Hans-Dieter Gelfert Edgar Allan Poe

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Edgar Allan Poe“ von Hans-Dieter Gelfert

<p><strong>200. Geburtstag am 19.01.2009</strong><br /> <br /> Edgar Allan Poe (1809-1849) ist der unamerikanischste und dennoch der wirkungsmächtigste amerikanische Klassiker. Er gilt als der Erfinder der Detektivgeschichte, als erster Theoretiker der Kurzgeschichte, als Virtuose des Grauens, als Ahnherr der phantastischen Literatur, als Initiator der "l'art pour l'art"-Ästhetik und als erster "poète maudit".<br /> Poe erwarb sich schon zu Lebzeiten den Ruf eines genialen Schriftstellers und lebte dennoch in bitterer Armut. Sein Leben folgte einem Zick-Zack-Kurs zwischen zwei Polen, die sich mit den Titeln von zwei seiner Geschichten umschreiben lassen: "Die Macht der Worte" und "Der Kobold des Perversen". Die brillanten Werke schrieb ein Autor, der von Gipfeln des Erfolges immer wieder in Alkoholexzesse abstürzte, in Depressionen versank und einen Selbstmordversuch unternahm. Der "Malstrom", auf den der Titel des Buches Bezug nimmt, bezeichnet den Abgrund, um den Poes Leben ständig kreiste, der aber zugleich jenen fremden, unbekannten Bereich darstellt, den er in seinem Werk erkundete. Die komplizierten Wechselbeziehungen zwischen Leben und Werk stehen im Zentrum dieser Biographie.</p>

Man nehme eine Ladung Fremdwörter und erhebe sich über den Leser ...

— YvonneLaros
YvonneLaros

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Man nehme eine Ladung Fremdwörter und erhebe sich über den Leser ...

    Edgar Allan Poe
    YvonneLaros

    YvonneLaros

    Denn schließlich war das Leben von Edgar Allan Poe ja noch nicht kompliziert genug. Warum nicht auch noch das des Lesers schwer machen? Was für ein Spaß, ein Buch hauptsächlich deshalb zu schreiben, um sich selbst so richtig in Szene zu setzen! Wir preisen es ganz groß an: "Dieses Buch versucht, Zeitgeschehen, Biographie und Werke des Edgar Allan Poe in Verbindung zu setzen!" Und dann versteifen wir uns seitenlang auf all die logischen Fehler, die Mr. Poe in seinen Kurzgeschichten gemacht hat. Natürlich nur echt mit der extra Portion Fachausdrücke! Soll schließlich jeder merken, dass ich der Obermacker bin! Zwischendurch dann ein bisschen auf die Gefühlsdrüse gedrückt. "Natürlich bestürzt es auch mich, dieses große Leid, das Edgar Allan Poe durchleben musste! Eltern früh verloren ... Zu einem lieblosen Stiefvater gekommen ... Nicht anerkannt von den voreingenommenen Amerikanern ... Der Trunksucht verfallen ... In ständiger Armut gelebt ..." Mysteriöse Dinge werden dann nur kurz angedeutet. Sollen die Leser selbt drauf kommen, was Dinge wie Thule genau sind ... Die erwähnten Verbindungen muss der Leser dann auch  selbst knüpfen. Das Buch ist immerhin in drei Abschnitte eingeteilt - Ordnung ist das halbe Leben! Rezensentin: "Mann, hat der Typ ein Glück, dass Edgar Allan Poes' Leben aufregend genug für drei Sterne ist! Aber hätte ich darüber nicht auch in einer anderen Biographie lesen können?"

    Mehr
    • 3