch eine starke Frau, die sich nicht von dem bremsen lässt, was die Gesellschaft für eine Frau als schicklich erachtet. Das hat mir wieder gut gefallen. Allerdings habe ich mich manchmal gefragt, wie es möglich ist, dass sie inzwischen anscheinend nicht nur perfekt und flüssig lesen kann (im ersten Teil ging das noch sehr stockend), sondern auch medizinische Fachbücher liest und zitiert. War es für eine Frau damals wirklich so einfach, solche Bücher in die Finger zu bekommen?Wie im ersten Teil gibt es wieder mehrere Liebesgeschichten, aber dieses Mal haben sie mir etwas besser gefallen - im ersten Teil konnten sie mich einfach nicht emotional berühren.Fazit:Der zweite Teil von "Die Hebamme" wirkt auch mich wie ein Aufguss des ersten Teils, nur bekommt dieser durch ein Familiendrama und ausgiebigen Opiumkonsum einen neuen Anstrich. Ich fand nicht alles glaubhaft und der Kriminalfall ist in meinen Augen etwas zu konstruiert - dennoch hat es mir Spaß gemacht, das Hörspiel zu hören, was den Stimmen und der musikalischen Untermalung zu verdanken ist. 

    Mehr
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne
    Ginevra

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Die Hebamme II (Das Original-Hörspiel zum TV-Film)

    Die Hebamme [2]
    Nele75

    Nele75

    10. April 2016 um 17:58

    Gesa Langwasser hat ihren Traum verwirklicht und arbeitet nun schon seit einigen Jahren als Hebamme in Marburg. Als ihre Cousine Luise Gottschalk bei ihr auftaucht, versucht Gesa sofort zu handeln - denn Luise ist von der Schwindsucht gezeichnet. Zusammen mit Lotte, Pauli, Luise und deren Sohn macht sie sich auf den Weg nach Wien zu Luises Vater (Gesas Onkel), welcher dort als Professor im Allgemeinen Krankenhaus arbeitet. Doch wird dieser seiner Tochter helfen, nachdem er sie vor Jahren aus seinem Leben ausgeschlossen hat? Außerdem gibt es noch etwas anderes, was die Wiener Bevölkerung zu dieser Zeit sehr beschäftigt - ein Frauenmörder treibt sein Unwesen und die Spuren führen auch zum Allgemeinen Krankenhaus. Auch der zweite Teil des Hörspiels von Kerstin Cantz' Hebammenerzählung wird wieder erklärend begleitet durch die Erzählerin Gabriele Libbach, welcher es schon im ersten Teil der "Hebammenerzählung" spielend gelang, durch ihre Erzählungen eine Art roten Faden durch das gesamte Hörspiel zu ziehen. So ist dies auch hier wieder hervorragend gelungen. Zusammen mit den Original-Einspielungen aus dem TV-Film kann man sich beim Hören auf spannende, gut unterhaltende 148 Minuten Gesamtspielzeit freuen, welche teilweise fast etwas zu bildlich sind und mir an der ein oder anderen Stelle beinahe etwas zu deutlich vorgeführt wurden. Die Stimmen der Schauspieler, die Erzählstimme von Gabriele Libbach, die Geschichte von Kerstin Cantz - alles zusammen ergibt ein unglaublich gut unterhaltendes Hörspiel, welches dem Hörer über die gesamte Länge gute Unterhaltung liefert. Vom zweiten Teil kannte ich noch nicht die TV-Fassung, allerdings kommt es mir nun nach dem Hören der Hörspiel-Fassung so vor, als hätte ich ihn bereits "gesehen". Erschienen im GoyaLit-Hörspielverlag.

    Mehr